Dann rufen alle Hoppelpopp - Lobe, Mira; Kaufmann, Angelika

EUR 14,95
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Kanikl, Könikl, Kinikl, Kaunikl und Kunikl wohnen in einem schönen Kaninchenbau. Sie haben es warm und gemütlich, sie spielen zusammen, essen gemeinsam und kuscheln sich eng aneinander, wenn sie müde sind und schlafen wollen. Doch eines Tages kommt ein Anderer und fragt, wer von Ihnen etwas besonders gut kann. Sie finden heraus, wer von ihnen der Tapferste ist und wer am schnellsten laufen kann ... von da an haben sie es schwer miteinander. Doch plötzlich droht Gefahr - ein Dachs. Und jetzt erkennen Kanikl, Könikl, Kinikl, Kaunikl und Kunikl, dass sie nur gemeinsam jede Gefahr überwinden…mehr

Produktbeschreibung
Kanikl, Könikl, Kinikl, Kaunikl und Kunikl wohnen in einem schönen Kaninchenbau.
Sie haben es warm und gemütlich, sie spielen zusammen, essen gemeinsam und kuscheln sich eng aneinander, wenn sie müde sind und schlafen wollen. Doch eines Tages kommt ein Anderer und fragt, wer von Ihnen etwas besonders gut kann. Sie finden heraus, wer von ihnen der Tapferste ist und wer am schnellsten laufen kann ... von da an haben sie es schwer miteinander. Doch plötzlich droht Gefahr - ein Dachs.
Und jetzt erkennen Kanikl, Könikl, Kinikl, Kaunikl und Kunikl, dass sie nur gemeinsam jede Gefahr überwinden können! Eine feinfühlige Geschichte über das Besser-sein-als-der-Andere und das Miteinander-Leben.
  • Produktdetails
  • Verlag: G & G Verlagsgesellschaft
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 32
  • Altersempfehlung: ab 3 Jahren
  • 2010
  • Ausstattung/Bilder: 32 S. Mit zahlr. bunten Bild. 280 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 282mm x 222mm x 10mm
  • Gewicht: 404g
  • ISBN-13: 9783707411720
  • ISBN-10: 3707411729
  • Best.Nr.: 27954959
Autorenporträt
Mira Lobe wurde 1913 in Görlitz, Schlesien geboren. Dass sie Talent zum Schreiben hatte, zeigte sich schon an ihren Schulaufsätzen. Sie wollte studieren und Journalistin werden, was ihr als Jüdin im faschistischen Deutschland verwehrt wurde. Daher lernte sie Maschinenstrickerin an der Berliner Modeschule. 1936 flüchtete sie nach Palästina. Dort heiratete sie den Schauspieler Friedrich Lobe, mit dem sie zwei Kinder hatte. Ab 1950 lebte sie in Wien, wo sie 1995 starb. Mira Lobe hat fast 100 Kinder- und Jugendbücher geschrieben, für viele von ihnen hat sie Preise und Auszeichnungen erhalten.