Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Bücherwurm
Wohnort: Frankfurt
Über mich:
Danksagungen: 63 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 31 Bewertungen
Bewertung vom 26.11.2013
Ekstase
Rush, Ophelia

Ekstase


ausgezeichnet

Ich bin sehr begeistert.
Eine körperliche Begegnung jagt die nächste.
Sehr detailliert.
Aber vor allem rollt Rush Beziehungsthemen auf, die jeden betreffen.
Super!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 05.08.2013
Ekstase 3 (eBook, ePUB)
Rush, Ophelia

Ekstase 3 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Auch der dritte Teil ist wirklich gelungen.
Die Autorin beschreibt nicht nur aufregende und megascharfe Liebesszenen, sondern thematisiert auch echte Beziehungsprobleme.
Vivian und Lars begegnen sich so aufrichtig, wie ich das selbst in einer Beziehung noch nie erlebt habe. Vielleicht waren sie deswegen so ... naja, lassen wir das.
Ich muss sagen, dass das die beste Serie ist, die ich bisher kennen und ich ziehe mir sofort den nächsten Teil.

5 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 04.08.2013
Ecstasy (eBook, ePUB)
Rush, Ophelia

Ecstasy (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

I bought this one without all too much expectations... I read Shades of Grey. Do have to say more? This extremely overrated rubbish killed all illusions, which could ever be possibly in my mind and I thought, Ecstasy would probably at least close.
Far wrong!
What I found, was amazing and totally different.
A wonderful story, full of realistic thougts, fears and - certainly not to forget - love scenes, I haven't even dreamed of. Detailed, passionate and so down-to-earth. I really felt the entire thing like it was me, who experienced it myself.
I can't wait for the second part, which will hopefully follow soon.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 12.06.2013
Sog der Lust (eBook, ePUB)
jubi

Sog der Lust (eBook, ePUB)


sehr gut

Das Buch ist gut geschrieben, die Geschichten wirken authentisch. Nicht dieses billige "Ich schreibe mal einen blöden Porno mit ein paar fantasielosen Sätzen", wie es so üblich ist in dem Metier.
Das einzige, was mich stört ist, dass die männliche Sexualität immer mit Macht und Unterwerfung zu tun hat, im Ganzen etwas plump wirkt, und die weibliche so beschrieben wird, als sei sie die einzig wahre.
Wenn das die Erlebnisse der Autorin sind, kann ich das nur bedauern.
Aber trotz allem, sind die Geschichten klasse.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 09.06.2013
Ekstase 2 (eBook, ePUB)
Rush, Ophelia

Ekstase 2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Der erste Teil war schon super.
Der schafft in der Tat eine Steigerung!
....hatte ich nicht für möglich gehalten.

Und ich muss sagen, das mir die Autorin wertvolle Impulse liefert, was ich vielleicht bei mir betrachten muss, um auch so ein Superlover zu werden, wie Lars ;-)

Ich kann den nächsten Teil schon wieder kaum erwarten!

7 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 05.06.2013
Ekstase 1 (eBook, ePUB)
Rush, Ophelia

Ekstase 1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

...schade, dass man hier das schön Cover nicht sehen kann.
Eine süße Liebesgeschichte habe ich hier gefunden, voller Gefühl und sehr realistischen Situationen.
Und sexuelle Erlebnisse, bei denen die Wände wackeln, ohne dass sie dabei billig zu wirken.
Mir gefällt besonder, dass hier zwei Menschen zusammenfinden und durch ihre Nähe eine unfassbare Sexualität erleben, die mit meine Erfahrungen irgendwie nicht viel zu tun haben.
Wenn jemand eine solche Frau kennt - bitte bei mir vorbei schicken!
Sie ist ein Traum!
Aber er auch. Das muss ich neidlos zugeben.

Diese Geschichte ist nicht einfach nur ein verbalisierter Porno. Sie hat Charme, Gefühl und weckt unendlich viele Sehnsüchte in mir. So viele, dass ich es nicht erwarten kann, bis der zweite Teil endlich erscheint! ;-)

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.06.2012
Steve Jobs
Isaacson, Walter

Steve Jobs


ausgezeichnet

Isaacson zeigt wirklich viele informative, biografische Details über Steve Jobs.
Es ist interessant, wie er das Leben von Steve Jobs beschreibt. Was mir allerdings fehlt ist das Verständnis der Zusammenhänge. Isaacson ist ein Chronist und auf dem Gebiet auch wirklich gut.
Gestern bin ich über ein Buch gestolpert, das diese Biografie allerdings erst sinnvoll abrundet. Es stützt sich viel auf Isaacson, aber auch auf andere Quellen und zeigt auf, was die Dinge, die Isaacson beschreibt, bedeuten. Warum sie Steve Jobs so sehr in cholerische Ausbrüche und einen frühen Tod getrieben haben.
Ich kann das Buch nur jedem wärmstens empfehlen, der wirklich verstehen will, was mit Steve Jobs los war und - wichtig - was wir aus seiner Geschichte für uns lernen können.
http://www.ungehoert.com/index.php/item/11-steve-jobs

Bewertung vom 22.05.2012
Europa braucht den Euro nicht
Sarrazin, Thilo

Europa braucht den Euro nicht


schlecht

In diesem Buch zeigt Sarrazin mal wieder in vollem Umfang, was er drauf hat. Mit vielen vermeintlich sachlichen Argumenten und Statistiken rechtfertigt er seine Ressentiments und seine nationalistische Haltung.
Dabei sind seine rhetorisch wirklich gut aufgebauten Aussagen schlicht falsch.
Die These, dass Deutschland mit der D-Mark wieder die ihm gebührende wirtschaftliche Stellung einnehmen würde, die es durch den Euro zu Teilen verloren habe, übersieht ganz klar, dass vor allem Deutschland und seine Banken, aber auch andere Industriezweige, wie die Rüstung, an der Eurokirse kräftig verdient. Nebenbei werden die Krisenstaaten wirtschaftlich annektiert.
All das wäre ohne Euro nicht so leicht zu bewerkstellingen.
Eine wirklich gute und faktisch zutreffende Gegenwartsanalyse, wie sie "Ökolution 4.0" liefert, findet sich in "Europa braucht den Euro nicht" nicht.
Der Autor Robert von Heusinger bringt es in seinem Fazit in seinem Artikel, erschienen in der Frankfurter Rundschau, auf den Punkt: „Das Buch leitet in die Irre und liefert Eurofeinden und Euroskeptikern starke, aber falsche Argumente. Eines tut es indes nicht: Es bricht keine Tabus. Sarrazins Thesen liegen voll im bundesdeutschen Mainstream. Das ist die eigentlich erschütternde Erkenntnis nach 417 Seiten.“

24 von 93 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 09.05.2012
Gazprom - Das unheimliche Imperium
Roth, Jürgen

Gazprom - Das unheimliche Imperium


ausgezeichnet

Ein mutiges Buch, das viele Fakten und Hintergründe aufdeckt. Der Autor ist sich ganz sicher darüber bewusst, dass es nicht ungefährlich ist, solche Wahrheiten ans Tageslicht zu bringen.
Er beleutet sehr eindringlich die Verstrickungen eine mafiösen Organisation wie Gazprom - die den hiesigen Verstrickungen mit der deutschen Bundesregierung in nichts nachsteht. "Ökolution 4.0" zeigt dies mit vielen Fankten und brillanten Analysen vortrefflich.
Jürgen Roth schafft es, die komplexen Verflechtungen klar strukturiert aufzuzeigen und den Leser souverän durch die Untiefen dieser Welt der Gefahren, der Korruption und der Selbstinszenierung kaputter Machtmenchen wie Vladimir Putin zu lenken.
Er zeichnet ein alarmierendes Bild unsere hoch zivilisierten Realität.
Dass besonders die Vertreter der Politik bis zu den Haarspitzen in diesem Sumpf stecken und letztlich nur diesen Strukturen ihre Macht verdanken - keinesfalls besonderer Intelligenz oder Fähigkeit - wird sehr deutlich in diesem Buch.
Absolut empfehlenswert!

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.