Deutsche Geschichte 4 in Quellen und Darstellung

EUR 12,00
versandkostenfrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

"Gerade für die aktiv Unterrichtenden, die permanent mit der Notwendigkeit konfrontiert sind, auf aussagekräftige und signifikante Materialien zurückzugreifen, steht mit dieser Reclam-Reihe eine - zumal kompetent erschlossene - Fundgrube zur Verfügung, deren Nützlichkeit über jeden Zweifel erhaben ist." (Werner Ripper, 'Informationen für den Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrer')…mehr

Produktbeschreibung
"Gerade für die aktiv Unterrichtenden, die permanent mit der Notwendigkeit konfrontiert sind, auf aussagekräftige und signifikante Materialien zurückzugreifen, steht mit dieser Reclam-Reihe eine - zumal kompetent erschlossene - Fundgrube zur Verfügung, deren Nützlichkeit über jeden Zweifel erhaben ist." (Werner Ripper, 'Informationen für den Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrer')
  • Produktdetails
  • Reclam Universal-Bibliothek Nr.17004
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Bd.4
  • 1996.
  • Seitenzahl: 450
  • 1996
  • Ausstattung/Bilder: 450 S. 149 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 150mm x 98mm x 27mm
  • Gewicht: 195g
  • ISBN-13: 9783150170045
  • ISBN-10: 3150170044
  • Best.Nr.: 05988262
Autorenporträt
Bernd Roeck, geboren 1953, ist seit 1999 Professor für Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neueren und Neuesten Zeit an der Universität Zürich. Von 1991 bis 1999 war er Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Bonn und von 1996 bis 1999 zugleich Generalsekretär des deutsch-italienischen Kulturzentrums Villa Vigoni.
Zahlreiche Veröffentlichungen zur Wirtschafts-, Sozial- und Kulturgeschichte. 2001 erhielt er den Philip Morris Forschungspreis für Geisteswissenschaften.
Rezensionen
Es ist hochwillkommen, dass Bernd Roeck für diese knapp hundert Jahre deutscher und europäischer Geschichte in einer handlichen Edition eine Auswahl von 67, jeweils kompetent kommentierten Quellentexten vorlegt, beginnend mit der Instruktion zur "Abdankungsgesandtschaft" Kaiser Karls V. und mit den Kernbestimmungen der Westfälischen Friedensschlüsse von 1648 endend.

Verdienstvoll ist weiterhin, dass er nicht nur die großen politischen Entscheidungen dokumentiert - etwa die Gründung von Union und Liga, den Böhmischen Majestätsbrief, die Wallensteinkrise und so weiter, sondern darüber hinaus auch die Texte bietet, die sich "nicht in eine ereignisgeschichtlich strukturierte Chronologie fügen". (...)

Dem Bändchen sind viele Leser und Benutzer zu wünschen - auch und vor allem in den Oberstufen der deutschen Gymnasien, wo immer noch einseitig auf Ökonomie oder Staat fixierte Lehrbücher vorherrschen, die der Komplexität der von Roeck so meisterhaft dokumentierten historischen Lebenswelten nicht gerecht werden. Frankfurter Allgemeine Zeitung

[Der Band] gehört zu den wenigen empfehlenswerten und leicht zugänglichen Büchern, die aus der Sicht der Gegenwart die historische Welt des Westfälischen Friedens und dessen Voraussetzungen, die Zeit der Reformation, der Gegenreformation und des Dreißigjährigen Krieges verständlich machen. Rheinischer Merkur