Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Thoras Bücherecke
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 46 Bewertungen
Bewertung vom 07.10.2015
Die Träne der Wüste / Die Greifen-Saga Bd.2 (eBook, ePUB)
Spoerri, C. M.

Die Träne der Wüste / Die Greifen-Saga Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt: Micas Zukunft verändert sich scheinbar positiv. Sie bekommt die Möglichkeit einer Gilde anzugehören. Aber die Götter haben andere Pläne mit ihr und ihr Leben wird auf den Kopf gestellt. Was für eine Rolle haben ihr die Götter angedacht? Was hat Nethan, der Mann ohne Vergangenheit, in diesem Spiel zu suchen. Wird Faim seine Schwester Mica wiederfinden?

Mir hat diese Fortsetzung sehr gut gefallen. Ich musste diese Buch einfach in einem Rutsch lesen. Dieser Band schließt sich nahtlos an den 1. Teil an. Die Geschichte ist etwas ruhiger als der 1. Teil, dennoch wird an spannenden Momenten nicht gespart. Die Charaktere sind sehr detailiert beschrieben und dabei sehr eigen. Mir hat die Entwicklung von Mica sehr gut gefallen. Sie ist gegenüber dem 1. Teil sehr gewachsen. Auch Faim hat sich von einem kindlichen Charakter in einen erwachsenen Charakter gewandelt. Sehr gut hat mir auch die Beziehung zwischen den verschieden Personen gefallen. Ganz besonders die Entwicklung der Beziehungen rund um Mica. Sehr schön ist wie sich die Beziehungen rund um Mica verändern. Die Zusammenhänge zu Alia-Saga werden sehr gut in diesen Teil integriert. Der Abschluss ist ein sehr interessanter Cliffhänger. Ich bin schon sehr gespannt was Mica und Faim noch so alles erleben werden und ob sie sich in naher Zukunft wiedersehen werden.

Bewertung vom 02.10.2015
Big Magic
Gilbert, Elizabeth

Big Magic


weniger gut

Das war ein Schuss in den Ofen

Inhalt/Klappentext: Elizabeth Gilbert hat eine ganze Generation von Leserinnen geprägt: Mit ›Eat Pray Love‹ lebten wir Dolce Vita in Italien, meditierten in Indien und fanden das Glück auf Bali. Mit ›Big Magic‹ schenkt uns die Autorin eine begeisternde Liebeserklärung an die Macht der Inspiration, die aus jedem von uns einen kreativen Menschen machen kann. Warum nicht endlich einen Song aufnehmen, ein Restaurant eröffnen, ein Buch schreiben? Elizabeth Gilbert vertraut uns die Geschichte ihres Lebens an – und hilft uns dadurch, endlich an uns selbst zu glauben

Das Buch konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Es ist leider nicht den Versprechungen des Covers und des Klappentextes gerecht geworden. Ich konnte mich leider nicht in das Buch einlassen. Für mich fühlte es sich an als ob die Autorin willkürlich zwischen den Themen hinundher gehüpft ist. Inhaltlich war es für mich eine Flop. Der Schreibstil für sich alleine gesehen hat mir doch ganz gut gefallen. ich kann das Buch nicht einem bestimmten Bereich zuordnen. Es kommt mir so vor als wollte die Autorin bei den verschiedensten Klientelen punkten und hat es damit ein bischen übertrieben. Dadurch kann ich das Buch einfach nicht in eine Sparte einorden.

Bewertung vom 30.09.2015
Das Licht der letzten Tage
Mandel, Emily St. John

Das Licht der letzten Tage


gut

Dieses Buch hat mich leider nicht vom Hocker gerissen. Der Schreibstil alleine hat mir sehr gut gefallen. Der Handlungsaufbau hat mir Schwierigkeiten bereitet. Die häufigen Zeitsprünge haben mich sehr verwirrt. Auch waren die Protagonisten meiner Meinung nach relativ unscheinbar. Ich konnte mich auf keinen so richtig einlassen. Sehr gut fand ich den Zusammenhang zu realen Ereignisse. Die Abschnitte rund um Arthur haben in diesem Werk überhand genommen. Dabei konnte ich keinen Zusammenhang zu den restlichen Abschnitten sehen. Der Abschluss hat mich sehr enttäuscht. Er hat leider meine Frage die ich während dem Lesen hatte nicht beantworten können.

Bewertung vom 31.08.2015
Totenhaus / Totenfrau-Trilogie Bd.2
Aichner, Bernhard

Totenhaus / Totenfrau-Trilogie Bd.2


gut

Durchwachsen - hatte mir mehr erwartet

Das Buch hat meine Erwartungen leider nicht erfüllt. Es war für mich weder richtig spannend noch konnte ich mich in der Geschichte verlieren. Mit der Protagonisten konnte ich leider überhaupt nicht warm werden. Sie war für mich einfach nicht greifbar. Vielleicht liegt es ja daran, das ich "Totenfrau" nicht gelesen habe. Ich konnte nur ungefähr vermuten was im Vorband passiert ist. Der Schreibstil hat mir aber sehr gut gefallen. Die kurzen Kapitel haben das Buch dennoch kurzweilig gestaltet. Der Schluss ist eigentlich das Einzige unvorhersehbare in der gesamten Lektüre.

Fazit: Der Inhalt hat mich nicht überzeugen können. Dafür ist der Schreibstil speziell und leicht zu lesen.

Bewertung vom 29.07.2015
Nachtland / Die Seiten der Welt Bd.2
Meyer, Kai

Nachtland / Die Seiten der Welt Bd.2


ausgezeichnet

Krieg und Intrigen im Land der Bücher

Inhalt/Klappentext: Die Reise ins Herz der Bücherwelt! Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden. Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor. Das Reich uralter Bibliotheken und phantastischer Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Sehr toller 2. Band der Trilogie "Die Seiten der Welt". Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Es ist sehr von Vorteil den 1. Band zeitnah gelesen zu haben, da es keinen Prolog mit einer kurzen Zusammenfassung gibt. Die Protagonisten sind sehr authentisch geschrieben. Sie sind sehr detailiert ausgearbeitet. Das Zusammenspiel der verschiedenen Personen finde ich sehr interessant. Der Autor hat auch sehr schwierige zeitgenössische Themen in dieses Buch eingearbeitet. Mir gefällt es sehr gut wie die Vergangenheit mit der Gegenwart verknüpft wird. Die Schauplätze der Story sind sehr verschieden und gefallen mir sehr gut. Die verschiedenen Handlungsstränge haben am Anfang nur sehr wenige Punkte die sich berühren. Am Schluss fasst der Autor die gesamten Stränge sehr schön an einem Handlungsort zusammen. Das Ende ist ein ganz fieser Cliffhänger. Ich kann es kaum erwarten bis der 3. Band erscheint.

Bewertung vom 29.06.2015
Das Meer in deinem Namen / Ostsee-Trilogie Bd.1
Koelle, Patricia

Das Meer in deinem Namen / Ostsee-Trilogie Bd.1


ausgezeichnet

- Das Meer kennt dich -

Inhalt/Klappentext: Ein Buch wie warmer Sand am Meer. Wie das Rauschen der Wellen im Ohr. Wie Sonne auf unserer Haut. Niemand redet darüber, wie Carlys Eltern ums Leben kamen. Der Tod ist für sie ebenso tabu wie alles, was mit dem Meer zusammenhängt. Da bekommt sie ein Angebot. Sie soll ein altes Reetdachhaus an der Ostsee ausräumen und für den Verkauf vorbereiten. Vier Sommerwochen hat sie dafür Zeit. Für Carly die Chance, sich ihrer Angst vor dem Meer zu stellen und Abstand von ihrer unmöglichen Liebe zu gewinnen. Doch schon bald fühlt sie sich der Frau, die in dem Haus gewohnt hat und der sie sehr ähnlich sieht, seltsam nahe.

Dieses Buch ist die perfekte Sommerlektüre. Es verbindet gekonnt Emotionen mit künstlerischen Elementen. Die sehr detailierte Beschreibung der Umgebung machte es mir sehr leicht in diese Geschichte einzutauchen. Die Charaktere sind perfekt. Sie sind sehr komplex geschrieben. Dabei wird die Komplexität im Verlauf noch sehr verstärkt. Der Schreibstil erinnert mich ein wenig an ein laues Sommerlüftchen. Er ist nicht zu weich aber auch nicht hart. Das macht das Lesen zu einem wahren Genuss. Die Aufteilung in zwei Sichtweisen machen das Buch sehr spannend. Es war immer wieder überraschend wie die beiden Sichten ineinander gegriffen haben. Das Buch ist sehr spannend geschrieben, es hat mich von der ersten Seite weg gefesselt. Das besondere sind die in diesem Buch sehr gut integrierten Rezepte von verschieden Köstlichkeiten. Das lädt einem direkt ein den Kochlöffel zu schwingen um sie nachzukochen. Der Schluss ist ein wahre Überraschungspaket. Alle Gedanken die ich während dem Lesen gehabt habe musste ich über Bord werfen.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen und freue mich schon sehr auf den Folgeband.

Bewertung vom 22.06.2015
Heart. Beat. Love.
Patterson, James; Raymond, Emily

Heart. Beat. Love.


sehr gut

Inhalt/Klappentext: Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen . . .

Das Buch hat mehr sehr gefallen. Es erzählt von zwei Teens die von zuhause ausreißen um ein tolles Abenteuer quer durch Amerika zu erleben. Die Protagonisten sind sehr charaktervoll beschrieben. Dabei wird das Klischee von bösen Jungs und braven Mädchen voll entsprochen. Die Story hat mich berührt und den Wunsch geweckt auch einen Roadtrip durch die USA zu machen. Für mich waren die Beschreibungen des Weges ein wenig zu ungenau. Ich hätte mir mehr Stationen und ein genaueres Eingehen auf die Umgebung gewünscht. Der Schreibstil ist sehr jugendlich. Die Fotos der Reise die in die Kapitel eingestreut sind machen das Buch sehr greifbar. Es ist emotional und teilweise auch zum schmunzeln. Der Schluss ist etwas überraschend.
Ich kann dieses Buch weiterempfehlen. Es ist ein sehr schönes Jugendbuch, dass eine schwierige Thematik beinhaltet.

Bewertung vom 03.06.2015
Ein einziger Moment / Eversea Bd.1 (eBook, ePUB)
Boyd, Natasha

Ein einziger Moment / Eversea Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt/Klappentext: Als Jack Everseas Freundin und Filmpartnerin ihn mit ihrem neuen Regisseur betrügt, flüchtet sich der angesagte Jungschauspieler in das Örtchen Butler Cover in South Carolina. Er braucht Zeit zum Nachdenken, Ruhe vor der Presse und vor all den Menschen, die denken, sie wüssten, was das Beste für ihn und seine Karriere ist. Doch gleich am ersten Abend stolpert er über die junge Kellnerin Keri Ann: Zwar lässt diese sich von einem skandalumwitterten Promi nicht beeindrucken, aber trotzdem sprühen von der ersten Sekunde an zwischen den beiden die Funken - auch wenn sie wissen, dass ihre Liebe eigentlich unmöglich ist ...

Das Buch ist toll. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Charaktere sind sehr fein ausgearbeitet. Das Zwischenmenschliche hat in dieser Geschichte sehr viel Raum. Mir gefällt es sehr gut wie sich Jack und Keri Ann kennenlernen und dabei die Liebe entdecken. Sehr gut sind die Gefühle von Keri Anne beschrieben, wie sie zwischen überschwänglich positiv und total deprimiert schwanken. In Jacks Gefühlsleben konnte ich mich auch sehr gut einfühlen. Die Autorin schafft es perfekt mit den Emotionen der Leser zu spielen. Der Schluss ist relativ undramatisch gestaltet. Für mich bleiben sehr viele Fragen offen. Um diese zu klären freue ich mich schon auf die Fortsetzung dieser Serie.