Die eiserne Straße - Kröger, Tatjana
17,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Mit dem Zug fährt Globetrotterin Tatjana Kröger vom Nordkap zum Kap der Guten Hoffnung, als Hommage an das erste Massenverkehrsmittel der Menschheitsgeschichte. Im afrikanischen Teil der Mammutreise übertrifft die faszinierende Vielfalt des gewaltigen Kontinents noch die Romantik des Eisenbahnfahrens: Tatjana Kröger nimmt in Äthiopien an den Feierlichkeiten zum orthodoxen Neujahr teil, geht auf Safari zu den Wildtieren der Serengeti, wandert im Land der Massai, besucht uralte Ruinenstätten im Sudan und in Zimbabwe, und auch der Südsudan, der jüngste Staat der Erde, liegt auf ihrer Route. Sie…mehr

Produktbeschreibung
Mit dem Zug fährt Globetrotterin Tatjana Kröger vom Nordkap zum Kap der Guten Hoffnung, als Hommage an das erste Massenverkehrsmittel der Menschheitsgeschichte. Im afrikanischen Teil der Mammutreise übertrifft die faszinierende Vielfalt des gewaltigen Kontinents noch die Romantik des Eisenbahnfahrens: Tatjana Kröger nimmt in Äthiopien an den Feierlichkeiten zum orthodoxen Neujahr teil, geht auf Safari zu den Wildtieren der Serengeti, wandert im Land der Massai, besucht uralte Ruinenstätten im Sudan und in Zimbabwe, und auch der Südsudan, der jüngste Staat der Erde, liegt auf ihrer Route. Sie verbringt mehrere Wochen im grandiosen Rift Valley, reist auf dem Malawisee, fährt mit dem Einbaum ins Okavango-Delta und erlebt an den Victoriafällen eine herbe Enttäuschung. Nach sechs Monaten und 26.500 Kilometern in 21 Ländern erreicht sie im Dezember 2013 ihr Ziel: ein um Nelson Mandela trauerndes Südafrika.
  • Produktdetails
  • Verlag: Wiesenburg
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 306
  • Erscheinungstermin: Februar 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 139mm x 17mm
  • Gewicht: 400g
  • ISBN-13: 9783956323843
  • ISBN-10: 395632384X
  • Artikelnr.: 44409527
Autorenporträt
Tatjana Kröger; Jahrgang 1962, ist im Landkreis
Bad Hersfeld in Hessen zuhause. Sie studierte Ostund
Südslawistik, Ibero-Romanistik und Orientalistik.
Ab 1990 arbeitete sie am Slawischen Seminar der
Universität Göttingen, später bei einer internationalen
Wirtschaftsberatungsgesellschaft. 1995 zog sie
dienstlich nach Malaysia um, wo sie als Projekt -
managerin und Lehrerin tätig war. Seit ihrer Rückkehr
im Jahr 2000 nimmt sie Lehraufträge an der Gesamtschule
ihres Heimatortes Wildeck wahr. Sie
spricht zwölf Sprachen und hat als Rucksack -
touristin mehr als 100 Länder bereist.