Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Constanze
Wohnort: Horneburg
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 24 Bewertungen
Bewertung vom 25.03.2019
Tarot der Isis, Tarotkarten
Droesbeke, Erna

Tarot der Isis, Tarotkarten


gut

Um es gleich zu sagen: Dies ist kein vollständiges Tarot. Daher nur drei Sterne. Es gibt die 22 großen Arcana und darüber hinaus noch 14 weitere Karten, die Titel tragen wie Ernte oder Insel.
Die 22 großen Arcana eröffnen durch ihre Bildgestaltung und auch durch ihre alternativen Titel ein neues Verständnis der traditionellen Bedeutungen.
Die Bilder sind schlicht gehalten ohne viel Beiwerk. Die Farbigkeit soll den tieferen Sinn des Dargestellten enthüllen und die inneren Sinne ansprechen.
Durch ihr handliches Format und die deutliche Bildsprache ein Kartenspiel, das sich gut für die Handtasche eignet, sozusagen für die kurze Entscheidungshilfe unterwegs.
Das Booklet enthält ein interessantes Auslegeschema, in dem auch auch den karmischen Aspekt der Situation eingegangen wird.
Der Begleittext zu jeder Karte enthält die aufrechte und umgekehrte Bedeutung der Karte im Orakel und als Gemütsverfassung. Gerade die Gemütsverfassung bietet immer wieder spannende Aspekte der traditionellen Bedeutungen an. Trozdem es kein vollständiges Tarot ist, gestaltet sich die Arbeit mit diesen Karten erhellend und kreativ. Es lohnt sich!

Bewertung vom 17.12.2018
Du bist, was du vergisst
Fiebig, Johannes

Du bist, was du vergisst


ausgezeichnet

Was für eine merkwürdige Idee, dachte ich, als von diesem Kartenset das erste Mal hörte. Mit als alter Tarot-Frau war es nicht ganz einsichtig, was das Vergessen mit Erkenntnis zu tun haben könnte. Aber, neugierig, wie ich bin, habe ich das Set bestellt und ausprobiert.
Und ich muss sagen: Es lohnt sich!
15 kleine Alltagsgegenstände sind auf den Karten zu sehen. Ich sage hier extra nicht, welche, denn der spontane Kontakt mit den Bildern ist ziemlich wichtig für das gute Gelingen dieses Tests. Es sind einfache, aber hübsch gestaltete Bilder, sie haben nichts mystisches oder esoterisches an sich.
Man braucht einen Zettel und einen Stift, um dann den Test schreibend auswerten zu können.
Die erste Überraschung: Ich vergesse tatsächlich etwas von den 15 Bildern! Hätte ich nicht gedacht, da ich ja tagtäglich mit einer großen Mengen an visuellen Eindrücken umgehen kann. Die nächste Überraschung ist dann, was ich vergessen habe: Gerade die Dinge, von denen ich es nie gedacht hatte, wo ich beim ersten Schauen hätte schwören mögen: Das ist so speziell oder hat eine solche Bedeutung für mich, daran erinnere ich mich ganz bestimmt!
Für die Auswertung des Tests braucht man das mitgelieferte Buch. Da wird es dann wirklich spannend, denn statt eines Deutungskataloges stellt Johannes Fiebig Fragen an den Leser. Fragen die wirklich bewegend sind und neue Impulse geben. Fragen, die einem helfen können, sich selbst auf die Spur zu kommen.
So entwickelt man aus der Beschäftigung mit dem Abwesenden einen Bezug zu dem, was jetzt gerade ist. Eine interessante Möglichkeit, mit sich selbst in Kontakt zu kommen und sich besser kennen zu lernen. Neuartig und spannend!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.11.2018
Handdiagnose
Fasel, Rita

Handdiagnose


ausgezeichnet

Ein wunderbares Set zum Einstieg in die Handdiagnose und auch in das Handlesen! Ich bin wirklich begeistert. Buch und Karten sind sehr klar strukturiert und optimal aufeinander bezogen. Durch die Karten besteht die Möglichkeit, das eigene Wissen zu überprüfen: Auf der Vorderseite der Karte steht eine Frage, auf der Rückseite die Antwort. Im Buch gibt es ergänzende Erläuterungen.
Die Karten haben auch den Vorzug, dass das Wissen zu den Themengebiet komprimiert dargeboten wird. Ich kann also erst einmal alles lernen, was auf der Karte steht, und dann mein Wissen durch das Buch noch vertiefen.
Kurze Kapitel zu den „handverwandten“ Themen wie Mudras, Fingerspiele oder Graphologie runden das Set ab. Alles ist eindeutig und klar bebildert, auch das macht das lernen viel leichter.
Das einzige, was mir an diesem tollen Einsteigerbuch fehlt, ist ein Hinweis auf weiterführende Literatur.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 18.08.2018
Die Merowinger
Henze, Usch

Die Merowinger


ausgezeichnet

Ebenso wie ihr spannendes Buch über die Externsteine und ihre Geschichte ist auch dieses Buch über das merowingische Königsgeschlecht umfassend recherchiert.
Sie beginnt ihre Ausführungen mit einem Kapitel über Schatzfunde aus der Merowingerzeit, um dann zu den Ahnen der Merowinger überzugehen.
Henze spricht über das spirituelle Erbe der Merowinger, die eine Tradition aus alter, vorchristlicher Zeit weitertrugen und in besondere Geheimnisse eingeweiht waren.
Auch beschäftigt sie sich mit dem messianischen Erbe der Merowinger und dem Thema des heiligen Blutes.
Henzes Schlussfolgerungen sind manchmal überraschend, immer scharfsinnig und schlüssig erklärt.
Ein hochinteressantes Buch für alle, die auch den spirituellen Aspekt an den Geschehnissen um die Merowinger kennenlernen und verstehen wollen.
Zudem ist es wundervoll reich bebildert und mit einem Lesebändchen versehen. Ein Lesegenuss!

Bewertung vom 21.12.2017
Bewusst fasten
Dahlke, Ruediger

Bewusst fasten


ausgezeichnet

Der Untertitel: „Ein achtsamer Weg zu neuen Erfahrungen“ trifft den Nagel voll auf den Kopf. Meine bisherigen Versuche, etwas über das Fasten zu lesen, endeten immer damit, dass ich das Buch entnervt weggelegt habe, weil die Autorin/der Autor darauf besteht, dass nun gerade diese Methode die einzig wahre wäre. Ich suchte aber etwas, das für mich und meine Bedürfnisse passend ist.
In Rüdiger Dahlkes Buch habe ich es gefunden. Er beleuchtet das Thema „Fasten“ sehr intensiv auf allen Ebenen und zeigt verschiedene Wege auf, wie Schwierigkeiten gelöst werden können. Da sind auch mir entsprechende Wege dabei.
Dieses Buch ist ein wunderbarer Begleiter. Es gibt einen Fastenplan, in dem Getränke und Übungen beschrieben sind, es geht um Bewusstheit und Körperpflege, gedankliche und seelische Befreiung und Entlastung und aufgezeigt, in welcher Weise das Fasten wird als bewusste Selbsterkenntnis genutzt werden kann.
Ebenso kompetent wird das Fastenbrechen erklärt. Gedanken zum Thema „Peace-Food“ (vegane Ernährung), eine Meditation zum Essen und ein Rezeptteil runden das Buch ab.
Es ist wunderbar bebildert, harmonisch und passend zum Text. Also nicht nur ein „guter Happen“ für Seele und Geist, sondern auch für die Augen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.12.2017
Krafttiere und ihre seelischen Botschaften
Meyer, Regula

Krafttiere und ihre seelischen Botschaften


ausgezeichnet

Die Zeichnungen auf den großen, aber handlichen Karten sind naturalistisch und schlicht, frei von jedem „ach-soooo-niedlich“ - Kitsch. Das finde ich sehr erfrischend und ansprechend. Das Hauptgewicht liegt auf einheimischen Tieren wie Igel, Reh oder Eichhörnchen, aber es hüpft auch ein Affe durchs Kartendeck oder ein eine Schildkröte kriecht vorbei. Was mir sehr gut gefällt: Zu dem Bild auf der Karte ist ein Kernsatz beigegeben, der das Wesentliche der Botschaft enthält. Das erspart mir, immer wieder in dem Begleitheft nachzublättern, was mir der Dachs, der Lachs oder das Kamel sagen wollten.
Dieses Begleitheft hat mich durch seine Prägnanz überzeugt. Die Texte sind kraftvoll und leicht zu lesen. Sie bieten jedes mal inspirierende Gedanken und Hilfestellungen.
Ein superschönes Geschenk!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 13.12.2017
Kein Sex kann's auch nicht sein
Bischof, Katrin

Kein Sex kann's auch nicht sein


ausgezeichnet

Dieses neueste Buch von Katrin Bischof kommt schon rein äußerlich anders daher als die anderen:
Farbig, frech, fröhlich in kräftigen Blau mit einem Bild, das Enthüllungen verspricht.
Und in der Tat, enthüllt wird ein großer Schritt in Katrin Bischofs Entwicklung.
Wo sie bisher Geschichten erzählt hat ( die ich liebe, und allesamt verschlungen habe) sind nun Charakterbilder entstanden, die scharf und klar hervortreten. Jede Geschichte hat einen sich steigernden Spannungsbogen, der niemals überspannt wird und zu einem oft überraschenden Ende führt. Jede hat ihren eigenen Reiz, ihr eigenes Tempo und auch streckenweise eine eigene Sprache.
Sprache gehört zu Katrin, seit ich sie kenne. Worte sorgsam wählen, den richtigen Begriff finden, die Zwischentöne hören können – das verbindet uns seit langem. Nun ist damit auf eine neues, noch höheres Niveau gelangt. Sehr, sehr lesenswert!

Bewertung vom 13.12.2017
Die Weisheit der Mütter
Beck, Lothar

Die Weisheit der Mütter


ausgezeichnet

Mit wachsenden Erstaunen und großes Freude habe ich Lothar Becks inspiriertes Buch verschlungen.
Er knüpft an so großartige Forscherinnen wie Marija Gimbutas und Heide Göttner-Abendroth an, und das Quellenverzeichnis zeigt noch viele weitere Bücher zum Thema Mutterordnung. „Die Weisheit der Mütter“ ist auch als guter, solider Einstieg in dieses Thema geeignet.
Durch sein Studium der Theologie ist er natürlich besonders befähigt, einen kompetenten Blick auf die Wurzeln des Christentums mit seinen Bezügen zur Mutterordnung zu tun.
Besonders begeistert hat mich seine Kenntnis und Interpretation der germanischen Mythologie.
Die Hauptkapitel sind folgende:
Die Mutterordnung ist älter als die Vaterordnung: In diesem Kapitel geht Lothar Beck dem Patriachalisierungsprozess nach – wie konnte werden, was heute ist ? Und, wie wunderbar, er kann das ganz ohne die üblichen verbitterten Schuldzuweisungen, ich schon zu oft gelesen habe.
Die Symbole und Urgestalten der Mutterordnung: Hier behandelt Beck prägnant und sachkundig die Symbole der Großes Mutter wie zum Beispiel Schlange, Spirale, Biene, Schmetterling, Hügel und Höhle und noch einiges mehr.
Sechs Seinswerte des Mutterordnung im Unterschied zu den herrschenden Weltkonstruktionen des Patriarchats: Ohne Schuldzuweisungen werden die Werte der beiden Gesellschaftsformen gegenübergestellt. Schnell wird klar, dass das Matriarchat die lebensbejahende Form ist, die in die Zukunft weist.
Die Er-Innerung der Frauenkraft und die Initiation des Mannes: Hier wird klar: Es nicht um schwarz oder weiß, Mann oder Frau, sondern um das UND. Die eine Kraft bedingt und braucht die andere Kraft.
Die Jahreskreisfeste in Europa: Vorschläge für Rituale, die spirituelle Kernaussage jeden Festes, Gebete, Gesänge und Symbole.
Ein absolut lesenswertes Buch, das gleichzeitig sehr gut recherchiert und innigst inspiriert ist.

Bewertung vom 27.11.2017
Alles Gute für den Darm
Rutkowsky, Martin

Alles Gute für den Darm


ausgezeichnet

Ein Sachbuch, wie ich es mir wünsche: Klar strukturiert, gut und schlüssig bebildert, auch komplexe Vorgänge einfach erklärt. Schwerpunkt sind der Darm und die Verdauungsvorgänge, aber nie wird der Mensch in seiner Gesamtheit aus den Augen verloren. Ich habe vieles Neues erfahren, das mich zum Teil auch überrascht hat, wie zum Beispiel, dass die körpereigene Abwehr tatsächlich im Darm beginnt.
Auch mit einigen beliebten Vorurteilen über Essen und Verdauen sowie Ausscheiden räumt dieses Buch auf.
Natürlich werden auch Darmerkrankungen aufgegriffen und ihre alternativen Behandlungswege gezeigt. Abgerundet wird dieses interessante Buch durch Kurprogramme für den Darm und Ernährungsratschläge, die der Darmgesundheit dienen sollen. Die Kochrezepte sind bodenständig und abwechslungsreich und erfordert keine besonderes Kochkenntnisse.
Am Ende des Buches findet sich ein Darm-Risiko-Check, der zeigen kann, wie es um die eigene Darmgesundheit bestellt ist.
Also, alles in allem: Einfach gut zu lesen und leicht zu verdauen mit vielen wertvollen Inhalten.