Wagnis Weltreise - Rötzer, Gerhard
Zur Bildergalerie

24,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Von 2003 bis 2005 reisten der Autor und die Fotografin Helga Hantschel einmal um die Welt. Ihre Eindrücke hielten sie in dem erfolgreichen Buch "Hinter dem Horizont" fest. Fast zehn Jahre später traten sie in ihre eigenen Fußstapfen und folgten ihrer ersten Reiseroute ein weiteres Mal. Obwohl manche Strecken schon bekannt waren, blieb doch jede Fahrt hinter den Horizont wiederum ein Wagnis. Morsche Brücken, verschüttete Straßen, hunderte Kilometer Einsamkeit und extreme Temperaturen waren die Normalität. Das hohe Maß an Korruption in vielen Ländern zählt ebenso zu den Erfahrungen, wie die…mehr

Produktbeschreibung
Von 2003 bis 2005 reisten der Autor und die Fotografin Helga Hantschel einmal um die Welt. Ihre Eindrücke hielten sie in dem erfolgreichen Buch "Hinter dem Horizont" fest. Fast zehn Jahre später traten sie in ihre eigenen Fußstapfen und folgten ihrer ersten Reiseroute ein weiteres Mal. Obwohl manche Strecken schon bekannt waren, blieb doch jede Fahrt hinter den Horizont wiederum ein Wagnis. Morsche Brücken, verschüttete Straßen, hunderte Kilometer Einsamkeit und extreme Temperaturen waren die Normalität. Das hohe Maß an Korruption in vielen Ländern zählt ebenso zu den Erfahrungen, wie die meist freundlichen Menschen vor Ort. Die gelebte kulturelle Vielfalt steht im Fokus der Berichte, aber ebenso naturnahe Reiseziele, die fortschreitende weltweite Umweltgefährdung und die ungewisse politische Zukunft repräsentativer Schwellenländer.
  • Produktdetails
  • Verlag: Kern Verlag / Kern, Peter
  • Seitenzahl: 327
  • Erscheinungstermin: 17. September 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 175mm x 30mm
  • Gewicht: 743g
  • ISBN-13: 9783934983502
  • ISBN-10: 3934983502
  • Artikelnr.: 41489443
Autorenporträt
Ein Lebensmodell nach der beruflichen Karriere Risikominimierung gehört zu den Grundanliegen des westlichen Menschen. Entsprechend wird diese Disziplin von Regierungen und Versicherungen täglich verfeinert. Auslandsaufenthalte werden in Stufen möglich gemacht. Der Jahresurlaub kann problemlos in einem Land freier Wahl verbracht werden, solange es als sicher eingestuft wird. Längere Aufenthalte sind einer Abordnung durch einen international tätigen Arbeitgeber vorbehalten. Alles Weitere ist unüblich, nicht geregelt und nicht unbedingt gewollt. Warum auch das Risiko wagen. Das Fernsehen berichtet laufend über Unübliches: Einer Weltumsegelung, einer Wüstendurchquerung, Besteigungen von 8.000 Meter hohen Bergen und noch vieles mehr. Nach einem disziplinierten Leben voller Arbeit wollten wir die vermeintlichen Vordenker beiseite lassen, unsere persönliche Verantwortung wahrnehmen, schlicht unüblich sein, ausbrechen. Die verwaltungstechnischen Hürden wurden genommen, die notwendigen technischen Voraussetzungen organisiert. Viel Spaß beim Lesen wünschen Gerhard und Helga