Die polnische Revolution von 1846 in Galizien - Ivasyuk, Lesya
54,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Lesya Ivasyuk wirft zum ersten Mal einen umfassenden und interdisziplinären Blick auf die polnische Revolution von 1846. Sie zeigt auf, dass dieses 171 Jahre zurückliegende Ereignis - trotz seines geographisch gesehen engen Rahmens - ein Vorbote des "Völkerfrühlings" war und zahlreiche Modernisierungsversuche verursachte. Der Ausbruch der Revolution in der österreichischen Randprovinz Galizien wühlte ganz Europa auf. Zum wiederholten Mal stand die polnische Frage auf der Tagesordnung, wobei die Rolle der Bauern entscheidend war. Die österreichische Monarchie wurde wegen ihrer Vorgehensweise…mehr

Produktbeschreibung
Lesya Ivasyuk wirft zum ersten Mal einen umfassenden und interdisziplinären Blick auf die polnische Revolution von 1846. Sie zeigt auf, dass dieses 171 Jahre zurückliegende Ereignis - trotz seines geographisch gesehen engen Rahmens - ein Vorbote des "Völkerfrühlings" war und zahlreiche Modernisierungsversuche verursachte. Der Ausbruch der Revolution in der österreichischen Randprovinz Galizien wühlte ganz Europa auf. Zum wiederholten Mal stand die polnische Frage auf der Tagesordnung, wobei die Rolle der Bauern entscheidend war. Die österreichische Monarchie wurde wegen ihrer Vorgehensweise bei der Niederschlagung zur Zielscheibe der internationalen Kritik. Die von der Autorin herangezogene und von ihr begrifflich erweiterte historische Hermeneutik ermöglichte qualitativ neue Interpretationen dieses Ereignisses.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin; Springer Fachmedien Wiesbaden
  • Artikelnr. des Verlages: .978-3-658-17819-2
  • 1. Aufl. 2017
  • Seitenzahl: 416
  • Erscheinungstermin: 18. April 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 146mm x 25mm
  • Gewicht: 537g
  • ISBN-13: 9783658178192
  • ISBN-10: 3658178191
  • Artikelnr.: 48079015
Autorenporträt
Dr. Lesya Ivasyuk promivierte als Mitglied des Doktoratskollegs "Österreichisches Galizien und sein multikulturelles Erbe" an der Universität Wien und wirkt derzeit als literarische Übersetzerin, Kolumnistin und Herausgeberin.
Inhaltsangabe
Historiographische Perspektiven.- Segmente aus der Vorbereitungs- und Aktionsphase.- Von der Aktion bis zu ihrem Nachhall.- Die Revolution in Erinnerungen und Tagebüchern.