EUR 12,00
versandkostenfrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Wachtmeister Dimpfelmoser steht der Schweiß auf der Stirn. Grund dafür: Der berüchtigte Räuber Hotzenplotz ist mal wieder aus dem Gefängnis ausgebrochen. Das ist eine Katastrophe! Denn jeder weiß: Der Räuber Hotzenplotz ist der gefährlichste Räuber im ganzen Landkreis. Seppel und Kasperl sind fest entschlossen zu helfen, den Räuber wieder einzufangen und haben eine grandiose Idee. Sie wollen ihn ein für allemal auf den Mond schießen! Dafür basteln sie aus einer Papprolle und einem Kartoffelsack eine Mondrakete. Der Räuber Hotzenplotz wird schon drauf reinfallen oder? Der Räuber Hotzenplotz und…mehr

Produktbeschreibung
Wachtmeister Dimpfelmoser steht der Schweiß auf der Stirn. Grund dafür: Der berüchtigte Räuber Hotzenplotz ist mal wieder aus dem Gefängnis ausgebrochen. Das ist eine Katastrophe! Denn jeder weiß: Der Räuber Hotzenplotz ist der gefährlichste Räuber im ganzen Landkreis. Seppel und Kasperl sind fest entschlossen zu helfen, den Räuber wieder einzufangen und haben eine grandiose Idee. Sie wollen ihn ein für allemal auf den Mond schießen! Dafür basteln sie aus einer Papprolle und einem Kartoffelsack eine Mondrakete. Der Räuber Hotzenplotz wird schon drauf reinfallen oder?

Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete von Otfried Preußler – aus der bücher.de Redaktion:

Der bekannte Kinderbuchautor Otfried Preußler, der 2013 verstarb, hat durch seine legendären Abenteuer mit dem Räuber Hotzenplotz sowie mit den Geschichten von „Die kleine Hexe“ die Kindheit mehrerer Generationen bereichert. 2018, fünf Jahre nach dem Tod Otfried Preußlers und ca. 45 Jahre nach Erscheinen des letzten Hotzenplotz-Bandes, erscheint nun ein viertes Abenteuer mit dem Räuber Hotzenplotz.
Otfried Preußlers Tochter, Susanne Preußler-Bitsch, hat im Nachlass ihres Vaters ein Theaterstück mit dem Titel „Die Fahrt zum Mond“ entdeckt, welches Otfried Preußler 1967 verfasst hat. Das Düsseldorfer Schauspielhaus wird das Theaterstück ab November inszenieren. Preußlers Tochter hat nun das Manuskript ihres Vaters zu einem Buch umgeschrieben, welches Ende Mai mit dem Titel Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete im Thienemann Verlag erscheint.
Auch im vierten Abenteuer mit Räuber Hotzenplotz sind alle bekannten und beliebten Figuren wieder mit dabei: Kasperl, Seppel, die Großmutter, Wachtmeister Dimpfelmoser und natürlich der mit Pfefferpistole bewaffnete Räuber Hotzenplotz.

Seppel und Kasperl bauen eine Mondrakete

Der Räuber Hotzenplotz ist wieder einmal aus dem Gefängnis ausgebrochen und während beim Wachtmeister Dimpfelmoser Panik ausbricht, sind Kasperl und Seppel fest entschlossen dem Räuber Hotzenplotz ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Die beiden bauen eine Mondrakete, mit der sie den Räuber Hotzenplotz, nachdem sie ihn gefasst haben, zum Mond schießen möchten…
Alle großen und kleinen Räuber Hotzenplotz-Fans dürfen sich freuen, dass nun völlig unerwartet ein weiteres Hotzenplotz-Abenteuer veröffentlicht wird. Am besten Sie bestellen Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete noch heute vor.
  • Produktdetails
  • Räuber Hotzenplotz .4
  • Verlag: (Thienemann Verlag)
  • Seitenzahl: 58
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren
  • 2018
  • Ausstattung/Bilder: 2018. 64 S. 245 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 245mm x 176mm x 13mm
  • Gewicht: 361g
  • ISBN-13: 9783522185103
  • ISBN-10: 3522185102
  • Best.Nr.: 52534845
Autorenporträt
Otfried Preußler stammte aus Nordböhmen, wo seine Vorfahren seit dem 15. Jahrhundert als Glasmacher im Vorland des Iser- und Riesengebirges ansässig waren. Er wurde am 20. Oktober 1923 als Sohn eines Lehrers im nordböhmischen Reichenberg geboren. Nach dem Krieg und fünf Jahren in sowjetischer Gefangenschaft, kam er im Sommer 1949 nach Oberbayern, wohin es seine Angehörigen nach der Vertreibung aus der böhmischen Heimat verschlagen hatte. Seither lebte er in Oberbayern. Er starb am 18. Februar 2013. Sein erstes Buch, "Der kleine Wassermann", schrieb Otfried Preußler 1956. Damals war er noch Lehrer an einer Volksschule in Oberbayern, und wenn seine Schüler wieder einmal besonders unruhig waren, dann erzählte er ihnen Geschichten, die er später aufschrieb und veröffentlichte. Otfried Preußler hat über 35 Bücher geschrieben, die in mehr als 50 Sprachen und über 350 Ausgaben übersetzt wurden und für die er viele Preise und Auszeichnungen erhalten hat. Die weltweite Gesamtauflage seiner Bücher beträgt rund 50 Millionen Exemplare.