Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: CoccinelleVermeille
Danksagungen: 13 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 36 Bewertungen
Bewertung vom 25.07.2016
Schwestern bleiben wir immer
Kunrath, Barbara

Schwestern bleiben wir immer


ausgezeichnet

WOW- Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch so "billig" zu kaufen ist! Barbara Kunrath ist eine fabelhafte Autorin und ich bin sehr froh über die Chance dieser Erfahrung. Die Ausdrucksweise ist keinesfalls primitiv, aber auch nicht zu komplex, wodurch der Lesefluss kaum zu bremsen ist. Besonders gut empfand ich ebenso, dass man sich sehr gut in die Rollen hineinversetzen und mit der Geschichte mitfühlen kann.
Alles in allem ist "Schwestern bleiben wir immer" ein sehr gelungenes Buch. Ich würde es jedem empfehlen sich die Geschichte durchzulesen und selbst die Erfahrung zu machen wie spannend, mitreißend und fabelhaft verfasst ein Buch sein kann. :)

Bewertung vom 16.06.2016
Weil wir Flügel haben (Restexemplar)
Diffenbaugh, Vanessa

Weil wir Flügel haben (Restexemplar)


ausgezeichnet

Seit Ewigkeiten mal wieder ein Buch, welches ich wirklich beendet habe!!
Leider habe ich mich in letzter Zeit sehr schlecht mit Büchern getan, wodurch die meisten Werke angefangen, für zu unspannend empfunden und wieder zurückgelegt wurden. Vanessa Diffenbaugh jedoch hat es endlich einmal wieder geschafft mich zu fesseln.
Zunächst dachte ich es handle sich wiedereinmal um eine 0-8-15-Geschichte: Ende voraussehbar. FALSCH GEDACHT! Selbst kurz vor dem Ende war ich noch gespannt was nun passiert, wie es sich entwickelt, usw. Etwas verwirrend erschien mir der Abschluss des Buches, doch auch solche Enden können gut sein: Hier war nicht einfach zu Ende lesen und weglegen, sondern weiterdenken angesagt.
Ebenso empfand ich den Schreibstil als auch die Ausdrucksweise sehr gut.

In so fern: TOP Buch, sehr empfehlenswert!

Bewertung vom 14.04.2016
Nur ein Tag / Allyson & Willem Bd.1
Forman, Gayle

Nur ein Tag / Allyson & Willem Bd.1


sehr gut

Alles in allem ist "Nur an einem Tag" sehr romantisch und süß geschrieben.
Das Buch ist sehr leicht zu lesen gut verständlich. Da es in Jugendsprache verfasst wurde, fällt es nicht schwer sich in die Geschichte hineinzuversetzen und sie nachzuvollziehen. Dies ist einerseits positiv, da man beim Lesen hervorragend abschalten kann. Andererseits "störte" ich mich dennoch auch daran, dass das Buch nicht sonderlich sprachgewandt verfasst ist.
Negativ ist zu erwähnen, dass das Ende sehr vorhersehbar ist. Dennoch würde ich, anhand der Leseprobe für den zweiten Teil, gern weiterlesen und erfahren wie sich die Geschichte fortsetzt.

Bewertung vom 24.02.2016
Weine nicht
Salvayre, Lydie

Weine nicht


weniger gut

Wie bereits beim Lesen der Kurzbeschreibung erkenntlich wird, baut sich die Geschichte auf vielen geschichtlichen Eckdaten und Hintergrundinformationen auf. Gleich auf den ersten Seiten des Buches befindet sich dazu nochmal eine Übersicht mit den wichtigsten Ereignissen des spanischen Bürgerkrieges. Währenddessen eine solche Übersicht manchmal sehr hilfreich sein kann, um die Geschichte gut nachvollziehen und mitverfolgen zu können, bewerte ich diese als weniger vorteilhaft: Ich empfand das Buch nicht gerade leicht verständlich verfasst und fühlte mich regelmäßig in meinem Lesefluss gestört, da man ständig wieder an den Anfang blättern musste und nachsehen was noch einmal die geschichtlichen Hintergrundinformationen darstellten. So wäre es doch sinnvoller gewesen alles, was zum Buch/ der Geschichte/ ... gehört mit direkt in den fortlaufenden Text zu integrieren.
Obwohl das Buch vom Ausdruck her (sprachlich) gut verständlich und nachvollziehbar verfasst wurde, lies es sich dadurch alles andere als gut lesen. Fazit: Eine zu schwere Kost für entspannte Nachmittage und Ablenkung vom Alltag. Wer sich gern mit Geschichte auseinandersetzt: Nur zu! ,)

Bewertung vom 08.12.2015
All die verdammt perfekten Tage (eBook, ePUB)
Niven, Jennifer

All die verdammt perfekten Tage (eBook, ePUB)


gut

Im Großen und Ganzen OK.
Der Schreibstil von Jennifer Niven lässt sich sehr gut lesen und ist einfach nachzuvollziehen - das macht das Buch perfekt zum abschalten und zwischendrin lesen. Von dieser Seite aus gibt es also wenig auszusetzen.
Störend fand ich allerdings die generelle Handlung. Zusammen mit dem "monotonen" Schreibstil wirkte das Buch wenig spannend und es fiel nicht schwer es wieder beiseite zu legen.
Hätte die Autorin mehr Höhen und Tiefen eingebaut - eine mitreißende Geschichte verfasst - wäre es nicht schlecht. So jedoch bin ich mehr enttäuscht als begeistert. Schade.

Bewertung vom 03.11.2015
Etta und Otto und Russell und James
Hooper, Emma

Etta und Otto und Russell und James


gut

Ich denke zum Inhalt des Buches muss ich nicht viel erzählen - Einerseits sollte man das selbst lesesn/ andererseits steht dieser ja bereits im Klappentext. ;)
Zugegeben: Der Buchtitel erscheint mir etwas "langweilig" und auch die kurze Inhaltsangabe konnte mich nicht überzeugen. Als ich dennoch mit lesen begann, erkannte ich einen sehr guten Schreibstil sowie Ausdruck: die Autorin bedient sich einer einfachen, jedoch keinesfalls primitiven Sprache; bleibt realistisch und leicht verständlich. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten: gut für "sporadische Leser"! Im großen und ganzen fühlt man sich in die Geschichte hineinversetzt und kann sie sehr gut nachvollziehen.

Für eine Auszeit vom Alltag/ zum Abschalten und Loslassen, wäre dieses Buch keine schlechte Wahl. Die Bewertung "gut" bezieht sich lediglich auf meine persönliche Meinung (in Hinblick auf Inhalt/ das "Mitreißende der Geschichte"/ die SPANNUNG)

Bewertung vom 04.05.2015
Das tiefe Blau des Meeres
Lamballe, Marie

Das tiefe Blau des Meeres


ausgezeichnet

Wie man es von Marie Lamballe bereits gewohnt ist, übertrifft auch das Buch "Das tiefe blau des Meeres" meine Erwartungen - zutiefst mitreißend erzählt sie eine spannende Geschichte von einem Menschen auf der Suche nach der Wahrheit. Hinter der fabelhaften Kulisse der Bretagne wird der Roman zugleich romantisch und gefühlvoll.
Um nicht zu viel vom Inhalt zu verraten, möchte ich nur noch anmerken, dass auch der Schreibstil fabelhaft ist: Man fühlt sich direkt im Geschehen inbegriffen!
Überzeugen Sie sich selbst!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 23.03.2015
Die sieben Schwestern Bd.1
Riley, Lucinda

Die sieben Schwestern Bd.1


ausgezeichnet

Bereits der Einband des Buches lässt eine spannende und doch tragische Geschichte vermuten. Diese Erwartung wird bei weitem übertroffen! Der Schreibstil hat ein "hohes Niveau" - man wird mitgerissen von der Handlung und liest mit großer Freude: Seite für Seite ....

Doch dazu möchte ich nicht zu viel verraten: So kann sich jeder selbst davon überzeugen: Ich kann dazu nur raten!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 31.12.2014
Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?! / Tangled Bd.1
Chase, Emma

Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?! / Tangled Bd.1


sehr gut

Bereits als ich die Inhaltsangabe das erste Mal durchlas, stiegt meine Spannung rapide an und ich freute mich darüber mehr über Drew und sein Leben erfahren zu können. Da das Buch nur 317Seiten umfasst, ging ich von Anfang an davon aus, dass sich der Inhalt nicht- wie bei vielen anderen Büchern- in die Länge ziehen wird wie Kaugummi... und ich wurde nicht enttäucht! Kurz und knapp wird eine witzige Geschichte erzählt, die mich an der einen oder anderen Stelle sogar nicht nur zum Schmunzeln brachte, sondern mich gar denken ließ: "Ja, das stimmt, man denkt wirklich oft so:" Obwohl man an einigen Stellen doch merkt, dass das Buch von einer Frau geschrieben wurde und evtl. Vorurteile niedergeschrieben wurden.
Zum Schreibstil lässt sich folgendes sagen:
- durch die direkte Anrede und Satzteile wie "merken Sie sich dies" fühlt man sich extrem angesprochen und man kann sich den Inhalt sehr gut bildlich vorstellen (wie im Film!)
- ABER hier und da finde ich die Ausdrücke leider nicht witzig, sondern sehr wulgär und unangemessen...

Kurz zusammengefasst lässt sich somit sagen, dass das Buch inhaltlich gut ist und sich die Autorin einer einfachen, leicht verständlichen und sehr realitätsnahen Sprache bedient. Dies führt dazu, dass sich Spannung aufbaut und man immer weiterlesen mag. Negativ lässt sich allerdings eine teilweise plumpe Ausdrucksweise (niemals würde ich so reden!?) anmerken.