Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: The Infinite Bookshelf
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 17 Bewertungen
12
Bewertung vom 26.11.2014
Verbannt zwischen Schatten und Licht
Gembri, Kira

Verbannt zwischen Schatten und Licht


ausgezeichnet

Inhalt

So hat Lily sich den Start an ihrer neuen Schule wirklich nicht vorgestellt: Schon am ersten Tag setzt ihre überdrehte Freundin Jinxy alles daran, sie zu verkuppeln, und ihr angeborener Hang zum Pechvogeldasein lässt sie von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpern. Umso überraschter ist Lily deshalb, als sie um ein Date gebeten wird - und das ausgerechnet von dem umwerfend gut aussehenden Rasmus (aka ''Mr. Schlafzimmerblick'')! Doch dann verläuft das Treffen ganz anders als erhofft, und wenig später wird Rasmus in einen rätselhaften Unfall verwickelt. Während Lily noch glaubt, Prügeleien auf Partys und Peinlichkeiten auf dem Schulball seien die größten Probleme, mit denen sie fertig werden muss, wird sie bereits hineingezogen in eine Rivalität zwischen Schatten und Licht...

Meine Meinung

Ein schöner, spannender Teenie-Liebesroman!
Die Geschichte von Lily und Rasmus ist einfach toll und fesselnd, wird aber von einem großen Geheimnis überschattet, welches dem Buch einiges an Spannung verleiht. Es hinterlässt aber auch einige Fragen welche im Laufe der Geschichte geklärt werden.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann das Buch gar nicht zur Seite legen! Man ist regelrecht an das Buch gefesselt und muss es einfach in einem Rutsch durchlesen :)
Auch die Hauptcharaktere finde ich klasse! Lily war mir durch ihre tollpatschige Art direkt sympathisch. Man muss sie einfach gern haben! Es gab einige Situationen bei denen ich beim Lesen wirklich schmunzeln musste. Rasmus hingegen konnte ich am Anfang nicht wirklich einschätzen aber nach und nach wurde auch er mir richtig sympatisch!
Neben dem großen Geheimnis gibt es, wie ich finde, aber auch ein paar Überraschungen, welche das Buch nicht langweilig werden lassen!
Alles in allem finde ich dieses Buch echt toll und ich freue mich schon total auf den zweiten Teil!

Bewertung vom 12.10.2014
Die verrückteste Nacht meines Lebens
Barnholdt, Lauren

Die verrückteste Nacht meines Lebens


ausgezeichnet

Inhalt
Wer wagt gewinnt - nicht nur im Spiel... Eliza hat die Nase voll. Ihr Ex Cooper und seine chauvinistischen Freunde haben ihr Tagebuch geklaut! Aus Rache, weil Eliza unschöne Dinge über Cooper im Internet veröffentlicht hat. Der Tagebuch-Klau ist die ultimative Katastrophe, denn dort hat Eliza ihre geheimsten Ängste notiert. Und Cooper und seine Freunde verlangen, dass Eliza eine Nacht voller Mutproben besteht, wenn sie das Tagebuch je wiedersehen will. Also beißt Eliza die Zähne zusammen und stellt sich genau den Ängsten, die sie zu papier gebracht hat. Und wie Amor es so will, trifft sie dabei ausgerechnet Cooper auf Schritt und Tritt...

Über die Autorin
Lauren Barnholdt wurde im Jahr 1983 in Syracuse, New York geboren. Sie hat eine Vielzahl von Jugendbüchern veröffentlicht. Wenn sie nicht gerade schreibt, liebt sie es, sich in Büchern zu vergraben. Ihr Motto ist, Carpe Diem. Lauren Barnholdt lebt mit ihrer Familie in Waltham, Massachusetts.

Meine Meinung
Für mich ein Buch zum nicht mehr aus der Hand legen :) Ich konnte mich sehr gut in Eliza hineinversetzen, was zum einen am Schreibstil der Autorin und zum anderen daran lag, dass das was Eliza passiert ist, genau so gut mir passieren könnte, denn auch ich verliere ständig Sachen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es wurde auch nicht langweilig, denn man hat sich immer gefragt, welche Aufgabe kommt als nächstes und wird Eliza diese auch machen. Das Buch hat Stellen wo man einfach lachen muss, aber auch Stellen wo man mit der armen Eliza einfach mitfühlen muss. Auch finde ich das Cover des Buches einfach nur toll und wunderschön und da ich meine Bücher meistens nach dem Cover aussuche, war klar, dass dieses Buch irgendwann bei mir landen würde!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 05.10.2014
Nashörner haben auch Gefühle
Leistenschneider, Ulrike

Nashörner haben auch Gefühle


ausgezeichnet

Lea ist total in Jan verliebt. Doch dieser meldet sich nicht mehr nachdem er sie geküsst hat. Doch das ist nicht Leas einziges Problem, denn auch ihre Familie bleibt nicht von Problemen verschont. Begleitet Lea durch ihr persönliches Pubertätschaos von der großen Liebe, über familiäre Probleme bis hin zu kleinen Zickereien im Freundeskreis die sich letztendlich als halb so wild entpuppen.


Meine Meinung:

Leider habe ich den ersten Teil (Liebe ist ein Nashorn) noch nicht gelesen (steht aber schon im Regal), aber trotzdem bin ich sehr gut in die Geschichte rein gekommen! Man muss also nicht zwingend den ersten Teil gelesen haben, ich werde dies jedoch trotzdem demnächst noch tun :) Die Aufmachung des Buches erinnert mich etwas an Gregs Tagebücher, jedoch finde ich dieses Buch von der Gestaltung etwas schöner! Das Buch beinhaltet sehr viele tolle und lustige Comics die das Lesen noch etwas versüßen! Man kann sich als Leser durch den lockeren Schreibstil der Autorin sehr gut in Lea hineinversetzen, was mir sehr gut an diesem Buch gefällt. Man fühlt sich direkt in seine eigene pubertäre Phase zurückversetzt, denn Lea erlebt das typische pubertäre Chaos. Es gab einige Stellen wo ich schmunzeln musste und auch etwas an mich selbst in dem Alter erinnert wurde.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.10.2008
Sie nannten mich `Es`
Pelzer, Dave

Sie nannten mich `Es`


ausgezeichnet

HAMMER BUCH!!!!Einfach der Hammer, aber auch schockierend...Wenn man sich mal in die Lage des Jungen versetzt muss man sich mal fragen ob man selbst sowas selbst auch durchgehalten hätte...Ich glaubs nicht und deswegen hat dieser Mann meinen höchsten Respekt das er auch noch die Kraft hat seine Vergangenheit auf Papier zu bringen!Aber man überlegt sich auch gleichzeitig wie eine Mutter nur so sein kann...Also ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!
Nicky aus Münster

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

12