Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Monili84
Wohnort: Aachen
Über mich: "Wenn du nicht all deine Bücher lesen kannst, dann nehme sie wenigstens zur Hand, streichle ein wenig über sie, schau' etwas hinein, lasse sie irgendwo auffallen und lese die ersten Sätze, auf die dein Auge fällt, stelle sie selbst auf's Bord zurück, ordne sie nach deinen Vorstellungen so, daß du wenigstens weißt, wo sie sind. Laß' sie deine Freunde sein; lasse sie auf alle Fälle deine Bekannten sein." (Winston Churchill )
Danksagungen: 265 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 180 Bewertungen
Bewertung vom 07.03.2014
Ein Kater in geheimer Mission / Winston Bd.1
Scheunemann, Frauke

Ein Kater in geheimer Mission / Winston Bd.1


sehr gut

Ein Katzenleben
das ist fein, so zumindest das des Kater Winston. Bis eines Tages die Haushälterin aus familiären Gründen ihre Stellung verlässt und ihre Nachfolgerin glaubt er sei so ein ganz gewöhnlicher Kater. Doch Dosenfutter schmeckt dem feien Kerl nicht !!! Sein "Herrchen" gibt seiner neuen Haushaltshilfe sogleich Asyl, als diese mit ihrem Partner in einen Konflikt gerät. Und obwohl der Kater keine Kinder mag, freut er sich, dass auch die Tochter mit einzieht. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten findet Winston in ihr eine echte kleine Freundin. Doch dann beginnt das eigentlich spannende Abenteuer. Wie es Winston ergeht nachdem der Stubentiger versehentlich mit eben dieser neuen Freundin die Körper tauscht, könnt ihr in Frauke Scheunemanns grandiosem Buch lesen. Für Mädchen um die 10 Jahre ein echter Kracher - nicht zuletzt wegen all der vielen lustigen Begebenheiten und der liebevollen Personen.
Da wäre auch ich gerne Katze... oder doch lieber Mensch?!

Bewertung vom 07.03.2014
Die Sprache des Wassers
Crossan, Sarah

Die Sprache des Wassers


ausgezeichnet

Plitscherplätscher...
...die Sprache des Wassers ist anders.
Auch dieses Buch ist anders. Wie ein Kleinod, wie ein wertvoller Schatz liegt es dem Leser in Leinen gebunden in der Hand. Schon das Cover hat eine Sprache für sich und auch die Sprache, die sich zwischen den Seiten verbirgt ist besonders. In kurzen Sinnabschnitten wird die Geschichte eines jungen Mädchen erzählt, das mit Mutter auf der Flucht es alles andere als leicht hat, weil sie eben auch so anders ist. Nach und nach gewinnt die Sprache an Gewalt und der junge Mensch an Selbstvertrauen. Das Flüstern des Wassers wird immer lauter... bis...
eines Tages...
Lest selbst !!!

Bewertung vom 07.03.2014
One Dollar Horse Bd.1
St. John, Lauren

One Dollar Horse Bd.1


sehr gut

Das "One dollar horse" steht für viele unerfüllte Mädchenträume. Die junge Casey wächst mit ihrem alleinerziehenden Vater in einem Brennpunktviertel auf. Ihr Leben ist geprägt von Verzicht und stets muss die Jugendliche um ihre Träume kämpfen. Ihr Vater hat so viele eigene Baustellen, dass sie schon früh gezwungen ist, selbstständig Entscheidungen zu treffen, die enorme Reife abverlangen. Doch trotzdem ist das Verhältnis von Vater und Tochter von einem natürlichen Vertrauen geprägt und einem mehr als gesunden Zweckoptimismus. Mit Fleiß sucht Casey nach kleinen Erfolgen und Rückschläge machen sie zumeist stärker. Man muss eben nur einmal mehr aufstehen, wer hingefallen ist.
Ihr innigster Wunsch ist das große Vielseitigkeitstunier von "Badminton". Wie es der Zufall so will, ist sie zur rechten Zeit am rechten Ort und rettet Storm, ein gescheitertes Rennpferd, vor dem Pferdemetzger. Gegen alle Hindernisse schafft sie es einen Platz für den Vierbeiner zu finden und für seinen Lebensunterhalt aufzukommen. Nicht nur das, sie gewinnt den treuesten Freund, den sich ein Mädchen mit einem Pferdeherz nur haben kann. Mutig stellen sich die beiden den kleinen und großen Hindernissen auf und um den Platz.
Die weiteren Figuren des Romans, wie der junge Hufschmied Peter und Caseys älteste Freundin, kommen als Menschen mit Profil daher.
Überhaupt bleibt "Urachhaus" seinem Verlagsprofil treu. Das vorliegende Buch ist eine Omage an das Gute. In einer herausragenden Sprache vermittelt Lauren St John dem jungen Leser eine Idee über zu erhaltende Werte. Wehrmutstropfen bleibt aber, dass die einzige Zielgruppe wohl erfahrene Reiterinnen und Leserinnen sein müssen. Besonders ansprechend ist nicht nur der Schutzumschlag, sondern auch die Prägung von Storm auf dem Buch selbst. Schade nur, dass es sich um den Auftakt zu einer Trilogie handelt, wobei positiv anzumerken ist, dass es sich nicht um die üblichen Fantasy-Reißer handelt !

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 07.03.2014
Metamorphose am Rande des Himmels
Malzieu, Mathias

Metamorphose am Rande des Himmels


ausgezeichnet

Tom Cloudman scheint eine gescheiterte Existenz und doch hält ihn sein Glaube und sein unerfüllter Wunsch, einst zu fliegen wie ein Vogel am Firmament aufrecht.
Auch als er schwerkrank in eine Krebsstations gebracht wird. Albträue von der "roten Beete" halten den charakterstarken Protagonisten nicht von seinen nächtlichen Ausflügen ab. Wie besessen glaubt er, dass ein Federkleid ihm hilft und hilft inständig nach,damit ihm Flügel wachsen.
Ein Buch in dem die Grenzen zwischen Realität und Illusion in einem märchenhaften Ton miteinander verschwimmen. Von Beginn an sind die verschiedenen Sympthome personifiziert. Besonders getrieben ist Toms hoher Flug und seine Suche nach seinem weiblichen Gegenstück "Miss Endorphina". In der realen Welt findet er diese Fabelgestalt in seiner anbetungswürdigen Ärztin. Der Kampf gegen seine Krankheit zeigt sich als Zweifel wohin die eigene Reise wohl führen wird. Wie Ikkarus strebt Tom nach den Sternen und nach Unendlichkeit.
Wieder einmal gelingt Malzieu ein besonderer Schatz und eine menschliche und zugleich unwirkliche Geschichte, die dem Leser noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Bewertung vom 07.03.2014
Die Geschichte von Zoe und Will
Halbrook, Kristin

Die Geschichte von Zoe und Will


ausgezeichnet

Eine Geschichte voller Emotionen und dabei so dramatisch wie Romeo und Julia und so temporeich wie die von Bonnie und Clyde.
Nicht zuletzt mit besonderem Spannungsbogen, da beide Protagonisten abwechselnd zu Wort kommen.
Und diese Worte sind genauso gewaltig wie deren Gefühle:
Zoe ist ein junges Mädchen, dass von ihrem aggressiven Vater jahrelang gedemütigt wird.
Dann aber tritt Will in ihr Leben und wird zu ihrem Retter. Er ist die starke Schulter, die ihr Halt gibt.
Gemeinsam wollen die beiden ausbrechen aus der Tristesse ihres armseligen und mühseligen Teenagerlebens.
Was wie ein harmloses Roadmovie beginnt, entpuppt sich als gefährliche Flucht, die zu einem apprubten Ende führen wird.
Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, so einzig ist diese Liebe mit ihren vielen FAcetten und so besonders ist deren Entwicklung unter besonderen Umständen in einem kleinen Auto auf amerikanischen Straßen und endlosen Highways.
Doch wohin der Weg führt möchte ich hier nicht verraten - nur dass es sich für den Leser lohnt, diesen Weg mit Zoe und Will zu gehen.

Bewertung vom 07.03.2014
Star
Naoura, Salah

Star


gut

Wieder einmal schafft es Salah Nuoura eine Geschichte zu Papier zu bringen, die so vieles hat: Spaß und Tiefe vereint dieser Autor für mich wie kein anderer.
Ein altergemäßes, modernes Thema mit der nötigen Ernsthaftigkeit und doch lesbar für Kinder aufzubereiten, ist beim Thema Geldmangel und Fernsehshow nicht leicht. Gelungen ist es beim "little Star" Marko ganz hervorragend. In einfachen Verhältnissen aufgewachsen, kommt er plötzlich zu Ruhm, der gar nicht so leicht zu verarbeiten ist, für einen Jungen in seinem Alter. Zu guter Letzt bleibt ihm die Erkenntnis, dass die Dinge oft nicht sind wie sie scheinen und dass Zufriedenheit und inneres Glück oft mehr zählen als großer Reichtum. Aber auch die Weisheit, dass alles im Leben einen Sinn macht, auch wenn das Schicksal noch so komische Wege geht.

Bewertung vom 07.03.2014
Die wundersame Geschichte der Faye Archer
Marzi, Christoph

Die wundersame Geschichte der Faye Archer


gut

Die Liebe kommt daher wie ein gewaltiger Sturm so auch die große Liebesgeschichte von Faye und Alex.
In ihrem Herzen ist alles Musik. Tagsüber ist Fay als Buchhändlerin bei ihrem esoterisch angehauchten Chef Mica bei "Real Books" in Brooklyn für die Wünsche der Kunden da. Abends aber macht sie ihre eigenen Wünsche war und wird zu Holly, denn in ihren Träumen ist sie mehr Künstlerin als Buchhändlerin.
Doch eines Tages verirrt sich ein besonderer Kunden ins "Real Books". Mit seiner samtweichen Stimme beschreibt er Geschichten als Melodien und weckt so Faye in der Hinterkammer förmlich auf. Von nun an ist Alex Stimme und dieser Mann ihre Melodien auf und in den New Yorker Straßen. Geblieben ist ihr sein Notizbuch, dass auf dem Verkaufstresen der Buchhandlung liegen geblieben ist. Dadurch erfährt sie seinen Namen und macht ihn online facebook.
Es entspinnt sich ein natürlich und doch für zwei Unbekannte recht persönlicher Austausch.
In der realen Welt aber ist es für die zwei Liebenden beinahe unmöglich sich gegenüber zu treten: entweder ist einer der beiden verhindert, oder kann/will sein Gegenüber nicht sehen oder aber Dritte verhindern ein Happy End.
Ich habe Seite für Seite mitgelitten und gebetet, dass am Ende doch noch alles gut wird. Zum guten Schluss lässt uns Marzi, einer meiner Liebingsautoren, der wieder mit gekonnter, einfühlsamer Sprache besticht, mich mit der Erkenntnis zurück, dass nun mal alles kommt wie es kommen muss. In Liebesdingen ist es wichtig, auf´s Herz und auf´s Bauchgefühl zu hören. Vertane Chancen kommen nicht immer wieder und doch ist es wichtig, den Glauben an das ganz große Glück nicht aufzugeben.
Danke für diese besondere Liebesgeschichte in der wunderbaren Atmosphäre eines New Yorker Herbstes. Die Liebe, die kommt wie ein Sturm, zieht manches mal vorbei, aber es ist an den Liebenden, den Sturm wieder zu finden.

Bewertung vom 07.03.2014
Von allen guten Geistern verlassen / Scary Harry Bd.1
Kaiblinger, Sonja

Von allen guten Geistern verlassen / Scary Harry Bd.1


ausgezeichnet

Harry- Harold- ist ein Sensemann. In schlabbrigem Outfit mit ausgelatschten Chucks bringt er gegen Dumpinglohn die Seelen ins Jenseits. Zwei Kinder entdecken ihn bei den nächtlichen Atkionen und zwischen den Drei unterschiedlichen Charakteren entsteht eine besondere Freundschaft. Doch wie wird bedroht durch einen bösen Fiesling, der Geister ihrer Freiheit beraubt um sie in seinem Freizeitpark zur Schau zu stellen und Profit draus zu schlagen. Nun geht es ihm sein Handwerk mit vereinten Kräften zu legen, denn die geliebten Hausgeister verschwinden auf mysteriöse Weise. Eine wundervolle Geschichte passend nicht nur zur Halloweenzeit, weil mit viel Witz, KÖpfchen und Verstand können auch die Kinder hier einiges bewegen und der Leser erlebt ein spannendes Abenteuer. Auch für die weniger geübten Nerven geeignet, weil weniger Gänsehaut, dafür mehr Humor. Freue mich schon auf die Fortsetzung, die bereits erschienen ist und hoffe auch hier sind Harry und Otto nicht wieder "von allen guten Geistern verlassen".

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 07.03.2014
Crazy Dogs
Werner, Brigitte

Crazy Dogs


sehr gut

Mirijam lebt mit ihren Eltern, Pom und Lena. Eigentlich ist ihr Leben wie das aller Teenager: chaotisch und gefühlvoll. Die Beziehung zu Pom & Lena ist ambivalent, liebevoll u. doch nicht ohne Ecken. Werner schildet eindringlich, was auf Jugendliche ind er Pubertät gehäuft einprasselt.
Es könnte alles so einfach sein, isses aber nicht.
Mirijam trifft David, beide sind sich nah u. spiegeln scih. Das tiefe Verständnis hat trotzdem seine Brüche. Zum Ende teilen sie ihr Schicksal als vaterlose Halbwaisen. Schrittweise Versöhnung ist zaghaft angedeutet zwischen Mutter und Tochter. Doch wird immer weider klar wie vielschichtig Sinneseindrücke in der Sprache Werners erfahrbar werden.
Ein Buch für viellesende Jugendliche, die die ernsten Themen des Lebens verkraften ohne daran zu zerbrechen, sondern mit einem Zugewinn an Erfahrung durch die Lektüre dieser "Crazy Dogs", die zudem sehr musikalisch gefühlvoll daher kommen, ihren Horizont mit Büchern mit Tiefgang bereichern wollen.