16,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Krieg fiel wie ein Ungeheuer über Mitteleuropa her und ließ keinen Stein auf dem anderen: Zahllose Schlachten, unvorstellbare Grausamkeiten an der Zivilbevölkerung, niedergebrannte Dörfer und Städte, Plünderungen, Seuchen. Von 1618 bis 1648 tobte die Auseinandersetzung zwischen Katholiken und Protestanten, bei der zugleich alle europäischen Großmächte ihre Finger im Spiel hatten. Ausgehend vom Schicksal eines schwedischen Zeitgenossen, schildert Peter Englund mitreißend, wie die Menschen in einem Jahrhundert voller Chaos und Anarchie lebten.…mehr

Produktbeschreibung
Der Krieg fiel wie ein Ungeheuer über Mitteleuropa her und ließ keinen Stein auf dem anderen: Zahllose Schlachten, unvorstellbare Grausamkeiten an der Zivilbevölkerung, niedergebrannte Dörfer und Städte, Plünderungen, Seuchen. Von 1618 bis 1648 tobte die Auseinandersetzung zwischen Katholiken und Protestanten, bei der zugleich alle europäischen Großmächte ihre Finger im Spiel hatten. Ausgehend vom Schicksal eines schwedischen Zeitgenossen, schildert Peter Englund mitreißend, wie die Menschen in einem Jahrhundert voller Chaos und Anarchie lebten.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.62768
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 848
  • Erscheinungstermin: 2. April 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 149mm x 55mm
  • Gewicht: 990g
  • ISBN-13: 9783499627682
  • ISBN-10: 349962768X
  • Artikelnr.: 35683902
Autorenporträt
Englund, Peter
Peter Englund, geboren 1957 in Boden (Nordschweden), arbeitete nach dem Studium der Geschichte und Philosophie als Kriegsreporter u.a. auf dem Balkan, in Afghanistan und im Irak. Er lehrte Geschichte an der Universität Uppsala, hat eine Professur für historische Narratologie in Stockholm inne und schrieb mehrere Bücher zu historischen Themen, die zu Bestsellern wurden. 2002 wurde er Mitglied der berühmten Schwedischen Akademie, die den Literaturnobelpreis vergibt, seit 2009 ist er deren Vorsitzender. «Schönheit und Schrecken» verkaufte sich in Schweden mehr als 120 000-mal und erscheint in vierzehn Sprachen. Für sein Werk wurde Peter Englund mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter 2002 mit dem Selma-Lagerlöf-Preis für Literatur.
Rezensionen
?Englund vollbringt das Kunststück, die Ereignisse dieses ersten europäischen Krieges von den Staubwolken zu befreien, um sie dem Leser fast greifbar nahezubringen Deutschlandfunk