Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Meraswelt
Wohnort: Rheingau
Über mich:
Danksagungen: 46 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 38 Bewertungen
Bewertung vom 01.07.2019
Fünf Tage in Paris
Rosnay, Tatiana de

Fünf Tage in Paris


sehr gut

Hat mir gut gefallen. Stellenweise vorhersehbar, aber trotzdem spannend, besonders das Verhältnis zwischen Paul und Linden. Ich finde die Geschichte gut geschrieben, man kann sie flüssig lesen, die Anzahl der Protagonisten ist überschaubar und es fügt sich alles zu einem stimmigen Gesamtbild

Bewertung vom 18.03.2019
Im Namen des Sohnes / Jana Berzelius Bd.4
Schepp, Emelie

Im Namen des Sohnes / Jana Berzelius Bd.4


sehr gut

Ich hätte der Story gern 5 Sterne gegeben, aber leider ist der Anfang sehr holprig und es kommen unglaublich viele Figuren vor, die später keine Rolle mehr spielen. Wenn man rein gefunden hat, bekommt man aber eine spannende Geschichte! Die Figur der Staatsanwältin ist genial und gleichermaßen furchteinflößend ob ihrer Maßnahmen. Die anderen Charaktere sind ebenfalls gelungen, Vorkenntnisse aus den vorangegangenen Bänden sind hilfreich aber nicht zwingend notwendig. Die Dialoge sind pregnant und unterm Strich ist das ein richtig spannendes Buch!

Bewertung vom 08.01.2019
Ich komme mit
Waldis, Angelika

Ich komme mit


sehr gut

Eine sehr gelungene Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft, Schicksalsschläge und Hoffnung. Der Perspektivwechsel zwischen Lazy und Vita ist sehr gelungen! Berührend und immer wieder zuversichtlich, ich hatte viel Freude mit diesem Buch und empfehle es ganz klar weiter!

Bewertung vom 29.06.2018
The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?
Finn, A. J.

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?


ausgezeichnet

Ich gebe zu, ich kannte den Autor nicht, habe aber lange keinen so fesselnden Thriller mehr gelesen! Großartig! Absolut überzeugende Charaktere, gut geschrieben, kein Stück anstrengend, man liest es einfach so weg und kann sich absolut von den Situationen gefangen nehmen. Sehr spannend, auch weil man lange nicht weiß, was Annas Trauma ist. Klare Kaufempfehlung!

Bewertung vom 01.02.2018
Before you go - Jeder letzte Tag mit dir
Swatman, Clare

Before you go - Jeder letzte Tag mit dir


sehr gut

Ich würde 3,5 Sterne geben, aber das geht ja nicht, also wohlwollende 4.
Zoe verliert ihren Ehemann Ed, was schon so emotional beschrieben ist, dass sie einem wahnsinnig leid tut, obwohl man sie noch gar nicht kennt. Ihr wird schmerzlich bewusst, dass sie doch eher einen lieblosen, sehr alltäglichen Umgang miteinander pflegten, was ihr dann plötzlich leid tut.
Als Zoe selbst schwer stürzt wacht sie in der Vergangenheit auf und so wird die Geschichte von Zoe und Ed erzählt, von ihrem ersten Treffen, dem ersten Kuss, den vielen ersten Malen von allem. Als sie merkt, dass sie jeden Morgen wieder in einem anderen Jahr aufwacht, überlegt sie stets nach dem Aufwachen, warum es ausgrechnet dieser Tag geworden ist und ob sich hier die Möglichkeit gibt, die Geschichte zu verändern, die entscheidende Wendung einzuleiten, damit ihr gemeinsames Leben eine andere Richtung nimmt.

Die Buchidee hat mir sehr gefallen, auch weil Zoe in meinem Alter ist und somit ihre Zeitreisen auch für mich immer ein bisschen Zeitreise waren. Das war detailreich und man fühlte sich direkt zurück versetzt. Es liest sich gut und flüssig, ist nett geschrieben. Natürlich ist es ein bisschen Fantasy, aber man wierd ja wohl noch träumen dürfen.

Bewertung vom 25.11.2017
Giftflut / Kommissar Eugen de Bodt Bd.3
Ditfurth, Christian von

Giftflut / Kommissar Eugen de Bodt Bd.3


sehr gut

Zum Inhalt wurde ja bereits reichlich geschrieben :-) Ich war unsicher, ob ich folgen kann, da mir die ersten beiden Teile nicht bekannt sind. Der Schreibstil des Autors ist stellenweise ungewöhnlich, aber man gewöhnt sich recht schnell daran. Die Spannung ist definitiv gegeben, es gibt viel Raum zum Miträtseln. Ein guter Krimi für einen spannenden Leseabend, die anderen beiden Teile werde ich wahrscheinlich auch noch lesen.

Bewertung vom 04.08.2017
Das Vermächtnis der Familie Palmisano
Nadal, Rafel

Das Vermächtnis der Familie Palmisano


gut

Unterm Strich eine schöne Geschichte und man ist auch, wenn man erstmal drin ist, wirklich hinterher, herauszufinden, wie die Geschichte ausgeht. Allerdings muss ich sagen fand ich den Anfang etwas zäh und ich musste oft zurückblättern, weil ich bei all den Namen und wer wessen Cousin ist etc schonmal den Überblick verloren habe. Als ich aber soweit war, dass die Kinder als Zwillinge von der vermeintlichen Tante großgezogen wurden und ich den wunderbar starken, aber trotzdem liebenswerten Charakter der Großmutter entdeckte, wurde es ein schönes Buch. Wäre der Einstieg etwas leichter gewesen hätte ich vier Sterne vergeben, aber ich persönlich hab mir da doch schwer getan.

Bewertung vom 06.06.2017
Der Freund der Toten
Kidd, Jess

Der Freund der Toten


ausgezeichnet

Ein ausgesprochen gelungenes Buch, hat mir sehr gut gefallen! Die Charaktere sind alle sehr authentisch und passen herrlich zueinander,die "phatastischen" Momente passen super in die Geschichte, die mich sehr angesprochen hat. Zum Inhalt wurde ja bereits viel gesagt. Durch den Zeitenwechsel in den Kapiteln entsteht ein hoher Spannungsbogen, man kann es kaum weglegen und muss unbedingt wissen, wie es weiter geht. Wirklich tolle Geschichte!

Bewertung vom 24.03.2017
Das Mädchen aus dem Norden / Profilerin Sasza Zaluska Bd.1
Bonda, Katarzyna

Das Mädchen aus dem Norden / Profilerin Sasza Zaluska Bd.1


gut

Über den Inhalt wurde ja nun von meinen Vorschreibern bereits ausführlich berichtet. Ich kam gut in das Buch rein, war allerdings sehr dankbar, dass man hinten im Buch alle Protagonisten nachschlagen konnte. Leider hatte ich mit vielen ähnlich klingenden, oder für mich schwer aussprechbaren Namen so meine Probleme ;-) Macht aber das Buch keineswegs schlechter! Es hat mich nicht vom Hocker gerissen, aber es ist flüssig geschrieben und die Idee hinter der Polen-Mafia wurde glaubhaft verkauft. Ebenso konnte ich zeitnah Sympathie für einige der Mitwirkenden aufbringen. Also Fazit, es ist okay, wenn ich könnte würde ich 3,5 Sterne geben, für die 4 hat es für mich leider nicht ganz gereicht, dafür musste ich persönlich zu oft nachschlagen wer wer ist.

Bewertung vom 27.12.2016
Im ersten Licht des Morgens
Baily, Virginia

Im ersten Licht des Morgens


gut

Ich hab mich leider nur sehr schwer reinfinden können. Anfangs war ich Feuer und Flamme, aber dann wurde mir soviel gesprungen, in den Zeiten als auch in den Perspektiven, dass ich mich nicht gut rein finden könnte. Wäre es kein RezensionsExemplar gewesen, hätte ich es wohl eher nicht zu Ende gelesen. Die Geschichte ist dramatisch, hat mich aber leider nicht fesseln können. Schade, die Buchidee war sehr gut, die Geschichte an sich ist auch sehr schön, leider konnte mich der Schreibstil nicht überzeugen. Aber das muss ja nicht zwangsläufig jedem so gehen. Vielleicht erstmal nach einer Leseprobe schauen bevor man es sich kauft. Dann erkennt man denke ich, ob man mit dem Stil zurecht kommt.