Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Little Cat
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 88 Bewertungen
Bewertung vom 05.05.2018
Bedrohliche Liebe / Prinzessin der Elfen Bd.1 (eBook, ePUB)
Alfa, Nicole

Bedrohliche Liebe / Prinzessin der Elfen Bd.1 (eBook, ePUB)


sehr gut

Rezension zu dem Buch
„Prinzessin der Elfen – Bedrohliche Liebe, Band1“
von Nicole Alfa

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.05.2018
Aktuelle Ausgabe : 03.05.2018
Verlag : Impress
ISBN: 9783646604221
E-Buch Text
Sprache: Deutsch

Zur Autorin:
Nicole Alfa schrieb bereits mit elf Jahren die Erstfassung für ihre Debütreihe. Nachdem sie ihre Manuskripte auf einer Plattform für Autoren hochlud und dort Zuspruch von ihren Lesern bekam, verfestigte sich ihr Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Oft lässt sie sich für ihre Charaktere und deren Schicksale durch ihre Umgebung, Erfahrungen, Musik oder Fotos inspirieren. Ihr Motto ist es, nicht aufzugeben, auch wenn andere sagen, dass es unmöglich ist.
Quelle: Carlsen Verlag

Zum Inhalt:
Lucy muss oft umziehen und hat quasie keine Freunde. Ihre Zieheltern behüten Sie und so darf Lucy so gut wie nichts alleine machen. Als Sie plötzlich angegriffen wird, erfährt Sie warum sie dermaßen bewacht wird. Sie ist eine Prinzessin und noch dazu eine Elfe.

Meine Meinung:
Das Cover ist schön gestaltet, aber ich hätte mir etwas mehr Fantasy gewünscht.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte hat mich sehr schnell gefesselt und ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen. Ich konnte es einfach nicht beiseite legen. Der Schreibstil liest sich sehr flüssig. Die Geschichte ist zum größten Teil aus Lucys Sicht geschrieben.
Die Handlung baut gut aufeinander auf. Allerdings fand ich das Ende schlecht gewählt. Es endet quasie mittendrin. Ich fühle mich etwas „raus gerissen“.
Die Charaktere sind sehr gelungen. Lucy und Daan mochte ich gleich. Bei Gregor/Ariel war ich völlig verunsichert. Ich hatte gedacht, dass seine Rolle in der Geschichte in eine komplett andere Richtung geht.
Allgemein fehlte mir bei dem Buch der Glamour. Lucy ist ja eine Prinzessin und da hatte ich etwas mehr erwartet. Aber vielleicht kommt das mehr in Band 2.
Besonders gut gefallen hat mir, das die Autorin sich im Buch mit dem Thema Mobbing auseinander setzt und auch Rassismus spielt eine große Rolle. Alles gut verpakt in einer spannenden Geschichte.

Mein Fazit:
Fesselndes Buch mit guter Handlung! Ich vergebe 4 von 5 Sternen!

Bewertung vom 04.05.2018
Ich bin dann mal Prinzessin
Cabot, Meg

Ich bin dann mal Prinzessin


sehr gut

Rezension zu dem Buch
„Ich bin dann mal Prinzessin“ von Mag Cabot

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.03.2018
Aktuelle Ausgabe : 09.03.2018
Verlag : dtv Verlagsgesellschaft
ISBN: 9783423761987
Fester Einband 176 Seiten
Sprache: Deutsch


Zur Autorin:
Tagebuchschreiberin einer Prinzessin: Die 1967 in Bloomington in Indiana geborene US-amerikanische Jugendbuchautorin Meg Cabot erlangte mit ihrer „Princess Diaries“-Serie weltweite Berühmtheit. Im Jahr 2001 erschien der von Disney verfilmte Anfangsband der Reihe in Deutschland unter dem Titel „Plötzlich Prinzessin“. Nach ihrem Studium zog Meg Cabot nach New York City, wo sie in einem Studentenwohnheim jobbte und begann, Romane für Jugendliche zu schreiben. Für die „Princess Diaries“-Reihe schuf sie die Prinzessin Amelia „Mia“ Thermopolis, die als normaler Teenager in New York lebt und überraschend erfährt, dass sie die Prinzessin des fiktiven europäischen Staates Genovia ist. Mittlerweile erschienen 11 Bände dieser zuckersüßen Serie, von denen zwei mit Anne Hathaway und Julie Andrews verfilmt wurden. Zusätzlich veröffentliche Meg Cabot mehrere Jugendbuchserien mit übernatürlichem Flair, darunter die „Mediator“-Serie um die 16-jährige Susannah, die mit Geistern kommuniziert, und die „Geheimsache Jessica“-Serie. In dieser weiß die vom Blitz getroffene 16-jährige Heldin, wo sich verschwundene Kinder aufhalten. Meg Cabot schreibt aber nicht ausschließlich für Jugendliche. Ihre 2008 erstmalig erschienene Reihe „Allie Finkle's Rules for Girls“, von der es bisher zwei Titel auf Deutsch gibt, ist auf jüngere Kinder ausgerichtet. Für Erwachsene schreibt Meg Cabot Romanzen, romantische Komödien und die Mystery-Serie um den Ex-Popstar und die Amateur-Spürnase Heather Wells. 2005 begann die Geschichte dieser Heldin unter dem Titel „Size 12 Is Not Fat“ („Darf's ein bisschen mehr sein?“). 1993 brannte Meg Cabot mit dem Autoren Benjamin D. Egnatz durch, um ihn am 1. April in Italien zu heiraten. Diese realen Erlebnisse ließ sie in ihren 2005 veröffentlichten Roman „Every Boy's Got One“ einfließen, der 2012 in Deutschland unter dem Titel „Aber bitte für immer“ erschien. Heute lebt das Paar mit seinen Katzen abwechselnd in New York, in Bloomington und in Florida.
Quelle: Lovelybooks

Zum Inhalt:
Prinzessin sein ist nicht einfach und schon garnicht, wenn mann es durch Zufall erfährt. Eine Limousine bringt ihr komplettes Leben durcheinander. Plötzlich ist Sie einfach nicht mehr nur Olivia, nein Sie ist Prinzessin Olivia von Genovien, Mias Halbschwester.

Meine Meinung:
Das Cover ist schön gestaltet und passt gut zur Zielgruppe. Das Buch hat mir zunächst nicht so gut gefallen. Es ist im Tagebuchstil geschrieben und das war mir einfach zuviel. Ich hätte lieber nur ein paar Abschnitte in dem Stil gehabt. Gut gefallen hat mit der Chat verlauf im Buch.
Im großen und ganzen liest sich das Buch sehr flüssig und ab der Mitte fesselte es mich richtig. In etwa ab dem Punkt wo Olivia erfährt das Sie eine Prinzessin ist. Es gab dem Buch die nötige Würze.
Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet. Olivia ist sehr sympathisch. Mir gefällt es richtig gut, das die Charaktere wie richtige Teenager rüber kommen. Sie wirken wirklich authentisch.
Die Zeichnungen im Buch finde ich gut. Allerdings hätte ich Sie mir etwas hochwertiger gewünscht. Ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll, einfach etwas professioneller.
Ich hätte mir gewünscht, das dieses Buch etwas länger gegangen wäre. Es war schade das es da endete, wo es gerade spannend geworden ist.

Mein Fazit:
Zielgruppe erreicht! Ich gebe 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 29.04.2018
Der Sommerdrache / Die ewigen Gezeiten Bd.1
Lockwood, Todd

Der Sommerdrache / Die ewigen Gezeiten Bd.1


ausgezeichnet

Rezension zu dem Buch
„Der Sommerdrache – Die Ewigen Gezeiten“
von Todd Lockwood

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 25.04.2018
Aktuelle Ausgabe : 25.04.2018
Verlag : FISCHER Tor
ISBN: 9783596298600
Flexibler Einband 656 Seiten
Sprache: Deutsch

Zum Autor:
Todd Lockwood ist einer der bekanntesten amerikanischen Fantasy-Künstler. Er hat für »Dungeons & Dragons« und »Magic: The Gathering« gearbeitet und zahlreiche Buchcover gestaltet, u.a. zu Büchern von R.A. Salvatore, Tad Williams und Marie Brennan. »Der Sommerdrache« ist sein erster Roman.
Quelle: Fischerverlage

Zum Inhalt:
Maia wünscht sich nichts lieber, als endlich Ihr eigenes Drachenjunges zu bekommen. Es sieht recht vielverspürechend für Sie aus bis plötzlich alle jungen Drachen beschlagnahmt werden. Völlig enttäuscht trifft Sie auf den Sommerdrachen und damit verändert sich Ihr ganzes Leben.

Meine Meinung:
Das Cover ist schön gestaltet, wirkt aber auf mich eher düster und nicht wirklich passend zur Geschichte.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat eine angenehme Seitenzahl sodas ich in die Geschichte abtauchen konnte, ohne das Sie gleich wieder zu Ende ist. Jedoch sollte der Leser das Buch in einem Rutsch lesen. Ich habe den Fehler gemacht, dazwischen zwei Tage Pause zu machen und kam nur schlecht wieder rein. Die Geschichte ist sehr anspruchsvoll geschrieben und liest sich nicht mal eben so. Es ist definitiv kein Buch für zwischendurch. Die Geschichte ist unheimlich gut durchdacht und die Handlung ist gut aufeinander aufgebaut. Der Schreibstil ist wie schon erwähnt anspruchsvoll. Dennoch liest sich das Buch flüssig und auch recht fesselnd. Der Autor hat eine wunderbare Welt erschaffen in der wirklich die Drachen die erste Rolle spielen. Das hat mir sehr gut gefallen. Außerdem fand ich den Ansatz, dass Maia die Tochter des Zuchtmeisters ist, sehr gut.

Die Charaktere sind authentisch dargestellt, obwohl es recht viele sind. Ich konnte mich besonders gut in Maia und Darian hineinversetzen. Besonders erwähnen muss mann hier auch die Drachencharaktere. Sie kommen fast noch besser als die Menschen rüber. Ich mochte jeden einzellnen von Ihnen.

Besonders betonen möchte ich auch die Zeichnungen des Autoren im Buch. Die sind richtig gut und halfen mir, einige Situationen genauer vor zstellen. Die Drachen und auch Kampfzenen sind so gut abgebildet, das mann denken könnte die Schlacht wäre echt. Außerdem hat es mir gut gefallen, dass vorne im Buch der Aufbau der Brutanlage zu sehen ist. Ich finde sowas immer sehr interessant und hilfreich.

Das Ende ist gut gewählt, lässt mich zufrieden zurück und macht Lust auf mehr.

Mein Fazit:
Ein ganz besonderes Buch, dank vieler kleiner Details. Ich vergebe 5 von 5 Sternen und freue mich auf den nächsten Band!

Bewertung vom 20.04.2018
Games of Flames (Phönixschwestern 1) (eBook, ePUB)
Mackay, Nina

Games of Flames (Phönixschwestern 1) (eBook, ePUB)


sehr gut

Rezension zu dem Buch
„Games of Flames – Phönixschwestern“ von Nina Mac Kay

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.04.2018
Aktuelle Ausgabe : 05.04.2018
Verlag : Impress
ISBN: 9783646603699
E-Buch Text
Sprache: Deutsch


Zur Autorin:
Nina MacKay hegt eine ausgesprochene Abneigung gegen Biographien und konnte nur mit Gewalt zu folgenden Angaben gebracht werden: Kaffeejunkie MacKay arbeitet als Marketing Managerin im Südwesten Deutschlands. Außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich Geschichten und führt imaginäre Interviews mit ihren Protagonisten. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihr größtes Hobby. Ein Hoch auf Pseudonyme, weswegen nichts von dieser Biographie bewiesen werden kann.
Quelle: Carlsen Verlag

Zum Inhalt:
Ein Phönix zu sein ist nicht immer leicht. Besonders wenn mann wie die Zwillinge auf eine normale Schule geht. Jede Minute müssen Sie darauf achten Ihr Phönixfeuer zu unterdrücken um nicht entdeckt zu werden. Doch als wenn das nicht genug wäre, möchte Ihre Großmutter Sie auch noch verloben.

Meine Meinung:
Das Cover ist eines der besten, das ich je gesehen habe. Es ist modern und passt sehr gut zur Geschichte.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr mitreisend geschrieben, sodas ich ständig wissen wollte wie es weiter geht. Die Handlung ist gut aufeinander aufgebaut und besonders gut hat mir gefallen, das dieses Buch sich von anderen Büchern abhebt. Die Autorin hat gute (neue) Ideen und somit ist das Buch sehr überzeugend. Hier habe ich allerdings einen Kritikpunkt. Ich hätte gern mehr Infos am Anfang zu den Phönixen gehabt. Das war doch etwas dürftig.
Die Charaktere sind sehr überzeugend dargestellt. Die Zwillige sind sehr sympathisch und die Idee mit dem Zwillingsband gefällt mir richtig gut.
Blake ist ein Nebencharaktere und hat dennoch viel Bedeutung für die Geschichte. Ich mochte Sie wirklich gern.
Besonders gut hat mir auch „Die Kirche der rechten Hand Gottes“ gefallen. Sie haben richtig spannung ins Buch gebracht.
Das Ende war leider echt fies und hat mich sehr unzufrieden zurück gelassen. Ich fand es nicht gut gewählt, es hätte etwas früher enden müssen. Jetzt allerdings, muss es schnell weiter gehen:)

Mein Fazit:
Ein gut durchdachtes Buch mit kleinen Schwächen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 18.04.2018
Vereint / Die Legende der vier Königreiche Bd.2
Tintera, Amy

Vereint / Die Legende der vier Königreiche Bd.2


ausgezeichnet

Rezension zu dem Buch
„Die Legende der vier Königreiche – Vereint, Band 2“
von Amy Tintera

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.04.2018
Aktuelle Ausgabe : 03.04.2018
Verlag : HarperCollins
ISBN: 9783959672085
Fester Einband 368 Seiten
Sprache: Deutsch

Zur Autorin:
Nach ihrem Abschluss in Filmwissenschaft am renommierten Emerson College in Boston zog Amy Tintera nach Los Angeles, um in der Filmindustrie zu arbeiten. Doch das Schreiben von Drehbüchern fand sie lange nicht so spannend wie das Verfassen von Jugendromanen. Wenn sie nicht schreibt oder liest, verbringt sie Zeit mit ihrem Verlobten und macht Yoga oder Fitness.
Quelle: Harper Collins


Zum Inhalt:
Emelina hat es geschafft, sie hat ihre Schwester befreit. Doch zu welchem Preis? Olivia ist nicht mehr dieselbe, sie hat sich verändert und tötet wahllos Menschen. Ihre Rache ist groß. Wird Emelina Olivia von einer friedlichen Lösung übereugen können?

Meine Meinung:
Das Cover ist schön gestaltet und passt auch zu Band 1. Leider glaube ich, die cover von Band 1 und 2 sich zu sehr ähneln. Mann kann Sie zu leicht verwechseln.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte knüpft gut an Band 1 an. Die Autorin beweist wie schon in Band 1, das sie Handlungstränge gut miteinander verknüpfen kann und einen wunderbaren Schreibstil hat. Das Buch liest sich angenehm flüssig und hat eine gute Seiten Anzahl.
Die Handlung baut auf Band 1 auf, deswegen sollte der Leser unbedingt zuvor Band 1 gelesen haben. Die Autorin schreibt sehr spannend und fesselnd. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Die Charakte sind fast alle aus Band 1 bekannt. Sie haben schon eine richtige Entwicklung durch gemacht. Emelina z.B. ist mittlerweile eine starke Persöhnlichkeit geworden. Ich mag Sie sehr.
Olivia hingegen ist für mich immer noch schwer zu durchschauen. Ich bin gespannt wie Sie sich in Band 3 weiter entwickelt.
Aren war und ist immer noch der gute Kumpel. Er ist immer für Emelina da.
Cas mochte ich auch sehr.
Insgesamt kann ich sagen, das die Charaktere Ihre jewailigen Rollen gut verkörpern. Sie wirken dabei alle authentisch.
Das Ende ist gut gelungen und macht Lust auf mehr.

Meine Meinung:
Sehr überzeugender zweiter Band! Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 03.04.2018
Was, wenn wir fliegen
Ocker, Kim Nina

Was, wenn wir fliegen


ausgezeichnet

Rezension zu dem Buch
„Was, wenn wir fliegen“ von Kim Nina Ocker

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.03.2018
Aktuelle Ausgabe : 01.03.2018
Verlag : beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
ISBN: 9783732546541
E-Buch Text 318 Seiten
Sprache: Deutsch

Zur Autorin:
Kim Nina Ocker, geboren 1993, wuchs im beschaulichen Büren in Nordrhein-Westfalen  auf und lebt heute mit ihrer Familie in Wennigsen. Ihr erster Roman, Dark Smile – Lächle, Mona Lisa, erschien 2014 bei Ullstein Forever, gefolgt von Rise – Die Ankündigung, dem ersten Teil einer Dystopie-Reihe, im Frühjahr 2015 und dem zweiten Teil Rise – Die Verstoßenen, erschienen im Sommer 2016.
Quelle: Bastei Lübbe Verlag

Zum Inhalt:
Sophie bewirbt sich sturzbetrunken bei einem Zirkus und wird prombt genommen. Als Allraundkraft ist Sie sich für nichts zu schade. Dennoch vermisst sie es auf der Bühne zu stehen. Denn was niemand weiß, Sophie war Luftakrobatin bis zu einem schlimmen Unfall.

Meine Meinung:
Das Cover ist wunderbar gelungen. Es passt gut zum Buch, obwohl ich zweimal hinschauen musste. Ich habe es nicht gleich erkannt.
Dieses Buch ist etwas besonderes. Es entführt die Leser in eine zauberhafte, fast schon magische Welt. Ich habe dieses Buch verschlungen und habe wirklich nur posaitives zu berichten. Der Schreibstil ist sehr mitreißend geschrieben. Die Autorin hat es geschafft mir die Zirkuswelt so näher zu bringen, das ich teilweise dachte ich bin mitten drin.
Die Handlung baut wunderbar aufeinander auf und durch einen Stalker kommt richtig Spannung rein. Bis zum Schluss fieberte ich mit wer es sein könnte.
Die Charaktere sind sehr authentisch und individuell dargestellt. Jeder Charakter kommt gut zur Geltung in seiner Rolle. Sie sind mir ans Herz gewachsen und es ist echt schade das es nicht weiter geht mit dem Buch. Besonders gut gefallen hat mir natürlich Sophie. Ich konnte mich unheimlich gut in Sie hienein versetzen.
Das Buch ist aus der Sicht von Sophie geschrieben. Lediglich das Ende wird aus Bos Sichtweise geschildert. Dies fand ich besonders gut überlegt von der Autorin. Durch die Änderung der Sichtweise wurde das Ende noch einmal richtig gepuscht.
Das Ende selbst ist gut gelungen. Allerdings ist es sehr, sehr schade das es nicht weiter geht.

Mein Fazit:
Ganz großes Kopfkino! Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 01.04.2018
Der Glanz der Dunkelheit / Die Chroniken der Verbliebenen Bd.4 (eBook, ePUB)
Pearson, Mary E.

Der Glanz der Dunkelheit / Die Chroniken der Verbliebenen Bd.4 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Rezension zu dem Buch
„Die Chroniken der Verbliebenen – Band 4,
Der Glanz der Dunkelheit von Mary E. Pearson

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 29.03.2018
Aktuelle Ausgabe : 29.03.2018
Verlag : ONE
ISBN: 9783846600603
Fester Einband 384 Seiten
Sprache: Deutsch

Zur Autorin:
Mary E. Pearson erblickt am 14. August 1955 in Südkalifornien das Licht der Welt. Sie studierte in San Diego und unterrichtet daraufhin viele Jahre, bevor sie sich entschloss zu schreiben. Zu ihren Hobbies zählt sie selbst das Lesen, lange Spaziergänge, Ski fahren, Kochen und Reisen. Sie ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt mit zwei Golden Retrievern zusammen. Ihr Roman "Zweiunddieselbe" wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, "Nieundewig" wurde als eines von "The Best Children's Books of the Year" im Jahr 2012 ausgewählt. Sehr beliebt bei den Lesern ist auch ihre jüngste Reihe, "Die Chroniken der Verbliebenen".
Quelle: Lovelybooks

Zum Inhalt:
Lia und Rafe gehören zusammen. Dennoch hat Lia wichtige Aufgaben in Morghessen zu erledigen. Und so trennen sich Lias und Rafes Wege. Doch haben sie und Ihre Königreiche eine gemeinsame Zukunft?

Meine Meinung:
Das Cover ist toll gestaltet und passt zu den anderen Bänden.
Da dies hier Band 4 ist und diese Buchreihe sehr komplex ist, sollte zunächst die vorherigen Bücher gelesen werden. Ansonsten kommt es zu verwirrungen und der Inhalt könnte falsch verstanden werden.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Ich finde die Autorin hat noch einmal richtig einen drauf gelegt. Es ist ein richtig gutes Finale geworden. Der Schreibstil liest sich wie immer sehr flüssig. Die Handlung ist fortlaufend, jedoch gibt es zu Beginn einen kurzen Rückblick. Das hat mir sehr geholfen, da der letzte Band doch etwas zurück lag.
Die Charaktere sind mir durch die ganze Zeit sehr ans Herz gewachsen und ich habe selten so gut ausgearbeitete gesehen. Sie wirken authentisch und sehr überzeugend.
Mir hat besonders gut gefallen, das dieses Buch die ganze Reihe abrundet. Es bleiben keine Fragen offen und der Leser bleibt zufrieden zurück. Dennoch ist das Buch sehr spannend und Aktionreich geschrieben. Eben ein richtig gutes Finale!

Mein Fazit:
Weltklasse! Besser geht es nicht. Ich vergebe 5 von 5 Sternen!

Bewertung vom 22.03.2018
Die schwarze Zauberin
Forest, Laurie

Die schwarze Zauberin


ausgezeichnet

Rezension zu dem Buch
„Die Schwarze Zauberin“ von Laurie Forest

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.03.2018
Aktuelle Ausgabe : 05.03.2018
Verlag : HarperCollins
ISBN: 9783959671699
Fester Einband 560 Seiten
Sprache: Deutsch


Zur Autorin:
Laurie Forest lebt in der hintersten Provinz von Vermont, wo sie vor einem Holzofen sitzt, starken Tee trinkt und sich Geschichten über Baumgeister, Drachen und Zauberstäbe ausdenkt. "Die Schwarze Zauberin" ist ihr erster Roman.
Quelle: Harper Collins Verlag

Zum Inhalt:
Elloren wächst behütet, ohne jegliche magischen Kräfte auf. Ihre Großmutter war die schwarze Hexe und schrieb quasie Geschichte. Aber Elloren will einfach nur zu Universität gehen. Doch immer wieder wird Sie mit Ihrer Großmutter verglichen, was auch daran liegt das sie ihr völlig gleicht.

Meine Meinung:
Das Cover ist schön geworden und passt gut zum Buch. Das Buch hat vorne und hinten eine Übersichtskarte der Handlungsorte drin. Sowas finde ich immer besonders gut um genauere Vorstellungen von der Lage /Umgebung zu bekommen.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Leider war der Einstieg sehr schwirieg. Dieses Buch ist wirklich sehr schwere Kost und das meine ich nicht negativ. Im Gegenteil, es ist eine richtig gute Geschichte. Aber sie ist so komplex, das man sie nicht einfach mal so nebenbei liest. Die Autorin hat eine wunderbare und gut überlegte Welt erschaffen mit sehr vielen Details. Der Schreibstil liest sich nach dem Einstieg immer besser und flüssiger.
Die Charaktere sind sehr unterschiedlich dargestellt. Die Autorin beschreibt die Unterschiedlichsten Wesen. Am Anfang war ich damit etwas überfordert, da sie wirklich sich selbst einige ausgedacht hat und keine Klischees bediehnt.
Die Charaktere machen eine richtige Entwicklung durch und sind mir im Laufe der Geschichterichtig ans Herz gewachsen.
Das Ende ist gut gewählt und macht sehr vie Lust auf mehr.

Mein Fazit:
Schwere, gute Kost mit 5 von 5 Sternen!

Bewertung vom 13.03.2018
Vom Eis berührt / Fire & Frost Bd.1
Blake, Elly

Vom Eis berührt / Fire & Frost Bd.1


sehr gut

Rezension zu dem Buch
„Fire und Frost – Vom Eis berührt“ von Elly Blake

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.02.2018
Aktuelle Ausgabe : 14.02.2018
Verlag : Ravensburger Buchverlag
ISBN: 9783473401574
Fester Einband 416 Seiten
Sprache: Deutsch

Zum Inhalt:
Sie ist eine Fireblood, ihre Mutter ist Tod und sie hat alles verloren. Monatelang sitzt sie im Gefängnis, bis plötzlich ein Frostbloodkrieger ihr ein Angebot macht und sie da raus holt. Aber kann das gut gehen, eine Zusammenarbeit zwischen Feuer und Eis?

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir überhaubt nicht obwohl es wirklich mal was anderes ist. Mir hat die Geschichte aber dafür umso besser gefallen. Sie ist gut strucktoriert und die Handlung baut aufeinander auf. Die Autorin hat einen guten Schreibstil der mich fesselte und nicht so schnell los lies. Irgendwie hat dieses Buch etwas besonderes, magisches was schwer zu erklären ist. Für mich ist es auf jeden Fall ein Lesehighlight, an das ich noch lange denken werde.
Die Autorin hat eine tolle Welt erschaffen und durch Ihre beschreibungen konnte ich mir die Handlungen und die Orte wunderbar vorstellen.
Die Charaktere sind wunderbar dargestellt. Ruby startete eher schüchtern und unwissend. Nach und nach steigerte Sie sich zu einer sehr starken Persöhnlichkeit.
Arcus wirkte auf mich fast schon unnahbar, nur ganz selten kam seine Weichheit durch. Aber genau diese Momente liebte ich.
Auch die Nebencharaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet.
Das Thema dieses Buches, den Krieg zwischen Feuer und Eis fand ich sehr gut dargestellt und bis in die letzte Ritze durchdacht.

Mein Fazit:
Ein ganz besonderes Buch das Lust auf mehr macht:) Ich freue mich auf Band 2 der im Herbst 2018 erscheint. Ich vergebe 4 von 5 Sternen (1 Stern Abzug für das Cover).

Bewertung vom 11.03.2018
Highschool Princess. Verlobt wider Willen / Modern Princess Bd.1 (eBook, ePUB)
Laine, Annie

Highschool Princess. Verlobt wider Willen / Modern Princess Bd.1 (eBook, ePUB)


sehr gut

Rezension zu dem Buch
„Highschool Princess – Verlobt wider Willen“ von Annie Laine

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.03.2018
Aktuelle Ausgabe : 01.03.2018
Verlag : Impress
ISBN: 9783646603927
E-Buch Text
Sprache: Deutsch

Zur Autorin:
Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen erfolgreichen Bücherblog.
Quelle: Lovelybooks

Zum Inhalt:
Sarafina ist eine Prinzessin und wünscht sich nichts sehnlicher als normal zu sein. Und dann wird soll Sie auch noch Zwangsverheiratet werden. Schließlich bekommt Sie ihre Eltern dazu, Sie in ein Austauschprogram zu stecken wo Sie ein Jahr lang keine nervigen Prinzessinenpflichten hat. Leider muss Sie am Ende des Jahres heiraten.

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir leider überhaupt nicht. Ich finde es wirkt recht kitschig.
Die Geschichte hat mir gut gefallen. Leider war der Einstieg nicht ganz mein Fall, da der Leser direkt angesprochen wird. Der Schreibstil selbst, liest sich aber sehr gut. Ich war schnell mitten im Geschehen. Das Buch ist aus Sarafinas Perspektive geschrieben. Etwas nervig empfand ich die Vergleiche zu aktuellen Filmem. Zum einen kam es sehr häufig im Buch vor, zum anderen finde ich sowas immer etwas schwirieg wenn das Buch irgendwann etwas älter ist und keiner mehr die Bücher kennt.
Die Handlung verläuft recht ruhig und leider auch etwas vorhersehbar. Aber das störte mich nicht besonders. Die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet. Sie wirken wirklich sehr authentisch.
Achtung Spoiler:
Was mir leider etwas fehlt in diesem Buch ist, das der Leser es miterlebt wie Sarafina erfährt das sie heiraten soll. Ich denke das hätte dem Buch noch einen Kick mehr gegeben. Außerdem hätte ich gern mehr von ihr im normalen Prinzessinenleben gelesen.
Das Ende fand ich sehr gut gewählt, obwohl ich die Hochzeit auch noch gern „gelesen“ hätte.

Mein Fazit:
Ich finde das Buch schwer zu bewerten. Einerseits hat mir die Idee der Geschichte gut gefallen und andererseits gibt es schon einige Kritikpunke. Deswegen gibt es von mir 4 von 5 Sternen!