Bildung, Autonomie, Tradition und Migration - Gültekin, Neval
59,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Das Buch rekonstruiert aus pädagogischer und soziologischer Perspektive und anhand von Frauenbiographien familiäre und soziale Interaktionsprozesse, Wandlung, Orientierungen und Handlungsstrategien von Frauen und Familien aus der Türkei seit den 60er Jahren bis zur Gegenwart. Die Autorin eröffnet mit der Theorie der Doppelperspektivität einen erweiterten Blick auf Migrationsbiographien.…mehr

Produktbeschreibung
Das Buch rekonstruiert aus pädagogischer und soziologischer Perspektive und anhand von Frauenbiographien familiäre und soziale Interaktionsprozesse, Wandlung, Orientierungen und Handlungsstrategien von Frauen und Familien aus der Türkei seit den 60er Jahren bis zur Gegenwart. Die Autorin eröffnet mit der Theorie der Doppelperspektivität einen erweiterten Blick auf Migrationsbiographien.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 85023954
  • 2003
  • Seitenzahl: 236
  • Erscheinungstermin: 31. Januar 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 12mm
  • Gewicht: 346g
  • ISBN-13: 9783810034601
  • ISBN-10: 3810034606
  • Artikelnr.: 10422245
Autorenporträt
Dr. phil. Nevâl Gültekin, Lehrbeauftragte, Studiengänge Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Fachhochschule Frankfurt am Main.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
I. Frauen und Familien im Migrationskontext: Forschungsstand: Familienforschung und Migrationsphänomene - Familien aus der Türkei in der Bundesrepublik - Frauen aus der Türkei in der Bundesrepublik - II. Methodologische Grundlagen der Studie: Anwendung der Methoden - Erziehungswissenschaftliche Ziele der Studie - III. Bildung und Autonomie gegen Verluste im Migrationskontext: Fallanalyse: Biographische Selbstrepräsentation aus zwei Perspektiven: Strukturelle Beschreibung - Rekonstruktion der erlebten Lebensgeschichte und Kontrastierung mit der Erzählung - Eine allgemeine Migrationstheorie: Doppelperspektivität biographischer Prozesse in der Migration - IV. Doppelperspektivität als Interpretationsfolie für weitere Fälle: Migrationshandlung als Bruch in der Biographie - Mehrfachorientierung an Bildung, Familie und Mobilität - Religion, Familie und Autonomie betrachtet aus einer Doppelperspektive - Kompatibilität von Karriere und Tradition