Bipolare Erkrankungen - Mühlbacher, Moritz
29,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Bipolare Störungen umfassen ein Spektrum psychischer Erkrankungen, welche einen chronischen Verlauf zeigen und zu hoher psychosozialer Belastung führen können. Zahlreiche Betroffene erhalten die Diagnose zu spät und über viele Jahre keine spezifische Therapie. Ein wichtiger Grund dafür ist die Überlappung klinischer Symptome mit denen anderer psychischer Erkrankungen. So gehört nach heutigem Verständnis wahrscheinlich ein erheblicher Anteil von vermeintlich unipolar rezidivierenden depressiven Erkrankungen dem bipolaren Spektrum an, es gibt aber auch Überschneidungen mit Symptomen von…mehr

Produktbeschreibung
Bipolare Störungen umfassen ein Spektrum psychischer Erkrankungen, welche einen chronischen Verlauf zeigen und zu hoher psychosozialer Belastung führen können. Zahlreiche Betroffene erhalten die Diagnose zu spät und über viele Jahre keine spezifische Therapie. Ein wichtiger Grund dafür ist die Überlappung klinischer Symptome mit denen anderer psychischer Erkrankungen. So gehört nach heutigem Verständnis wahrscheinlich ein erheblicher Anteil von vermeintlich unipolar rezidivierenden depressiven Erkrankungen dem bipolaren Spektrum an, es gibt aber auch Überschneidungen mit Symptomen von Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis, von ADHS und von Persönlichkeitsstörungen.
In den letzten Jahren kam es zu einem Paradigmenwechsel im Verständnis der Natur bipolarer Erkrankungen.
Das vorliegende Lehrbuch befasst sich mit allen Fakten rund um die Diagnostik und Therapie bipolarer Erkrankungen, wobei besonders die umfassenden Maßnahmen zur langfristigen Stabilisierung zentralerBestandteil einer erfolgversprechenden Behandlung sind.
  • Produktdetails
  • UNI-MED Science
  • Verlag: UNI-MED, Bremen
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 25. Januar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 179mm x 9mm
  • Gewicht: 366g
  • ISBN-13: 9783837411287
  • ISBN-10: 3837411281
  • Artikelnr.: 28163333
Inhaltsangabe
1. Bipolare Erkrankungen - ein Spektrum 12
2. Klassifikation und Verlaufsformen 16
2.1. Internationale Klassifikationen: ICD-10 und DSM-IV 16
2.2. Bipolare Erkrankung Typ I 16
2.3. Bipolare Erkrankung Typ II 16
2.4. Klassifikationen jenseits von Bipolar II 18
2.5. Zyklothymie 19
2.6. "Schizoaffektive Psychosen" 20
2.7. Literatur 20
3. Epidemiologie 22
3.1. Bipolar Typ I 22
3.2. Bipolar Typ II 22
3.3. Bipolares Spektrum und subsyndromale Verlaufsformen 22
3.4. Last und Kosten 23
3.5. Literatur 24
4. Pathophysiologie 26
4.1. Genetik 26
4.1.1. Genetisches Risiko 26
4.1.2. Kandidatengene 26
4.1.3. "Cocktail-Hypothese" 28
4.1.3.1. "Parent-of-Origin"-Effekt, mitochondriale Vererbung und Imprinting 28
4.1.4. Antizipation und Trinukleotid-Repeats 29
4.1.5. Mögliche genetische Subtypen 29
4.2. Neurobiologie 29
4.2.1. Neurotransmitter 29
4.2.2. Neuroendokrines System 31
4.2.2.1. Hypothalamus-Hypophysen-Schilddrüsen-Achse (HHS) 31
4.2.2.2. Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenachse (HHN) 32
4.2.3. Tryptophanmetabolismus und Psychoneuroimmunologie 33
4.2.4. Signaltransduktion, Neuroplastizität und Resilienz 34
4.2.4.1. G-Proteine, Adenylatcyclase und cAMP 34
4.2.5. Phosphatidylinositol, Proteinkinase C und Calcium 35
4.2.5.1. Glykogen-Synthase-Kinase 3 (GSK-3) 36
4.2.5.2. Natürliche Neurotrophine 37
4.2.5.3. Neurotrophe Effekte von Psychopharmaka 37
4.3. Neuroanatomie 38
4.4. Chronobiologie 42
4.5. Literatur 43
5. Klinische Präsentation 50
5.1. Prodromalsymptomatik 50
5.2. Manische Phasen 51
5.3. Gemischte Phasen 52
5.4. Bipolare Depression 52
5.5. Subsyndromale Depression 53
5.6. Euthymie 53
5.7. "Rapid Cycling" 53
5.8. Verlauf der Erkrankung und Prognose 53
5.9. Literatur 54
6. Differenzialdiagnostische Überlegungen und Komorbiditäten 56
6.1. Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis 56
6.2. Unipolare Depression 58
6.3. Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) 59
6.4. Persönlichkeitsstörungen 60
6.5. Organisch affektive Erkrankungen 61
6.6. Alkohol- und Substanzmissbrauch 61
6.7. Angst- und Zwangserkrankungen 63
6.8. Somatische Komorbiditäten 63
6.9. Literatur 64
7. Diagnostik und Basisabklärung 68
7.1. Diagnosesicherung 68
7.2. Verlaufscharakteristika 68
7.3. Medikamente 68
7.4. Komorbiditäten 68
7.5. Somatischer und neurologischer Status 69
7.6. Operationalisierte Diagnostik 69
7.7. Literatur 70
8. Therapie 72
8.1. Medikamentöse Therapie 72
8.1.1. Therapiebeginn 72
8.1.2. Basistherapie 72
8.1.2.1. Lithium 73
8.1.2.2. Antiepileptika 73
8.1.2.3. Atypische Antipsychotika 74
8.1.2.4. Auswahl der Basistherapie 76
8.1.3. Manische Phasen 77
8.1.3.1. Rahmenbedingungen 77
8.1.3.2. Therapie bei oraler Compliance 77
8.1.3.3. Therapie bei mangelnder oraler Compliance 78
8.1.4. Gemischte Phasen 78
8.1.5. Bipolare Depression 80
8.1.5.1. Rahmenbedingungen 80
8.1.5.2. Der Stellenwert von Antidepressiva 80
8.1.5.3. Der Stellenwert von atypischen Antipsychotika 82
8.1.5.4. Therapierichtlinien bei bipolarer Depression 82
8.1.6. Prophylaxeresistenz 83
8.1.7. Adjuvante Therapie und Augmentationsstrategien 86
8.1.8. Therapie in speziellen Situationen 89
8.1.8.1. Rapid Cycling (RC) 89
8.1.8.2. Suizidalität 89
8.1.8.3. Familienplanung und Schwangerschaft 91
8.2. Nichtmedikamentöse biologische Therapieverfahren 93
8.2.1. Elektrokonvulsionstherapie (EKT) 93
8.2.2. Schlafentzugstherapie 94
8.2.3. Lichttherapie 95
8.2.4. Vagusnervstimulation (VNS) 96
8.2.5. Transkranielle Magnetstimulation (TMS) 96
8.2.6. Tiefe Hirnstimulation ("deep brain stimulation", DBS) 97
8.3. Literat