Mark Twain - Meine geheime Autobiographie - Twain, Mark
Zur Bildergalerie

9,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Mark Twain war schon zu Lebzeiten einer der berühmtesten Autoren weltweit. Unvergessen sind bis heute seine Jugendbuchklassiker, Reiseberichte, Romane und Erzählungen, allesamt getragen von Scharfzüngigkeit, Witz und Humor ohnegleichen. Ein besonderes Spiel trieb er mit seinem letzten großen Werk, einer geheimen Autobiographie. Erst 100 Jahre nach seinem Tod durfte sie veröffentlicht werden. 'Mir schien, ich könnte so frank und frei und schamlos wie ein Liebesbrief sein, wenn ich wüsste, dass das, was ich schreibe, niemand zu Gesicht bekommt, bis ich tot und nichtsahnend und gleichgültig bin.'…mehr

Produktbeschreibung
Mark Twain war schon zu Lebzeiten einer der berühmtesten Autoren weltweit. Unvergessen sind bis heute seine Jugendbuchklassiker, Reiseberichte, Romane und Erzählungen, allesamt getragen von Scharfzüngigkeit, Witz und Humor ohnegleichen. Ein besonderes Spiel trieb er mit seinem letzten großen Werk, einer geheimen Autobiographie. Erst 100 Jahre nach seinem Tod durfte sie veröffentlicht werden. 'Mir schien, ich könnte so frank und frei und schamlos wie ein Liebesbrief sein, wenn ich wüsste, dass das, was ich schreibe, niemand zu Gesicht bekommt, bis ich tot und nichtsahnend und gleichgültig bin.'
  • Produktdetails
  • Verlag: Anaconda
  • Artikelnr. des Verlages: 550325
  • Erscheinungstermin: 31. Januar 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 136mm x 53mm
  • Gewicht: 882g
  • ISBN-13: 9783730603253
  • ISBN-10: 3730603256
  • Artikelnr.: 44202323
Autorenporträt
Mark Twain, geb. am 30.11.1835 in Florida (Missouri). Sein eigentlicher Name ist Samuel Longhorne Clemens. Der Vater starb 1847 und Twain musste im Alter von zwölf Jahren die Schule abbrechen und begann eine Lehre als Schriftsetzer. Mit 17 Jahren ging er nach New York, dann nach Philadelphia, wo er die ersten Reiseskizzen schrieb. Von 1857-60 war er Lotse auf dem Mississippi, nahm am Sezessionskrieg auf der Seite der Konföderierten teil und war 1861 Silbersucher in Nevada. 1864 lebte er in San Francisco, 1866 als Reporter auf Hawaii und 1867 als Reisender in Europa und Palästina. Er gründete einen Verlag, musste aber 1894 Konkurs anmelden und ging auf Weltreise, um mit Vorträgen seine Schulden abzutragen. Mark Twain starb am 21.4.1910 in Redding (Connecticut).

Hans-Christian Oeser, geb. 1950 in Wiesbaden, lebt als literarischer Übersetzer und Herausgeber in Dublin. Er übersetzte u. a. Werke von Christopher Nolan, Ian McEwan und John McGahern. Hans-Christian Oeser wurde mit dem Europäischen Übersetzerpreis 'Aristeion' ausgezeichnet und 2010 mit dem 'Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis'.