Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: SuuperMichi
Wohnort: Hof
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 38 Bewertungen
Bewertung vom 27.08.2018
Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick / Redwood Bd.1
Moran, Kelly

Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick / Redwood Bd.1


sehr gut

Avery ist gerade frisch geschieden und möchte zusammen mit ihrer Tochter nochmal neu Anfang. Ihre Mutter lebt seit Jahren in einem kleinen idyllischen Ferienort namens Redwood. Da ihr dort selbst einige Ferienhäuser gehören bietet sich der Ort perfekt für Avery und Hailey an. Durch einen Zufall lernt Avery gleich am ersten Abend den gutaussehenden Tierarzt Cade kennen. Zunächst ist er noch etwas ruppig, da es zu einem Missverständniss kam, doch Avery wird bald merken, dass Cade auch ganz andere Seiten vorzuweisen hat.

Das Buch ist perfekt für zwischendurch, der schreibstil ist angenehm und flüssig, sodass man zügig durch die Geschichte kommt. Die Protagonisten waren mir direkt sympathisch. Averys Tochter, Hailey, die Autistin ist, hat mir gut gefallen, noch besser jedoch wie Cade mit ihr umgegangen ist. Das Buch ist an einigen Stellen etwas zu perfekt und unrealistisch, aber zum Träumen ist es perfekt.

Wer nicht unbedingt Tiefgang und Spannung braucht, wird diesen Liebesroman sicher mögen. Zum träumen und für zwischendurch ist er jedenfalls perfekt.

Bewertung vom 22.08.2018
Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
Benjamin, Ali

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren


ausgezeichnet

Franny ist tot. Sie ist gerade einmal zwölf Jahre alt geworden. Für Su ist dies ein Schock, vor allem da die letzten Momente an die sie sich mit ihrer besten Freundin erinnert nicht besonders herzlich waren.

Su war ein aufgewecktes Mädchen, das sich viel für die Natur und die Wissenschaft interessiert. Für ihr junges Alter hat sie schon eine Unmenge an Wissen angehäuft. Sie liebt es auch ihr Wissen kund zu tun und jedem davon zu erzählen. Doch als sie einen wichtigen Teil ihres Lebens verliert, schweigt Su. Sie kann es nicht fassen und weiß nicht wie sie mit ihren Gefühlen umgehen kann. Doch aus Zufall wird Su auf Quallen aufmerksam, die Wesen faszinieren sie sofort. Su will alles über Quallen wissen und beißt sich richtig an diesem Thema fest. Sie recherchiert immer weiter bis sie möglichst viele Informationen zusammen hat. Mit dem Thema über Quallen findet sie endlich wieder etwas Interesse.

Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durch gelesen, so fasziniert war ich davon. Es hat mich unheimlich berührt und es sind sogar ein paar Tränen geflossen, so mitgerissen war ich. Su ist ein liebenswertes Mädchen, was leider nicht von ihren Mitschülern wahrgenommen wird. Sie ist eher ein Außenseiter. Das bekommt Su auch zu spüren. Es tut einem richtig weh zu sehen, wie böse Kinder seien können. Man muss nur hoffen, dass die Außenseiter das alles 'unbeschadet' überstehen.
Aber neben den großen Gefühlen, die das Buch übermittelt, gibt es auch unzählige Informationen über Quallen. Ich muss schon sagen, ich hätte nie geglaubt das Quallen so unglaublich faszinierend sich. Neben des Lesens hab ich immer mal wieder im Internet recherchiert um mehr über die Eigenschaften der Quallen zu erfahren.

Ich bin so froh, dass mir dieses Buch in die Hände gefallen ist und kann es jedem nur weiterempfehlen

Bewertung vom 22.08.2018
Der Schatten
Raabe, Melanie

Der Schatten


ausgezeichnet

Nora Richter versucht gerade im winterlichen Wien einen Neuanfang zu starten. Sie hat ihre Beste Freundin sowie ihren Job zurück gelassen. Auch ihren nun Exfreund hat sie den Rücken gekehrt, doch der Neustart läuft nicht so gut wie erhofft.
Nora bekommt von einer unbekannten Person gesagt, dass sie am 11. Februar einen Mann namens Arthur Grimm töten wird. Sie ist total perplex, da Sie keine Ahnung hat wer dieser Mann ist. Doch die Worte wollen Nora einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen, gerade weil sie etwas mit diesem Datum verbindet. Das bringt den Stein ins Rollen. Nora macht sich auf auf die suche nach Arthur Grimm und begibt sich dadurch immer wieder in Gefahren. Der 11. Februar kommt immer näher und Nora beginnt selbst an sich zu zweifeln.

Melanie Raabe hat wirklich den Bogen raus, wenn es darum geht den Leser an das Buch zu fesseln. Schon nach wenigen Seiten steckt man mitten im Geschehen und kann die Augen kaum noch abwenden.
Das Buch würde ich jedoch auf jeden Fall als Psychothriller einordnen. Es wahrlich ein Spiel mit der Psyche der Menschen. Für einen klassischen Thriller ist es meiner Meinung nach zu wenig Brutal.


Von mir gibt es für dieses Buch eine klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 15.07.2018
Paula kommt
Lambert, Paula

Paula kommt


gut

Das Buch ist in drei große Kapitel unterteilt, die einzelnen Kapitel sind in viele kleine Abschnitts aufgeteilt, welches das Lesen angehm für mich macht. So kann man schnell einen Abschnitt zwischendurch lesen es werden viele Fragen beantwortet, doch leider sind die Antworten meist nur auf die erfahrung der Autorin zurückzuführen, ich hätte mir da mehrere Erfahrungswerte oder eventuell sogar Statistiken gewünscht.
Ich musst das ein oder andere Mal Schmunzeln, mir hat der schreibstil gut gefallen. Doch so wirklich was neues war in diesem Buch nicht zu finden. Vielleicht hatte ich mir einfach zu viel von diesem Buch erwartet.
Schon nach den ersten Seiten hatte ich die Assoziation zu der ruprik Dr. Sommer aus der Bravo im Kopf. Eher für Teenager interessant.

Bewertung vom 15.07.2018
Sehnsucht / Dream Maker Bd.1
Carlan, Audrey

Sehnsucht / Dream Maker Bd.1


weniger gut

International Guys ist eine Firma die sich aus den drei besten Freunden Parketr, Bo und Royce zusammenschließt. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht Frauen zu coachen in allen Lebenslagen. Allse drei sind gutaussehend und extrem sexy, zu dem können sie mit Finanzen, Mode und Liebe gut umgehen. Das Buch stellt sich aus drei Teilen zusammen, immer in einer anderen Stadt und mit anderen Klienten. Wir begleiten in dem Buch vor allem Parker, der sich allen drei Jobs annimmt. Natürlich sind die Klienten auch extrem sexy. International Guys hilf diesen Frauen den richtigen Weg zu finden.

Das Buch konnte mich leider nicht überzeugen, das Konzept ist mir einfach etwas zu leicht gestrickt. Alle sind extrem gutaussend und wollen ja doch immer nur das eine. Mit den eigenen Kunden zu scblafen steht dabei natürlich auch auf dem tagesplan und lassen sich dafür auch noch bezahlen. Das Buch endet mit einem offenen Ende, natürlich würde ich gerne wissen, wie die Liebesgeschichte weitergeht, aber ich denken nicht, dass mein Interesse groß genug ist mir dafür das zweite Buch zu holen.

Ich würde sagen man verpasst nichts wenn man diese Buch nicht liest, aber für zwischendurch ist es eine angenehme Abwechslung.

Bewertung vom 08.07.2018
Wo mein Herz dich findet
Taylor, Kathryn

Wo mein Herz dich findet


ausgezeichnet

"Wo mein Herz dich findet" wird aus mehreren Perspektiven erzählt, die jedoch alle miteinander verworren sind. Die Haupt Protagonisten haben etwas an sich, was einen sofort sympathisch ist. Man fühlt sich direkt verbunden, was den Lesefluss positiv beeinflusst.

Cara ist gerade mitten im Jura Studium und kehrt für die Hochzeit ihres Bruders nach Hause zurück. Sie wollte jedoch früher anreisen, um bei den Vorbereitungen helfen zu können. Unterwegs bleibt sie mit ihrem Auto mitten in der Pampa liegen. Weit und breit gibt es nur eine einzige Hütte, die Cara dann auch aufsucht. Doch der Mann der ihr dort entgegen steht macht alles andere als einen freundlichen Eindruck. Was ist ihm wohl wiederfahren, um so zu werden?
Zuhause wartet schon Caras Familie sowie ihr Bruder Patrick. Er ist wohl der einzige, der noch nicht im Hochzeitsfieber ist, obwohl es seine eigne ist. Für ihn ist es alles zu viel Trubel, den seine verlobte veranstaltet. Er möchte am liebsten im kleinen Kreis heiraten, doch seiner Freundin ist dies egal. Kein guter Start für den Rest seines Lebens.

Das Buch konnte mich wirklich überzeugen, ich mag die Darstellung der verschiedenen Charakter und die Story im allgemeinen sehr. Ich konnte direkt eine Bindung mit den Protagonisten eingehen und habe sofort meine Lieblinge gefunden. Zu Beginn des Buches läuft die Handlung vor sich hin, wie man es von einem typischen Liebesroman gewohnt ist, ohne übermäßige Spannung aber keinesfalls langweilig. Doch auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz, meine Augen waren an manchen Passagen an den blättern geklebt, da ich unbedingt wissen musste wie es weiter geht!

Von mir gibt es für dieses Buch eine klare Leseempfehlung!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 24.06.2018
Der Alphabetmörder / Grall und Wyler Bd.1
Schütz, Lars

Der Alphabetmörder / Grall und Wyler Bd.1


ausgezeichnet

Jan Grall und Rabea werden als Fallanalytiker zugezogen, um einen Mordfall aufzuklären. Jan muss hierfür in seine Heimatsstadt, der er vor etlichen Jahren den Rücken gekehrt hat und nicht vor hatte wieder zurück zu kommen. Doch leider bleibt es nicht bei diesem einem Mord. Diese sind von besonders grausamer Natur, der Mörder tätowiert zudem seine Opfer mit den Buchstaben des Alphabetes. Dadurch lässt sich sehr bald erahnen, dass der Mörder noch einige Opfer auf seiner Liste hat. Hier beginnt also ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Ermittler müssen den Täter finden, bevor er dazu kommt, sein Alphabet zu vollenden. Jan und sein Team erkennen bald einen Zusammenhang zwischen den Opfer. Leider werde sie damit auf die falsche Fährte gelockt und so werden die nächsten Opfer gefunden.
Jan selbst gerät ebenfalls in das Visier der Täter, so glaubt er bald, das die Morde etwas mit ihm zu tun haben könnten. Aber wie hängt das alles zusammen?

Das Buch konnte mich von Beginn an mitreisen durch seine Spannende und Mitreisende erzählweise. Ich habe die ganze zeit mitgerätselt wer der Alphabetmörder ein könnte, war aber dauerhaft auf der falschen Spur. Genau das, macht einen guten Thriller für mich aus. Durchwegs die Spannung aufrecht zu erhalten und am Ende eine überraschende Wendung aufzuzeigen. Von mir gibt es für dieses Buch eine klare Leseempfehlung!

Bewertung vom 19.06.2018
Wir sehen uns im Sommer
Hellberg, Åsa

Wir sehen uns im Sommer


schlecht

Wir sehen uns im Sommer handelt von drei Freundinnen, die nach dem Verlust ihrer langjährigen gemeinsamen Freundin verloren haben. Diese hat ihnen per Testament einige Briefe hinterlassen, mit der Anweisung, wo auf der Welt die drei Freunde ihre Asche verstreuten sollen. Es beginnt eine Reise um die halbe Welt,, um den letzten Willen der Freundin nachzukommen. Hierbei werden einige Geheimnisse, die bisher ungesagt blieben, aufgedeckt.


Mich könnte das Buch leider absolut nicht überzeugen. Zunächst war ich sehr gelangweilt und der Lesefluss hat mir auch nicht wirklich gefallen. Es ist zwar ein einfacher Schreibstil, aber selbst dies könnte das Buch nicht retten. Die drei Freundinnen scheinen schon über sechzig Jahre zu sein, aber noch lange nicht glücklich mit ihrem Leben. Sie besitzen dank des Erbes zwar einen Haufen Geld, aber Geld alleine macht bekanntlich nicht glücklich. Sonja hat wohl noch vor ihrem Tod dafür gesorgt, daß alle drei einen Mann kennenlernen und sich auch verlieben. Rebeckas Mann ist leider kurz nach Sonja verstorben, was sie völlig aus der Bahn gerissen hat. Susanne möchte sich nicht fest binden und hat so ihre große Liebe immer wieder weg gestoßen da dieser heiraten wollte Und Meggan ist mir ihrem Mann nach Schweden gezogen, wo beide nicht glücklich sind, aber dies auch nicht bereden wollen. Allein die privaten Geschichten der drei Frauen sind so verworren und es passiert so viel, dass man nicht genau weiß was man davon halten soll. Dich dann Sonja lässt eine riesige Bombe platzen in der sie von einem langjährigen Liebhaber erzählt, der Frau und Kinder hat.

Das Buch ist meiner Meinung nach viel zu überladen. Es scheint, als wären zu viele Ideen für das Buch da Gewesen die alle in eines gepackt wurden. Dadurch ist keine dieser Ideen richtig ausgereift. Es wirkt einfach unstimmig und vor allem unrealistisch. Oft habe ich nur mir den Kopf geschüttet, da alle paar Seiten eine neue Bombe geplatzt ist. Vor allem das Ende hat mich noch einmal laut auflachen lassen, aber nicht weil das Buch von Humor nur so strotzt, nein weil es einfach zu skurril ist. Mein Geschmack wurde mit diesem Buch leider so gar nicht getroffen.

Bewertung vom 20.05.2018
The Wife Between Us
Hendricks, Greer; Pekkanen, Sarah

The Wife Between Us


ausgezeichnet

"The Wife Between us" ist ein spannender Roman, der mein Urtwilsvermögen völlig in Frage stellte. Es erzählt von den Frauen die mit Richard - einem reichen Mann - und deren Beziehung.
Nelli, die quirlige Erzieherin steht gerade in der Blüte ihres Lebens und trifft auf den gutaussehend Richard. Er verspricht ihr den Himmel auf Erden und möchte sie heiraten. Ihr Umfeld, sowie ihre Mutter findest all dies etwas zu überstürzt. Nelli ist zuversichtlich das Richard die Liebe ihres Lebens ist. Sie sucht einen Beschützer, da sie jederzeit Angst hat ihr könnte etwas passieren.
Vanessa ist nach dem r Scheidung von Richard ein Frack. Mir scheint, als würde sie ohne ihm nicht leben können. So mischt sie sich in das Leben der neuen Frau an seiner Seite ein und versucht die Hochzeit zu verhindern.

Das Buch ist einfach unglaublich spannend. Es enthält einige kluge Wendungen, die mein Urteilsvermögen völlig in Frage gestellt haben. Alles was ich dachte, war falsch und das Buch hat sich in eine völlig andere Richtung entwickelt. Aber genau darin bestand seine Spannung, nur den vielen unerwarteten Überraschungen.

Bewertung vom 18.05.2018
Wahrheit gegen Wahrheit
Cleveland, Karen

Wahrheit gegen Wahrheit


weniger gut

Vivian ist in der Spionage Abwehr Einheit bei der CIA, Mutter von vier Kindern und verheiratet mit Matt. Sie befindet sich bei der Arbeit kurz vor ihrem großen Durchbruch, der ihr außerdem eine Beförderung einbringen soll. Sie versucht mit einem Programm Russische Spione ausfindig zu machen. Endlich hat sie etwas gefunden, einen Ordner, die fünf sogenannte Schläfer beinhaltet. Aber was sie in diesem Ordner findet wir ihr komplettes Leben auf den Kopf stellen. Nichts wird mehr so sein wie zuvor. Es wird ihre Ehe sowie ihre Familie gefährden.


Das Buch ist von beginn an spannend. Am Ende der einzelnen Kapitel bleiben oft einige Fragen offen, sodass man sofort weiterlesen möchte. Der angenehme und flüssige Schreibstil macht dies leicht. Die Charaktere sind ausführlich beschrieben, da aus der Ich-Perspektive geschrieben wird erfahren wir am meisten über Vivian. Auch ihre Vergangenheit mit Matt wird ausführlich beschrieben. Einige male war ich erstaunt wie teilweise Naive Vivian sich verhalten hat und wie sehr sie sich von Matt beeinflussen lassen hat. Er hat ihre Meinung und Entscheidungen immer wieder in Frage gestellt bis sie ihm zustimmte. Aber Liebe macht eben leider blind.

Das Ende des Buches lässt bei mir viele Fragen offen. Gerade nach diesem Epilog bin ich gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird. Insgesamt war es ein doch sehr Stimmiges Buch, auch wenn ich es nie geschafft habe Matt so zu vertrauen wie Vivian dies tut.