Gangsta-Oma, 3 Audio-CDs - Walliams, David
14,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
7 °P sammeln

    Audio CD

Diese Seniorin steht nicht nur auf Kohlsuppe ...
Weil seine fanatischen Eltern eine TV-Tanzshow live im Publikum miterleben müssen, wird Ben jedes Wochenende bei seiner Großmutter abgeladen. Doch die riecht nach Kohl, macht einen mit Scrabble-Spielen wahnsinnig und ist überhaupt alles andere als kurzweilig. Bis Ben eines Tages in einer ihrer Keksdosen Juwelen findet und hinter das ungewöhnliche Hobby der rüstigen Rentnerin kommt. Und weil Klauen im Rollstuhl-Scooter ein Erlebnis ist, geht Ben kurzerhand mit auf Beutezug ...
David Walliams Gaunerkomödie besticht durch ein Feuerwerk an
…mehr

Produktbeschreibung
Diese Seniorin steht nicht nur auf Kohlsuppe ...

Weil seine fanatischen Eltern eine TV-Tanzshow live im Publikum miterleben müssen, wird Ben jedes Wochenende bei seiner Großmutter abgeladen. Doch die riecht nach Kohl, macht einen mit Scrabble-Spielen wahnsinnig und ist überhaupt alles andere als kurzweilig. Bis Ben eines Tages in einer ihrer Keksdosen Juwelen findet und hinter das ungewöhnliche Hobby der rüstigen Rentnerin kommt. Und weil Klauen im Rollstuhl-Scooter ein Erlebnis ist, geht Ben kurzerhand mit auf Beutezug ...

David Walliams Gaunerkomödie besticht durch ein Feuerwerk an kauzigen Einfällen, sozialkritischen Anspielungen und der coolsten Oma seit "Mrs. Doubtfire". Eine ganz feine Gangsterposse für Klein und Groß!

Dietmar Bär gehört zu Deutschlands beliebtesten und erfolgreichsten Hörbuchinterpreten. Mit herrlich kauziger Gelassenheit und trockener Ironie schickt er die Gangsta-Oma und ihren Enkel auf Juwelenjagd.
  • Produktdetails
  • Verlag: Argon; Argon Sauerländer Audio
  • Originaltitel: Gangsta Granny
  • Anzahl: 3 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 232 Min.
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahren
  • Erscheinungstermin: 05.08.2016
  • ISBN-13: 9783839847206
  • Artikelnr.: 44957278
Autorenporträt
Walliams, David
Der Schauspieler David Walliams ist zusammen mit seinem Kollegen Matt Lucas der lustigste Export Großbritanniens seit "Monty Python". Die TV-Serien der beiden Comedians, wie z. B. "Little Britain" oder "Come fly with me", machten Walliams und Lucas weltweit zu Stars. Ebenso erfolgreich sind die unkonventionellen Kinderbücher des Allroundtalents, die in seinem Heimatland sämtliche Bestsellerlisten bestimmen.

Naoura, Salah
Salah Naoura wurde in Berlin geboren und studierte Deutsch und Schwedisch in Berlin und Stockholm. Er arbeitete zwei Jahre im Lektorat eines Kinderbuchverlages und ist seit 1995 freier Autor und Übersetzer für Kinder- und Jugendbücher. Als Autor veröffentlichte er Gedichte, Bilderbücher, Geschichten, Erstlesebücher und Romane für Kinder. Seine Bücher und Übersetzungen wurden mehrfach ausgezeichnet.

Bär, Dietmar
Dietmar Bär ist seit 1997 in der Rolle des Tatort-Kommissars Freddy Schenk zu sehen. Er erhielt zahlreiche Film- und Fernsehpreise und ist ein beliebter Hörbuchsprecher. Für Sauerländer audio las er bereits die vielfach ausgezeichnete "Törtel"-Trilogie von Wieland Freund und "Achtung, hier kommt Lotta!" von Daniel Napp.

Ross, Tony
Tony Ross, 1938 in London geboren, gehört zu den bekanntesten und originellsten Bilderbuchmachern weltweit. Er erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Ross lebt in Cheshire, an der Grenze zu Wales.
Trackliste
CD 1
1Kapitel 1: Wasser mit Kohlgeschmack00:08:16
2Kapitel 2: Das Quaken einer Ente00:07:04
3Kapitel 3: Klempner-Woche00:08:50
4Kapitel 4: Rätsel und Wunder00:06:17
5Kapitel 5: Ein wenig geknickt00:07:06
6Kapitel 6: Kalter Eiglibber00:05:04
7Kapitel 7: Düngertüten00:03:00
8Kapitel 8: Die Perücke im Einmachglas00:07:41
9Kapitel 9: Die schwarze Katze00:04:16
10Kapitel 10: Alles ganz genau00:08:27
11Kapitel 11: Käsebohnen und Würstchen00:07:20
12Kapitel 12a: Die Liebesbombe00:02:26
CD 2
1Kapitel 12b: Die Liebesbombe00:07:47
2Kapitel 13: Ein Leben als Verbrecherin00:04:57
3Kapitel 14: Neugier in der Nachbarschaft00:08:07
4Kapitel 15: Waghalsig und aufregend00:03:53
5Kapitel 16: Nein heißt nein!00:08:12
6Kapitel 17: Pläne schmieden00:04:42
7Kapitel 18: Besuchzeiten00:06:09
8Kapitel 19: Ein kleiner Sprengsatz00:10:35
9Kapitel 20: Bumm, bumm, bumm00:09:07
10Kapitel 21: Ein Steptanzschuh00:10:20
11Kapitel 22: Eine wütende Menge in hautengen Anzügen00:05:06
CD 3
1Kapitel 23: Von den Bullen geschnappt00:06:51
2Kapitel 24: Dunkle Gewässer00:05:30
3Kapitel 25: Geisterspuk00:06:58
4Kapitel 26: Eine Gestalt im Dunkeln00:06:35
5Kapitel 27: Eine Audienz bei der Queen00:04:28
6Kapitel 28: Hängen, Ausweiden und Verteilen00:07:16
7Kapitel 29: Bewaffnete Polizisten00:03:36
8Kapitel 30: Eine Packung Zucker00:07:10
9Kapitel 31: Goldenes Licht00:05:37
10Kapitel 32: Ein Familienburger00:05:27
11Kapitel 33: Stille00:07:29
12Kapitel 34: Gehwagen00:06:37
13Epilog00:02:53
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Haariges Kinn, fiepsendes Hörgerät, braune Strumpfhosen und Dauergepupse, dazu ein kaputter Fernseher, eklige Kohlgerichte und langweilige Scrabblespiele - Ben findet seine Oma schrecklich und die freitäglichen Übernachtungsbesuche bei ihr noch mehr. Dann aber entdeckt er in ihrer Küche eine Keksdose voller Diamanten. Als ihm Oma wenig später zum ersten Mal absagt, ist Bens Neugierde geweckt und er legt sich auf die Lauer. - Und traut seinen Augen kaum, als sie im Schutz der Dämmerung wie eine Ninjakämpferin gekleidet das Haus verlässt und auf ihrem Elektromobil davonsurrt. Nichts wie hinterher! Nur in allerletzter Sekunde kann Ben verhindern, dass Oma mit einer Dose Kohlsuppe das Schaufenster des Juweliergeschäfts zertrümmert. Ab da sind die schwerhörige Alte und ihr Enkel ein Team. Ihr geplanter Coup: der Raub der Kronjuwelen aus dem Londoner Tower durch die Kanalisation?… Eine ebenso temporeiche wie skurrile Gangsterkomödie, die zeigt, dass in so mancher geblümten Kittelschürze ein echtes Schlitzohr steckt. Am Ende wird es dann mit Queen und großer Familienliebe ein bisschen kitschig, das tut dem Lesespaß aber keinen Abbruch. Erzählt wird nämlich konsequent aus Bens Perspektive - und der liebt eklige Details, Übertreibungen und neunmal schlaue Listen?…

© BÜCHERmagazin, Marion Klötzer

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 27.05.2016

Raub der Kronjuwelen
Scrabble oder Gangster? Eine höchst geheimnisvolle Räuberpistole,
bei der eine gefährliche Oma mit ihrem Enkel sogar im Tower einbricht
VON SYBIL GRÄFIN SCHÖNFELDT
Was wäre die Kinderliteratur ohne Großeltern? Sie sind die dritte Dimension im Kinderleben, die andere Generation, diejenigen, denen die Eltern gehorchen müssen (theoretisch), die aber auf jeden Fall wissen, wie es mit ihnen als Kind mit Daumenlutschen, Saubersein und Schulzeugnissen war. Und die ganz andere Erfahrungen und Lebensregeln haben, man denke an Heidis Alpöhi oder an den Großvater vom kleinen Lord Fauntleroy. Bei Großmüttern geht es meist um alles, was mit Alter und Gebrechlichkeit zusammenhängt oder – ganz im Gegenteil – um die Abenteuer, die einem die Freiheit des Alters schenkt. Es geht auch um die Fantasie, die sich nach den langen Jahren der Hausfrau- und Mutterpflicht endlich austoben kann: wie bei Roald Dahls Großmutter (in Hexen hexen), mit ihrem in eine Maus verwandelten Enkel, oder bei Nöstlingers klitzeklein verzauberter Omi.
  Bei der Großmutter, die sich David Walliams ausgedacht hat, scheint es nun zuerst lediglich um das erste Problem zu gehen, um das erbarmungswürdige Alter. Zum Personal der Geschichte gehören erst einmal die turniertanzwütigen Eltern mit zu wenig Zeit für den elfjährigen Ben, der auch tanzen lernen soll, aber Klempner werden möchte. Und da ist die alte Oma, bei der Ben immer abgestellt wird, wenn die Eltern Turniertanztermine und keine Zeit für ihn haben.
  Diese Oma ist unübersehbar alt: Gebiss, Stoppelkinn, Brille, Hörapparat, Wolljacke, Rutschestrümpfe und benutztes Papiertaschentuch im Ärmel. Außerdem stinkt sie wie der Kohl, den sie täglich kocht und dann pupst, wie man eben nach Kohlsuppe, Kohlgemüse, Kohlauflauf pupsen muss. Schließlich weiß sie nicht, wie sie sich mit dem Enkel unterhalten soll, und spielt zum Zeittotschlagen Scrabble mit ihm, was Ben auch nicht mag. Aber dann findet eines Tages ein gewisses Telefongespräch statt, und Ben ist sich nicht sicher, ob die Oma nicht vielleicht doch mitgehört hat. Er versetzt sich zum ersten Mal in die Rolle der alten Frau. Merkt, dass auch sie Gefühle hat und verletzlich ist. Hat er ihr also weh getan?
  Doch ehe er sich darüber klar werden kann, geschieht Geheimnisvolles. Eine alte Keksdose bis zum Rand voller Juwelen, jemand huscht um Omas Haus, Oma brettert in Ganzkörperschwarz mit Maske auf einem Motorroller davon, und Ben kann sie gerade noch davon zurückhalten, mit einer Kohlkonserve die Scheibe eines Juweliergeschäftes einzuwerfen. So enthüllt sich das schreckliche Geheimnis: Pups-Oma war die schwarze Katze, eine weltberühmte Juwelendiebin! Nun gibt’s kein Halten mehr, und David Walliams stattet seine „Gangsta-Oma“ mit so viel Fantasie und wiedererwachter Lebenskraft aus, dass es eine Lust, vor allem für Ben, ist. Die beiden schrecken selbst vor Geistern und dem Raub der Kronjuwelen im Tower nicht zurück, arbeiten in Taucheranzügen, treffen die Queen, die schlaflos und im Nachthemd durch die Grotten geistert, und schon haben zwei Omas ein bedeutsames Gespräch über Enkel, Googeln, Karamellbonbons und Weihnachtsansprachen, und schließlich kann sich jeder mit jedem versöhnen, und das gute Ende samt der Enthüllung aller Geheimnisse ist unausweichlich. Denn, war die Oma wirklich die schwarze Katze? Oder hatte sie nur mitgehört, wie Ben sie in seiner Wut so beschrieben hatte, wie sie gewesen war: verwahrlost, weil sich keiner um sie kümmerte, schlampig und stinkig, weil sie sich selber gleichgültig geworden war.
  Gangsta-Oma ist der Spiegel für alle alten Frauen, ob Oma oder nicht. Sinn hat das Leben nur, wenn wir ihm einen geben. In dieser Geschichte hat die Oma Glück und zeigt noch einmal voll Wonne, was an Fantasie und Lebenslust, Liebe und List noch in alten Frauen steckt. In diesem Fall zum Besten des Enkels, der nicht nur auch seine Lektion gelernt, sondern selbst mit Tanzen Erfolg hat. Unübertrefflich leicht und locker von einem der besten englischen Zeichner illustriert. Tony Ross setzt dem Text die knallverrückten Pointen auf. (ab 10 Jahre)
David Walliams: Gangsta-Oma. Aus dem Englischen von Salah Naoura. Mit Illustrationen von Tony Ross. Rowohlt Taschenbuchverlag 2016. 251 Seiten, 14,99 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Sybil Gräfin Schönfeldt ist hin und weg von David Walliams' schön illustrierter Geschichte von der Pups-Oma, die eigentlich eine gestandene Juwelendiebin ist. Das erfahren ihr überraschter Enkel und die Leser dieses Buches, nachdem sie zunächst mit allen erbarmungswürdigen Gebrechen der Großmutter vertraut gemacht wurden. Was der 11-jährige Ben schließlich mit der tollen Gangsta-Oma erlebt, haut dem Fass den Boden aus, erklärt die Rezensentin, und bietet Erkenntnisse, das Leben, die Fantasie und alle Omas betreffend.

© Perlentaucher Medien GmbH
David Walliams stattet seine Gangsta-Oma mit so viel Fantasie und wiedererwachter Lebenskraft aus, dass es eine Lust ist. Sybil Gräfin Schönfeldt Süddeutsche Zeitung