Genau-so-Geschichten, 2 Audio-CDs - Kipling, Rudyard
Zur Bildergalerie
Marktplatzangebote
Ein Angebot für € 6,90 €

    Audio CD

Es gab eine Zeit, am Anfang aller Jahre, da sahen die Tiere ganz anders aus als heute: Der Leopard hatte noch keine Flecken, das Kamel keine Höcker und das Rhinozeros keine Falten. Wer weiß denn, wie der Wal zu seinem Schlund gekommen ist? Und wie war noch die Geschichte von dem neugierigen Elefantenkind?
"Dschungelbuch"-Autor Rudyard Kipling hat diese Geschichten, die er selbst von seinem indischen Kindermädchen hörte, für seinen allerliebsten Liebling, seine Tochter Josephine, aufgeschrieben. Es sind Geschichten, die genauso erzählt werden müssen, wie sie aufgeschrieben wurden. Die
…mehr

Produktbeschreibung
Es gab eine Zeit, am Anfang aller Jahre, da sahen die Tiere ganz anders aus als heute: Der Leopard hatte noch keine Flecken, das Kamel keine Höcker und das Rhinozeros keine Falten. Wer weiß denn, wie der Wal zu seinem Schlund gekommen ist? Und wie war noch die Geschichte von dem neugierigen Elefantenkind?

"Dschungelbuch"-Autor Rudyard Kipling hat diese Geschichten, die er selbst von seinem indischen Kindermädchen hörte, für seinen allerliebsten Liebling, seine Tochter Josephine, aufgeschrieben. Es sind Geschichten, die genauso erzählt werden müssen, wie sie aufgeschrieben wurden. Die liebevoll erzählten Geschichten gehören zur Pflichtlektüre auf jeden kleinen und großen Nachttisch.
  • Produktdetails
  • Verlag: Roof Music
  • Anzahl: 2 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 142 Min.
  • Altersempfehlung: ab 4 Jahren
  • Erscheinungstermin: 12. Oktober 2012
  • ISBN-13: 9783864840104
  • Artikelnr.: 35684119
Autorenporträt
Joseph Rudyard Kipling (* Bombay 1865, † London 1936) wurde 1907 als erster englischer Schriftsteller und Dichter mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt. Zu seinen bekanntesten Werken zählen "Rikki-Tikki-Tavi" und "Das Dschungelbuch". Seine Kurzgeschichte "Der Mann, der König sein wollte" wurde mit prominenten Darstellern verfilmt. Joseph Rudyard Kipling, in eine englische Familie hineingeboren, beschrieb anschaulich das angloindische Milieu. Politisch bezeichnete er sich als "kritischen Barden des Britischen Weltreichs", dennoch war er von der politischen und kulturellen Mission der Kolonialmächte überzeugt. Kipling arbeitete viele Jahre als Journalist in Indien, schrieb über die Tagesaktualität hinaus vor allem Kurzgeschichten, Erzählungen und Romane.
Trackliste
CD 1
1Wie der Wal seine Gurgel kriegte00:06:56
2Wie das Kamel seinen Höcker kriegte00:06:36
3Wie das Nashorn seine Haut kriegte00:05:17
4Wie der Leopard eine Flecken kriegte00:13:45
5Das Elefantenkind00:16:06
6Der Singsang vom ollen Känguru00:06:58
7Der Anfang der Gürteltiere00:15:03
CD 2
1Der Krebs,der mit dem Meer spielte00:18:34
2Die Katze,die eigene Wege ging00:22:38
3Der Schmetterling,der aufstampfte00:21:30
4Ham und das Stachelschwein00:08:28
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

"Höre und merk auf und lausche, denn dies geschah und ereignete sich und wurde und war, o mein Bestgeliebtes, als die zahmen Tiere wild waren." In den ersten sechs Jahren seines Lebens, den glücklichen Jahren, wurde der in Bombay geborene Rudyard Kipling von einer indischen Kinderfrau erzogen. Diese muss eine außergewöhnliche Frau gewesen sein. Sie erzählte dem kleinen Rudyard, wie das Kamel zu seinen Höckern kam, das neugierige Elefantenkind zu seinem Rüssel und die wilde Katze zu ihrem Platz am Herd.

Als Erwachsener erzählte Rudyard Kipling diese Geschichten seiner kleinen Tochter Josephine, und weil er sie jeden Abend exakt so wie am Abend zuvor erzählen musste, heißen sie "Genau-so-Geschichten". Es sind Schöpfungsmythen aus einer leuchtenden Zeit des Anfangs, voll Weisheit und schrulligem Humor, getragen von den Wiederholungen, die kleine Kinder so gern haben und durchzogen von liebevollen Wendungen.

Christoph Waltz' Stimme klingt warm und voll. Auf Stimmakrobatik verzichtet der Schauspieler, und das ist gut so, denn die übermütigen Wortspiele Kiplings sind für sich aufregend genug. Sein Ton ist der eines Vaters, der auf der Bettkante sitzt und eine Gute-Nacht-Geschichte erzählt.

© BÜCHERmagazin, Elisabeth Dietz (ed)