Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Drdö
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 3 Bewertungen
Bewertung vom 12.03.2017
Boot Camp
Rhue, Morton

Boot Camp


weniger gut

Der Roman ist spannend, aber das ist jeder Jerry-Cotton-Roman auch.
Die entwürdigenden Verhältnisse in amerikanischen Boot Camps werden drastisch und wohl größtenteils korrekt dargestellt, wenn auch manchen Auswüchse der Gewalt eher an NS-Lager erinnern. Die Schwäche des Romans besteht aber gerade darin, dass er nur auf diese Gewaltszenen und die Gedanken des Ich-Erzählers zu seiner Situation und zu seiner Vergangenheit beschränkt. Eine innere Entwicklung des Helden kann man nicht erkennen. Auf 260 Seiten befindet er sich in Opposition zum Systems, um dann auf ungeklärte Weise (Andeutung: Verstärkte Gewalt) doch Teil dieses Systems zu werden, wovon der Leser auf den letzten sechs Seiten erfährt.
Zwar schildert der Protagonist sich selber immer wieder als überdurchschnittlich intelligent, allerdings setzt er seine Begabungen für einen mittelmäßigen Fluchtversuch, den er nicht einmal selber geplant hat, ein. Dabei wird er dann auch noch zum Lebensretter seiner eigenen Entführer - dieser Held!
Die zahlreichen Logiklücken in der Handlung sollen hier gar nicht aufgeführt werden.
Fazit: Für den häuslichen Gebrauch und einmaliges Lesen geeignet, weil spannend.
Als Schullektüre nicht zu empfehlen, da den Figuren der Tiefgang fehlt und die Entwicklungen der Personen nicht nachvollziehbar sind. Eine Personencharakteristik beispielsweise kann nur oberflächlich bleiben.
Tut mir leid, auch wenn die meisten das hier anders sehen.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 12.03.2017
Morton Rhue: Boot Camp. Material
Rhue, Morton

Morton Rhue: Boot Camp. Material


schlecht

Einfallslose Arbeitsaufträge ohne Lösungsvorschläge. Keine Arbeitserleichterung bei der Stundenvorbereitung.