Passagiere des Eises - Schimanski, Johan; Spring, Ulrike
90,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 4,39 € monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die österreichisch-ungarische Nordpolexpedition (1872-1874) entdeckte nicht nur das Franz-Joseph-Land, sie setzte auch kurzfristig Österreich-Ungarn als Staat mit polaren Interessen auf die europäische Karte des späten 19. Jahrhunderts. Die Rückkehr der Polarfahrer von Vardø in Norwegen über Hamburg nach Wien im September 1874 war von einer umfassenden europaweiten medialen Aufmerksamkeit begleitet. Insbesondere in Wien sollte in den folgenden Wochen die Expedition zu einem Mikrokosmos der Monarchie stilisiert und zum Mittelpunkt aktueller sozialer, politischer und kultureller Diskurse werden.…mehr

Produktbeschreibung
Die österreichisch-ungarische Nordpolexpedition (1872-1874) entdeckte nicht nur das Franz-Joseph-Land, sie setzte auch kurzfristig Österreich-Ungarn als Staat mit polaren Interessen auf die europäische Karte des späten 19. Jahrhunderts. Die Rückkehr der Polarfahrer von Vardø in Norwegen über Hamburg nach Wien im September 1874 war von einer umfassenden europaweiten medialen Aufmerksamkeit begleitet. Insbesondere in Wien sollte in den folgenden Wochen die Expedition zu einem Mikrokosmos der Monarchie stilisiert und zum Mittelpunkt aktueller sozialer, politischer und kultureller Diskurse werden. Die vorliegende Monographie ist die erste ausführliche kulturwissenschaftliche Arbeit über die Expedition. Sie unterscheidet sich von vorangegangen Arbeiten durch ihren Fokus auf den Empfang sowie die europäische Rezeption der Expedition.
  • Produktdetails
  • Verlag: Böhlau Wien
  • Seitenzahl: 719
  • Erscheinungstermin: Februar 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 177mm x 58mm
  • Gewicht: 1460g
  • ISBN-13: 9783205796060
  • ISBN-10: 3205796063
  • Artikelnr.: 40836761
Autorenporträt
Ulrike Spring ist Associate Professor für Geschichte am Sogn og Fjordane University College in Norwegen. Johan Schimanski ist Associate Professor für Allgemeine Literaturwissenschaft an der Arctic University of Norway (UiT).
Inhaltsangabe
Vorwort
Einleitung: Rezeption
Der Empfang der Expedition
Die Rezeption der Expedition
Fünf Zeitabschnitte - und ein Sechster
Rezeptionsstrukturen
Identität - Arktisbilder - Literatur
Die arktische mediascape
Materielle Praktiken und gedruckte Quellen
teIl 1: empfänge
Kapitel 1: Nordische Kompetenzen
Bergens arktische Kompetenz
Norwegen - 'das gastlichste Ufer Europas'
Die Eröffnung einer schwedischen Zugstrecke
Daheim auf deutscher Erde
An der Spitze der deutschen Handelsstädte
Die Mediendeckung eines großen Ereignisses
Eine verspätete Ankunft
Hamburger Intensität (und österreichische Mimesis)
Die räumliche Inszenierung von Klasse
Herzlichkeit und Spontanität
Kapitel 2: Spektakel in Wien
'Ein in seiner Art einziges Fest'
Motivation
Mobilisierung und Ausführung
Im Kaiserreich
Chaos am Nordbahnhof
Spektakel auf der Praterstraße
Kapitel 3: Spektakeldiskurse
Spektakelkultur
Klasse
Geschlecht
Verlangen
Körperspuren
Körperspiegelungen
Festrhetorik
Die Strapazen der Zivilisation
Bewertung der Empfänge
Kapitel 4: Lokalhelden
Repetition in der Provinz
Feiern der Matrosen, Feierverweigerung Weyprechts
Eine ruhige Fahrt ins Passeiertal
Böhmische und mährische Kleinstädte
Der ungarische Star
Teil einer Londoner Strategie
Ein Skål auf Carlsen
teIl 2: IdentItäten
Kapitel 5: Das Schiff
Ein Mikrokosmos der Monarchie
'In deinen Räumen ist Oesterreich!'
Eine Familie mit deutschem Oberhaupt
Bruder Deutschland?
Preußen - ein Sonderfall
Kapitel 6: Die Offiziere
Die Konstruktion von Polarhelden
Ein 'Klassiker' und ein 'Romantiker' der Polarforschung
Der heroische Körper
Zwei Unteroffiziere und ein Maschinist
Eine österreichisch-ungarische Expedition?
Ungarn und die Rezeption der Expedition
Vermittler zwischen zwei Welten?
Kapitel 7: Die Mannschaft
Der Kollektivbegriff 'Mannschaft'
Soziale Distinktionen
Slawen und Deutsche in der Monarchie
Kvarnerolen, Dalmatiner, Istrier, Italiener,
Kroaten, Slawen, Südslawen, Südländer
Sprache und Ethnizität
'Unsere Quarnerolen am Nordpol'
Süd versus Nord
Natur versus Kultur
Loyalität durch Disziplin(ierung )
Der Matrose als Individuum
Die Gebirgsjäger
Koch, Heizer und Zimmermann
Der Eismeister
Kapitel 8: Das Schiff revisited
Wissenschaft, Bildung und Bürgertum
'Salonrock neben blauer Blouse'
Ein säkulares Österreich
Staats-, Volks- und Kaisermacht
Das Ehrengeschenk
teIl 3: dIe arktIs
Kapitel 9: Die Aneignung der Arktis
Die Arktis in Wien
Von terra incognita zu terra nullius
Mythos Arktis
Von den Alpen in die Arktis
Kapitel 10: Die Mediatisierung der Arktis
Mediatisierung
Visualisierung
Ikonisierung
Der Eisbär
Das Licht des Nordens
Kommodifizierung
Kapitel 11: Wissensraum Arktis
Ein offenes Polarmeer?
Richtung Nordpol
Kartierung und Wissensraum
Beschriftung und Sinnstiftung
Kapitel 12: (Neu-)Österreich in der Arktis
Arktischer Kolonialismus
Die Vorstellbarkeit des Unvorstellbaren
Arktische Spiegelungen
teIl 4: lIteratur
Kapitel 13: Literarisierung im Übergang
An der Schwelle zur Literatur
Informationslücken und diskursive Transfers
Kapitel 14: Lobpreisung
'Sieg unserer Nordpolexpedition'
Heroismus und die literarische Imagination
Lobesrhetorik in anderen Textsorten
Redekultur
Kapitel 15: Ironie
Feuilletonismus, Reflexion und Ironie
'Der Seehund ist eingegangen'
Arktische Metaphern oder der 'Nordpolstyl'
Lobpreis und Satire
Kapitel 16: Sensationsjournalismus, das Erhabene, Pathos
Sensationsjournalismus und Konkretisierung
Mediale Selbstinszenierung
Lobpreisung und das Erhabene
'Unter dem gewaltigen Eindrucke des Erlebten'
Narratives Pathos
Kapitel 17: Fiktionalisierung
Narrative Fiktion in der Berichterstattung
Stammtischgeschichten
Die Theatralisierung des Empfangs
Pathos, Lob, Satire und Fiktion in den Theaterstücken
Pathos, Fiktion und Selbstreflexivität bei Rosegger
Das Erhabene, Fiktion und Satire bei Jókai
Verne als Erwartungshorizont
Kap