Betriebliche Gesundheitsförderung (Mängelexemplar) - Priester, Klaus
Früher 36,00 €
als Mängelexemplar:
Jetzt nur 17,99 €**
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
9 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!

    Broschiertes Buch

Die Studie bilanziert, ausgehend von den Grundideen der Ottawa-Charta der Weltgesundheitsorganisation (WHO), ein knappes Jahrzehnt arbeitsweltbezogener Gesundheitsförderung in der Bundesrepublik. Im Mittelpunkt steht die Analyse praktischer Erfahrungen mit neuen Ansätzen betrieblicher Gesundheitspolitik. Die Streichung der Gesundheitsförderung aus dem Leistungskatalog der Krankenkassen zum 1. Januar 1997 durch das Beitragsentlastungsgesetz bedeutet keinesfalls das Ende der betrieblichen Gesundheitsförderung. Aber es muß über veränderte Rollen für die Akteure in der arbeitsweltbezogenen Gesundheitsförderung nachgedacht werden.…mehr

Produktbeschreibung
Die Studie bilanziert, ausgehend von den Grundideen der Ottawa-Charta der Weltgesundheitsorganisation (WHO), ein knappes Jahrzehnt arbeitsweltbezogener Gesundheitsförderung in der Bundesrepublik. Im Mittelpunkt steht die Analyse praktischer Erfahrungen mit neuen Ansätzen betrieblicher Gesundheitspolitik. Die Streichung der Gesundheitsförderung aus dem Leistungskatalog der Krankenkassen zum 1. Januar 1997 durch das Beitragsentlastungsgesetz bedeutet keinesfalls das Ende der betrieblichen Gesundheitsförderung. Aber es muß über veränderte Rollen für die Akteure in der arbeitsweltbezogenen Gesundheitsförderung nachgedacht werden.
  • Produktdetails
  • Mabuse-Verlag Wissenschaft Bd.27
  • Verlag: Mabuse-Verlag
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 458
  • Erscheinungstermin: 6. Januar 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 149mm x 30mm
  • Gewicht: 570g
  • ISBN-13: 9783929106220
  • ISBN-10: 3929106221
  • Artikelnr.: 49966903
Autorenporträt
Klaus Priester, Prof. Dr. rer. med., geb. 1952, lehrt Sozialmedizin, Medizinsoziologie und Pflegewissenschaft an der Ev. FH für Sozialwesen in Ludwigshafen/Rhein.