Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Motzmutta
Wohnort: Nrw
Über mich:
Danksagungen: 23 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 9 Bewertungen
Bewertung vom 28.09.2012
Resturlaub
Jaud, Tommy

Resturlaub


schlecht

Es sollte: eine kurzweilige Urlaubslektüre werden. Es wurde: eine kurze Affäre. Es blieb: ein fieser Nachgeschmack! Die andauernde detailreiche Schilderung hormontriefender Gedanken waren schon unangenehm und hatten reichlich Fremdschäm-Potenzial. Die sexuellen Phantasien des Titelhelden beim Anblick eines Ikea Sessels namens "Jennylund" haben mich dann dazu bewogen, aufzugeben. Nein...ich will das nicht wissen! -Danke sehr, ich hatte eine eigene Pubertät! Offenbar eine eher harmlose - was meine Eltern sicher nicht unterschreiben würden...Dieses Buch würde ich (wenn überhaupt) nur testosteronstrotzenden pubertierenden Jungs als Selbsthilfe- Literatur empfehlen! Ihr seid nicht allein....

Bewertung vom 28.09.2012
Wer bin ich und wenn ja, wie viele?
Precht, Richard David

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?


weniger gut

Vielleicht bin ich ein einfältiger Mensch?! Fehlt mir der intellektuelle Zugang zu bewegenden Problemen der Welt- und Menschheitsgeschichte? Zumindest könnte das die Botschaft sein, die mir dieses Buch vermitteln wollte. Angelockt vom wirklich genialen Titel und den Platzierungen in sämtlichen Top-Ten-Rankings habe ich es mit in den Urlaub geschleppt! Was soll ich sagen...ich hätte stattdessen wohl lieber ein Kilo Trauben-Nuss-Schokolade in meinen Koffer ( und in mich ) gestopft. Nachdem ich 4 Mal über dem Buch eingeschlafen bin - und das meine ich absolut wörtlich!- habe ich es für immer zugeklappt. Was das Buch mir sagen wollte? Ich werde es wohl nie erfahren! Schade! Dabei habe ich mich so in den Titel verguckt...

6 von 11 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.09.2012
Homöopathie
Sommer, Sven

Homöopathie


ausgezeichnet

Wenn es ein Buch gibt, das ich Hömöopathie-Interessierten absolut empfehlen würde, dann dieses! Ich kenne keines, das sich so gut "bedienen" lässt und auch für Anfänger leicht und sicher das Richtige Mittel finden lässt. Dabei fehlt auch nicht der wichtife Hinweis auf Grenzen der Selbstbehandlung. Das Buch gliedert sich in einen Einführungsteil, in dem die Prinzipien der Homöopathie kurz und verständlich erklärt werden. Es enthält Vorschläge für Die Zusammenstellung einer Hausapotheke, einen Teil für Notfallbehandlung (Erste Hilfe), ein Kapitel, das sich mit Kinderkrankheiten befasst. Zudem gibt es sowohl Mittel-Empfehlungen für alltägliche Unpässlichkeiten als auch für wirkliche Krankheiten und Beschwerden, alphabetisch gegliedert. Es schließt sich ein Kapitel an, in dem jedes der Standard-Mittel nochmal ausführlich mit Leitsymtomen aufgeführt ist.
Perfektes Buch für den Alltag, praktisch und vor allem verständlich für jeden geschrieben!

13 von 14 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.09.2012
The Curious Incident of the Dog in the Night-Time
Haddon, Mark

The Curious Incident of the Dog in the Night-Time


ausgezeichnet

Christopher Boone leidet unter Dem Asperger Syndrom. Naja, eingentlich leidet er garnicht. Allerdings bringt er seine Eltern zum Teil an den Rande des Wahnsinns. Christopher sortiert sich die Welt zurecht. Er ordnet seine Welt und kategorisiert die Tage nach einem einfachen System- er betrachtet Auto-Formationen, während er im Schulbus sitzt. Nach einem ausgeklügelten System ordnet er aufgrund der Farben der Autos und deren Anordnung dieTage im Kategorien ein. Doch das ist nicht die ganze Geschichte. Dieses Buch ist ein Krimi, ein Familiendrama und vor allem eins: die außergewöhhnliche Möglichkeit, die Welt mal aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen...aus der eines außergewöhnlichen Menschens!
Tolles Buch, das nicht mehr loslässt. Im Original in englischer Sprache, einfach geschrieben und daher ein Tipp für (leicht fortgeschrittene) Englisch-Anfänger!

9 von 17 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 10.08.2012
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Jonasson, Jonas

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand


ausgezeichnet

Wer sich entschließt, dieses Buch zu lesen, der muss sich auf eine schräge Rundreise durch die Geschichte der letzten 100 Jahre gefasst machen, die in ihrem Veraluf nicht schräger und kurioser sein könnte. - Für Kopfmenschen, die den Brockhaus immer neben sich liegen haben um jedes geschichtliche Detail nachzulesen, ist dieses Buch sicher kein ungetrübter Spass. Für alle anderen aber, die sich die skurile Reise einlassen, ist der Lesespass garantiert! - Liebevoll und detailreich beschriebene Personen (ich hatte dabei immer ein bißchen "Petterson und Findus-Romatik im Hinterkopf) und eine Story, die keine Langeweile aufkommen lässt. Mehr geht kaum!

17 von 25 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 27.10.2011
Who I Know, Address Book

Who I Know, Address Book


ausgezeichnet

Bib sehr zufrieden mit diesem schönen Büchlein. Alle Adressen finden ihren Platz darin. Und das auf kleinstem Raum ! Außerdem ist das Büchlein innen sehr schön aber dezent gstaltet. Die Aufteilung mit extra Feldern für alle wichtigen Details zu Person und Adresse ist super. Was für Zettel und Visitenkarten-Junkies wie mich wichtig ist- das Buch wird mit einem ausreichend gespannten Gummi verschlossen- nix fällt raus!
Dieses Adressbuch ist wirklich ein Geheim-Tipp!

4 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.