Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Bücherwürmchenswelt
Danksagungen: 96 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 520 Bewertungen
Bewertung vom 14.03.2021
Die Erfindung von Mittelerde
Garth, John

Die Erfindung von Mittelerde


sehr gut

"Die Erfindung von Mittelerde" ist ein spektakuläres Nachschlagewerk von John Garth, das allen Fans von "Der Herr der Ringe" oder "Der Hobbit" die Welt näherbringt.

Der umfangreiche Schmöker lädt dabei zum Stöbern in alten Zeichnungen, Bildern und Karten ein und verdeutlicht, welche Orte Tolkien als Inspiration für seine Werke dienten. Es macht sehr viel Spaß, sich diese anzuschauen und die Texte zu lesen, die all jenes noch einmal aufschlüsseln. Das Buch enthält dabei nicht nur Informationen über Mythen und Sagen, die Tolkien inspirierten, sondern auch über Orte, die die Welt maßgeblich prägen.

All jenes was Historie, Geographie, Schreibstil, Welten, Orte und Biographien betrifft, wird in diesem Buch genaustens analysiert und man erhält noch ein intensiveres Verständnis für diese phantastische Welt.

Man wird als Leser auf eine phantastische Reise mitgenommen, die die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit verschwimmen lassen. Jedes Mal, wenn man dieses Werk zur Hand nimmt, stößt man auf neue Details und Informationen.

Fazit: Tolles Nachschlagewerk für alle, die von Mittelerde nicht genug bekommen können.

Bewertung vom 08.03.2021
Traue nur dir selbst / Number 10 Bd.1
Daugherty, C. J.

Traue nur dir selbst / Number 10 Bd.1


ausgezeichnet

"Traue nur dir selbst" ist der erste Band der "Number 10"-Reihe von C.J.Daugherty.

Als ich erfahren habe, dass dieses Buch in der selben Welt wie "Night School" spielt und diese dabei auch eine Rolle spielt, war sofort klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Direkt ab der ersten Seite wird sofort der unverkennbare Schreibstil der Autorin erkennbar, der mich direkt in die Geschichte hat eintauchen lassen. Auch wenn die Handlung noch nicht in der Night School angesiedelt ist, erkennt man direkt die Verbindungen zu dieser Reihe und taucht nur umso begeisterter in die Geschehenisse ein.

Dabei sprüht dieser Auftakt wieder nur so förmlich vor Spannung, Dramatik und Geheimnissen. Man kann als Leser nichts vorausahnen und man bleibt stets im Dunkeln. Wer ist gut? Wer ist böse? All diese Fragen stellen sich während des Lesens und man bekommt bisher noch keine Antwort darauf. Dadurch wird die Spannung noch zusätzlich angefeuert und die Geschichte vergeht wie im Fluge. Das Tempo ist dabei bahnbrechend, aber dennoch so ruhig genug, dass kein Ereignis zu kurz kommt oder in irgendeiner Form untergeht. Man ist als Leser mittendrin und fiebert und rätselt voller Begeisterung mit.

Das liegt auch an der Atmosphäre, die so herrlich düster und geheimnisvoll ist, dass sie die Handlung optimal ergänzt. Nicht ist wie es scheint und man versucht unweigerlich Licht ins Dunkel zu bringen. Auch die Emotionen kommen dabei keinesfalls zu kurz und man erhält mit "Traue nur dir selbst" ein vielschichtiges und tiefgründiges Schmankerl serviert, das einen die Zeit vergessen lässt.

Das Ende läutet dann praktisch den zweiten Teil bravourös ein ohne etwas vorweg zu nehmen. Das Showdown davor hatte es dann noch einmal in sich, sodass der Übergang mehr als passend erscheint und die Vorfreude auf die Fortsetzung weckt.

Fazit: Spannender und packender erster Band der neuen Reihe von C.J. Daugherty, der ordentlich Nervenkitzel und Geheimnisse bereithält. Sofort mehr davon!

Bewertung vom 31.12.2020
Macht des Feuers
Bush, Riley H.

Macht des Feuers


ausgezeichnet

"Macht des Feuers" ist der zweite Band der "Chronica Usenia"-Reihe von Riley H. Bush.

Auf geht es in ein neues Abenteuer mit der Crew der "Edra". Nachdem bereits der erste Band mit Spannung, Gefahren und einer aufregenden Story aufwartete, war ich nun gespannt, in welches Abenteuer wir uns nun stürzen durften. Auch hier glänzt die Autorin wieder mit jeder Menge Einfallsreichtum und viel Liebe zum Detail. Der Weltentwurf ist wieder vielschichtig durchdacht und auch die Charaktere und Handlungsebenen brillieren mit der nötigen Tiefe. Als Leser kann man sich wieder hervorragend in die Geschichte fallen lassen und einem packenden Abenteuer voller Gefahren entgegensehen.

Die Spannung überzeugt dabei nicht mit einem ständigen "Hau-drauf", sondern punktet sowohl mit ruhigeren Momenten als auch mit aufregenden Sequenzen. Sie ist allgegenwärtig, wenn auch manchmal nur unterschwellig. Gerade dies ist nötig, damit die Handlung den Raum einnehmen kann, der ihr zusteht, um sich vollends zu entfalten. Auch das Tempo zeigt sich zu einem Abenteuerroman mehr als passend und begeistert auf ganzer Linie. So vergehen Seite um Seite wie im Fluge und man kann das Lesen mit allen Sinnen genießen.

Dazu trägt auch die Atmosphäre ihren Teil bei. Alles ist harmonisch aufeinander abgestimmt und wirkt überaus lebendig. Es mutet an, als wäre man mittendrin und würde die Gefahren und das Abenteuer am eigenen Leibe miterleben. "Macht des Feuers" überzeugt durchweg mit Lebendigkeit, Vielschichtigkeit sowie Tiefe, um dem Leser ein Abenteuer der Extraklasse zu bereiten.

Dieses ist am Ende des Buches soweit abgeschlossen, bietet aber auch hier wieder einen kleinen Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird. Ich bin sehr gespannt auf weitere Abenteuer aus dieser mitreißenden Welt mitsamt der tollen Charaktere, die diese Reihe zu etwas ganz Besonderem machen.

Fazit: Mitreißender Abenteuerroman, der sein Potential vollends zu nutzen weiß und mit all seinen Facetten auf ganzer Linie überzeugt.

Bewertung vom 23.12.2020
Tag des Nakathá
Bush, Riley H.

Tag des Nakathá


ausgezeichnet

"Tag des Nakathá" ist der erste Band der "Chronica Usenia"- Reihe von Riley H. Bush.

Ich liebe Abenteuerromane, die zusätzlich mit einer ordentlichen Prise Fantasy versehen sind und so eine aufregende Lektüre bereiten. Direkt als ich dieses Buch gesehen und den Klappentext gelesen habe, war es um mich geschehen und ich stürzte mich begierig in dieses Abenteuer. Der Weltentwurf ist dabei überaus detailliert und ausgeklügelt durchdacht und auch die Charaktere passen hervorragend in die Geschichte hinein. Die Idee hinter diesem Buch ist ebenfalls ein echtes Highlight und ist mir bisher so oder auch in einer anderen Form noch nicht untergekommen.

Bereits nach den ersten Seiten ist man dem Zauber dieses Abenteuers erlegen und taucht ein in eine überaus spannende Handlung. Diese ist mal oberflächlich und mal eher unterschwellig zu lesen, passt sich aber jedes Mal hervorragend an die Ereignisse an, ohne den Kern der Geschichte aus den Augen zu verlieren. Auch das Tempo ist wunderbar an den Handlung angepasst, wodurch sich alles optimal entfalten kann und den benötigten Raum erhält. Die Spannung ist stets so konzipiert, dass man sich mitreißen lassen kann und ein ums andere Mal mitfiebert. Zudem sorgen Überraschungen noch für ordentliche Twists innerhalb der Handlung, so dass dieser Roman keinesfalls als vorhersehbar zu bezeichnen ist.

Atmosphärisch ist dieser Auftakt zur "Chronica Usenia"-Reihe ebenfalls ein echtes Highlight. Alles ist so stimmig und vielschichtig aufeinander abgestimmt, dass dieses Abenteuer überaus lebendig erscheint. Zu jeder Zeit ist die nötige Tiefe vorhanden, damit man sich alles vorstellen kann und es sich anfühlt, als wäre man mittendrin in dieser aufregenden Reise voller Gefahren. Ich kann mir dieses Buch deshalb wunderbar als großen Kino-Blockbuster vorstellen, denn es verfügt über alles, was ein ebensolcher benötigt.

Das Ende ist in sich abgeschlossen und bereitet Platz für ein neues Abenteuer in dieser aufregenden Welt. Erste Andeutungen versprechen schon jetzt jede Menge Spannung und eine tolle Story in der Fortsetzung, auf welche ich mehr als gespannt bin.

Fazit: Epischer Auftakt zu einem Lese-Blockbuster der Extraklasse. Ein phantastisches Abenteuer voller Gefahren und aufregender Charaktere. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Bewertung vom 27.10.2020
Der Orden des geheimen Baumes - Die Magierin / Königin von Inys Bd.1
Shannon, Samantha

Der Orden des geheimen Baumes - Die Magierin / Königin von Inys Bd.1


ausgezeichnet

"Die Magierin" ist der erste Teil des Fantasy-Epos "Der Orden des geheimen Baumes" von Samantha Shannon.

Die Art zu schreiben und Welten zu erschaffen hat mich bei Samantha Shannon seit geraumer Zeit begeistert. Deshalb war ich überaus auf dieses phantastische Werk gespannt, welches viele Mythen und Sagen miteinander vereint und dennoch zu etwas ganz Eigenem wird. Auch wenn die Geschichte nicht gleich mit viel Getöse lospoltert, so entwickelt sie schon nach wenigen Seiten einen ganz besonderen Charme. Man muss sich nur darauf einlassen können.

Hat man sich komplett in die Geschichte fallen gelassen, so erwarten den Leser wunderbare Beschreibungen, die erst eine eher unterschwellige Spannung kreieren und sich später dann zu einem großen Spannungsbogen entwickeln. Dort findet sich zudem ein rasanteres Tempo, während dies in der ersten Hälfte der Geschichte eher sanfteren Pfaden folgt. Zu jeder Zeit kann man sich aber von der Handlung gefangen nehmen lassen und ein spannendes Abenteuer erleben, bei dem es auch an Überraschungen und Twists nicht mangelt.

Durch die bildhafte Sprache der Autorin entsteht eine überaus lebendige Geschichte, die man sich vor dem geistigen Auge ausgesprochen gut vorstellen kann. Dies liegt auch an den verschiedenen Protagonisten, aus denen die Geschichte abwechselnd erzählt wird. Dadurch entsteht eine wunderbare Tiefe, welche ein phantastisches Buch benötigt, um nicht nur an der Oberfläche zu kratzen, sondern um etwas Eigenständiges und Raumgreifendes zu erschaffen.

Am Ende nimmt die Geschichte dann noch ordentlich an Fahrt auf und endet mit einem offenen Schluss. Ich bin sehr gespannt, wie dieses Werk weitergeht bzw. wie es sein Ende finden wird. Die Ereignisse verheißen so Einiges und ich bin sehr neugierig, wie Samantha Shannon alle Enden miteinander verknüpfen wird.

Fazit: Unterhaltsam, spannend und auch ein Stück weit episch; Samantha Shannon beweist mit diesem Werk erneut, was in ihr steckt.

Bewertung vom 02.10.2020
City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn (eBook, ePUB)
Weydt, Anna

City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

"City of Fallen Magic- Mit Feuer und Zinn" ist ein Urban Fantasy Roman aus der Feder von Anna Weydt.
Bei der Lektüre des Klappentextes erinnert die Geschichte ein Stück weit an die "Shadowhunters". Beginnt man jedoch mit dem eigentlichen Roman, so wird schnell klar, dass dies nur auf den ersten Blick so scheint. Die Autorin hat hier eine eigene und vor allem überaus vielfältige und spannende Welt erschaffen, deren magische Inhalte beim Lesen jede Menge Spaß verbreiten. Geheimnisse, Magie, verschiedene Wesen, ein cooles Setting; was will man bei einem guten Buch mehr?

Die Spannung, die der Klappentext verspricht, wird in der Geschichte gehalten. Nichts ist, wie es scheint und man findet sich in einem packenden Abenteuer wieder, das auf jeder Seite die eine oder andere Überraschung bereithält. Auch das Tempo ist ziemlich flott, passt aber hervorragend zur eigentlichen Handlung. Diese punktet zudem mit vielen Geheimnissen und Twists, sodass sich erst am Ende ein Gesamtbild ergibt, bei dem alle Handlungsstränge zusammenfließen.

Atmosphärisch weiß die Autorin die Düsternis perfekt zu transportieren. Auch die notwendige Lebendigkeit sowie Vielschichtigkeit kommt ausgesprochen gut herüber, sodass das Buch nicht nur träge vor sich dahin dümpelt, sondern so richtig zum Mitfiebern einlädt. Weiterhin finden sich auch kleinere romantische Ansätze, diese nehmen jedoch nicht zu viel Raum ein, weshalb der eigentliche rote Faden des Romans nicht außer Acht gelassen wird. Anna Weydt hat hier eine wirklich mitreißende Welt erschaffen, die vor dem geistigen Auge des Lesers lebendig wird.

Nachdem am Ende die Fäden nach und nach zusammengeführt wurden, ist die Geschichte zum größten Teil abgeschlossen. Zum größten Teil. Denn es gibt hier und da kleinere Hinweise für eine Fortsetzung, wobei auch die Handlung noch ausreichend Spielraum dafür offen lässt. Ich bin gespannt, ob wir uns in Kürze darauf freuen dürfen, denn ich würde nur allzu gerne wieder in diese magische Welt eintauchen und weiteren spannenden Geheimnissen auf den Grund gehen.

Fazit: Magisches Abenteuer auf New Yorks Straßen. Jede Menge Action und eine tiefgründige Handlung sorgen für ganz besonders spannenden Lesespaß.

Bewertung vom 26.09.2020
Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin 2: Auf der Suche nach H. G. Wells (eBook, ePUB)
Suchanek, Andreas

Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin 2: Auf der Suche nach H. G. Wells (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

"Auf der Suche nach H.G. Wells" ist der zweite Band aus der "Chronik der Archivarin", einem Spin-Off zur Reihe "Das Erbe der Macht" von Andreas Suchanek.


Diese Reihe ist geprägt von magischen Besonderheiten und spannenden Elementen, weshalb ich stets nur allzu gerne in diese Welt eintauche. Auch das Spin-Off hat es in sich und liefert viele tolle Hintergrundinformationen zu der Welt sowie zu den einzelnen Charakteren.

Dabei besticht dieser zweite Band des Spin-Offs von Anfang bis Ende mit jeder Menge Spannung, Überraschungen und Dramatik. Hat man erst einmal mit dem Lesen begonnen, so möchte man einfach gar nicht mehr damit aufhören. Jedes Kapitel begeistert mit viel Liebe zum Detail, ausgeklügelten Dialogen und aufregenden Informationen, die vieles umfassend erklären. Auch das Tempo überzeugt mit genau dem richtigen Maß für mitreißenden Lesespaß.

In Sachen Atmosphäre mutet es an, als wäre man selbst mittendrin und würde dieses Abenteuer an Stelle von Ally erleben. Es wirkt überaus lebendig und tiefgründig, sodass man hervorragend in die Geschichte eintauchen kann und schlichtweg gar nicht genug davon bekommen kann.

Das Ende punktet abschließend mit einem runden Finale. Alles wird zufriedenstellend zusammengeführt und kommt zu einem passenden Schluss. Ich habe die Geschichte überaus genossen und freue mich schon auf weitere spannende Abenteuer aus dieser magischen Welt mit dem gewissen Etwas.

Fazit: Ein spannender und informativer Einblick, der noch tiefer in die Welt von "Das Erbe der Macht" eintaucht und diese auf besondere Art und Weise vertieft.

Bewertung vom 06.09.2020
Moonlight Touch / Chroniken der Dämmerung Bd.1
Jager, Jennifer Alice

Moonlight Touch / Chroniken der Dämmerung Bd.1


sehr gut

"Moonlight Touch" ist der erste Band der "Chroniken der Dämmerung"-Dilogie von Jennifer Alice Jager.

Bereits das Cover hat mich aufgrund seiner aufregenden Gestaltung angesprochen und meine Neugierde auf den Inhalt angefeuert. Dazu kommt auch der Klappentext, welcher ein spannendes High Fantasy Abenteuer verspricht, das verschiedene Wesen beinhaltet.
Ich habe mich direkt in dieses Abenteuer gestürzt und war erfreut, dass die Geschichte ohne viel Vorgeplänkel beginnt und man sofort mehr über Sheera erfährt. Der Weltentwurf gefällt mir ebenfalls ausgesprochen gut, wobei dieser noch einiges an Potential für die Fortsetzung bereithält.

Nachdem die Geschichte sofort spannungsgeladen beginnt, setzt sich dies auch im weiteren Verlauf fort. Hier sorgen vor allem verschiedene Überraschungen für einen ordentlichen Twist in der Handlung, sodass man regelrecht angefeuert wird, wenn es ums Weiterlesen geht. Das flotte Tempo lässt der Geschichte jedoch stets den nötigen Raum, den sie zur vollen Entfaltung braucht, sodass man dieses Buch rundum genießen kann. Sheera ist zudem eine sehr sympathische Protagonistin, mit der man sehr gut mitfiebern kann.

Jennifer Alice Jager hat ihre Welt mit viel Feinsinn entwickelt, weshalb die nötige Tiefe gegeben ist, damit man sich alles gut vorstellen kann. Hier und da hätte ich mir noch ein Fitzelchen mehr gewünscht, um den letzten Feinschliff zu erhalten, dennoch hat mich die Geschichte aufgrund der zahlreichen bunten Facetten ausgesprochen gut unterhalten.

Das Ende passt zudem sehr gut für den Abschluss des ersten Bandes und macht sofort Lust auf die Fortsetzung. Jetzt heißt es sich in Geduld zu üben. Ich bin sehr gespannt, auf was wir uns im großen Finale so freuen dürfen.

Fazit: Spannungsgeladener Auftakt zu einer aufregenden High Fantasy-Dilogie, die zum ausgiebigen Schmökern einlädt.

Bewertung vom 08.08.2020
Lost Love / Gods of Ivy Hall Bd.2
Falk, Alana

Lost Love / Gods of Ivy Hall Bd.2


ausgezeichnet

"Lost Love" ist der zweite Band der "Gods of Ivy Hall"-Dilogie von Alana Falk.

Nachdem ich den ersten Teil regelrecht aufgesaugt habe, musste ich natürlich wissen wie es mit Erin weitergeht. Ich finde die Ideen zu dieser Geschichte einfach genial: griechische Mythologie, ein Campus-Setting, Romance und unsere Zeit. Diese Facetten vereint die Autorin auch in dieser Fortsetzung mehr als gelungen, sodass ich ab der ersten Seite wieder voll dabei war. Ich war darüber hinaus sehr gespannt auf das große Finale und wie die Dinge sich letztendlich weiterentwickeln würden. Aus diesem Grund war es sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

Dies ist auch der Spannung geschuldet, denn die Autorin bringt hier einige Überraschungen, Wendungen und mitreißende Szenen ins Spiel. Auch dank der größeren Fokussierung auf die griechische Mythologie gibt es so einiges zu entdecken, was für ordentlich Spannungspotential und Tempo sorgt. Auf den über 500 Seiten finden sich dabei keinerlei Längen, welche den Lesefluss stören würden. Alles passt perfekt zusammen und gibt nach und nach ein stimmiges Gesamtbild, dem man sich einfach nicht entziehen kann.

Auch in puncto Atmosphäre kommt die griechische Mythologie ausgesprochen gut zum Einsatz. Dieser mysteriöse Faktor schlängelt sich durch jede Seite und verleiht der Geschichte ein ganz besonderes Flair. Dabei erscheint alles sehr lebendig und ist vor dem geistigen Auge auch hervorragend vorstellbar. Deshalb hat es umso mehr Spaß gemacht, diese aufregende Welt zu erkunden und gemeinsam mit Erin den Geheimnissen auf den Grund zu gehen.

Um die Dilogie stilecht abzuschließen, hat sich Alana Falk am Ende noch einmal einen ordentlichen Showdown einfallen lassen. Dieser hat es echt in sich und schließt die Geschichte mit einem echten Knalleffekt ab. Auch die Überraschungen, die sich dort wiederfinden, halten den Leser so richtig in Atem. Am Ende kann man darüber hinaus das Buch ruhigen Gewissens zuklappen, denn Alana Falk hat dieses überaus stimmig, passend und sehr harmonisch konstruiert. Dennoch fände ich es sehr spannend, noch mehr über diese Welt zu erfahren, beispielsweise in einem Spin-Off.

Fazit: Ein weiterer Pageturner aus der Welt der griechischen Mythologie, welcher Fantasyfans von Anfang bis Ende zu begeistern weiß.

Bewertung vom 18.07.2020
Das zweite Buch der Mitternacht / Bücher der Mitternacht Bd.2
Snow, Rose

Das zweite Buch der Mitternacht / Bücher der Mitternacht Bd.2


ausgezeichnet

"Das zweite Buch der Mitternacht" ist der Abschluss der "12"-Dilogie von Rose Snow.

Nachdem mich, wie sollte es auch anders sein, bereits der erste Band in seinen Bann zog, musste natürlich auch die Fortsetzung her. Der Vorgänger bot dabei jede Menge Spannung, Romantik, tolle Ideen, aufregende Charaktere sowie ein packendes Finale. Dementsprechend neugierig war ich nun, ob dies im Abschluss der Reihe auch zu finden sein würde. Natürlich wurde ich nicht enttäuscht, denn Rose Snow stehen für tolle Geschichten, die Leserherzen zum Schmelzen bringen und für packende Storys mit jeder Menge Fantasie stehen.

Spannung lautet die Devise dieses zweiten Teils, bei dem nichts ist, wie es scheint. Die Geschichte strotzt förmlich vor überraschenden Wendungen und Twists, sodass man sich niemals sicher sein kann, worauf die Handlung letztendlich hinausläuft. Dabei bedienen sich die Autorinnen eines angenehm lesbaren Tempos, welches sich weder zu schnell noch zu langsam lesen lässt. Dennoch ist man ab der ersten Seite wieder direkt gepackt und taucht ein in die magische Welt der Träume. Dort gibt es einiges zu entdecken, sodass man regelrecht durch die Seiten fliegt und gemeinsam mit Harper und Cajus diversen Geheimnissen auf den Grund geht.

Natürlich lassen Rose Snow auch die Atmosphäre nicht außer Acht. Diese ist überaus lebendig und punktet mit Vielschichtigkeit und jeder Menge Tiefe. Alles nimmt vor dem geistigen Auge Gestalt an und entführt uns in eine aufregende Welt der Träume, bei der Glück und Gefahr durchaus Hand in Hand gehen können. Dabei nimmt auch die Romantik jede Menge Raum ein und verführt das Leserherz mit zartem Schmelz und regt zum Mitfiebern an.

Am Ende findet sich dann noch einmal ein packender Showdown, der sich gewaschen hat. Somit erhält diese Dilogie einen passenden Abschluss, der der Geschichte zu einem stimmigen Ende verhilft. Natürlich ist man auch traurig, dass dieses Abenteuer nun vorbei ist. Andererseits freue ich mich nun auf weitere aufregende Werk aus der Feder von Rose Snow, die ja immer wieder etwas Neues und Besonderes in petto haben.

Fazit: Harmonischer Abschluss der magischen Dilogie, welche mit jeder Menge Spannung, Überraschungen und viel Liebe zu punkten weiß.