Stichworte zur 'Geistigen Situation der Zeit', in 2 Bdn.
20,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

In diesem Band, so ist mein Eindruck, präsentiert sich eine nachdenkliche Linke, gleich weit entfernt von Gewißheit wie von Unsicherheit. In diesen Jahrgängen ist das Bewußtsein, daß unsere Republik auch im dreißigsten Jahr ihres Bestehens noch auf tönernen Füßen steht und daß sie gegen die, die sich heute nicht mehr genieren, ein Zuviel an Demokratie offen zu beklagen, verteidigt werden muß, in beinahe konventioneller Klarheit ausgebildet.« (Jürgen Habermas in der Einleitung)…mehr

Produktbeschreibung
In diesem Band, so ist mein Eindruck, präsentiert sich eine nachdenkliche Linke, gleich weit entfernt von Gewißheit wie von Unsicherheit. In diesen Jahrgängen ist das Bewußtsein, daß unsere Republik auch im dreißigsten Jahr ihres Bestehens noch auf tönernen Füßen steht und daß sie gegen die, die sich heute nicht mehr genieren, ein Zuviel an Demokratie offen zu beklagen, verteidigt werden muß, in beinahe konventioneller Klarheit ausgebildet.« (Jürgen Habermas in der Einleitung)
  • Produktdetails
  • edition suhrkamp 1000
  • Verlag: Suhrkamp
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 860
  • Deutsch
  • Abmessung: 47mm x 108mm x 177mm
  • Gewicht: 522g
  • ISBN-13: 9783518110003
  • ISBN-10: 3518110004
  • Artikelnr.: 01628583
Autorenporträt
Habermas, Jürgen§Jürgen Habermas wurde am 18. Juni 1929 in Düsseldorf geboren. Von 1949 bis 1954 studierte er in Göttingen, Zürich und Bonn die Fächer Philosophie, Geschichte, Psychologie, Deutsche Literatur und Ökonomie. Er lehrte unter anderem an den Universitäten Heidelberg und Frankfurt am Main sowie der University of California in Berkeley und war Direktor des Max-Planck-Instituts zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt in Starnberg. Jürgen Habermas erhielt zahlreiche Ehrendoktorwürden und Preise, darunter den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (2001) und den Kyoto-Preis (2004).
Inhaltsangabe
Habermas, Jürgen: Einleitung. Walser, Martin: Händedruck mit Gespenstern. Ehmke, Horst: Was ist des Deutschen Vaterland?. Wellershoff, Dieter: Deutschland - ein Schwebezustand. Fetscher, Iring: Die Suche nach der nationalen Identität. Negt, Oskar: _. Kluge, Alexander: Der antike Seeheld als Metapher der Aufklärung; die deutschen Grübelgegenbilder: Aufklärung als Verschanzung; Eigensinn Wir sind wieder wer Unregierbarkeit Du sollst keine anderen Jeans haben neben mir