Blutmale / Jane Rizzoli Bd.6 - Gerritsen, Tess
Zur Bildergalerie
10,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln


    Broschiertes Buch

23 Kundenbewertungen

"Peccavi - ich habe gesündigt!"
Eine junge Frau wird verstümmelt aufgefunden - ihre Leiche wurde offensichtlich für ein satanisches Ritual missbraucht. Bei der Autopsie entdeckt Gerichtsmedizinerin Maura Isles, dass die abgetrennte Hand der Toten einer anderen Frau gehört haben muss. Dann stirbt eine Kollegin aus Detective Jane Rizzolis Team, die einen Geschichtsprofessor observiert hatte. Auch ihr Körper ist gezeichnet. Während Jane den undurchsichtigen Professor und die Mitglieder seiner obskuren Stiftung "Mephisto" unter die Lupe nimmt und überall auf eine Mauer des Schweigens trifft,…mehr

Produktbeschreibung
"Peccavi - ich habe gesündigt!"

Eine junge Frau wird verstümmelt aufgefunden - ihre Leiche wurde offensichtlich für ein satanisches Ritual missbraucht. Bei der Autopsie entdeckt Gerichtsmedizinerin Maura Isles, dass die abgetrennte Hand der Toten einer anderen Frau gehört haben muss. Dann stirbt eine Kollegin aus Detective Jane Rizzolis Team, die einen Geschichtsprofessor observiert hatte. Auch ihr Körper ist gezeichnet. Während Jane den undurchsichtigen Professor und die Mitglieder seiner obskuren Stiftung "Mephisto" unter die Lupe nimmt und überall auf eine Mauer des Schweigens trifft, findet Maura an ihrer Haustüre Blutmale ...

Rizzoli & Isles - die Bestsellerserie im Überblick!
Band 1: Die Chirurgin
Band 2: Der Meister
Band 3: Todsünde
Band 4: Schwesternmord
Band 5: Scheintod
Band 6: Blutmale
Band 7: Grabkammer
Band 8: Totengrund
Band 9: Grabesstille
Band 10: Abendruh
Band 11: Der Schneeleopard
Band 12: Blutzeuge

Alle Bände sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.
  • Produktdetails
  • Blanvalet Taschenbuch .672
  • Verlag: Blanvalet
  • Originaltitel: The Mephisto Club (Rizzoli & Isles 6)
  • Seitenzahl: 432
  • Erscheinungstermin: 21. Januar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 119mm x 38mm
  • Gewicht: 353g
  • ISBN-13: 9783734106729
  • ISBN-10: 3734106729
  • Artikelnr.: 52390749
Autorenporträt
Wenn die gelernte Ärztin Tess Gerritsen einen neuen Thriller vorlegt, sollte sich der Leser auf eine blutige Geschichte gefasst machen - denn Blut ist für die Autorin nach eigenen Worten "ein Stoff, der mich nie in Ruhe gelassen hat". Und so sind Gerritsens Romane wirklich nichts für schwache Nerven, dafür aber atemlos spannend von der ersten Seite an, mit genauen medizinischen Details gespickt und von größter psychologischer Glaubwürdigkeit. Die asiatisch-amerikanische Schriftstellerin Tess Gerritsen wurde in San Diego, Kalifornien, geboren, studierte Medizin in San Francisco und arbeitete nach dem Examen im Jahr 1979 als Internistin in Honolulu. Schon als Kind schrieb sie gern und ließ ihrer blühenden Fantasie dabei freien Lauf. Erst im Mutterschaftsurlaub hatte sie dann wirklich Zeit zum Schreiben - und gewann auf Anhieb bei einem Wettbewerb des Honolulu Magazine mit einer Kurzgeschichte den ersten Preis. 1987 veröffentlichte sie "Der Anruf kam nach Mitternacht", den ersten von neun so genannten "Romantic Thrillers". Mit "Kalte Herzen", ihrem ersten Medizinthriller, kam 1996 auch der internationale Erfolg. Das Buch stand umgehend auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde in 20 Sprachen übersetzt. Paramount (DreamWorks) kaufte die Filmrechte.

Das meint die buecher.de-Redaktion:Kaum zu glauben, dass jemand, der in einer Tanzband Geige spielt und mit Hingabe den heimischen Garten pflegt, eine so düstere Fantasie hat...
Rezensionen
"Tess Gerritsen gehört zur ersten Liga der crime ladies!" Süddeutsche Zeitung

"Gerritsen schreibt besser und spannender als Kathy Reichs." Brigitte

"Gerritsens Romane, mit stilistischer Eleganz geschrieben, wirken eindringlich, weil sie tiefe menschliche Ängste widerspiegeln." Der Spiegel

"Tess Gerritsen ist gnadenlos. Sie steht für Psychothriller de Luxe!" Bild am Sonntag

"Wie gewohnt liefert Tess Gerritsen unglaublich spannende Krimikost, ein Buch das man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Und wie gewohnt: nichts für schwache Nerven!" Hamburger Morgenpost

"Im sechsten Fall für die beiden Hauptfiguren vereint Gerritsen erneut erzählerische Raffinesse mit medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit der Figuren. Ein Psychothriller für Leser mit starken Nerven." Der Sonntag

"Ermittlungen auf hohem Niveau." Lübecker Nachrichten

"Intelligent und spannend." literature.de

"Nichts für schwache Nerven." Neue Woche

"[...] ein blutiges Vergnügen - und nach der Lektüre stellt man sich sofort die Frage: Lebt das Böse wirklich unter uns?" RADIO GONG 96,3

"[...] Gerritsen [spielt] mit den Urängsten ihrer Leser. Und fesselt sie bis zum Schluß." B.Z.

"Tess Gerritsen setzt im Psychothrillergenre mit jedem Roman neue, immer noch höhere Standards. Diesmal packt sie soviel mörderische Spannung und blutige Momente zwischen zwei Buchdeckel, dass Hollywood daraus zehn Blockbuster drehen könnte." Alex Dengler in der BILD AM SONNTAG

Hochspannung pur." MÜNCHNER MERKUR

"Tess Gerritsens neuer, besonders raffinierter Pageturner ist nichts für Mimosen." ÖSTERREICH

"Sie [Gerritsen] imaginiert realitätsnahe Plots über illegalen Organhandel, Säuglingskidnapping und die Geiselnahme einer Hochschwangeren mit unerhörter suggestiver Kraft. Und mit so viel pathologischer Fantasie, das sich sogar der martialische Kannibalen-Saga-Erfinder Thomas Harris ein, nun ja, Scheibchen abschneiden könnte." WELT

"Blutmale ist mal wieder nichts für schwache Nerven - aber wer sich für zäh genug hält, muss diese Buch lesen!" unterhaltung-themenguide.de

"Gruselig!" FREUNDIN

"Tess Gerritsen lässt ihre Leser mit ihrem Thriller atemlos zurück." DAS NEUE

"Diabolisches Lesevergnügen garantiert." TV STAR

"Blutiger Thrill!" TV MEDIA

"Ein absolutes Muss." kues.de

"Gerritsen erzählt atmosphärisch stark." BUND5

"Ein intelligentes, spannendes Konstrukt, das bis zur letzten Seite mit Überraschungen aufwartet und den Leser in Atem hält." literature.de

"Gerritsen versteht es einmal mehr, die Ergebnisse akribischer Recherche, ihres medizinischen Fachwissens und ihrer großen Suggestivkraft zu einem starken Thriller zu verweben. In dieser Form darf sie das Duo Rizzoli/Isles weiterhin im Jahresrhythmus an den Start gehen lassen." HAMBURGER ABENDBLATT

"Wieder einmal führt Tess Gerritsen der Leserin erbarmungslos die Abgründe von mordlustigen Tätern vor. Viel Blut, viel Kult, viel Grauen. Dafür liebt man die Lady of Crime!" AVIVA

"Eine Weltklasseautorin!" ZDF

"Tess Gerritsen ist besser als Robin Cook und - ja wirklich! - Michael Crichton." Stephen King

"Ein Grusel-Gänsehaut-Buch: hochspannend bis zum Ende. Endlich schreibt mal jemand von etwas, was er kennt." Gert Scobel, Kulturzeit

"Es ist nichts für schwache Nerven, was Tess Gerritsen da zu Papier gebracht hat." OFFENBACH-POST

"Sicher einer der besten Psychothriller in letzter Zeit, empfiehlt sich dieses Buch für alle, die gute Nerven mitbringen. Rasant und voller Doppeldeutigkeiten bleibt die Mörderjagd bis zum Schluss nervenzerfetzend spannend." Wiener Journal

"Superspannend bis zum letzten Satz." Jolie

"Ungewohnte und nicht gerade leicht bekömmliche Kost also, die uns die Autorin serviert, in jedem Fall aber ein äußerst spannender Roman." Salzburger Fenster

"Tess Gerritsens Ausflug in die Mystik wirkt ein bisschen überspannt; spannend schreiben freilich kann sie auf jeden Fall." General Anzeiger

"Die Romane Tess Gerritsens sind nichts für schwache Nerven und auch nicht geeignet als kleine Bettlektüre. Sie sind jedoch überaus spannend und führen den Leser über viele trickreiche Wendungen der Lösung näher. Dem Krimifan werden die zum Teil gruseligen Handlungsfäden gefallen." Nord Express

"Gerritsen-Fans brauchen bei diesem ungewöhnlichen Thriller wie immer starke Nerven. Doch könnten unkritische, v.a. auch junge Leser, durch das hier angedeutete verwirrende Spiel mit Bibelzitaten und Deutungen alter Überlieferungen im Hinblick auf die Frage nach dem Bösen durchaus verunsichert werden. [...] Sicher ein handwerklich perfekter Thriller, doch zurück bleibt ein eher unangenehmer Beigeschmack." Buchprofile

"Ein Thriller, der mit dem Übersinnlichen kokettiert, aber dennoch nie die Bodenhaftung verliert. Tess Gerritsen versteht ihr (blutiges) Handwerk und strapaziert die Nerven der Leser." Hersfelder Zeitung
…mehr