26,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die Zeit des deutschen Finnland, die nur vom Frühling bis Weihnachten 1918 dauerte, ist ein großes Beispiel von Macht- und Überlebensgeschichte. Denn als die deutschen Truppen als vermeintlich uneigennützige Helfer im finnischen Bürgerkrieg intervenierten, stand Finnland zwischen drohender Spaltung des Landes oder Annexion durch Russland. Die überschwängliche Dankbarkeit der gebildeten Finnen erzählt ebenso viel über den Schock des Bürgerkriegs wie über die starken zivilisatorischen Bindungen an das protestantische Deutschland.…mehr

Produktbeschreibung
Die Zeit des deutschen Finnland, die nur vom Frühling bis Weihnachten 1918 dauerte, ist ein großes Beispiel von Macht- und Überlebensgeschichte. Denn als die deutschen Truppen als vermeintlich uneigennützige Helfer im finnischen Bürgerkrieg intervenierten, stand Finnland zwischen drohender Spaltung des Landes oder Annexion durch Russland. Die überschwängliche Dankbarkeit der gebildeten Finnen erzählt ebenso viel über den Schock des Bürgerkriegs wie über die starken zivilisatorischen Bindungen an das protestantische Deutschland.
Autorenporträt
Marjaliisa Hentilä (*1957) ist promovierte Sozialhistorikerin und arbeitet in einem Sonderforschungsbereich des Työväen arkisto, dem ältesten Volksarchiv Finnlands, in Helsinki. Von 2004-2009 war sie Leiterin des Finnland-Instituts in Deutschland. Gemeinsam mit Seppo Hentilä verfasste sie zuletzt Berliiniin - retkiä lähihistoriaan (Nach Berlin - Reisen in die jüngste Vergangenheit) und Sovittelija - Matti Paasivuori 1866-1927 (Der Vermittler - Matti Paasivuori) über einen der führenden moderaten Sozialdemokraten Finnlands.