Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: malaxy
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 53 Bewertungen
Bewertung vom 26.02.2020
Was machen wir bei der Polizei?
Sternbaum, Nico

Was machen wir bei der Polizei?


sehr gut

Zum Inhalt:
Dieses Buch beschreibt sehr kindgerecht einen Tag bei der Polizei. Gemeinsam mit dem Polizist Ben darf man mit dem Polizeiauto zum Einsatzort fahren und den Einbrecher schnappen.

Eigene Meinung:
Neben vielen Aufforderungen zum Mitmachen, lernen die Kinder ihren Wortschatz zu erweitern mit Polizeibegriffen wie bspw. Polizeikelle, Schutzweste oder Pfefferspray. Die Kinder werden durch das Buch angeregt, Fragen zum Thema zu stellen, die gar nicht immer so leicht zu beantworten waren. Ein weiteres Pluspunkt des Buches sind die schön illustrierten Bilder, die nicht zu überladen sind. Was mir persönlich nicht ganz so gut gefallen hat, waren einige Mitmachübungen wie bspw. das Blaulicht zu drücken, um einen Ton zu erzeugen. Aus anderen Kinderbüchern kennt man ja bereits die Soundeffekte, die dann ertönen, was hier nicht der Fall ist.

Fazit:
Dennoch ein schön illustriertes Kinderbuch, dass das Wissen und den Wortschatz um den Polizeialltag erweitert.

Bewertung vom 06.02.2020
Falling Skye / Skye Bd.1
Frisch, Lina

Falling Skye / Skye Bd.1


gut

"Ich glaube nicht an Helden. Nur an Menschen, die tun, was sie für richtig halten." S. 457

Zum Inhalt:
Nach einer Katastrophe werden sind die USA zu den Gläsernen Nationen geworden. Die Menschen werden ab sofort in Ratio und Senso eingeteilt, was ihrem Schutz dienen soll. Skye wird mit einigen Gleichgesinnten zur Testung einberufen, wo sie mehrere Prüfungen ablegen muss, welche gefährliche Ausmaße annehmen...

Eigene Meinung:
Lina Frisch hat mit ihrem Debüt Falling Skye auf 464 Seiten eine Geschichte geschaffen mit einer sehr interessanten Thematik über rationale und emotionale Menschen.

Leider fehlt im gesamten Buch die Spannung, was insbesondere auch an den fehlende Cliffhangern und den etwas langatmigen Kapiteln liegt. Mich konnte das Buch leider nicht packen, auch wenn ich die Charaktere und die Thematik durchaus spannend fand. Skye als Protagonistin wird sehr detailliert und sympathisch beschrieben, jedoch verliert sie die Sympathie im Laufe des Buches durch ihre Taten und wird etwas naiv dargestellt. Elias, wird meiner Meinung nach zu Beginn eine viel zu große Rolle zugeschrieben, da er in der Handlung des Buches nur noch eine Nebenrolle hat. Der einzige Charakter, der mich überzeugen konnte, war Alexander, welcher für mich bis zum Schluss geheimnisvoll blieb.

Auch der Schreibstil ließ sich gut und flüssig lesen. Gestört haben mich insbesondere, dass kaum Emotionen aufkamen, mich die Handlung nicht mitreißen konnte. Obwohl es in diesem Buch viel über emotionale und rationale Menschen und deren Handlungen ging, kam leider hiervon wenig rüber.

Fazit:
Eine interessante Thematik, die leider mit wenig Emotionen und mit wenig Spannung umgesetzt wurde.

Bewertung vom 25.01.2020
Die Wälder, 1 MP3-CD
Raabe, Melanie

Die Wälder, 1 MP3-CD


sehr gut

Zum Inhalt:
Tim und Nina waren Freunde aus Kindheitstagen. Als Nina erfährt, dass Tim gestorben ist und ihr eine letzte Nachricht mit einem Auftrag hinterlassen hat, bricht sie sofort auf, um dem Auftrag nachzukommen. Wird Nina das Geheimnis in den Wäldern lüften können?!

Eigene Meinung:
Anfangs hatte ich Startschwierigkeiten, in das Hörerlebnis von Melanie Raabe hineinzufinden, doch dann hat mich die Geschichte regelrecht gefesselt. Immer mehr passierte in den Wäldern, Geheimnisse wurden gelüftet, neue Geheimnisse kamen auf. Die Protagonisten werden detailliert und sympathisch beschrieben und auch zu den Antagonisten findet man einen guten Draht.

Melanie Raabe hat es wieder einmal geschafft, eine spannende Geschichte zu verfassen, mit vielen Wendungen, die den Leser bzw. Hörer am Ende der Geschichte zufrieden zurück lässt.

Fazit:
Ein spannendes Hörabenteuer!

Bewertung vom 29.12.2019
Kleines Klammeräffchen Aurelia! Lauf doch mal alleine!
Flechsig, Dorothea

Kleines Klammeräffchen Aurelia! Lauf doch mal alleine!


ausgezeichnet

"Wie schön wäre es jetzt, vom Papa getragen zu werden. Aber der will nicht."



Zum Inhalt:

Aurelia geht mit ihrem Vater wandern und ist irgendwann müde. Ihr Vater möchte sie aber nicht tragen, daher machen die beiden alle möglichen Tierarten und deren Fortbewegungen durch, bis fast der ganze Weg geschafft ist.



Eigene Meinung:

"Kleines Klammeräffchen Aurelia! Lauf doch mal alleine!" ist ein sehr liebevoll und ansprechend illustriertes Kinderbuch von Dorothea Flechsig und Katrin Inzinger. Die Zeichnungen im gesamten Buch sind nicht überfüllt, sondern spiegeln das wesentliche des Inhalts wider. Die Kids werden mit Eindrücken nicht überflutet, sondern werden auch durch die Bilder angeregt, die Tiere und deren Fortbewegungsart nachzuahmen. Es macht total viel Spaß dieses Buch mit den Kindern anzuschauen, da sie so viel Spaß am Nachahmen der Tiere haben.



Fazit:

Ein sehr ansprechendes und liebevoll gestaltetes Kinderbuch zum Mitmachen!

Bewertung vom 14.11.2019
Was perfekt war
Hoover, Colleen

Was perfekt war


ausgezeichnet

"Wenn du das Licht immer nur auf deine Makel richtest, liegen all deine Perfektheiten im Schatten."

Zum Inhalt:

Quinn und Graham lernen sich in einer verrückten und zugleich zerstörenden Situation kennen und verlieben sich ineinander, sodass auch bald die Hochzeitsglocken läuten... Doch ihre Liebe muss einigen Stürmen stand halten. Werden Sie ihre Schwierigkeiten bewältigen können?



Eigene Meinung:

Colleen Hoover schreibt auf 304 Seiten einen unglaublich herzzerreißenden Roman, der alle Gefühle, die ein Mensch nur empfinden kann, hervorlockt.

Das Buch wechselt in jedem Kapitel zwischen "Damals" und "Jetzt" und erzählt die Lebens- und Liebesgeschichte von Graham und Quinn.

Der Schreibstil ist so fesselnd, dass man das Buch nicht mehr zur Seite legen kann. Der Leser wird schonungslos und auf eine ehrliche Art in die Welt von Quinn und Graham geführt. Man taucht in die Geschichte so sehr ein, dass man am liebsten selbst ins Buch springen würde, um die Situation für die beiden erträglicher zu machen.

Ich war so gefesselt von diesem Buch, dass ich mir die Nacht um die Ohren schlagen musste, um das Buch in einem Rutsch beenden zu können, da es mich nicht mehr losließ.

Obwohl nicht viele Personen im Buch mitspielen, wird es in keinster Weise langweilig.



Fazit:

Ich liebe dieses Buch! Man wird es nicht so schnell vergessen. Ein wahres Highlight.

Bewertung vom 07.11.2019
Kissing Lessons / Love, Kiss & Heart Bd.1 (MP3-Download)
Hoang, Helen

Kissing Lessons / Love, Kiss & Heart Bd.1 (MP3-Download)


gut

Zum Inhalt:

Stella hat das Asperger-Syndrom und deshalb Schwierigkeiten im Alltag, insbesondere wenn es um das Thema Liebe geht. Daher engagiert sie den Escort Michael, um zu Üben, wie man auf andere Männer zugeht und eine Beziehung führt. Doch leider ist das alles andere als einfach...



Eigene Meinung:

Helen Hoang hat mit Kissing Lessons ein Hörbuch erschaffen, welches zuerst mit wenig Story beginnt und etwas einseitig wirkt. Erst nach einigen Kapiteln lebt die Handlung auf und man wird ein bisschen in den Alltag von Stella und Michael eingeführt. Meiner Meinung nach wurde das Asperger-Syndrom, welches Stella diagnostiziert hat, ungenau dargestellt und kommt erst gegen Ende des Buches richtig zur Geltung. Zwischendurch gab es einige Stellen, an denen ein Mensch mit dem Asperger-Syndrom sicherlich anders reagiert hätte. Über Therapieerfahrung und Lösungsstrategien für Stellas Probleme wird im Buch leider nichts erwähnt. Hier geht es lediglich um das Thema Liebe, Beziehung und Sex. Über das Sozialleben von Michael und Stella, außerhalb ihrer "Übungsbeziehung" erfährt man nicht ganz so viel, eher nur wichtige Eckdaten.

Die Hörbuchsprecherin Christiane Marx hat dem Buch jedoch das gewisse Etwas verliehen. Eine ungaublich tolle Hörbuchstimme!

Fazit:

Insgesamt wurde ich von diesem Hörbuch sehr gut unterhalten, auch wenn die Story an sich seicht und teilweise vorhersehbar war.

Bewertung vom 27.10.2019
Postscript - Was ich dir noch sagen möchte / Holly Kennedy Bd.2
Ahern, Cecelia

Postscript - Was ich dir noch sagen möchte / Holly Kennedy Bd.2


ausgezeichnet

"So viele wunderschöne "Hallos" und nur ein winziges echtes "Tschüss" am Ende." S. 368

Zum Inhalt:

Sieben Jahre ist es schon her, dass Hollys Mann Gerry verstorben ist und ihr Abschiedsbriefe hinterlassen hat, doch dann holt Holly die Vergangenheit wieder ein, nachdem sie ihr neues Leben so mühevoll wiederaufgebaut hat. Eine kleine Gruppe todkranker Menschen möchte ihren Liebsten ebenfalls Briefe hinterlassen und benötigen dabei Hollys Hilfe. Der "P.S. Ich liebe Dich - Club" wird ins Leben gerufen und jeder wird auf seine Weise mit Fragen zu Leben, Tod und den Sinn des Lebens konfrontiert.

Eigene Meinung:

Cecelia Ahern schreibt auf 432 Seiten eine wunderschöne und sehr emotionale Fortsetzung ihres Weltbestsellers P.S. Ich liebe Dich. Wieder einmal schafft es die Autorin, den Leser ganz in den Bann zu ziehen und die tiefsten Gefühle hervorzulocken. Man fiebert mit jedem einzelnen Protagonisten mit, die alle eine sehr individuelle Persönlichkeit besitzen, sodass man jeden einzelnen gleich ins Herz schließt.

Sinnvoll finde ich es, dass man das Buch "P.S. Ich liebe dich" gelesen hat, da hierauf teilweise Bezug genommen wird, dennoch kann das Buch auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da die Story in sich abgeschlossen ist.

Der Roman regt den Leser sehr an, über das eigene Leben, dessen Sinn und den Tod nachzudenken. Auch der Schreibstil lässt sich sehr gut und anregend lesen, wie man es von Cecelia Ahern gewohnt ist.

Fazit:

Ein tief berührendes und wunderschönes Buch über Leben, Liebe, Sinnhaftigkeit und Tod. Eine klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 27.10.2019
Dunkle Botschaft: Thriller
Shepherd, Catherine

Dunkle Botschaft: Thriller


ausgezeichnet

"Wenn der Weg sich gabelt, entscheidest du über Leben und Tod. Weiß schält sich die Unschuld aus dem Holz im Land unserer Väter." S. 243

Zum Inhalt:

Rechtsmedizinierin Julia Schwarz wird während einer Obduktion eines Opfers auf eine Aufgabe aufmerksam, die in dem Opfer versteckt wurde. Auch der Kriminalkommissar Florian Kessler ist ratlos und die Suche nach dem Serienkiller beginnt, welcher ein perfides Spiel spielen will...

Eigene Meinung:

Catherine Shepherd schreibt auf 336 Seiten einen spannenden und unvorhersehbaren Thriller, den kaum zur Seite legen konnte. Schon zu Beginn wird der Leser durch den fesselnden Schreibstil ganz in die Geschichte mit hinein genommen. Man rätselt bis zum Schluss, welcher Täter denn in der Lage ist, solch grausame Taten zu vollbringen. Die kurzen Kapitel mit ihren Cliffhangern regen immer wieder zum Weiterlesen an. Auch die Protagonisten wurden sehr sympathisch beschrieben, sodass man die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz, ihre Praktikantin Lenja und den Kriminalkommissar Florian Kessler schnell ins Herz geschlossen hat. Das Buch kann auch ohne die vorherigen Bände sehr gut gelesen werden, denn die Geschichte ist in sich abgeschlossen.

Fazit:

Ein durchaus spannender und unvorhersehbarer Thriller, sehr lesenswert.

Bewertung vom 25.09.2019
Schatten der Provence / Commissaire Leclerc Bd.4
Lagrange, Pierre

Schatten der Provence / Commissaire Leclerc Bd.4


sehr gut

"Dem Mann schlug das Herz bis zum Hals. Er presste sich mit dem Rücken an die Wand einer kleinen Fischerhütte." S.303

Zum Inhalt:
Bei einem Überfall auf einen Transporter entdeckt die Polizei wertvolle Gemälde, wie ein unbekanntes Gemälde von van Gogh. Doch woher stammen diese Gemälde? Comissaire Albin Leclerc kann es nicht lassen und mischt sich während seines Ruhestandes in die Polizeiarbeit ein. Der erste Tote lässt nicht lange auf sich warten. Was steckt alles dahinter? Wird es die Polizei aufklären können?

Eigene Meinung:
Pierre Lagrange schreibt auf 432 Seiten einen soliden und ansprechenden Kriminalroman, teilweise mit ein paar Längen. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten bei einem ansprechenden Schreibstil.
Die Handlung hat mich nicht zu 100% überzeugt und war teilweise etwas langatmig, jedoch haben mich der Schreibstil und die Protagonisten angesprochen. Albin Leclerc hat eine ganz besondere Persönlichkeit, die man entweder mag oder eben auch nicht. Ich fand seine teilweise dickköpfige Art sehr amüsant und war überrascht, mit welchen Mitteln er manchmal durch kam.
Das Ende war in sich schlüssig und wurde zufriedenstellend aufgeklärt.

Fazit:
Ein toller Kriminalroman für zwischendurch.

Bewertung vom 01.09.2019
Wir gegen euch
Backman, Fredrik

Wir gegen euch


weniger gut

"Wenn alles andere um einen herum zusammen bricht, stürzt man sich in das, von dem man weiß, dass man es unter Kontrolle hat."
S. 49

Zum Inhalt:
Die Menschen in Björnstadt wollen wieder zusammen finden, nachdem alles auseinander gebrochen ist. Dabei hilft ihnen eine gemeinsame Interesse: Eishockey. Doch wird es die Stadt schaffen, wieder in Frieden zusammen leben zu können?

Eigene Meinung:
Fredrik Backman schreibt auf 544 eine Fortsetzung seines Romans "Stadt der großen Träume".
Leider konnte mich dieses Buch erst auf den letzten 100 Seiten etwas packen, sodass mich diese Fortsetzung nicht überzeugt hat. Zu Beginn zieht sich das Buch sehr in die Länge, auch aufgrund der ständig wechselnden Personen, sodass man sich kaum in eine Person hineinversetzen konnte.
Teilweise gab es dennoch Situationen, die berührend waren, insbesondere zum Schluss, als sich vieles zugespitzt hat.

Fazit:
Von mir bekommt das Buch zwei Sterne aufgrund des hübschen Covers und den etwas spannenden letzten 100 Seiten. Der Rest des Buches konnte mich nicht überzeugen.