Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: K-MC
Wohnort: S-H
Über mich:
Danksagungen: 5 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 66 Bewertungen
Bewertung vom 30.04.2018
Hummersommer
Moore, Meg Mitchell

Hummersommer


gut

Rezension

Eliza Barnes kehrt in ihre alte Heimat Little Harbor zurück und erfährt das ihr Vater schwer krank ist. Deshalb möchte sie natürlich bei ihm sein. Doch nicht nur seine Krankheit wühlt sie auf, sondern auch alte Gefühle und mehr. Vor allem ist sie verwirrt und weiß nicht mehr so recht, wo sie genau hin gehört. Dies hinterfragt sie sich.

Meine Meinung

Die Grundgeschichte ist gut durchdacht, jedoch nicht super umgesetzt. Der Schreibstil ist teils anstrengend. Besonders am Anfang ist die Geschichte noch recht verwirrend gerade mit den Personen. Das legt sich im Laufe der Geschichte.
Die Hauptpersonen sind interessant und peppen die Geschichte etwas auf. So lässt sich die Geschichte auch immer besser lesen.
Das Buch reiht sich bei mir nicht unter den besten Büchern ein, jedoch ein gutes Buch.

Bewertung vom 04.04.2018
Die kleine Inselbuchhandlung
Mommsen, Janne

Die kleine Inselbuchhandlung


ausgezeichnet

Rezension:



Greta ist Stewardess, aber eines Tages bekommt sie eine Panikattacke und flüchtet auf die Insel Föhr, wo ihre Tante Hille lebt. Dort konnte sie bisher immer am besten ausspannen und da der Inselarzt sie 2 Wochen krank schreibt, hat sie genügend Zeit aus zu spannen.

Doch die Zeit auf der Insel wirft ihr ganzes Leben auf dem Kopf. Wird sie je wieder als Stewardess arbeiten? Außerdem stößt sie auf ein Familiengeheimnis, was gelöst werden muss.



Meine Meinung:



Ein herrlich erfrischender Roman. Passend für den Urlaub.

Der Schreibstil ist klasse, wie auch bei den anderen Büchern von ihm und die Geschichte ließt sich prima. Ich bin so zu sagen durch die Kapitel geflogen, so leicht ist die Lektüre.

Die Protagonisten sind authentisch und machen Laune auf mehr.

Das Buchcover ist einfach nur passend und stimmt auf Urlaubsstimmung ein.

Bewertung vom 14.10.2017
Schatzsuche im Spaßbad
Aretz, Veronika

Schatzsuche im Spaßbad


ausgezeichnet

Rezension:

Jana hat Geburtstag und wird 7 Jahre alt. Ihre Familie hat sich was ganz besonderes zu ihrem Ehrentag ausgedacht. Und zwar einen Besuch im Spaßbad.
Dort angekommen bekommt Jana einen goldenen Schlüssel überreicht mit dem sie eine versteckte Schatztruhe aufmachen kann. Doch wo sie ist, wird nicht verraten.
Zusammen mit ihrer Familie und ihrer besten Freundin, die auch mit ist, erkunden sie alles ganz genau im Spaßbad um ja nicht die Schatztruhe zu verpassen.

Meine Meinung:

Ein tolles Kinderbuch um das Thema Schwimmbad und wie man sich dort zu verhalten hat. Damit man auch sehen kann, ob das Kind am Ende alle Regeln verstanden wurden, denn am Ende des Buches sind Fragen aufgelistet mit der richtigen Antwort drunter. So kann man seine Kinder z.B. abfragen. Die Geschichte ist schön erzählt und die Regeln im Spaßbad gut eingebaut. Die Protagonisten sind sehr sympathisch.

Bewertung vom 16.08.2017
Das Mädchen, das schwieg / Kajsa Coren Bd.2
Teige, Trude

Das Mädchen, das schwieg / Kajsa Coren Bd.2


ausgezeichnet

Rezension:

Kajsa ist Journalistin und lebt mit ihrer Familie auf einer kleinen Insel in Norwegen. Eigentlich ein ruhiges Plätzchen Erde, aber als Sissel, das schweigende "Mädchen" tot aufgefunden wird, ist es vorbei mit der Ruhe dort. Eher Angst macht sich breit, denn Sissel´s Vater wurde in dem selben Haus ein Jahr zu vor getötet und noch weiteres passiert auf der Insel.
Kajsa hilft so zu sagen der Polizei indem sie Fakten sammelt.

Meine Meinung:

Das nenne ich doch mal ein guter Krimi. Der hat mich sehr stark gefesselt. Ich konnte kaum das Buch zur Seite legen. Mir gefiel besonders die Kapitellängen. Die waren eher kurz gehalten und machten die Geschichte nicht unnötig zäh. Wie es sich ja für einen guten Krimi gehört, versucht man ja den Täter auf die Spur zu kommen und ich muss sagen, ich war erst auf der richtigen Spur und wurde dann doch im Laufe der Geschichte etwas verwirrt, wer es denn nun sein könne. Drei Kandidaten hatte ich am Ende in der engeren Auswahl. Zumindest lag ich bei einen richtig. ;)
Trude Teiges Art zu schreiben gefällt mir sehr und wird sicherlich nicht mein letztes Buch von ihr sein. Kann diesen Krimi auf jeden Fall wärmstens empfehlen.

Bewertung vom 13.08.2017
Krabbenbrot und Seemannstod / Ostfriesen-Krimi Bd.1
Franke, Christiane; Kuhnert, Cornelia

Krabbenbrot und Seemannstod / Ostfriesen-Krimi Bd.1


ausgezeichnet

Rezension:

Henner ist der Postbote in Neuharlingersiel, ein ruhiges Örtchen. Doch als eines Tages Rosa, Henners Nachbarin, ihn an den Hafen schleift um ein Vogel ein zu fangen ist es im Ort vorbei mit der Ruhe. Denn sie treffen dort nicht nur auf den Vogel sondern entdecken auch eine Leiche.
Henner´s Freund der Polizist Rudi muss mit den Kollegen aus Wittmund zusammen arbeiten, was nicht immer leicht ist. Während sich die Kripo auf eine Person Festbeißt, glaubt Rudi an dessen Unschuld. Zusammen mit Henner und Rosa kommt Rudi der Wahrheit auf die Spur.

Meine Meinung:

Herrlich leichter Krimi. Ich liebe es ja, wenn Geschichten dort spielen, wo ich schon mal war. Auch wenn man dort noch nie war, kann man sich in die Ortschaften gut hinein versetzen. Die Protagonisten sind sehr authentisch. Besonders Henner ist ein echter Friese.
Die Geschichte ist spannend gehalten und man bekommt genug Gelegenheit mit zu raten, wer der Täter sein könnte. Wie es sich für einen guten Krimi gehört.
Wer es jedoch blutig mag mit großer Ausführung der Toten, ist hier Fehl am Platze.

Eine Prise Mord, etwas Liebe und viele Spekulation und fertig ist der Ostfriesland-Krimi.
Und was ist mit Tee? Ja, der darf da natürlich auch nicht fehlen.

Bewertung vom 08.08.2017
Wilma & Wilhelm - Geheim geht anders
Leistenschneider, Uli

Wilma & Wilhelm - Geheim geht anders


ausgezeichnet

Rezension:

Jaro zieht mit seiner Familie in eine neue Wohnung. Zunächst ist Jaro nicht so begeistert davon. Denn schließlich musste er seinen Freund zurück lassen. Er merkt jedoch schnell, dass er und seine Eltern nicht die einzigen in der Wohnung sind. Denn er entdeckt Wilhelm und Wilma. Zwei blaue "Monster" , die sein Leben zunächst nicht gerade erleichtern. Das Leben mit den beiden stellt auf jeden Fall Jaro´s Leben mächtig auf den Kopf.

Meine Meinung:

Wir fanden das Buch einfach super. Wilhelm und Wilma versprühen so viel Humor und es macht einfach großen Spaß die Geschichte zu lesen. Die Schrift/Buchstaben sind kindgerecht und die Geschichte locker flockig zu lesen. Die Geschichte wird durch tolle Illustrationen unterstützt. Großes Lob auch Isabelle Göntgen. Sie passen wunderbar dazu. Wir würden uns über weitere Geschichten von Wilhelm und Wilma freuen, falls es das geben wird.

Bewertung vom 27.07.2017
Eine Katze für Kleopatra / Zeitreise auf 4 Pfoten Bd.1
Koglin, Michael

Eine Katze für Kleopatra / Zeitreise auf 4 Pfoten Bd.1


ausgezeichnet

Rezension:

Der Professor Tempus lebt auf einen kleinen Bauernhof, wo er eine Zeitmaschine erfunden hat. Als einige Tiere aus der Vergangenheit raus springen ist ihm klar, sie müssen zurück, wo sie her kommen. Sonst gibt es ein zu großes Chaos in der Zeit.
Zusammen mit seiner Enkelin Lia und seiner Hund Curry (Madam Curie) wollen sie dies in Angriff nehmen. Als erstes wollen sie die Katze zurück nach Ägypten bringen. Um genauer gesagt zurück zu Kleopatra. Dort erwartet sie viele spannende Sachen.

Meine Meinung:

Ein tolles Kinderbuch, was uns zurück in die Zeit von Kleopatra bringt. Die Geschichte ist wirklich toll geschrieben. Sogar einiges an historisches Wissen ist mit eingebaut, was die Kinder anfangs gar nicht merken, dass sie nebenbei noch was lernen. Raffiniert!
Auch die Illustrationen passen herrlich dazu und runden die Geschichte gut ab.
Am Ende des Buches gibt es sogar noch ein Glossar zum Thema. Finden wir super!
Die Hauptfiguren gefallen uns auch besonders. Das die Geschichte aus der Sicht des Hundes geschrieben wurde, ist auch mal was andere, was die Geschichte etwas mehr besonders machen. Uns gefiel es auf jeden Fall super.

Die Kinder fanden die Geschichte so super und möchten nun den zweiten Band davon auch unbedingt lesen.

Bewertung vom 24.07.2017
Versuchung / Crossfire Bd.1
Day, Sylvia

Versuchung / Crossfire Bd.1


ausgezeichnet

Rezension:

Eva Tramell ist nach New York gezogen, wo sie einen neuen Job in einer Werbeagentur anfängt, die im berühmten Crossfire-Building. Als sie dort zufällig mit einem Typen zusammen stößt verändert sich von da an ihr Leben mehr als sie je gedacht hatte.
Zunächst ahnte sie nicht mit wem sie da zusammen gestoßen war und fühlte sich ihm gleich sexuell hingezogen. Doch der Typ war nicht irgendwer, sondern Gideon Cross der große Chef des Hauses und der anziehenste Mann, den sie je getroffen hatte.
Gideon ist es nicht entgangen, dass Eva am liebsten mit ihm Sex hätte und ließ es sie auch schnell wissen. Von da an beginnt ein großes sexuelles Abenteuer mit einer dunkler Seite, die sie gemeinsam haben.

Meine Meinung:

Zunächst dachte ich ja nicht, dass dieses Buch was für mich wäre. Doch das Buch zog mich schneller in seinen Bann. Die Geschichte zwischen Eva und Gideon fesselt einen gleich so stark, dass man das Buch kaum noch aus den Händen legen kann. Ich fand gut das die Dinge beim Namen genannt wurden beim Sex und der Sex zwar intensiv und teilweise wild war, aber nicht zu abgefahren. Die Worte der Autorin stimulierten auch mich. Selbst ich bekam dabei Lust auf Sex, was in den letzten Monaten schon nicht mehr der Fall war. (unter anderem wegen der Schwangerschaft und Wochenbett). Auch wenn mir Gideon´s Art und Weise nicht gefallen würde, war ich völlig gefesselt von ihm und wäre fast gerne an Eva´s Stelle gewesen. Aber nur fast!

Bewertung vom 13.07.2017
Die Stunde der Ungeheuer / Nightmares! Bd.3
Segel, Jason; Miller, Kirsten

Die Stunde der Ungeheuer / Nightmares! Bd.3


ausgezeichnet

Rezension:

Im zweiten Teil hatten es Charlie, sein Bruder Jack und dessen Freunde es mit den Geschwistern INK und ICK zu tun. Oder genauer gesagt Isabel und India Kessog. Sie dachten sie hätten die Zwillinge besiegt, aber da hatten sie sich getäuscht. Denn auch im neuem Band halten die Mädels die Kinder und Co. in Atem.
In diesem Teil gehen sie der Geschichte der Zwillinge genauer auf die Spur und entdecken da einiges. Auch andere Nachtmare fehlen nicht in dem Teil.

Meine Meinung:

Wieder ein ganz tolles Buch. Mich hat auch der dritte Band wieder in seinem Bann gezogen. Der Schreibstile ist einfach toll und einfach. Das schöne ist, dass es einfach nie langweilig wird. Jedes Kapitel hat seine Spannung und die Figuren einfach fabelhaft. Auch wenn die Bücher für Kinder (Jugendliche) gedacht sind, hat man als Erwachsene auch einfach seine Freude an den Büchern. Der dritte Teil endet jedoch mit einem Fragezeichen.
Somit stellt sich die Frage, ob es tatsächlich noch weitere Bände geben wird. Meinetwegen sehr gerne. So müsste ich mich nicht von den tollen Charakteren verabschieden.

Was mich noch an alle Bände begeistert hat, waren die kleinen Illustrationen, die immer wieder hier und dort auftauchten. Sie befinden sich nicht auf jeder Seite , was ich etwas schade findet, aber sie tauchen immer wieder auf. Immer wieder neue.

Da mich der Teil genau so begeistert hat, wie die ersten Beiden, erhält auch dieser Teil mit großer Freude 5 Sterne von 5!

Bewertung vom 22.04.2017
Küstenstrich / Nicolas Guerlain Bd.2
Cors, Benjamin

Küstenstrich / Nicolas Guerlain Bd.2


ausgezeichnet

Rezension:

Der Personenschützer Nicolas Guerlain darf wieder arbeiten. Doch diesmal nicht für ein Staatsmann sondern einen reichen Mann. Er versteht zwar erst nicht warum er ausgerechnet ihn schützen soll, freut sich jedoch über die Abwechslung nach seiner Zwangspause. Der Job führt ihn wieder einmal in seine alte Heimat an der Normandie.
Der "Fall" zeigt sich schnell umfangreicher, als zunächst gedacht. Und es kommt einiges ans Licht, was Jahre verborgen blieb.

Meine Meinung:

Mit dem ersten Teil hatte ich ja erst meine Startschwierigkeiten rein zu kommen, doch dies war nun nicht der Fall. Ich kam super rein und startete schnell in die Geschichte. Benjamin Cors schreibt wieder einmal echt toll und lässt uns Geschehnisse von verschiedenen Blickwinkel erleben, was mir an dem Buch sehr gut gefiel.
Der Protagonist Nicolas Guerlain ist ein spezieller Typ und mag ihn sehr. Kann jedoch verstehen, dass der ein oder andere Charakter, in der Geschichte, ihre Probleme mit ihn haben. Die gesamte Geschichte ist super. Hier wird vor allem das Thema Afghanische Flüchtlinge in Frankreich aufgegriffen, die eigentlich nur eins wollten. Ein neues Leben in England. Doch dies erweist sich mehr als schwer und die Franzosen wollen sie auch nicht.

Mir gefiel das zweite Buch von Benjamin Cors sogar besser als sein Debüt.
Ich hoffe, das er Nicolas Guerlain weiterhin am leben lässt.