Systematisches Arbeiten mit BASIC - Quehl, Werner; Löthe, Herbert
39,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Programmieren bedeutet nicht nur Beherrschen von Sprache und Pro grammiersystem auf einem konkreten Rechner, sondern auch die Fähig keit, gestellte Probleme zu lösen, und zwar in einer Weise, daß sie von einem Computer bearbeitet werden können. Für dieses computergerechte Lösen von Aufgaben wurden in einer in tensiven Diskussion im Fach Informatik systematische Vorgehenswei sen und geeignete Hilfsmittel entwickelt. Hilfsmittel sind dabei höhere Sprachen, die ein problemnahes Formulieren und Strukturieren von Daten und Befehlsfolgen zulassen. Die Sprache BASIC und das zugehörige Dialogsystem…mehr

Produktbeschreibung
Programmieren bedeutet nicht nur Beherrschen von Sprache und Pro grammiersystem auf einem konkreten Rechner, sondern auch die Fähig keit, gestellte Probleme zu lösen, und zwar in einer Weise, daß sie von einem Computer bearbeitet werden können. Für dieses computergerechte Lösen von Aufgaben wurden in einer in tensiven Diskussion im Fach Informatik systematische Vorgehenswei sen und geeignete Hilfsmittel entwickelt. Hilfsmittel sind dabei höhere Sprachen, die ein problemnahes Formulieren und Strukturieren von Daten und Befehlsfolgen zulassen. Die Sprache BASIC und das zugehörige Dialogsystem sind Anfang der Sechziger Jahre, also vor dieser Diskussion, entstanden. BASIC un terstützt daher ein systematisches Programmieren nicht, es ermun tert eher zu einem chaotischen Drauflosprogrammieren. Die Vorzüge der Programmiersprache BASIC liegen jedoch darin, daß ihre Anwei sungen mit verhältnismäßig geringem Aufwand in die Maschinenspra che des konkreten Rechners übersetzt oder von diesem interpretiert werden können. Das BASIC-Programmiersystem regt zudem an, im Dialog mit dem Rechner Befehle auszuprobieren und kurze Befehlsfolgen zu testen. Insgesamt ermöglichen also Sprache und System BASIC eine relativ geringe Einstiegsschwelle, um erste Erfahrungen zu machen. Diese Vorzüge haben dazu geführt, daß BASIC bei Mikrocomputern praktisch ausschließlich als grundlegende Sprache verwendet wird. Beim Programmierenlernen mit BASIC tritt nun für den Lehrenden und den Lernenden folgendes Dilemma auf: - Einerseits lassen sich aus methodischen Gründen für die ersten Schritte beim Programmieren nur einfache Programme als Beispiele heranziehen, die auch in BASIC noch überschaubar sind.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vieweg+Teubner
  • 1982
  • Seitenzahl: 192
  • Erscheinungstermin: 1. Juli 1982
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 156mm x 15mm
  • Gewicht: 299g
  • ISBN-13: 9783519025085
  • ISBN-10: 3519025086
  • Artikelnr.: 25324723
Inhaltsangabe
1. Grundlegende Sprachelemente.- 1.1 Erste Erfahrungen am Computer.- 1.1.1 Entwicklung eines einfachen Programmes.- 1.1.2 Kommandos.- 1.1.3 Direktausführung von Befehlen.- 1.1.4 Ausgabe.- 1.1.5 Eingabe in ein Programm.- 1.1.6 Die "unendliche" Eingabeschleife.- 1.2 Zuweisungen.- 1.2.1 Zuweisungen bei der Direktführung.- 1.2.2 Zuweisungen im Programm.- 1.3 Entscheidungen.- 1.3.1 Einseitige Entscheidung.- 1.3.2 Bedingter und unbedingter Sprung.- 1.3.3 Zweiseitige Entscheidung.- 1.4 Schleifen.- 1.4.1 solange-Schleife.- 1.4.2 wiederhol-Schleife.- 1.4.3 Vergleich der Schleifentypen.- 1.5 Einfache Programme.- 1.5.1 Der Übersetzungsvorgang.- 1.5.2 Beispiele und Übungen.- 1.5.3 Grafische Möglichkeiten.- 2. Datenstrukturen.- 2.1 Ganze Zahlen.- 2.2 Reelle Zahlen.- 2.3 Zeichen und Zeichenketten.- 2.4 Logische Werte und Variable.- 2.5 Eindimensionale Felder.- 2.6 Zwei- und mehrdimensionale Felder.- 2.7 Wechselwirkung zwischen Datenstrukturen und Algorithmus.- 2.8 Listen als Datenstrukturen.- 2.9 Sequentielle Dateien.- 3. Funktionen, Unterprogramme.- 3.1. Formelfunktionen.- 3.2 Verfeinerungen.- 3.3 Prozeduren.- 3.4 Prozedurfunktionen.- 4. Größere Programmierbeispiele.- 4.1 Igel-Geometrie.- 4.2 Berechnung der Quadratwurzel.- 4.3 Vorübersetzer.- 4.3.1 Einsatz des Übersetzungsprogramms.- 4.3.2 Ein Beispiel für Handbetrieb.- 4.3.3 Hauptteil und Zeilenanalyse.- 4.3.4 Weitere Verfeinerungen.- 4.3.5 Gesamtprogramm.- 5. Didaktische und methodische Anmerkungen.- 5.1 Dynamische Vorstellungen.- 5.2 Ablaufmodell für den Prozessor.- 5.3 Systematisches Programmieren.- 5.4 Arbeitsstil am Rechner.- Literatur.