Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Caroas
Wohnort: Zell am See
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 83 Bewertungen
Bewertung vom 26.06.2019
Irische Träume (eBook, ePUB)
Hastings, Susan

Irische Träume (eBook, ePUB)


sehr gut

Kann Liebe wirklich alles überwinden?

Carol und Patrik, zwei Charaktere die nicht unterschiedlicher sein können.
Einerseits Carol eine erfolgsverwöhnte Autorin die kurz vorm BurnOut steht und glaubt nur sie darf im Mittelpunkt stehen. Andererseits der Künstler Patrik ein ruhiger zurückgezogener Ire der Menschen meidet. Und dazwischen steht Tess, die Tante von Carol die man sofort mit ihrer ruhigen Art ins Herz schließt.
Carol und Patrik finden in diesem Roman zusammen, aber kann diese Liebe die sich entwickelt auch bestehen? Das muss der Leser selber herausfinden.

Susan lädt uns ein, zusammen mit den Beiden durch Irland zu streifen, wir erfahren einiges über Irlands Landschaft, Mystik und den Menschen die in Delanney leben bzw. lebten

Fazit, der Roman ist eine Geschichte die man mal kurz zwischendurch lesen kann, einen träumen lässt aber nicht besonders beim Lesen fordert. Meiner Meinung nach waren die erotischen Scenen etwas zu langatmig, weniger Text und ein wenig mehr Fantasie für den Leser hätte besser gepasst.

Bewertung vom 19.06.2019
Herzmord
John, Janette

Herzmord


ausgezeichnet

Ein BodenseeKrimi der ins Herz geht

Valentinstag und 2 Frauen - Tochter und Mutter - sterben, warum? Warum musste dann auch noch ein Richter sterben?

Auch wenn man den Täter bald errät, die Geschichte ist sehr gut aufgebaut und hat einen guten Spannungsbogen. Man erfährt Stück für Stück wer aller eine Mitschuld hat und warum es zu den Morden gekommen ist. Mit dem Ermittlerteam konnte ich persönlich nicht warm werden was mein Lesevergnügen aber nicht gehemmt hat.

Fazit, ein Krimi der einen bis zum Schluss nicht mehr los lässt und die Protagonisten werden so lebendig dargestellt, dass man ihnen ihre Rollen ohne Wimpernzucken abnimmt.
Ich würde jederzeit einen weiteren Fall der Ermittler lesen.

Bewertung vom 17.06.2019
Kluntjesmord in Carolinensiel / Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens ermitteln Bd.7
Uliczka, Rolf

Kluntjesmord in Carolinensiel / Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens ermitteln Bd.7


ausgezeichnet

Ein finanztechnischer Ostfriesenkrimi

Bei ihren Ermittlungen im Fall „Entführung zweier Finanzbeamter“ findet das Team, um die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens von der Kripo Wittmund, auf der Suche nach dem Täter heraus, wie viele Menschen den beiden Beamten und Helge im Besonderen, im Laufe ihrer Finanzprüfungen lieber den Tod wünschten als das Leben und warum.
Auch den Täter lernt man kennen, aber er und sein Motiv bleiben bis zum Schluss ein Rätsel.

Fazit, ein Krimi dessen Spannungsbogen einen bis zum Schluss nicht mehr los lässt.
Man lernt die Gegend Wittmund, speziell Carolinensiel und deren Bewohner kennen.

Der Band ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen gelesen werden.

Bewertung vom 12.06.2019
Mörderisches Lavandou / Leon Ritter Bd.5
Eyssen, Remy

Mörderisches Lavandou / Leon Ritter Bd.5


ausgezeichnet

Ein spannender Krimi mit französischen Touch

Rechtsmediziner Leon und seine Freundin Captain Isabelle klären neben ihren Beziehungsstatus auch die Morde in der Provence in ihren gemütlichen Städtchen Le Lavandou auf. Dabei kommen sie einem Serientäter zu nahe und Isabelle wird entführt.
Kann Leon sie noch retten?
Das muss der Leser selber herausfinden, aber dabei lernt er die tiefsten schwärzesten Gedankengänge eines Menschen kennen.

Fazit, ein Krimi der einen bis zum Schluss nicht mehr los lässt und bei dem die Protagonisten so lebendig dargestellt werden, dass man ihnen ihre Rollen ohne Wimpernzucken abnimmt.

Bewertung vom 08.06.2019
Das Versprechen der Islandschwestern
Baldvinsson, Karin

Das Versprechen der Islandschwestern


ausgezeichnet

Zeitreise mit Herz und Schmerz

Der Sprung zwischen Vergangenheit und Gegenwart ist in dieser Story nahtlos und nachvollziehbar und die Protagonisten werden so lebendig dargestellt, dass man ihnen ihre Rollen ohne Wimpernzucken abnimmt.

Pia lernt auf der Reise nach Island ihre Grossmutter und auf der Insel deren Schwester besser kennen. Langsam kommt sie hinter das Geheimnis der Beiden. Den Grund warum Margarete und Helga fast 70 Jahre kein Wort miteinander gesprochen haben. Warum Margarete ihren Namen gewechselt hat und Pia verliebt sich dabei in einen Isländer.
Zugleich lernt Pia sich, die Welt und ihre Teenagertochter nicht immer so ernst zu nehmen.

Fazit, ein Roman den ich tatsächlich innerhalb eines Tages ohne Punkt und Komma gelesen habe und gerne weiterempfehle. Nebenbei lernt man die Mentalität der Isländer sowie deren Insel kennen.

Bewertung vom 05.06.2019
Schatten der Erinnerung

Schatten der Erinnerung


ausgezeichnet

Ein Roman der in die Tiefe geht

Die Protagonisten werden so lebendig dargestellt, dass man ihnen ihre Rollen ohne Wimpernzucken abnimmt.
Amelie wird nach 5 Jahren Gefängnis frei gelassen.
Den Weg in ihre Freiheit muss sie alleine antreten. Auf dem Weg in ihre neue Wohnung fühlt sie sich verfolgt und die ersten Tage in Freiheit stehen für sie unter keinem guten Stern.

Mit Hilfe der Anwaltskanzlei in der sie zu arbeiten anfängt, versucht sie alles um ihre Unschuld zu beweisen.
Ich persönlich habe mir oft während des lesens die Fragen gestellt, hätte ich gleich gehandelt? Hätte ich weitergekämpft? Hätte ich alleine den Weg zurück in ein normales Leben gefunden? Wie hätte ich mich geändert?

Fazit, ein Krimi der einen bis zum Schluss nicht mehr los lässt. Er lässt einen darüber grübeln was wäre, wenn mir dasselbe oder ähnliches passiert wäre wie Amelia. Wo wäre ich?
Ob Amelia ihre Unschuld beweisen kann, dass muss der Leser selber heraus finden.
Dieses Buch empfehle ich an Euch gerne weiter.

Bewertung vom 04.06.2019
Tod eines Tenors / Ein Fall für Constable Evans Bd.3 (eBook, ePUB)
Bowen, Rhys

Tod eines Tenors / Ein Fall für Constable Evans Bd.3 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ein weiterer walisischer Krimi mit Liebe und Humor

Die Protagonisten werden so lebendig dargestellt, dass man ihnen ihre Rollen ohne Wimpernzucken abnimmt.
Evan ist ein Typ den man gerne um sich hätte, ein Polizist der für alle da ist, hilfsbereit, offen und loyal. Als in seinem Dorf ein berühmter Tenor ermordet wird, untersucht er mit Sergeant Watkins den Fall.
Mit Humor und Glück kann Evan den Mord klären

Fazit, ein Krimi der einen durch Snowdonia mitnimmt, die Menschen näher bringt und den Mörder bis zum Schluss geheim hält.

Bewertung vom 01.06.2019
Mit Wittgenstein im Wartezimmer
Dierks, Nicolas

Mit Wittgenstein im Wartezimmer


ausgezeichnet

Mit Dierks im Wartemodus

Mit Philosophen warten, eine interessante Idee und mit diesem Buch sehr gut durchgeführt.

Am besten liest man diese Büchlein – passt theoretisch sogar in die Hosentasche – während man selber warten muss. Es verkürzt einen die Zeit, lässt einen das Warten aus einem anderen Blickwinkel sehen und regt zum Philosophieren an.

Fazit, ein Buch gegen das Warten und man lernst manch einen guten Philosophen / gute Philosophin kennen von dem / der man bis dato – mir ging es so – nichts gehört hat.

Bewertung vom 30.05.2019
Schwabenschmerz
Ernst, Matthias

Schwabenschmerz


ausgezeichnet

Ein schwäbischer Krimi der es in sich hat

Die Protagonisten werden so lebendig dargestellt, dass man ihnen ihre Rollen ohne Wimpernzucken abnimmt.
Im beschaulichen Feigenbach wird eine übel zugerichtete Leiche gefunden.
Im Zuge der Ermittlung stösst Kommissarin Inge Vill familiär und beruflich des öfteren auf ihre persönlichen Grenzen. Zusammen mit ihrem Team, das leider durch einen internen Wettbewerb gespalten wird, kann sie den Fall lösen.

Fazit, ein Krimi der einen bis zum Schluss nicht mehr los lässt.
Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Das Privatleben der Protagonisten wird so in die Geschichte eingeflochten, dass sie nicht stören, sondern eher die Geschichte etwas persönlich auflockern. Der hospitierend Kollege Merk hatte meiner Meinung nach den schwarzen Peter erhalten und war für mich auch eher ein unsympathischer Einzelgänger.
Der Täter ist bis zum dramatischen Schluss nicht erratbar gewesen und das machte den Krimi dadurch spannend bis zur letzten Seite.
Dieser Band ist zwar der 4. einer Reihe, aber für das Lesevergnügen muss man die ersten 3 Bänder nicht gelesen haben.