Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Elaine
Wohnort: 
Schiffdorf

Bewertungen

Insgesamt 447 Bewertungen
Bewertung vom 26.06.2022
Entgiften mit Heilpflanzen
Girsch, Michaela

Entgiften mit Heilpflanzen


ausgezeichnet

Das Thema Entgiften ist in aller Munde und es werden verschiedenste Methoden und Wege propagiert, die mal mehr, mal weniger erfolgreich sind. Die wenigsten machen sich dabei aber differenzierte Gedanken und passen ihre Methoden den verschiedenen Organen des Körpers an. Das will das hier vorliegende Buch der Autorin Michaela Girsch ändern, indem es pro Organ differenziert aufzeigt, wie mit klassischen Heilpflanzen wie z.B. Löwenzahn, Pfefferminze oder Ringelblume eine Entgiftung möglich werden kann. Im ersten Schritt wird im Buch pro Organ dessen Bedeutung im Körper erklärt, dann welche Pflanzen zur Entgiftng gut helfen können, und zum Abschluss welche konkreten Veränderung im Leben organunterstützend wirken können. Hinzu kommen Tipps zum Herstellen von Pflanzensäften oder Tinkturen sowie der Durchführung von Heilpflanzenkuren.
Das Buch ist eine wahre Fundgrube für alle, die sich für das Thema Entgiftung und Körperstärkung interessieren und hält auch für "alte Hasen" neue Ideen und Impulse bereit.

Bewertung vom 26.06.2022
Violeta
Allende, Isabel

Violeta


sehr gut

Im Wandel der Zeit

Isabell Allende gehört sicherlich zu den bedetensten lebenden Schriftstellerinnen unserer Zeit. Mit "Violeta" liegt nun pünktlich zu ihrem achtzigsten Geburtstag ihr neues Werk vor.
Inhaltlich geht es um die hundertjährige Violeta, die in Form eines Textes ihrem Enkel Camilo von ihren Leben erzählt. Angefangen von der "Spanischen Grippe" über die Wirtschaftskrise Ende der 1920er Jahre, den Zweiten Weltkrieg, Allendes soziale Reformen, den Putsch Pinochets, die Rückkehr zur Demokratie bis hin zur Corona Pandemie beschreibt Violeta ihr Leben und ihre persönliche Entwicklung. Im Vordergrund steht hierbei ihr Wunsch frei und selbstbestimmt zu leben und die engen Grenzen der gesellschaftlichen Konvention zu erweitern. Violeta konnte viel erreichen, musste aber auch viele schmerzhafte Rückschläge einstecken.
Die Stärke des Buches liegt neben seiner imposanten Sprache und interessanten Geschichte vor allem in der Vielschichtigkeit der Charaktere.
Wer Isabell Allendes Bücher mag bzw. die Autorin neu für sich entdecken möchte ist bei diesem Buch genau richtig.

Bewertung vom 26.06.2022
Cemetery Boys
Thomas, Aiden

Cemetery Boys


ausgezeichnet

Für die Vielfalt

Im Buch Yadriel und Julian entführt der Autor Aiden Thomas die geneigten Leser_innen nach Los Angeles in eine lateinamerikanische Community, wo der Kontakt mit Geistern noch sehr lebendig ist und die Todesgöttin als Hauptgöttin verehrt wird. Die Jungen dieser Gemeinschaft können Geister beschwören, Mädchen verfügen über besondere Heilkräfte. So war es in dieser Tradition und so soll es immer sein. Was aber, wenn junge Menschen gegen diese starren Geschlechternormen rebellieren? Kann ein neuer Umgang mit traditionellen Vorstellungen gefunden werden oder kommt es zu Verfolgungen der "Abweichenden"? Genau vor diesen Fragen stehen die Hauptcharaktere dieses Buches und sehen sich starker Transphobie und Homophobie gegenüber. Und dann müssen sie auch noch Morde und Vermisstenfälle lösen.
Das Setting dieses Buches mit der Kombination aus Schamanismus, Queer und Krimielementen hat mich direkt erreicht und berührt. Auch die Sprache ist lebendig und berührend, so dass beim Lesen die Zeit wie im Fluge vergeht. Hoffentlich gibt es einen zweiten Band.

Bewertung vom 12.06.2022
Die Kinder sind Könige
Vigan, Delphine de

Die Kinder sind Könige


sehr gut

Sage Nein

Welche Daten hinterlassen wir im Internet und wie gehen wir mit Informationen über unsere Kinder um? Welche Auswirkungen können Reality Formate auf die Entwicklung von Kindern haben? Die Themen dieser Fragestellungen sind brandaktuell, so dass ich mich sehr darüber gefreut habe, das dieses Buch sie aufgreift. Inhaltlich geht es um die Youtuberin und Instagrammerin Mélanie, die mit ihren beiden Kindern Kimmy und Sammy fast täglich online ist und dabei jede Grenze nach kindlicher Privatsphäre niederreisst. Dies gipfelt darin, das Kimmy eines Tages entführt wird und so gut wie jede_r Fan es gewesen sein kann. Die Polizistin Clara versucht mit ihrem Team das junge Mädchen zu finden und gerät dabei in eine Welt, die fast nur aus Likes, Followern und Marketing zu bestehen scheint.
Die Schreibweise ist sehr eindringlich und erzeugt ein Gefühl der Bedrückung über die Zustände in dieser unserer Welt. Das Buch ist aber auch ein Aufruf dazu, unser eigenes Verhalten im Internet in Frage zu stellen und hier sensibler zu werden.

Bewertung vom 09.06.2022
A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia / Das Reich von Sonande Bd.1
Brown, Roseanne A.

A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia / Das Reich von Sonande Bd.1


sehr gut

Welchen Weg wählst du?

Mit "A Song of Wraiths and Ruin" liegt der erste Band der "Spiele von Solstasia" Duologie vor, der die Leser_innen in eine mittelalterliche Fantasy Welt in Westafrika entführt.
Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Karina und Malik: Sie eine Prinzessin und künftige Thronfolgerin, er ein einfacher Flüchtling auf der Suche nach einem sicheren Ort und einer Möglichkeit, in Frieden den Lebensunterhalt für sich und seine beiden Schwestern zu bestreiten. Doch magische Mächte mit ganz eigenen Zielen haben schon einen Blick auf die beiden geworfen und versuchen sie zu ihrem Spielball zu machen. Wird es Karina und Malik gelingen sich zu befreien und eigene Lebensentscheidungen zu treffen?
Die Geschichte wird von der Autorin Roseanne A. Brown sehr spannend und lebendig erzählt, so dass mensch als Leser_in regelrecht in sie herein gezogen wird und sich nur schwer davon wieder lösen kann. Wer Fantasy Geschichten mag und neugierig auf Westafrika ist wird mit diesem Buch bestimmt seine Freude haben.

Bewertung vom 05.06.2022
A Place to Love / Cherry Hill Bd.1
Lucas, Lilly

A Place to Love / Cherry Hill Bd.1


sehr gut

Eine neue Chance?

Mit "A Place to Love" liegt der erste Band der Cherry Hill Reihe der Autorin Lilly Lucas vor.
Inhaltlich geht es um die beiden jungen Erwachsenen June und Henry, die vor mehreren Jahren spontan geheiratet haben, sich trennten und nun vor der Frage stehen, sich scheiden zu lassen, oder einen neuen Versuch zu unternehmen.
Dabei sind die Vorraussetzungen nicht einfach: June ist hauptverantwortlich für eine Obstfarm in Colorado, Henry hat eine neue Beziehng und soll die Firma seines Vaters in Irland übernehmen. Wird es trotz dieser Schwierigkeiten einen neuen gemeinsamen Weg geben können?
Der Autorin gelingt mit diesem Buch eine sehr gefühlvolle Geschichte voller Aufs und Abs, die die Leser_innen nicht wirklich wieder los lässt.
Dabei werden auch zentrale Thema wie der Neuaufbau von Vertrauen, das Abgeben von Verantwortung, das Gefühl der Schuld und das Einstehen für die eigenen Träume intensiv behandelt. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und freue mich jetzt schon auf Band zwei.

Bewertung vom 05.06.2022
Das Tor / Keeper of the Lost Cities Bd.5
Messenger, Shannon

Das Tor / Keeper of the Lost Cities Bd.5


sehr gut

Band Fünf

Mit "Das Tor" liegt bereits der fünfte Band rund um Sophie und ihre Freund_innen vor. Die einzelnen Bände bauen aufeinander auf, so dass auch hier an die Geschehnisse des vierten Buches angeknüpft wird. Im Vordergrund stehen diesmal neben Sophies Entwicklung das Überlaufen ihres ehemaligen Freundes Keefe zu den Feinden und der Versuch, deren geheime Machenschaften zu stoppen. Fintan und seine Truppen scheinen den Freund_innen aber immer einen Schritt voraus zu sein.
Die Geschichte wird von der Autorin lebendig und spannend erzählt, so dass es leicht fällt der Handlung zu folgen und sich mit den verschiedenen Charakteren zu verbinden. Die von ihr geschaffene Fantasy Welt voller Elfen, Gnome, Zwerge, Einhörner und vielen mehr hat auf jeden Fall was für sich. Nicht so mag ich das Beziehungs- und Flirttheater der Charaktere. Darauf hatte die Autorin gerne verzichten können.
Es ist auf jeden Fall wichtig die vorhergehenden Bücher gelesen zu haben, da sonst Verständnisschwierigkeiten auftreten können und die Gefahr besteht, dass sich Leser_innen von der Vielzahl der Bezüge überfordert fühlen können.

Bewertung vom 26.05.2022
Der Tote aus Zimmer 12
Horowitz, Anthony

Der Tote aus Zimmer 12


sehr gut

Das Buch

Mit "Der Tote aus Zimmer 12" liegt ein neuer Krimi des Autors Anthony Horowitz vor.
Diesmal geht es um einen Mord vor 8 Jahren und das Verschwinden einer Frau, der damit in Verbindung stehen könnte. Die ehemalige Lektorin Susan Ryeland wird gebeten sich an die Aufklärung beider Fälle zu machen und muss dabei schnell erkennen, das ein von ihr herausgegebenes Buch eine wichtige Rolle dabei spielt. Susan stöbert immer tiefer in den Geheimnissen der Beteiligten und kommt so nach und nach dem_r Täter_in auf die Spur.
Für mich war der Autor bisher noch neu, so dass ich ohne Vorwissen dieses Buch zur Hand nahm. Schon das Cover konnte mich richtig begeistern und auch der Inhalt war nicht ohne. Anthony Horowitz gelingt es schnell Spannung herzustellen, auch die persönlichen Seiten der jeweiligen Charaktere lebendig werden zu lassen und die Leser_innen zu fesseln. Es fällt leicht, tief in die Geschichte einzutauchen und sich mit den Ereigbissen und Charakteren zu verbinden. Ich werde sicherlich weitere Bücher des Autors lesen.

Bewertung vom 22.05.2022
In fünf Jahren
Serle, Rebecca

In fünf Jahren


sehr gut

Überraschend anders

Der Untertitel "Dies ist eine Liebesgeschichte..., aber nicht die Liebesgeschichte, die du erwartest" passt richtig gut zu diesem Buch. Die Autorin Rebecca Serle entführt die geneigten Leser_innen in das New York der Reichen und Schönen, wo selbstverständlich ein Taxi statt des ÖPNVs gewählt wird und zu wenig Geld kein Thema ist. Hier treffen wir auf die Anwältin Dannie, ihren Partner David und ihre beste Freundin Bella, die eine eigene Galerie betreibt und permanent die Beziehungen wechselt. Eines Abends sieht Dannie im Traum einen Ausschnitt ihrer Zukunft in fünf Jahren. Und es ist nicht David, mit dem sie das Bett teilt. Alles nur ein Hirngespinst. Das denkt sie erst, bis ihr ein paar Jahre später Bella genau diesen Mann aus dem Traum als ihren neuen Partner vorstellt. Ein Gefühlswirrwarr ist hier unvermeidlich, wobei bald ein anderes Ereignis in den Vordergrund tritt.
Rebecca Serle gelingt mit "In fünf Jahren" ein berührendes und auch tiefergehendes Buch über die Krraft der Liebe, Verluste und den Umgang mit Krankheit und Tod. Es ist kein klassisches Liebesbuch, sondern eines, das tiefer unter die Haut geht.

Bewertung vom 22.05.2022
Tiefes, dunkles Blau
Kobler, Seraina

Tiefes, dunkles Blau


sehr gut

Mal was anderes

Mit "Tiefes, dunkles Blau" liegt ein Zürich Krimi der Autorin Seraina Kobler vor, der zu Beginn eher ruhig daher kommt, sich dann aber immer weiter steigert. Inhaltlich geht es darum, dass der Arzt und Wissenschaftler Doktor Jansen tot im See aufgefunden wird und die Seepolizistin Rosa Zambrano damit beauftragt wird, die Todesumstände zu ermitteln. Dabei geraten sie und ihr Kollege Martin Weiss recht schnell in ein Netz aus Lügen, Verstrickungen, Verletzungen und auch grundsätzlich ethischen Fragen: Wie weit darf Medizin / Wissenschaft gehen und wo sollten Grenzen gesetzt werden.
Das Thema Crispr / Cas, also der gezielte Eingriff in die DNA, wird in diesem Buch von der Autorin sehr spannend aufgegriffen und aus einer Vielfalt von Perspektiven betrachte. Das Buch kann aber nicht nur durch das akuelle Thema und den ruhigen Schreibstil der Autorin überzeugen, sondern auch durch die Beschreibung der Züricher Landschaft und Charaktere, in die mensch sich als Leser_in gerne hineinversetzt.