Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Wisent

Bewertungen

Insgesamt 153 Bewertungen
Bewertung vom 08.10.2020
Funkenmord / Kommissar Kluftinger Bd.11
Klüpfel, Volker;Kobr, Michael

Funkenmord / Kommissar Kluftinger Bd.11


ausgezeichnet

Wichtige Vorabinformation: solltet ihr die Reihe noch nicht kennen oder nach ausgelassenen Büchern wieder einsteigen wollen, empfehle ich euch zuerst Band 10 (Kluftinger) zu lesen und dann Funkenmord anzuschließen. Denn in 'Kluftinger' passieren einige Dinge, die für das Verständnis des aktuellen Falls relevant sind.

In Band 11 rollt Klufti nämlich einen Cold Case auf. Der Funkenmord von Altusried war sein erster 'echter' Kriminalfall. Damals war er noch Streifenpolizist, war aber als erster am Tatort, an dem eine junge Frau ans Kreuz gebunden und verbrannt wurde. Er wurde in die Soko berufen und hat damals den Täter überführt. Jedoch sind ihm mittlerweile große Zweifel gekommen ob er damals dem Richtigen ein Geständnis abgepresst hat. Und privat geht bei ihm auch noch alles drunter und drüber, Erika ist krank und sein Enkelchen wird getauft.

Was mich besonders beeindruckt hat an diesem Buch ist, dass Klüpfel und Kobr es geschafft haben dem Roman Tiefgang zu geben und das ohne die Leichtigkeit zu verlieren. Ich habe einen Kluftinger erlebt, der sich schmerzlich Fehler eingestehen muss, der sich aber nicht schont und eigene Fehltritte zugeben kann.

Trotzdem hat es im Buch aber genügend Szenen mit dem Kluftinger-typischen Humor und der wahnsinnig guten Situationskomik wie z.B. Kluftis Teilnahme an einem Kochvorführung einer sehr bekannten Küchenmaschine. Auch die neue Kollegin in Kluftingers Abteilung, eine Schnodderschnauze sondersgleichen, bringt nochmal angenehm frischen Wind in die Reihe. Mit ihrer cool-abgebrühten Art ist sie eine Art natürlicher Gegenpol zur Gelbfüßer-Mimose Mayer.

Der Fall hat mich auch sehr fasziniert, das ist ja durchaus nicht bei jedem Kluftinger-Buch so. Als Allgäuerin fand ich die Innenbetrachtung des Altusrieder Dorflebens und des Dorf- üblichen Getratsches authentisch. Es war schon interessant, was alle über das Mordopfer Karin Kruse zu erzählen hatten und wie so ein Zerrbild des echten Menschen durch diese bösen Gerüchte entsteht. Mit der Auflösung hätte ich so auch nicht gerechnet.

Mag sein dass ich ein Kluftinger-Fangirl bin und da nicht ganz objektiv sein kann, aber für mich ist das wieder ein absolut würdiger Teil von der meiner Meinung nach besten deutschsprachigen Krimi-Reihe, zumindest für all jene die einen Krimi nicht durchweg bierernst mögen.

Bewertung vom 27.09.2020
Lessons from a One-Night-Stand / Baileys-Serie Bd.1 (MP3-Download)
Rayne, Piper

Lessons from a One-Night-Stand / Baileys-Serie Bd.1 (MP3-Download)


sehr gut

Von Piper Rayne habe ich schon ein bisschen was gelesen, z.B. die Chicago-Reihe des Autorinnen-Duos.

Wer hier zugreift bekommt leichte, herzwärmende Kost gewürzt mit ein bisschen Erotik. Dieses mal nehmen die Autorinnen uns nach Alaska mit.

Holly Radcliffe hat sich als Highschool-Direktorin nach Alaska in die kleine Stadt Lake Starlight versetzen lassen, sie will mehr über ihren in der Nähe lebenden leiblichen Vater rausfinden, der für sie bisher nicht mehr als regelmäßige Alimente in ihrer Kindheit übrig gehabt hat. Noch vor Dienstantritt reißt sie in einer Bar einen heißen Typ auf, ihr Stelldichein in seinem Jeep wird zum Stadtgespräch. Denn was Holly nicht weiß, der Typ ist Austin Bailey, Coach des Highschool-Teams, und damit ihr Angestellter...

Was mir besonders gefallen hat, war diese heimelige Kleinstadt-Atmosphäre die den ganzen Roman durchzogen hat. Jeder kennt jeden, ein Internetblog ist quasi die Klatschseite der Stadt und die Familie des Coaches (die Baileys, die dieser Serie den Namen geben) sind ein supersympathischer Haufen, auch wenn der Kult der in der Stadt um sie getrieben wird ein wenig überzogen wirkt.

Insgesamt aber wieder ein toller Liebesroman mit einer Prise Sex. Ich werde Teil 2 auf jeden Fall antesten. Mal gucken ower im nächsten Band sein Herz verliert und an wen...

Und, ich habe es defintiv schon bei anderen Rezensionen von Liebes- und Erotikromanen geschrieben, aber Lisa Stark und Sven Macht sind die absolute Optimalbesetzung für dieses Genre! Mehr lässige Sexyness in der Stimme geht nicht, die beiden harmonieren perfekt und es macht wirklich Spaß den beiden zuzuhören.

Bewertung vom 18.09.2020
Raum der Angst
Meller, Marc

Raum der Angst


ausgezeichnet

Beim Untertitel 'Ein Escape-Room-Thriller' war ich schon äußerst gespannt. Als erfahrene Escape-Room-Spielerin war ich neugierig wie Marc Meller dieses Erlebnis in einen Roman betten will. Doch ich muss sagen: das ist absolut genial gelungen.

Hannah studiert Psychologie und arbeitet in einer Mexican Bar, sie führt ein geregeltes Leben, bis sie entführt wird und in einem merkwürdigen Raum wieder aufwacht. Zur selben Zeit treten 7 Probanden zu einem Experiment der Universität Hannover an, es soll um das Verhalten und den Charakter von Menschen gehen. Sie finden sich in einem Escape-Room wieder.

Dieser Thriller ist ein spannender Ritt, der sich nicht nur um den Escape Room dreht, aber das Rätseln nimmt durchaus einen großen Teil der Handlung ein. Als Leser rätselt man unweigerlich mit, wie man wohl im jeweiligen Raum weiterkommen könnte. Und wie der Titel des Buches schon nahe legt: dieser Escape-Room ist nicht harmlos.

In anderen Rezensionen ist teilweise zu lesen, dass die Charktere zu flach zu oberflächlich wären. Ich persönlich finde das nicht. Bestimmte Charaktere stehen einfach im Fokus, größere Einblicke in andere Charakteren hätten meiner Meinung nach die Geschichte nur unnötig in die Länge gezogen aber keinen echten Mehrwert gebracht.

Der Spannungsbogen ist nämlich optimal, es gibt keine Längen, die Geschichte fliegt nur so an einem vorbei, doch sie packt einen dabei unheimlich.

Ein genialer Thriller, nicht nur für Rätselfans.

Bewertung vom 12.09.2020
Der Fahrer / Kerner und Oswald Bd.3
Winkelmann, Andreas

Der Fahrer / Kerner und Oswald Bd.3


ausgezeichnet

Winkelmann... Winkelmann... muss man den denn unbedingt lesen? Das habe ich mich schon öfters gefragt, wenn ich die sehr positiven Stimmen von Rezensenten zu seinen Büchern gelesen habe.

Jetzt konnte ich mich dem Hype nicht mehr entziehen und habe sein aktuelles Buch als Hörbuch gehört. Wobei, gehört ist untertrieben. Ich habe es verschlungen.

Die Story ist aktuell und extrem spannend. Eine Fahrerin des Fahrdienstes MyDriver verschwindet, auf ihrem Fahrzeug ist in Leuchtfarbe der Hashtag #findemich gesprüht. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt für die Kommissare Jens Kerner und Rebecca Oswald.

Die Story wächst sich sehr schnell zu einem temporeichen Thriller aus, der Autor hat die eine oder andere unerwartete Wendung eingebaut. Wobei das Privatleben der Kommissare auch nicht außen vor bleibt, da zum einen sowohl Kerner als auch Oswald bewusst ist, dass sie nicht nur Freundschaft füreinander empfinden, zum anderen rückt Kerners Bruder, ein Künstler, in den Fokus der Ermittler, da seine Kunst Parallelen zu den Handlungen des Täters aufweist. Kerner muss sich fragen, ob sein Bruder der Täter sein könnte.

Ich mag hier gar nicht zu viel verraten, aber wer Thriller liebt und Winkelmann noch nicht kennt, sollte das schleunigst ändern. Das waren neuneinhalb wirklich packende und spannende Stunden.

Bewertung vom 19.08.2020
Schatten und Licht / Fräulein Gold Bd.1 (1 MP3-CD)
Stern, Anne

Schatten und Licht / Fräulein Gold Bd.1 (1 MP3-CD)


ausgezeichnet

Dieses Buch hat mich wirklich begeistert.

Dieser Krimi spielt im Berlin der 1920er Jahre, atmet das Flair der 'Roaring Twenties' und kann sich durchaus mit Volker Kutschers 'Der nasse Fisch' messen. Nur ermittelt hier nicht Gereon Rath sondern eigentlich Karl North, kriminalkommissar, der wäre aber in diesem Fall nicht sehr weit gekommen ohne die engagierte und emanzipierte Hebamme Fräulein Hulda Gold.

Denn ein werdender Vater berichtet ihr vom Tod der Nachbarin, er sorgt sich es könne seine schwangere Frau beunruhigen. Doch diese insistiert es sei kein Selbstmord gewesen, sie bittet Hulda Erkundigungen einzuholen und diese kommt Unglaublichem auf die Spur...

Das Buch zeigt aber nicht nur die schillernden Facetten Berlins und die faszinierende Halbwelt, Anne Stern stellt die dunklen, engen Hinterhäuser in Berlins Bülowbogen in den Vordergrund und damit die Armut und Hoffnungslosigkeit der einfachen Arbeiter.

Das Zwanziger- Flair, aber auch die sympathischen Charaktere haben diese Geschichte für mich unwiderstehlich gemacht. Der Krimi-Plot ist spannend und nicht vorhersehbar. Anna Thalbach als Hörbuch-Sprecherin erweckt diese Geschichte grandios zum Leben.

Ein absoluter Krimi-Tipp!

Bewertung vom 18.08.2020
Schwestern im Tod / Commandant Martin Servaz Bd.5
Minier, Bernard

Schwestern im Tod / Commandant Martin Servaz Bd.5


gut

Dieser Krimi war mein erster von Bernard Minier.

Auch nach Jahren lässt Martin Servaz der Mordfall zweier Teenagerinnen nicht los, die ermordet in Kommunionkleidern am Ufer eines Flusses gefunden wurden. Damals war ein Schriftsteller verdächtig, den die Teenagerinnen geradezu verehrt haben. Doch man konnte nichts beweisen.

Jahrzehnte später wird Servaz zum Haus des Schriftstellers gerufen, seine Frau ist tot.

Was erstmal nach einem spannenden Fall klingt, der viel Action, Geheimnisse und unerwartete Wendungen verspricht, braucht dann aber einiges an Zeit um überhaupt Fahrt aufzunehmen, zu sehr ist Servaz mit seinem privaten Ballast beschäftigt. Dieser Plot dümpelt aber auch eher vor sich hin und ist wenig storydienlich.

In den letzten 20% des Buches geht es dafür Knall auf Fall. Nur leider wird es hier auch abstrus und für mich nicht nachvollziehbar. Die Auflösung hat zwar einen gewissen Schock-Effekt, wirkt aber sehr konstruiert und man fragt sich ob Servaz eigentlich wirklich Polizist ist. Das war für mich sehr enttäuschend.

Den Charakteren im Buch konnte ich leider auch nur wenig Sympathie abgewinnen.

Alles in allem ein Krimi den man nicht gelesen haben muss.

Bewertung vom 06.08.2020
Wings of Silver. Die Rache einer Frau endet nie / Golden Cage Bd.2
Läckberg, Camilla

Wings of Silver. Die Rache einer Frau endet nie / Golden Cage Bd.2


ausgezeichnet

Wings of Silver ist der Nachfolger von Golden Cage. Dieses Reihe ist eine, bei der man tatsächlich chronologisch lesen sollte. Wer mit Wings of Silver beginnt, dem fehlt zu viel Vorwissen um die Geschehnisse in Band 1 und wird Fayes Handlungen und ihre Motivation stellenweise nicht nachvollziehen können.

In Band 2 begleiten wir Faye beruflich wie sie ihre Marke 'Revenge' weiter aufbaut. Doch neben ihren Expansionsplänen beginnt das Fundament ihrer Firma zu bröckeln, langjährige Investorinnen verkaufen völlig unerwartet ihre Firmenanteile. Privat droht Faye von den Schatten ihrer Vergangenheit eingeholt zu werden.

Ich liebe diese Reihe! Faye Adelheim ist eine Powerfrau und ein wunderbarer Charakter, wie geschaffen für einen Thriller. Mit ihrer Zielstrebigkeit, ihrer Intelligenz und ihrer Abgebrühtheit nimmt man dieser Romanfigur jede Handlung ab, und sei so noch so perfide. Damit spielt Faye zwar ihre Mit-Protagonistinnen Ulva und Alice locker an die Wand. Doch es ist so befreiend und inspirierend einen Roman zu lesen, in dem ein starker weiblicher Charakter wie Gottes persönliches Strafgericht auf alle hernieder geht, die ihr Unrecht getan haben.

Wer Lust auf einen etwas anderen Thriller hat, der hinter die Fassaden der Stockholmer Oberschicht blickt, der muss diese Reihe unbedingt lesen.

Bewertung vom 28.07.2020
Schwarzer August / Leander Lost Bd.4
Ribeiro, Gil

Schwarzer August / Leander Lost Bd.4


sehr gut

Hach, ich mag die Lost-Krimis.

Auch Teil 4 glänzt mal wieder mit viel portugiesischem Lokalkolorit, Lost als Autist ist wieder absolut nüchtern und bei der Sache und bildet so einen angenehmen Gegenpol zu seinen portugiesischen Kollegen.

In Teil 4 hat Leander Lost endlich die Bewilligung erhalten dauerhaft in Faro bleiben zu können. Kaum hat er Gelegenheit das mit seiner Herzensdame zu feiern, explodiert eine Autobombe direkt neben einer Bank. Doch bei diesem einen Anschlag wird es nicht bleiben...

Wer ein Faible für Krimis mit mediterranem Charme hat, ist hier absolut richtig. Der Plot ist tatsächlich auch extrem gut durchdacht, auf die Auflösung des Falles wäre ich nicht gekommen.

Die Weiterentwicklung der Charaktere gerät dabei etwas ins Hintertreffen, insbesondere Losts Plot ist mir etwas zu harmonisch und linear. Aber wer kann dem Autor bei dieser tollen Reihe da schon böse sein? Irgendwie liest man ja lieber vom Azur des Himmels über der Algarve als die Protagonisten straucheln zu sehen.

Ein unterhaltsamer Krimi für warme Sommerabende.

Bewertung vom 15.07.2020
Das Dorf der toten Seelen
Sten, Camilla

Das Dorf der toten Seelen


sehr gut

Ich finde ja den Titel 'Das Dorf der toten Seelen' ein bissl trashig und meiner Meinung nach ist das Buchcover auch wirklich keine Augeweide, von der Farbgebung schaut es ein wenig aus wie ein Sitzbezug im Bus, also nicht eben schick.

Aber: damit hat es sich schon mit dem Gemecker! Selten war der Ausspruch 'don't judge a book by it's cover' so angebracht wie hier. Denn hier bekommt man einen wirklich unheimlichen Thriller serviert, der geschickt 2 Zeitebenen miteinander verknüpft.

In der 'heute' genannten Zeitlinie fährt Alice mit ihrem kleinen Team in das verlassene Dorf Silvertjärn, einem ehemaligen Bergarbeiterstädtchen. Sie wollen über die Geisterstadt eine Dokumentation drehen.

Die vergangene Zeitebene spielt in den letzten Atemzügen Silvertjärns. Man erfährt von der Schließung der Mine und der Hoffnungslosigkeit, die daraufhin in Silvertjärn Einzug hält.

In der Story macht sich durch das Dokufilm-Thema und das unheilvolle Setting sofort Blairwitch-Feeling breit, der neunmalkluge Leser weiß sofort: diese Dreharbeiten werden nicht gut enden. Und so kommt es dann auch...

Die Geschichte lebt von den sehr spannend ausgearbeiteten Charakteren. Jeder hat sein dunkles Geheimnis und Stück für Stück setzt sich in beiden Zeitebenen das Puzzle zusammen.

Dabei braucht es ein wenig Zeit, bis die Ereignisse wirklich zum rollen kommen, aber dranbleiben lohnt sich wirklich. In der 2. Hälfte überschlagen sich die Ereignisse, es ist richtig viel Tempo und Spannung drin.

Lediglich manche Zickereien im heute-Erzählstrang hätte man etwas abkürzen können, nicht alles davon war handlungsdienlich.

Alles in Allem aber ein wirklich sehr gutes Thriller-Debüt von Camilla Sten. Diese Autorin werde ich im Auge behalten.

Bewertung vom 07.07.2020
Ans Vorzelt kommen Geranien dran / Online-Omi Bd.14
Bergmann, Renate

Ans Vorzelt kommen Geranien dran / Online-Omi Bd.14


sehr gut

Renate Bergmann, die Online-Omi, ist schon längst eine Legende. Und mittlerweile bin ich auch auf den Geschmack gekommen.

Frau Bergmann schreibt locker von der Leber weg, was ihr (oder ihrem Schöpfer Torsten Rohde) im Alltag passiert, stets versehen mit dem Weltbild einer typischen Mittachtzigerin.

In diesem Buch beschließt Frau Bergmann, mit ihren Freunden, dem ebenfalls schon längst verrenteten Ehepaar Gläser in den Urlaub zu fahren. Camping soll es sein, an einem idyllischen See.

Doch bis das passende hüftgerechte Campingmobil gefunden ist, Herr Gläser davon überzeugt ist besser einen 'Jungschen' ans Steuer zu lassen und alle Sachen inklusive Einwecktopf verstaut sind, ist schon ganz schön was passiert. Und kaum am Platz angekommen, lernen die Rentner Platzwart Habicht kennen, gegen den selbst gestandene Berliner Blockwarte wie Schuljungs aussehen.

Das Buch ist, wie immer bei Renate Bergmann, humorvoll und mit viel Situationskomik geschrieben. Wer ein Sommerbuch zum Kompensieren des Urlaubsdefizits und des Fernwehs sucht, ist hier genau richtig.