Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Plush
Wohnort: Syke
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 78 Bewertungen
Bewertung vom 14.11.2017
Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Monday (eBook, ePUB)
Gray, Shana

Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Monday (eBook, ePUB)


weniger gut

Inhaltsangabe:

Diamond Enterprises hat Tess´ Vater ruiniert und sie will es dem Konzern heimzahlen. Deshalb bewirbt sie sich als Assistentin des Firmenbosses. Das erste Bewerbungsgespräch mit dem faszinierenden Mr. Monday, der sie in einem Helikopter entführt, lenkt Tess gefährlich von ihren Vergeltungsplänen ab…


Meine Meinung:

Mr. Monday ist der erste Band einer 7-teiligen Reihe. Und mit seinen etwa 50 Seiten ist dieser Band so kurz, dass man kaum von einem ganzen Buch sprechen mag. Die Reihe in so kleine Teilstücke zu zerlegen, finde ich schon ziemlich gewagt. Der Preis ist dafür dann aber doch in Ordnung – knappe 10 Euro soll die komplette Reihe insgesamt kosten.

Auf so wenigen Seiten erfährt man natürlich noch nicht besonders viel. Nicht mal für den Vornamen unserer Protagonistin reicht es – wir wissen bisher lediglich, dass sie Ms. Canyon heißt. Und dass sie Rache an der Firma Diamond Enterprises will. Weil die vor Jahren ihren Vater rausgeschmissen haben.

Inhaltlich wirken die Beweggründe und das dann folgende „Vorstellungsgespräch“ ziemlich absurd und wenig nachvollziehbar. Aber okay, logisch muss bei einem Erotik-Werk von mir aus gar nicht immer alles sein. ;o) Wenn´s denn dann wenigstens richtig erotisch gewesen wäre.
Aber auch in diesem Bereich hielt sich der erste Teil noch mächtig zurück. Sie findet „Mr. Monday“ ziemlich scharf, ja geradezu unwiderstehlich und ihr Körper reagiert auf ihn. Okay. Aber passiert wirklich was? Irgendwas? Nö, leider nicht.


Fazit:

Zu kurz und zu schwach. Da muss der zweite Teil der Reihe schon ordentlich nachlegen. Das Potential dafür bietet die Idee der Story ja. Von mir gibt´s zwei Sterne mit Hoffnung auf Besserung in den Folgebänden.

Bewertung vom 12.11.2017
Meine Hochsensibilität positiv gelebt (eBook, ePUB)
Strauch, Silvia Christine

Meine Hochsensibilität positiv gelebt (eBook, ePUB)


gut

Inhalt:
Es handelt sich hier um ein Sachbuch, das aus persönlicher Sicht der Autorin geschildert wird. Im ersten Abschnitt geht es um persönliche Lebenserfahrungen aus Kindheit, Partnerschaft, Beruf etc. Der zweite Abschnitt befasst sich mit Möglichkeiten, die eigene Entwicklung durch z.B. Zeitmanagement, positives Denken, Meditationen etc. voranzubringen. Im dritten Abschnitt gibt es Anregungen, wie man im Alltag Ruhe finden kann, beispielsweise in der Natur oder der eigenen Wohnung. Den Abschluss bildet ein persönliches Schlusswort.

Jedes neue Thema beginnt mit einigen Einstiegsfragen an den Leser, die man als hochsensible Person meist bejahen kann und endet mit einem Resümee, in dem die wichtigsten Erkenntnisse des Themas noch einmal übersichtlich zusammengefasst sind. Zwischen Einstiegsfragen und Resümee liegen dann Berichte aus dem Leben der Autorin und die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema mit Ratschlägen, wie man Situationen auch oder gerade mit Hochsensibilität gut meistern kann.

Diese Gliederung macht das Lesen angenehm und jeder kann sich einfach die Themen und Infos heraussuchen, die ihn bewegen oder auch länger bei einzelnen Themen verweilen, wie es gerade passt.

Meine Meinung:
Da das Buch auf den persönlichen Eindrücken der Autorin beruht, ist es – natürlich - meist sehr subjektiv geschildert. Bei manchen Themen wie z.B. der geschilderten Kindheit konnte ich mich zu 100% wiederfinden, in anderen Bereichen wie z.B. Beruf oder Urlaub unterscheidet sich mein Leben aber einfach schon von den Bedingungen her so sehr von dem der Autorin, dass ich dort wenig für mich herausziehen konnte. Nicht alle Ratschläge, die Frau Strauch helfen, sind für mich realisierbar – schon allein finanziell. Könnte ich es mir beispielsweise leisten, meinen Urlaub in den einsamen Weiten Kanadas zu verbringen, statt auf dem kleinen überfüllten Camping-Platz um die Ecke, würde ich das auch gerne tun. :o) Aber so ist das nunmal mit persönlichen Berichten – sie können nicht auf jeden Menschen passen.

Ein großer Teil des Buches befasst sich damit, wie man durch Meditationen und ähnliche Techniken zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen kann. Wenn man dazu generell einen Zugang hat, erhält man hier einige erste Anregungen, in die man sich dann mit weiterführender Literatur einlesen könnte. Bei der Menge an genannten Möglichkeiten kann das Buch hier natürlich nicht zu jeder Technik in die Tiefe gehen, sondern nur Ideen geben und Möglichkeiten aufzeigen, was ich auch in Ordnung finde.

Mein Fazit:
Als ersten Einstieg in das Thema Hochsensibilität ist das Buch sicher gut geeignet. Durch die vorangestellten Fragen merkt man schnell, ob sie auf das eigene Leben und Empfinden zutreffen. In den persönlichen Schilderungen aus dem Leben der Autorin konnte ich mich – trotz eigener Hochsensibilität – jedoch oft nicht wiederfinden. Die Mischung aus Ratgeber und persönlichem Bericht funktionierte für mich also nur teilweise. Aber wie das mit Subjektivität nunmal so ist – jeder muss für sich selbst herausfinden, wieviel er für sich aus dem Buch ziehen kann.

Bewertung vom 12.11.2017
Reaktor: Der unsichtbare Mörder (Thriller)
Kowa, Thomas

Reaktor: Der unsichtbare Mörder (Thriller)


sehr gut

Inhaltsangabe:
Ein Finanzinvestor, der für Profit alles machen würde. Ein Polizeichef, der die eigenen Mitarbeiter erpresst. Ein radioaktiv Verseuchter, der versucht, das Rätsel seines Todes zu lüften ... Innerhalb weniger Tage sterben mehrere schwer verstrahlte Umweltaktivisten, die herausgefunden haben, dass eine neue – angeblich absolut sichere – Endlagertechnologie für radioaktiven Müll gescheitert ist. Doch das ist nur der Auftakt zu einer viel größeren Bedrohung ...


Meine Meinung:
Der dritte Band um Kommissar Erik Lindberg hat es in sich und regt zugleich zum Nachdenken an. Das Thema Atomkraft wird gedanklich gern verdrängt, weil es wirklich mulmig ist, sich die Fakten dazu bewusst zu machen. So startet der Band mit einem Vorkapitel „Fakten und Fiktion“, in dem der Autor aufzeigt, auf welchen erschreckenden Fakten sein Roman beruht. Danach ist man gefühlsmäßig schonmal perfekt eingestimmt für das, was dann kommt.

Und das ist eine ganze Menge. Furchtbar real wirkt der im Buch dargestellte Kampf um Macht und Geld, bei dem scheinbar kein Risiko zu groß ist. Aber auch über Lindberg, sein Leben und seine Probleme erfahren wir wieder mehr. Der Story-Strang um ihn und seinen verhassten Chef Graf wäre schon für sich einen eigenständigen Roman wert gewesen und ließ mich als Leser ordentlich mitfiebern.

Wir treffen außerdem natürlich wieder auf viele alte Bekannte aus den vorigen Teilen, wie z.B. Katharina Zach, Mia Adam und Gehirnklitschko, über die wir ebenfalls einiges neues Hintergrundwissen bekommen.

Das Spannungsniveau bleibt durch die kurzen Kapitel und die Perspektivwechsel immer hoch. Mehr als einmal gerät ein Charakter in Gefahr und zack – neues Kapitel, Themenwechsel, Cliffhanger. :o) Das macht es quasi unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen; man muss einfach wissen, wie es weitergeht!

Am Ende kommt es zum großen Showdown, den ich dieses Mal und in diesem dramatischen Kontext als durchaus angemessen und nicht zu übertrieben empfand (wie es bei den Vorgänger-Bänden teilweise der Fall war). Das Buch endet also mit einem großen Knall und einem Abschluss, der mich zufrieden zurücklässt.

Einzige Kritik am Buch: Das Buch enthielt noch viele Rechtschreib-/Tippfehler, die mir immer mal wieder ins Auge gefallen sind. Hier sollte für ein ungestörtes Leseerlebnis noch einmal nachgebessert werden.


Fazit:
Ein durchweg spannender und zum Nachdenken anregender Pageturner, der noch einige Zeit nachwirkt!

Bewertung vom 22.10.2017
Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr / Zamonien Bd.7 (1 MP3-CDs)
Moers, Walter

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr / Zamonien Bd.7 (1 MP3-CDs)


ausgezeichnet

Inhalt:

Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Dieser kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher nimmt er die Prinzessin aber noch mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt des Denkens und Träumens, die für beide immer neue und überraschende Wendungen bereit hält, bis sie schließlich zum dunklen Herz der Nacht gelangen…


Meine Meinung:

Eine neue Geschichte aus Zamonien – darauf hatte ich mich schon lange gefreut! Und Prinzessin Insomnia hat genau meinen Geschmack getroffen! Denn die Prinzessin liebt Sprache – vor allem besonders seltene, exotische oder fremde Wörter haben es ihr angetan. Sie jongliert mit ihnen und betrachtet sie aus ganz neuen Blickwinkeln. Was allein in diesen Wortspielereien an Fantasie, Humor und Intelligenz drinsteckt, ließ mich vor Verzückung immer wieder begeistert auflachen!

Wunderbar unterstützt wurde dieser Eindruck vom Sprecher des Hörbuches. Andreas Fröhlich – bekannt u.a. als die Stimme von Bob Andrews von den Drei Fragezeichen – hat ein passendes und angenehmes Tempo für diese Geschichte gefunden. Wie routiniert er die verrücktesten und schwierigsten Wörter – teilweise auch in ellenlanger Aufzählung – aussprach, brachte mich immer wieder ins Schmunzeln und Staunen. Auch die verschiedenen Charaktere ließen sich dank seiner vielfältigen Betonung ganz problemlos voneinander unterscheiden.

Auch inhaltlich konnte die Geschichte bei mir punkten. Es bleibt bis zum Ende überraschend und spannend und man weiß nie so recht, woran man bei dem Nachtmahr ist. Das Fortschreiten der Handlung wird zwischendurch immer mal wieder unterbrochen, beispielsweise für längere Ausflüge in einzelne Gedankengänge oder die vorhin erwähnten ellenlangen Aufzählungen uriger Wörter. Genau das macht für mich aber auch den besonderen Charme des Buches aus.


Fazit:

Wer die Geschichten um Zamonien von Walter Moers mag, wird auch hier wieder voll auf seine Kosten kommen! Und auch Neueinsteigern, die Sprache & Humor lieben und dafür nicht unbedingt immer eine zackig fortschreitende Handlung brauchen, sei dieses (Hör-)buch wärmstens empfohlen!

Bewertung vom 22.10.2017
Die Maske fällt / Ein MORDs-Team Bd.18 (eBook, ePUB)
Suchanek, Andreas

Die Maske fällt / Ein MORDs-Team Bd.18 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Endlich ist es soweit und die Identität des Grafen wird geklärt! Doch an diese Info kommt das Team natürlich nicht einfach so. Dieser Band strotzt nur so vor Spannung und gleich mehrere unserer Lieblings-Charaktere geraten in Lebensgefahr. Wir erhalten in diesem Band ganz viele neue Informationen – neue Schlüsse werden gezogen, neue Fragen gestellt und neuen Spuren nachgegangen. Es gibt jede Menge Antworten auf lange gestellte Fragen und plötzlich fügen sich viele Puzzleteile zusammen.

Dann haben wir ja nun endlich Klarheit, oder? Nein, natürlich nicht. :o) Denn aus den neuen Antworten ergeben sich wieder umso mehr neue Fragezeichen. Und eine Handvoll Cliffhanger am Ende des Bandes tut ihr Übriges, um erneut der nächsten Fortsetzung der Geschichte entgegenzufiebern.


Fazit:
Ein rundum gelungener Pageturner und insgesamt eine Reihe, die auch mit dem 18. Band immer noch überrascht und fesselt!

Bewertung vom 01.10.2017
Ascheatem / Das Erbe der Macht Bd.10 (eBook, ePUB)
Suchanek, Andreas

Ascheatem / Das Erbe der Macht Bd.10 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Im 10. Band der Reihe geht es wieder spannend zu. Max muss sich zwischen den Schattenkriegern beweisen und mehrere Prüfungen bestehen. Die Lage spitzt sich zu und endet in einer actionreichen Verfolgungsjagd, die es in sich hat. In diesem Band kann Max endlich wieder zeigen, was für ein Potential in ihm steckt, und wie er sich durch seine Spezialausbildung weiterentwickelt hat. Mutig trotzt er allen Gefahren und Versuchungen, um für sein Ziel zu kämpfen und mausert sich damit immer mehr zum Liebling der Reihe.

Zeitgleich erfahren wir in der Traumebene ganz viel über Jen, Alex und Chloe und ihre tiefsten Ängste, was den Charakteren erneut weitere Tiefe verleiht. Die Traumsequenzen empfand ich als aufschlussreich und fesselnd. Auch als Leser musste man hier auf der Hut sein, um Realität und Traum nicht zu verwechseln. Doch auch in den emotionalsten Szenen kommt der herrliche Humor natürlich wieder nicht zu kurz und man darf sich einmal mehr über den tollen verbalen Schlagabtausch freuen.

Eine gelungene Fortsetzung, die sich gewohnt nahtlos in die Geschichte einreiht und Lust auf mehr macht!

Bewertung vom 09.08.2017
Silberknochen / Das Erbe der Macht Bd.9 (eBook, ePUB)
Suchanek, Andreas

Silberknochen / Das Erbe der Macht Bd.9 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Atmosphäre im mittlerweile neunten Band der Reihe kann man nur als atemberaubend beschreiben. Nicht nur zu Land, sondern dieses Mal auch unter Wasser. Das Team bekommt es mit scheußlichen Gegnern zu tun, die beim Lesen Gänsehaut garantieren.

Auch mit Überraschungen wird wieder nicht gegeizt. Man wird hinters Licht geführt, versucht es zu durchschauen, hat eine Vermutung, Hoffnungen werden zerstört, man leidet mit den Protagonisten und hinterher ist es dann doch ganz anders als gedacht… Zum Haare raufen und einfach ganz großes Kino! :o)

Fazit:
Für mich war dieser Band bisher der stärkste der Reihe. Spannend, atmosphärisch, überraschend und witzig.

Bewertung vom 23.07.2017
Spiel mit dem Feuer / Ein MORDs-Team Bd.17 (eBook, ePUB)
Suchanek, Andreas

Spiel mit dem Feuer / Ein MORDs-Team Bd.17 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Nun sind wir schon im 17. Teil der Reihe angekommen und nachdem der letzte Teil schon wahnsinnig spannend war, hat Autor Andreas Suchanek hier tatsächlich nochmal eine Schippe draufgelegt. Es läuft in diesem Band ein Countdown. Dieser wird von Kapitel zu Kapitel gnadenlos heruntergezählt und verspricht am Ende eine große und tödliche Explosion.

Außerdem werden einmal mehr neue Geheimnisse in und um Barrington Cove aufgedeckt, die den Leser zum Staunen bringen. Nichts ist hier, wie es scheint.

Zum Ende hin stellt sich wieder die Frage, wer denn nun hinter der Holzmaske des Grafen steckt und die Ungewissheit wird nahezu unerträglich. Doch im nächsten Band soll dieses große Geheimnis endlich gelüftet werden und man kann jetzt schon erahnen, dass die Wahrheit schrecklich sein wird…

Fazit: Wieder ein nervenaufreibender Band, den man in einem Happs verschlingt und der den Leser mit großer Vorfreude auf Band 18 zurücklässt!

Bewertung vom 04.07.2017
Stell dir vor, dass ich dich liebe
Niven, Jennifer

Stell dir vor, dass ich dich liebe


sehr gut

Dieses Buch hat die bezauberndsten Protagonisten! Hier sind der Autorin so liebevolle, starke und authentische Charaktere gelungen, wie ich es schon lang nicht mehr erlebt habe. Die stark übergewichtige Libby, die sich zurück ins Leben kämpft und deren Ängste und Sorgen man sooo gut nachvollziehen kann. Und der gesichtsblinde Jack, der aus Furcht vor Mobbing immer den Coolen gibt, sich in Wirklichkeit aber so einsam fühlt. Man merkt beim Lesen, die Autorin kennt sich aus damit, sich ausgeschlossen zu fühlen und eine Zielscheibe für andere zu sein. Doch die Charaktere jammern nicht nur rum, sie kämpfen. Vor allem Libby ist immer wieder mutig, schlagfertig und lässt sich nicht in die ihr zugedachte Opferrolle drängen. Und es ist eine Freude, sie dabei zu begleiten!

Zum Schluss hin kann Autorin Jennifer Niven es sich leider nicht ganz verkneifen, in altbekannte Jugendbuch-Klischees abzurutschen. Plötzlich kommen die klassischen Kommunikationsprobleme zwischen den Protagonisten auf, die sich sonst während der ganzen Geschichte immer offen begegnet sind. Es wird damit kurz vor Ende noch einmal jede Menge künstliches Drama erzeugt, das so gar nicht zu den Charakteren passen mag. Nur, damit sie sich am Ende dann natürlich doch versöhnen können. Dieses künstliche Erzwingen eines Höhepunktes mit vorherigem Drama hätte die Geschichte gar nicht nötig gehabt und es ist schade, dass die Autorin das nicht ein bisschen kreativer lösen konnte. Deshalb ist das Happy End aber natürlich trotzdem schööön. :o)

Fazit: Ein Buch, das man auf jeden Fall gelesen haben sollte! Wie es auf sensible Weise das Thema Mobbing behandelt, hat mich sehr bewegt und die Charaktere machen die Geschichte zu etwas ganz Besonderem. Von Libby kann man einiges lernen.