Wenn die Erinnerung kommt - Friedländer, Saul
Zur Bildergalerie
10,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2007
Preis der Leipziger Buchmesse 2007
Geschwister-Scholl-Preis 1998
Der Autor, 1932 in Prag als Kind deutschsprachiger Juden geboren, berichtet, wie die Familie nach dem Einmarsch der Deutschen nach Frankreich flüchtete, und - als das Leben dort immer bedrohlicher wurde - wie er unter falschem Namen in ein katholisches Internat gebracht wurde. Seine Eltern kamen um, er selbst wurde gerettet - als vermeintlicher Katholik. Doch dann, als er sich in Paris auf das Abitur vorbereitet, holt ihn die Vergangenheit ein. In einem langwierigen Prozeß…mehr

Produktbeschreibung
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2007

Preis der Leipziger Buchmesse 2007

Geschwister-Scholl-Preis 1998

Der Autor, 1932 in Prag als Kind deutschsprachiger Juden geboren, berichtet, wie die Familie nach dem Einmarsch der Deutschen nach Frankreich flüchtete, und - als das Leben dort immer bedrohlicher wurde - wie er unter falschem Namen in ein katholisches Internat gebracht wurde. Seine Eltern kamen um, er selbst wurde gerettet - als vermeintlicher Katholik. Doch dann, als er sich in Paris auf das Abitur vorbereitet, holt ihn die Vergangenheit ein. In einem langwierigen Prozeß wendet er sich dem Judentum zu. 1948 wandert er nach Israel aus.
  • Produktdetails
  • Beck'sche Reihe Bd.1253
  • Verlag: Beck
  • Originaltitel: Quand vient le souvenir
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 192
  • Erscheinungstermin: 18. März 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 192mm x 124mm x 14mm
  • Gewicht: 193g
  • ISBN-13: 9783406566769
  • ISBN-10: 3406566766
  • Artikelnr.: 22917002
Autorenporträt
Saul Friedländer, 1932 geboren, überlebte das Dritte Reich unter falschem Namen in Frankreich. Er ist Professor für Geschichte an den Universitäten von Tel Aviv und von Kalifornien, Los Angeles und gehört zu den großen Kennern der Geschichte der NS-Zeit und der Judenverfolgung. Er erhielt 2007 den "Friedenspreis des deutschen Buchhandels" und 2008 den "Pulitzer-Preis".