Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Leseratte
Wohnort: Paderborn
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 9 Bewertungen
Bewertung vom 13.06.2012
Polen
Kneip, Matthias

Polen


ausgezeichnet

Matthias Kneips „Grundsteine im Gepäck“, „Polenreise“, „Reise in Ostpolen“: Drei Werke in einem Band. Der Sammelband verführt in eine ausführliche und außergewöhnliche Reise in die Weiten Polens. Das Buch gibt einen Einblick in die Städte Warschau, Danzig und Breslau. Feinsinnig und informativ wird die Lust angestachelt das Land selbst zu erkunden. Manchmal poetisch, manchmal politisch erweckt die Rundreise einen sehr einfühlsamen und lebendigen Eindruck in das Wesen Polens.

„Vielleicht sollte ich noch warten. Warten, bis das Land vom Verwandeln müde Platz nimmt im Lehnstuhl und für einen Moment innehält. […] Vielleicht hätte ich dieses Buch längst schreiben sollen. […] Um der Erinnerung eine Chance zu geben, bevor sie stirbt. Vielleicht.“

Das Buch ist alles andere als trocken!

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.03.2012
Moderne Paare teilen sich die Frauenarbeit
Ritter, Christian

Moderne Paare teilen sich die Frauenarbeit


ausgezeichnet

Der bekannte Poetry Slammer Christian Ritter hat mit seinem neuen Buch richtig ins Schwarze getroffen! Das Buch ist wohl eines der witzigsten Bücher die ich je gelesen habe. Seine Geschichten enthalten neben unglaublich viel Humor aber auch noch stets etwas Sozialkritisches, was mich sehr überzeugt hat.
Erstaunlich war auch, dass seine Texte gelesen mindestens genauso lustig sind, wie seine Live- Performances.
Also, nicht erst zögern, sondern kaufen und lesen. (Besser nicht in Bus&Bahn lesen, ständiges lautes Auflachen garantiert)

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.03.2012
Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert
Högsdal, Björn

Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert


ausgezeichnet

Björn Högsdal hat mit seinem Buch „ Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert“ einen richtigen Volltreffer gelandet. Das Buch das Poetry Slammers beeindruckt mit sehr viel Witz und einigen Gemeinheiten, die teilweise sehr tief unter die Gürtellinie gehen. Es ist einfach nur saukomisch und unvergleichbar mit allem, was ich bisher gelesen habe. Es gibt viele lustige Sprüche, Reime und Geschichten, die einen aufzuheitern wissen. Gleich zu Anfang seines Buches stellt Högsdal seine Nationalität heraus und seine dazu passende Lebenseinstellung „ In Norwegen ist es bekanntlich von Januar bis Juni Tag- und von Juli bis Dezember Nacht. Dadurch beträgt die tägliche Arbeitszeit zwar etwa 4000 Stunden, aber seit die Gewerkschaften wenigstens eine Tag Urlaub im Jahr durchgesetzt haben, arbeitet eigentlich niemand mehr in Norwegen.“ ( aus. Norwegen). Er erzählt außerdem in vielen Kurzgeschichten von dem Neid den beförderten Kollegen gegenüber, einer Geiselnahme, Scheidungen für Sie und Ihn und nicht zuletzt von Krankheit und Leben.
Alles in allem kann ich nur sagen: vergesst bloß nicht Deutsch auf Lehramt zu studieren und dieses phänomenale Buch zu lesen!!!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.03.2012
Bärgeschichten und andere Halbwahrheiten
Stickling, Sven

Bärgeschichten und andere Halbwahrheiten


ausgezeichnet

Es sind mehrere kleine Geschichten. Der Ich-Erzähler wacht eines Morgens auf und findet neben sich Bär. Bär ist gemein, gewitzt und nicht immer gerecht. Aber was der Erzähler mit Bär erlebt, ist immer unterhaltsam und ich musste oft beim Lesen lachen, vor allem über politische Anspielungen, die Bär desöfteren mal reißt. Die beiden werden von Außerirdischen besucht, reisen in ferne Länder und und und....

"Ich liege im Bett und wundere mich, warum mein Bauch wehtut. Drehe mich zur Seite und sehe, dass da ein Bär liegt, der aussieht wie aus einer Kaffeemilchwerbung."

"Es blitzt und donnert. Während dicke Regentropfen auf die Bimmelbahn prasseln, essen wir die letzten Hackbällchen und warten auf bessere Zeiten."

Das Buch heißt "Bärgeschichten und andere Halbwahrheiten". Im zweiten Teil des Buchs sind also die anderen Halbwahrheiten. Bärfreie Geschichten. Erst war ich ein bisschen enttäuscht, dass der Bär nun nicht mehr Teil des Geschehens ist. Aber das verflog schnell, denn auch diese Geschichten sind herrlich und beinahe noch lustiger und mit mehr Wortwitz. Zum Beispiel wird der Erzähler von Hitler belästigt oder malt sich aus, wie es wäre, wenn er ein Pinguinei ausbrüten würde und wie das Leben mit dem Pinguin dann aussehen würde.

Also, sehr zu empfehlen :)

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.03.2012
Hin und zurück - nur bergauf!
Zymny, Jan Philipp

Hin und zurück - nur bergauf!


ausgezeichnet

„ Hin und zurück- nur bergauf!“ ist eine Sammlung an Kurzgeschichten, des bekannten Poetry Slammers Jan Philipp Zymny, veröffentlicht im Lektora Verlag.
Das Buch beeindruckt mit viel Witz und ebenso viel Fantasie, es beinhaltet 35 Geschichten, Gedichte und Haikus, auf insgesamt 146 Seiten, die vor Absurdität nur so strotzen.
So auch seine Geschichte von einem Verschollenen in einem bekannten schwedischen Möbelhaus, der mit seinen Freunden verzweifelt den Ausgang sucht. Er kann ihn allerdings nicht findet und muss so ein Jahr lang dort mit seinen Freunden verweilen. Dieses Schlamassel hat er nur seiner Freundin zu verdanken, der er nur ein paar Teelichter besorgen wollte…
Allerdings verweist Jan Philipp Zymny mit seinem Buch auch auf einige ganz normale Situationen, wie zum Beispiel ein Klassetreffen, und deren Auswirkungen auf den „ normalen Bürger“. Hierbei verbindet er sehr charmant Witz und Realität mit einander.
Außerdem gibt es ein paar lustige Gedichte, die wirklich zum schreien sind.
Jan Philipp Zymny hatte mich schon nach den ersten paar Seiten in seinen Bann gezogen und ich habe die Geschichten nur so in mir aufgesogen. Da die Geschichten an sich nicht allzu lang sind, ist das Buch perfekt für den täglichen Gebrauch. Denn, wenn es einem mal nicht so gut geht und man sich mal schnell aufheitern möchte, muss man sich nur kurz hinsetzten und eine Geschichte von Zymny lesen. Ich versichere euch: dann geht’s besser.
Alles in allem kann ich nur sagen, dass mich dieses Buch sehr beeindruckt hat.
Also liebe Leute lesen, lesen, lesen. Wirklich zu empfehlen!

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.03.2012
Tabakblätter und Fallschirmspringer
Salmen, Patrick

Tabakblätter und Fallschirmspringer


ausgezeichnet

Wer Patrick Salmen noch nicht auf der Bühne erlebt hat, muss auf jeden fall seine Bücher lesen. Schon seine Ersterscheinung Distanzen war ein Muss. Auch sein neues Buch Tabakblätter und Fallschirmspringer steht Distanzen in nichts nach. Mit seinen Kurzgeschichten schafft er es wieder einmal den Leser in seinen Bann zu ziehen. Seine Texte basieren nicht auf Komik, sondern sind gefühlvolle Geschichten, deren Protagonisten man am liebsten selber mal kennen lernen möchte. Patrick Salmen malt förmlich mit seinen Worten Bilder, von alltäglichen, scheinbar unscheinbaren Details, die einen so schnell nicht mehr los lassen.
Also, Freunde des guten Geschmacks: lesen!!!!

Bewertung vom 28.03.2012
Seifen ändern dich
Heuser, Marian

Seifen ändern dich


ausgezeichnet

Seifen ändern dich ist das erste veröffentlichte Buch (erschienen 2012 im Lektora Verlag) des deutschlandweit bekannten Poetry Slammers Marian Heuser – eine Sammlung unterschiedlichster bereits vorgetragener und noch jungfräulicher Texte über erfundene Realitäten und wahre Märchen aus seiner Slammer-Karriere.
Was das für ein Buch ist? Schwer zu sagen. Ich könnte die Worte des Autors, die bereits auf dem Klappentext zu finden sind, wiederholen: „Was den Leser erwartet? Ganz ehrlich? Ein Buch. [...] Mehr Infos im Innenteil.“ In Seifen ändern dich, dessen Titel übrigens prinzipiell nichts mit den im Buch vorkommenden Erzählungen zu tun hat, erleben wir als Leser die Vorzüge einer Universalfernbedienung, die Vor- und Nachteile zu dünner Wände im Wohnhaus – wo der Nachbar schneller auf die Frage „Wie viel Uhr haben wir?“ antwortet als die eigene Freundin –, die Auswirkungen eines Gewitters in unserem digitalen Zeitalter und vieles mehr...
ALSO: Wer Marian Heuser schon mal live erlebt hat oder an lustigen – verrückten – kreativen und einzigartigen Kurzgeschichten interessiert ist oder wer gerne liest (oder auch nicht so gerne viel liest, denn die Kurzgeschichten sind nicht besonders lang!), sollte sich dieses Buch auf jeden Fall zulegen! Ich greife wieder einmal zu den Worten des Autors selbst, da dieser eindeutig treffsicherer formuliert: „PS: An Ihrer Stelle würde ich es kaufen und lesen.“ Ganz genau!!!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.