Denken des Empraktischen (eBook, ePUB)
76,99 €
76,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
38 °P sammeln
76,99 €
76,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
38 °P sammeln
Als Download kaufen
76,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
38 °P sammeln
Jetzt verschenken
76,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
38 °P sammeln
  • Format: ePub


Der Band thematisiert Karl Bühlers Idee des Empraktischen, fasst sie aber zugleich weiter, indem nicht nur auf sprachlich-implizites, sondern leiblich-implizites Vollzugshandeln eingegangen wird. Im Empraktischen geht es demzufolge um leiblich-implizite Wissensformen. Das Empraktische ist ein Wissen-Haben im Tun-Können. Empraktisch wissen wir, was wir wissen, solange wir nicht danach gefragt werden. Oder anders ausgedrückt: Empraktisches Wissen ist ein Wissen, das wir solange haben, solange wir es nicht metastufig problematisieren. Selbst die Reflexionswissenschaft Philosophie, deren Tun…mehr

  • Geräte: eReader
  • mit Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.01MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Der Band thematisiert Karl Bühlers Idee des Empraktischen, fasst sie aber zugleich weiter, indem nicht nur auf sprachlich-implizites, sondern leiblich-implizites Vollzugshandeln eingegangen wird. Im Empraktischen geht es demzufolge um leiblich-implizite Wissensformen. Das Empraktische ist ein Wissen-Haben im Tun-Können. Empraktisch wissen wir, was wir wissen, solange wir nicht danach gefragt werden. Oder anders ausgedrückt: Empraktisches Wissen ist ein Wissen, das wir solange haben, solange wir es nicht metastufig problematisieren. Selbst die Reflexionswissenschaft Philosophie, deren Tun wesentlich in der Reflexion besteht, funktioniert wie Sport, Sex, Wissenschaft und Kunst auf der Basis des Empraktischen. Der Band thematisiert demzufolge das Empraktische auf zwei Ebenen: auf der Ebene der Philosophie und auf der Ebene der Kunst.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Konstanze Caysa, Künstlerphilosophin, lehrt an der Universität Leipzig Philosophie und promovierte zu empraktischen Wissensformen in der Technoszene. Außerdem lehrte sie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst zu Leipzig und war Mitorganisatorin/Kuratorin zahlreicher Kongresse und Ausstellungen.
Harko Benkert studierte Philosophie, Politikwissenschaft und Romanistik an der Universität Rostock. Seine Forschungsschwerpunkte sind Biopolitik sowie die Autonomie des Individuums.
Inhaltsangabe
Inhalt: Karl Bühler: Das Empraktische - Heinrich von Kleist: Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden - Arthur Schopenhauer: Vom vernunftlosen Intellekt - Pirmin Stekeler-Weithofer: Empraktisches Denken - Geert-Lueke Lueken: Zum Verhältnis von primärer, theoretischer und theoriegeleiteter Praxis - Wilhelm Schmid: Kynismus als Leibeswissen - Volker Caysa: Die zwei Grundformen empraktischen Körperhandelns - Sebastian Rödl: Wille, Neigung, Gesetz - Peter Fischer: Empraktische Kommunikation. Anthropologische Überlegungen zur Ontogenese - Katharina Liebsch: Routinen. Wissen in Aktion - Claudia Henning: Die empraktische Formung menschlicher Wahrnehmung - Verena Triesethau: Formen des Empraktischen. Zur körperlichen Praxis des Sexuellen - Volker Caysa: Hegel empraktisch gelesen - Petra Caysa: Auf der Suche nach dem verlorenen Grund - Karl Mannheims Umwege, eine Wissenschaft zu begründen - Konstanze Caysa: Vom Rausch des Lebens - Pier Paolo Pasolini: Die Berufung und die