Die Anfänge des modernen Judentums - Meyer, Michael A.
Marktplatzangebote
Ein Angebot für € 7,95 €

    Broschiertes Buch

Niemals zuvor ist die jüdische Geschichte in der Zeit der Aufklärung und der Romantik so eindrucksvoll dargestellt worden. Der Leser nimmt teil an immer neuen Versuchen, eine jüdische Identität zu finden und zu rechtfertigen, in Auseinandersetzung mit einer christlich-deutschen Umwelt, die sich meist fordernd und ausschließend, oft aggressiv, selten verstehend und tolerierend verhielt.
"Eine erhellende Studie über eine entscheidende Phase in der Geschichte jüdischer Emanzipation" Abendzeitung
"Ein Standardwerk für alle, die sich auch mit den unbekannteren Seiten dessen beschäftigen, was
…mehr

Produktbeschreibung
Niemals zuvor ist die jüdische Geschichte in der Zeit der Aufklärung und der Romantik so eindrucksvoll dargestellt worden. Der Leser nimmt teil an immer neuen Versuchen, eine jüdische Identität zu finden und zu rechtfertigen, in Auseinandersetzung mit einer christlich-deutschen Umwelt, die sich meist fordernd und ausschließend, oft aggressiv, selten verstehend und tolerierend verhielt.

"Eine erhellende Studie über eine entscheidende Phase in der Geschichte jüdischer Emanzipation"
Abendzeitung

"Ein Standardwerk für alle, die sich auch mit den unbekannteren Seiten dessen beschäftigen, was man so leichthin die 'deutsch-jüdische Geschichte' nennt."
Hans-Joachim Neubauer, DIE ZEIT
  • Produktdetails
  • Beck'sche Reihe Bd.1955
  • Verlag: Beck
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: März 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm
  • Gewicht: 280g
  • ISBN-13: 9783406613241
  • ISBN-10: 3406613241
  • Artikelnr.: 31605102
Autorenporträt
Dr. Ernst-Peter Wieckenberg, geb. 23. März 1935 in Kiel, freier Wissenschaftler.
Nach dem Studium der Germanistik und Romanistik in Nancy und Göttingen Staatsexamen und Promotion (Doktorvater Albrecht Schöne). Von 1961 bis 1966 Lektor der Fischer Bücherei in Frankfurt am Main, danach bis Ende 1999 Lektor der geisteswissenschaftlichen Abteilung des Verlages C.H. Beck. Vorsitzender vom Freundeskreis des Lehrstuhls für Jüdische Geschichte und Kultur e. V. an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Wichtigstes Interessengebiet: deutsche und europäische Literatur der Spätaufklärung.
Veröffentlichungen zur deutschen Literatur des 17., 18.und 20. Jahrhunderts.