19,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der gut situierte Fattah, obwohl kein richtiger Mediziner, ist zum Operateur und Klinikchef aufgestiegen, seine Spezialität: Zerrissene Hymen wieder zusammenzunähen. Als er sich in eine seiner Patientinnen, die siebzahnjährige Shahrsad, verliebt, die dem jungen Mustafa versprochen ist, kommt es zum Konfl ikt. Beide, Fattah und Mustafa, sind treue Anhänger des Regimes, Mustafa ein Wärter und Folterer im berüchtigten Gefängnis Evin, was Shahrsad gar nicht weiß, und auch Fattah hat dort gearbeitet. Eine dramatische Entwicklung setzt ein ... In diesem Roman, dem ersten seiner Teheran-Trilogie,…mehr

Produktbeschreibung
Der gut situierte Fattah, obwohl kein richtiger Mediziner, ist zum
Operateur und Klinikchef aufgestiegen, seine Spezialität: Zerrissene
Hymen wieder zusammenzunähen. Als er sich in eine seiner
Patientinnen, die siebzahnjährige Shahrsad, verliebt, die dem jungen
Mustafa versprochen ist, kommt es zum Konfl ikt. Beide, Fattah
und Mustafa, sind treue Anhänger des Regimes, Mustafa ein Wärter
und Folterer im berüchtigten Gefängnis Evin, was Shahrsad gar
nicht weiß, und auch Fattah hat dort gearbeitet. Eine dramatische
Entwicklung setzt ein ...
In diesem Roman, dem ersten seiner Teheran-Trilogie, gelingt
es Amir Hassan Cheheltan, ein höchst anschauliches, lebensnahes,
nuanciertes und gelegentlich drastisches Bild des nachrevolutionären
Teheran zu zeichnen. Spannend und unterhaltsam, voller
Ironie und Sarkasmus und erzähltechnisch perfekt geschrieben,
liefert dieser Roman mit einer Fülle eindrucksvoller Charaktere ein
Bild der grausam schönen Großstadt und einen Eindruck von der
Gewalt der iranischen Geschichte.
  • Produktdetails
  • Teheran-Trilogie .1
  • Verlag: Beck
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 204
  • Erscheinungstermin: 31. März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 206mm x 123mm x 17mm
  • Gewicht: 249g
  • ISBN-13: 9783406730306
  • ISBN-10: 3406730302
  • Artikelnr.: 55019197
Autorenporträt
Amir Hassan Cheheltan, geboren 1956 in Teheran, studierte in England Elektrotechnik, nahm am Irakkrieg teil und veröffentlichte in Teheran bislang Romane und Erzählbände. Zwei Jahre hielt er sich wegen der Bedrohung durch das Regime mit seiner Familie in Italien auf. Sein Roman "Teheran Revolutionsstraße" erschien 2009 als Welt-Erstveröffentlichung auf Deutsch. Cheheltan veröffentlicht Essays und Feuilletons in der FAZ, der SZ, der ZEIT und anderswo. Er lebte zuletzt u. a. in Berlin und Los Angeles, inzwischen wieder in Teheran. Bei C.H.Beck ist auch sein Roman "Der Kalligraph von Isfahan" (2015) erschienen.
Rezensionen
"Authentischer als hier ist die iranische Literatur der Gegenwart für deutsche Leser derzeit nicht zu erfahren." Stefan Weidner, Frankfurter Allgemeine Zeitung "Mit seiner Teheran-Trilogie hat Amir Hassan Cheheltan so etwas wie ein Psychogramm seiner Heimat vorgelegt." Ingo Arend, Die Tageszeitung