Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit - Friese, Klaus; Mörike, Klaus; Neumann, Gerd; Windorfer, Adolf
59,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Sicher therapieren und beraten
Seit mittlerweile einem halben Jahrhundert sind die Risiken bei der Verschreibung und Abgabe von Arzneimitteln im Zusammenhang mit Ungeborenen und Säuglingen gerade in Deutschland besonders präsent. Allerdings ist es nicht immer der generelle Verzicht auf Arzneimittel, sondern gerade das fundierte Wissen um Unbedenklichkeiten, was eine fachkundige Betreuung ausmacht.
Die besondere Verantwortung macht daher eine verlässliche Informationsquelle unabdingbar. Dieses Standardwerk liefert mittlerweile in achter Auflage allen Ärzten und Apothekern, die schwangere
…mehr

Produktbeschreibung
Sicher therapieren und beraten

Seit mittlerweile einem halben Jahrhundert sind die Risiken bei der Verschreibung und Abgabe von Arzneimitteln im Zusammenhang mit Ungeborenen und Säuglingen gerade in Deutschland besonders präsent. Allerdings ist es nicht immer der generelle Verzicht auf Arzneimittel, sondern gerade das fundierte Wissen um Unbedenklichkeiten, was eine fachkundige Betreuung ausmacht.

Die besondere Verantwortung macht daher eine verlässliche Informationsquelle unabdingbar.
Dieses Standardwerk liefert mittlerweile in achter Auflage allen Ärzten und Apothekern, die schwangere und stillende Patientinnen kompetent unterstützen wollen, aber auch Hebammen das dazu notwendige Fachwissen:

Informationen zur embryonalen Entwicklung und zu Entwicklungsstörungen
Weit über 1000 Arzneistoffe mit allen wichtigen Arzneimitteln, individuell bewertet
Kategorisierung nach FDA und ADEC
Differenzierte Risikoabschätzung auf Basis aktueller Literatur
Persönliche Empfehlungen des erfahrenen und renommierten Autorenteams aus Gynäkologie, Kinderheilkunde und Klinischer Pharmakologie.
Der Leser erhält so das Rüstzeug für eine sichere Therapieentscheidung und Beratung.
  • Produktdetails
  • Verlag: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart
  • Artikelnr. des Verlages: 200002948
  • 8. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 26. November 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 171mm x 25mm
  • Gewicht: 963g
  • ISBN-13: 9783804729483
  • ISBN-10: 3804729487
  • Artikelnr.: 44067661
Autorenporträt
Friese, Klaus§Klaus Friese studierte Pharmazie und Humanmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und wurde an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg zum Dr. med. promoviert.Nach der Ausbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitäts-Frauenklinik in Mainz wurde er dort 1987 Funktionsoberarzt und 1989 Oberarzt an der Frauenklinik des Klinikums Mannheim.1992 folgte die Habilitation für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universität Heidelberg. 1994 wurde Professor Friese Stellvertreter des Klinikdirektors an der Frauenklinik des Klinikums Mannheim.1997 erhielt er einen Ruf an die Universität Rostock und war dort bis 2002 Direktor der Universitäts-Frauenklinik.Von 2002 bis 2014 war Professor Friese Direktor der I. Universitätsfrauenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München und seit 2005 gleichzeitig auch Direktor der Universitätsfrauenklinik im Klinikum Großhadern. Ab Oktober 2010 war er Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.Seit 2015 ist er Ärztlicher Direktor und Chef der Gynäkologie in der onkologischen Spezialklinik Bad Trissl, Oberaudorf.Professor Friese ist Autor zahlreicher Fachbücher und 400 wissenschaftlicher Arbeiten. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift "Der Gynäkologe", wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift "Geburtshilfe und Frauenheilkunde" und der "Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie" sowie Fachredakteur für Gynäkologie und Geburtshilfe im "Deutschen Ärzteblatt".Seine klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in der Onkologie, Infektiologie und Immunologie, in der pränatalen Diagnostik sowie in der Medikamentenberatung in der Schwangerschaft und Stillzeit.
Rezensionen
"Dieses Buch sollte [...] im Bücherregal eines jeden Frauenarztes und jeder Hebamme und auf jeder Station einer Frauenklinik, [...] stehen, [...]." änd.de 10.05.2016 20190101