49,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Zarenreich wird oft als despotische Autokratie gesehen, innerhalb derer die "Gesellschaft" um Partizipation rang. Eine Sichtweise, der die Autoren dieses Bandes entgegentreten. Sie untersuchen Formen politischer Teilhabe in Dörfern und Kleinstädten und nehmen Bauern und Angestellte, Liberale, Konservative und Terroristen als politische Akteure in den Blick. Der Raum des Politischen, so das Ergebnis, war im Zarenreich sehr viel weiter gesteckt als bisher angenommen.…mehr

Produktbeschreibung
Das Zarenreich wird oft als despotische Autokratie gesehen, innerhalb derer die "Gesellschaft" um Partizipation rang. Eine Sichtweise, der die Autoren dieses Bandes entgegentreten. Sie untersuchen Formen politischer Teilhabe in Dörfern und Kleinstädten und nehmen Bauern und Angestellte, Liberale, Konservative und Terroristen als politische Akteure in den Blick. Der Raum des Politischen, so das Ergebnis, war im Zarenreich sehr viel weiter gesteckt als bisher angenommen.
  • Produktdetails
  • Historische Politikforschung Bd.16
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 477
  • Erscheinungstermin: 6. Oktober 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 141mm x 33mm
  • Gewicht: 655g
  • ISBN-13: 9783593387666
  • ISBN-10: 3593387662
  • Artikelnr.: 23864913
Autorenporträt
Walter Sperling, Dr. phil., promovierte an der Universität Bielefeld und ist Akademischer Rat auf Zeit am Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum.
Inhaltsangabe
Inhalt

Jenseits von 'Autokratie' und 'Gesellschaft': Zur Einleitung
Walter Sperling

Repräsentationen

Das Arkanum zwischen Herrschaftsanspruch und Kommunikationspraxis vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert
Angela Rustemeyer

"Eigentum! Heiliges Recht! Seele der Gesellschaft!": Adel, Eigentum und Autokratie in Russland im 18. und frühen 19. Jahrhundert
Martina Winkler

'Geschichte' in der politischen Kommunikation konservativer Eliten im Zarenreich, 1860-1890
Vera Urban

Kommunikationsräume

Die 'Schicksalsfrage' der Kleinstadt: Eisenbahn, Raum und Industrialisierung in der russischen Provinz, 1850-1914
Walter Sperling

Russische Herrschaft in Warschau: Die Aleksandr-Nevskij-Kathedrale im Konfliktraum politischer Kommunikation
Malte Rolf

"Russland den Russen": Ultrarechte in der Lokalpolitik, 1905-1917
Kirsten Bönker

Visionen und Grenzen einer 'neuen' Gesellschaft

Volksaufklärung oder Islam? Verstaatlichung des Schulwesens und Bittschriftenkampagnen von Muslimen im Wolga-Ural-Gebiet, 1860-1900
Marsil' Farchsatov

'Selbstbildung' und Gemeinwohl: Das Aushandeln eines besseren Russlands in bäuerlichen Briefen und Autobiographien
Julia Herzberg

Bauern in Kreditgenossenschaften: 'Träume' und 'Albträume' der Staatsbank-Inspektoren, 1905-1917
Stephan Merl

Die Politisierung der Angestellten im späten Zarenreich
Alexander P. Kaplunovskiy

Die Feuerwehr und der Fotograf: Zur Visualisierung von 'Gesellschaft' im späten Zarenreich
Nigel Raab

Gewalt als politische Kommunikation

Pogrom und Politik: Gewalt, Kommunikation und die Neuausrichtung jüdischer Erwartungshorizonte im Zarenreich
Alexis Hofmeister

Gewalt als Sprache der Straße: Terrorismus und seine Räume im Zarenreich
Anke Hilbrenner

Die Bombe als "Notwendigkeit": Terrorismus und die Debatten der Staatsduma um die Legitimität politischer Gewalt
Lutz Häfner

Register

Autorinnen und Autoren