Die Briefe der Jahre 1805-1821 - Goethe, Johann Wolfgang von
Zur Bildergalerie
Marktplatzangebote
4 Angebote ab € 9,97 €

    Buch mit Leinen-Einband

Die mit größter Akribie veranstaltete vierbändige Hamburger Ausgabe von Goethes Briefen, herausgegeben von Karl Robert Mandelkow unter Mitarbeit von Bodo Morawe, enthält insgesamt 1530 Briefe, die ein authentisches Bild der Existenz Goethes in der Universalität seiner Lebensbezüge geben und dieses in der Weltliteratur einzigartige epistolarische Euvre in umfassender Auswahl dokumentieren. Ein umfangreiches Werk-, Namen- und Begriffsregister, bearbeitet von Klaus F. Gille, macht den Reichtum dieser Briefbände für den Goetheleser und Goetheforscher verf&uul;gbar.…mehr

Produktbeschreibung
Die mit größter Akribie veranstaltete vierbändige Hamburger Ausgabe von Goethes Briefen, herausgegeben von Karl Robert Mandelkow unter Mitarbeit von Bodo Morawe, enthält insgesamt 1530 Briefe, die ein authentisches Bild der Existenz Goethes in der Universalität seiner Lebensbezüge geben und dieses in der Weltliteratur einzigartige epistolarische Euvre in umfassender Auswahl dokumentieren. Ein umfangreiches Werk-, Namen- und Begriffsregister, bearbeitet von Klaus F. Gille, macht den Reichtum dieser Briefbände für den Goetheleser und Goetheforscher verf&uul;gbar.
  • Produktdetails
  • Goethes Briefe und Briefe an Goethe
  • Verlag: Beck; Wegner
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 703
  • Erscheinungstermin: 17. Juli 1972
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 250mm x 35mm
  • Gewicht: 586g
  • ISBN-13: 9783406047183
  • ISBN-10: 3406047181
  • Artikelnr.: 00182857
Autorenporträt
Johann W. von Goethe, geb. am 28.8.1749 in Frankfurt a.M., gest. am 22.3.1832 in Weimar. Jurastudium in Leipzig und Strassburg. Lebenslanges Wirken in Weimar. Reisen zum Rhein, nach der Schweiz, Italien und Böhmen. Frühe Erfolge mit den Sturm und Drang-Stücken 'Götz' und 'Werther', Gedichte (herrliche Liebeslyrik), Epen, Dramen ('Faust', 'Tasso', 'Iphigenie' u. v. a.), Autobiographien. Zeichner und Universalgelehrter: Botanik, Morphologie, Mineralogie, Optik. Theaterleiter und Staatsmann. Freundschaft und Korrespondenz mit den grössten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit (Schiller, Humboldt, Schelling . . .). Goethe prägte den Begriff Weltliteratur, und er ist der erste und bis zum heutigen Tag herausragendste Deutsche, der zu ihren Vertretern gehört.
Inhaltsangabe
Inhaltsübersicht

Briefe der Jahre 1805-1821

1. Weimar 1805

2. Reise nach Lauchstädt, Halle, Magdeburg und Helmstedt 1805

3. Weimar und Jena 1805-1806

4. Reise nach Karlsbad 1806

5. Weimar und Jena 1806-1807

6. Reise nach Karlsbad 1807

7. Weimar und Jena 1807-1808

8. Reise nach Karlsbad 1808

9. Weimar und Jena 1808-1810

10. Reise nach Karlsbad und Teplitz 1810

11. Weimar und Jena 1810-1811

12. Reise nach Karlsbad 1811

13. Weimar und Jena 1811-1812

14. Reise nach Karlsbad und Teplitz 1812

15. Weimar und Jena 1812-1813

16. Reise nach Dresden und Teplitz 1813

17. Weimar 1813-1814

18. Reise an den Rhein, Main und Neckar 1814

19. Weimar 1814-1815

20. Reise an den Rhein, Main und Neckar 1815

21. Weimar und Jena 1815-1816

22. Reise nach Tennstedt 1816

23. Weimar und Jena 1816-1818

24. Reise nach Karlsbad 1818

25. Weimar und Jena 1818-1819

26. Reise nach Karlsbad 1819

27. Weimar und Jena 1819-1820

28. Reise nach Karlsbad 1820

29. Weimar und Jena 1820-1821

Anmerkungen des Herausgebers

Briefe der Jahre 1805-1821

Abkürzungen

Verzeichnis der Briefempfänger