Grenzüberschreitungen in der Gegenwartskunst - Wenzel, Anna-Lena

32,80
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.

Liefertermin unbestimmt
Melden Sie sich für den Produktalarm an, um über die Verfügbarkeit des Produkts informiert zu werden.

oder sofort lesen als eBook
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Begriff "Grenzüberschreitung" findet sich im Kunstkontext fast inflationär verwendet, um das Neue und Provokante von künstlerischen Arbeiten oder Ausstellungen zu betonen. Doch fehlt bis jetzt eine umfassende Untersuchung der Bedeutungen und Bewegungsrichtungen von Grenzüberschreitungen. Anna-Lena Wenzel liefert mit diesem Buch eine Einführung in den Begriff der Grenzüberschreitungen in der Gegenwartskunst. Darüber hinaus entwickelt sie anhand philosophischer Konzepte und konkreter Beispiele aus dem Kunstfeld ein Verständnis von Grenzüberschreitungen, das sich von der herkömmlichen…mehr

Produktbeschreibung
Der Begriff "Grenzüberschreitung" findet sich im Kunstkontext fast inflationär verwendet, um das Neue und Provokante von künstlerischen Arbeiten oder Ausstellungen zu betonen. Doch fehlt bis jetzt eine umfassende Untersuchung der Bedeutungen und Bewegungsrichtungen von Grenzüberschreitungen. Anna-Lena Wenzel liefert mit diesem Buch eine Einführung in den Begriff der Grenzüberschreitungen in der Gegenwartskunst. Darüber hinaus entwickelt sie anhand philosophischer Konzepte und konkreter Beispiele aus dem Kunstfeld ein Verständnis von Grenzüberschreitungen, das sich von der herkömmlichen Vorstellung einer einmaligen Überschreitung der Grenze löst. In den Mittelpunkt rücken stattdessen die temporären Überschneidungen und Konfrontationen unterschiedlicher Felder und Bedeutungen: die unabschließbaren Grenzbewegungen in Grenzräumen.
  • Produktdetails
  • Image
  • Verlag: transcript
  • Seitenzahl: 297
  • Erscheinungstermin: August 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 230mm x 138mm x 23mm
  • Gewicht: 438g
  • ISBN-13: 9783837618105
  • ISBN-10: 3837618102
  • Artikelnr.: 33191464
Autorenporträt
Anna-Lena Wenzel (Dr. phil.) hat Kulturwissenschaften studiert und arbeitet als freiberufliche Kulturtheoretikerin und -schaffende.
Rezensionen
Besprochen in: Kulturation, 34/14 (2011), Thomas Hertel