Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Enchanted Books
Wohnort: Franken
Über mich:
Danksagungen: 89 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 211 Bewertungen
Bewertung vom 18.06.2019
Broken Beautiful Hearts
Garcia, Kami

Broken Beautiful Hearts


sehr gut

Meine Meinung:
Das wunderschöne rosa Cover und der Klappentext hatten mich direkt angesprochen, deswegen wollte ich das Buch unbedingt lesen.

Peyton ist ein interessanter Charakter, nicht das typische Mädchen. Sie ist selbstbewusst und möchte unbedingt ihren Weg gehen: Fußballerin werden. Eine Nacht zerstört aber alles, was sie sich erhofft und aufgebaut hat. Dass sie ersteinmal am Boden zerstört ist und sich erst wieder aufrappeln muss, ist nur logisch.

Owen hat mich von Anfang an fasziniert. Er hat so eine gewisse geheimnisvolle Aura, ist aber trotzdem nett. Sein Geheimnis hat mich, gelinde gesagt, schockiert und ich hatte so so sehr auf ein Happy End gehofft. Aber da müsst ihr euch überraschen lassen…

Der Schreibstil von Sami Garcia ist toll. Außerdem spielen in dieses Buch auch persönliche Gefühle hinein. Nichtsdestotrotz hatte ich erstmal Schwierigkeiten damit. Das Fußball-Sportthema ist ziemlich präsent, anders als man vom Klappentext her vermuten möchte. Ich hatte echte Probleme in die Story reinzufinden und eine Verknüpfung zur Protagonistin zu bekommen. Aber ab ca. der hälfte dann hat es mich gepackt und dann konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

Nebenbei hat die Geschichte auch eine ganz wichtige Botschaft. Ich möchte das Buch wirklich unbedingt empfehlen, lest zumindest mal in die Leseprobe rein!

Fazit:
Nach anfänglichen Längen konnte mich Broken Beautiful Hearts total überzeugen. Die Autorin hat in das Buch nicht nur eine zauberhafte Liebesgeschichte gepackt, sondern auch eine wichtige Botschaft. Meiner Meinung nach ist das Buch gerade für Jugendliche und junge Erwachsene sehr zu empfehlen!

Bewertung vom 18.06.2019
So vollkommen / Broken Darkness Bd.2
O'Keefe, M.

So vollkommen / Broken Darkness Bd.2


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Nachdem mir der erste Band der Reihe so unglaublich gut gefallen hat, musste natürlich Band 2 her. "Broken Darkness - So vollkommen" schließt direkt an den ersten Band an, sodass der Einstieg oder das weiterlesen ohne Probleme gelingt.

Annie weiß was sie will und was nicht. Obwohl sie mehr oder weniger isoliert aufgewachsen ist und allen Widrigkeiten zum trotz hält sie an Dylan fest. Annies Charakter und ihre Entwicklung im Buch, während den ganzen Ereignissen und Geschehnissen, finde ich klasse.

Aber auch Dylan merkt man an, wie gut Annie ihm letztlich tut und wie er sich mit ihrer Hilfe verändert. Ich mochte den Kerl von Anfang an. Es ist schön mitzuerleben, wie die beiden miteinander umgehen und versuchen ihre Wunden zu heilen.

„Broken Darkness - So vollkommen“ braucht sich hinter Band eins nicht zu verstecken. Die Autorin schreibt die Geschichte von Dylan und seiner Annie spannend, dramatisch und actionreich weiter. Lediglich am Ende ging mir vieles ein wenig zu schnell. Das ist aber wirklich jammern auf hohem Niveau, denn alles in allem ist Broken Darkness eine wundervolle Liebesgeschichte, die zu verzaubern weiß. In Band drei und vier geht es dann mit Dylans Bruder weiter. Ich bin gespannt, was Max so zu erzählen hat.

Das Cover ist dieses Mal blau gestaltet und auch wieder eine echte Augenweide. Die Reihe macht sich so schön im Bücherregal! Ich bin ein echter Fan der Reihe und kann die Bücher wärmstens empfehlen!

Fazit:
„Broken Darkness - So vollkommen“ bringt Dylans und Annies Geschichte in einem dramatischen und fulminanten Finale zum Ende. Aber auch die prickelnden Liebesszenen kommen nicht zu kurz. Bis auf Kleinigkeiten hat es mir wirklich gefallen und ich bin schon sehr gespannt was in Band drei auf uns zukommt.

Bewertung vom 03.05.2019
Catching Beauty Bd.1
Wonda, J. S.

Catching Beauty Bd.1


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Ich bin ein großer Fan der Autorin und als ich letztes Jahr mitbekommen habe, dass "Catching Beauty" im Januar erscheint und um was es geht, war ich schon Feuer und Flamme. Der Klappentext verspricht nicht nur viel Spannung, sondern auch mal eine andere Geschichte, fernab der Normen.

Amber ist geschäftlich in Mexiko und möchte dort, wo sie keiner kennt, endlich mal mutig sein und einen Typen aufreißen. Mir gefällt Ambers Charakter und Einstellung sehr, ich konnte mich direkt in sie hineinfühlen und mochte sie.

C. Scrilla, gerne auch Crack genannt, ist der Bad Boy der Geschichte. Und zwar nicht nur Pseudo, sondern wirklich. Crack tut nicht nur so, sondern wenn ihm etwas nicht passt, dann ergreift er auch alle Maßnahmen um es passend zu machen. Dabei schreckt er auch von Gewalt nicht zurück. Anfangs fand ich das irgendwie idiotisch, aber ich mochte ihn wirklich von Anfang an. Diese dunkle, geheimnisvolle und gefährliche Aura, die ihn ständig umgibt, hat mich extrem neugierig gemacht. Und ja, am Ende des Buches mochte ich ihn immer noch!!

Jane S. Wonda hat es mit diesem Buch wirklich geschafft mich schwer zu beeindrucken. Beim Lesen, vor allem am Anfang, war ich einerseits fasziniert von der Geschichte und andererseits schockiert. Kann das wahr sein? Darf man das? Ja, man darf und ich habe es in vollen Zügen genossen. Dieses Buch, das in das Genre Dark Romance fällt, ist mutig geschrieben und übt eine ungemeine Sogwirkung auf den Leser aus. Die Figuren, das Setting und die Dialoge sind brillant, sodass man einfach nicht mehr aufhören kann zu lesen. Man möchte aber auch gar nicht, weil es soooo spannend ist. Der Erotikanteil kommt nicht zu kurz, ist aber auch nicht unpassend. Mir hat es rundherum perfekt gefallen!

Fazit:
„Catching Beauty“ ist sicher ein Buch das polarisiert! Man sollte herausfinden ob das Genre einem liegt, aber dem Buch in jedem Fall eine Chance geben! Storytechnisch ist es auf einem hohen Niveau und ich bin auch Tage danach einfach nur total begeistert davon. Gleichzeitig fiebere ich auf Band zwei hin, denn das Ende ist wirklich gemein! Ich bin sicher, dass alle, die Dark Romance lieben oder offen sind für neues, von „Catching Beauty“ in ein spannendes Abenteuer entführt werden. ;)

Bewertung vom 03.05.2019
Du bedeutest meinen Tod / Catching Beauty Bd.3
Wonda, J. S.

Du bedeutest meinen Tod / Catching Beauty Bd.3


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Inhaltlich geht es da weiter, wo Band 2 ziemlich mies aufgehört hat. Man ist direkt wieder in der Geschichte gefangen und man fühlt richtig die schlechte, angespannte Stimmung. Und das direkt auf den ersten Seiten.

Amber hat sich genial entwickelt und gefällt mir sehr, sehr gut. Sie weiß was sie will, ist stärker geworden und sie passt so perfekt zu C!

C ist immer für eine Überraschung gut und auch seine Charakterentwicklung gefällt mir. Er zeigt etwas seine Weichheit und ich finde, das tut dem Buch gut!

Aber auch in Ly habe ich mich verliebt! Und es ist mir noch nie passiert, dass ich das wollte, aber hier: Ich brauche eine Geschichte mit Ly. Das mag ich normalerweise überhaupt nicht, ich kann nicht einmal sagen warum. Ich lasse immer die Finger von Spin Offs. Aber ich brauche unbedingt eines mit Ly, ich muss wissen wie es mit ihm weiter geht und wie gesagt, ich habe mich in ihn verliebt!

Jane S. Wonda hat so einen tollen, packenden Schreibstil. Sie schafft es, so viel Spannung in diese Geschichte zu packen, dass man das Buch zu keiner Zeit weg legen kann. Nicht mal wenn man möchte. Auch enthält der finale Band viele Überraschungen und Wendungen mit denen man so nicht rechnet. Das Buch gehört zum Genre Dark Romance, deswegen kommt natürlich auch die Erotik nicht zu kurz. Aber immer stil- und geschmackvoll!

Fazit:
"Catching Beauty - Du bedeutest meinen Tod" ist ein perfekter Abschluss für diese tolle Reihe. Es ist spannend, prickelnd, nervenaufreibend, romantisch und einfach sooo gut! Für mich ist Catching Beauty neben Dark Prince die beste Reihe der Autorin. Lest diese Bücher und verliebt euch in sie!

Bewertung vom 03.05.2019
Du entkommst mir nicht / Catching Beauty Bd.2
Wonda, J. S.

Du entkommst mir nicht / Catching Beauty Bd.2


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Das Ende von Band 1 war ja mega spannend, sodass ich das Erscheinen von Band 2 kaum erwarten konnte. Es geht nahtlos weiter, man findet sich wieder direkt mitten im Geschehen und auch die Spannung hat mich gleich wieder gepackt.

Ich liebe Amber sehr. Sie ist authentisch und kämpft für ihre Vorstellungen. Ich finde sie so mutig, da sie sich entschließt, ihr Leben nach ihren Wünschen zu leben und nicht nach den Idealen einer Gesellschaft. Egal ob es im ersten Moment moralisch richtig erscheint. Denn ganz ehrlich, woher weiß man denn ob richtig auch zwingend richtig ist?

Hach, C. Ihn mag ich auch total. Harte Schale, weicher Kern. Er wurde geprägt durch eine schlimme Kindheit, eine dunkle Vergangenheit und das Schicksal, in die falsche Familie geboren zu sein. Amber rührt etwas in ihm und man merkt die kleinen Veränderungen. Ich bin sehr gespannt wie es mit ihm und Amber noch weiter geht.

Jane S. Wonda beherrscht es perfekt, dem Leser zu geben nach was es ihm verlangt. Die Mischung aus Action und Erotik, Geschehen und Liebesszenen ist genau richtig dosiert. Die Spannung ist auf einem konstant hohen Niveau, sodass man auch Band zwei kaum aus der Hand legen kann. Nicht möchte. Und das Ende. Dieses Ende! Es ist noch schlimmer als im ersten Band. Man möchte schreien, weinen und am liebsten doch nur direkt zu Band drei greifen. Jane, lass uns nicht so lange warten und erlöse uns! Und Amber!

Fazit:
Wow! Hochspannung, prickelnde Leidenschaft und eine Geschichte, die es in sich hat!
"Catching Beauty - Du entkommst mir nicht" braucht sich nicht verstecken und hat das Verlangen nach dem Abschlussband ins unermessliche gesteigert! Wenn ihr dem Genre Dark Romance gegenüber offen seid, dann lest diese Geschichte unbedingt!

Bewertung vom 03.05.2019
Vertrauen und Verrat / Kampf um Demora Bd.1
Beaty, Erin

Vertrauen und Verrat / Kampf um Demora Bd.1


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Das Cover des Buches ist wunderschön und gleichzeitig sehr interessant, weil es sehr neugierig auf den Inhalt macht. Auch der Klappentext macht große Lust auf das Buch und so wollte ich die Geschichte um Sage lesen.

Sage ist die Protagonistin des Buches. Sie rebelliert gegen das Frauenbild ihrer Zeit, ist aufmüpfig und auch mal trotzig. Sie ist nicht auf den Kopf gefallen, aber natürlich handelt sie sich durch ihre unüberlegten Aktionen oder eben durch ihre Weltanschauung immer wieder großen Ärger ein. Es war interessant ihre Entwicklung mitzuverfolgen und zu sehen, wohin ihr Weg sie führt.

Quinn war mir sehr lange unsympathisch und man erfährt auch lange Zeit nicht viel über ihn. Letzten Endes gehört das zur Geschichte, aber es hat nicht dazu beigetragen, dass ich mich in eben jene hereinfinde.

Erin Beaty hat einen angenehmen Schreibstil. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive vieler verschiedener Charaktere geschrieben. Unter anderem von Sage und Quinn. Gerade zu Anfang macht das es einem nicht leicht, den Überblick zu behalten. Überhaupt bestand für mich die Geschichte lange Zeit aus einer Aneinanderreihung von Fakten, Ereignissen und Listen. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das mir so trocken und fast schon stichpunktartig eine Geschichte vorgekaut hat und ich habe mich beim lesen so unglaublich schwer getan. Wenn ich nicht etwas dagegen hätte, angefangene Geschichte nicht zu beenden, dann hätte ich es wohl schon weit vor der Hälfte abgebrochen. Man kann sagen, dass es gut war, dass ich dies nicht getan habe. Wirklich. Trotzdem war der Weg dorthin wirklich schwer. Erst im letzten Viertel, wo die Autorin viel von ihren Ideen und den Charakteren preisgibt, man diese näher kennen lernt, erst da konnte mich die Geschichte packen. Dann aber richtig. Dieses letzte Stück hat dafür gesorgt, dass ich unbedingt Band zwei lesen möchte und dass das Buch letzten Endes doch passabel war. Ich hoffe, dass Band zwei direkt so weiter geht.

Fazit:
"Vertrauen und Verrat" ist lange Zeit sehr zäh, langatmig und man tut sich schwer in die Geschichte zu finden. Hat man diese Seiten aber irgendwann überwunden, dann wird man mit einer abenteuerlichen Geschichte und tollen, interessanten Charakteren belohnt.

Bewertung vom 29.04.2019
Vanitas - Schwarz wie Erde, 6 Audio-CDs
Poznanski, Ursula

Vanitas - Schwarz wie Erde, 6 Audio-CDs


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Ursula Poznanski ist eine meiner absoluten Lieblings-Autorinnen. Nachdem ich kürzlich die Kaspary-/Wenninger-Reihe zu Ende gehört hatte, kam ihr neuester Thriller "Vanitas - Schwarz wie Erde" genau richtig.

Das Buch spielt aus der Ich-Perspektive der Hauptprotagonistin. Das bietet erstaunlich viel Abwechslung und Spannung, vor allem auch durch tiefe Einblicke in ihr Seelenleben. Das bekommt man sonst selten zu lesen/hören. Am Anfang ist es etwas verworren, bis man begreift, was eigentlich los ist und um was es geht. Aber das macht es umso spannender! Die Geschichte nimmt ziemlich schnell Fahrt auf. Man rätselt mit, stellt eigene Theorien auf (die sich am Ende garantiert alle als falsch erweisen werden!) und wird durch die große Anzahl an Charakteren zu großer Aufmerksamkeit gezwungen. Ich hatte großen Spaß beim hören!

Wie gewohnt, verpackt Ursula Poznanski dieses Mal zwar keine neuartige technologische Errungenschaft oder einen aktuellen Trend in ihr Buch, stattdessen kommt eine altbewährte Technik zum Einsatz, die aber genauso eindrucksvoll angewendet wird. Mehr kann ich dazu nicht verraten, ohne zu spoilern.

Die Sprecher bei Hörbüchern sind immer ein eigenes Thema, ich habe mich schon durch so manches Buch durchgequält weil der Sprecher oder die Sprecherin einfach nicht gepasst habe. Aber hier liefert Luise Helm eine sehr gute Arbeit ab und ich würde mich freuen, mehr von ihr zu hören!

Fazit:
"Vanitas - Schwarz wie Erde" bietet Spannung von der ersten bis zur letzten Sekunde, eine interessante und abwechslungsreiche Story mit vielen Charakteren, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Bis zuletzt führt Ursula Poznanski den Leser/Hörer aufs Glatteis und die Auflösung inkl. Cliffhanger machen Lust auf mehr!

Bewertung vom 29.04.2019
Die Hexen von Fairhollow High - Plötzlich magisch
Chambers, Ariana

Die Hexen von Fairhollow High - Plötzlich magisch


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Es geht um die Geschichte von Nessa, Izzy und Holly. Nessa zieht neu nach Fairhollow und entdeckt unglaubliche Geheimnisse.

Nessa ist eine interessante Protagonistin. Sie ist nett und ich mochte sie auf Anhieb. Die Geschichte wird aus ihrer Perspektive erzählt.

Holly ist eher der schüchterne Typ. Trotzdem ist sie freundlich und hilfsbereit. Mir hat sie total gefallen!

Die Buchgestaltung ist total ansprechend und die Kapitel nicht zu lang. Mit seiner angenehmen Textgröße lässt sich das Buch sehr gut lesen. Für Kinder ab 11 Jahren eindeutig perfekt geeignet.

Die Geschichte an sich hat mir auch super gefallen. Mit Nessa zusammen deckt man einige Geheimnisse auf. Das Hexenthema bringt viel Interessantes mit sich, ist auch mal lustig und sehr spannend. Man kann sich gut mit den Charakteren identifizieren und sich in sie hineinversetzen.

Der Schreibstil der Autorin Ariana Chambers ist flüssig und einfach geschrieben, sodass man keine Probleme hat den Text zu verstehen.

Fazit:
Für junge Leserinnen ab ca. 11 Jahren ist das Buch die perfekte Unterhaltungslektüre. Die Buchgestaltung ist top und das Thema Hexen wurde spannend und mit einigem Charme umgesetzt. Ich freue mich schon sehr auf Band zwei!

Bewertung vom 29.04.2019
All about me

All about me


ausgezeichnet

Meine Meinung:
„All about me - Meine Ideen Pläne Träume Eintragebuch“ bietet auf 128 Seiten die Möglichkeit, viel über sich aufzuschreiben und seine Ideen, Gewohnheiten, Pläne, Träume, To Do’s und vieles mehr festzuhalten. Dabei hat man ein gewisses Maß an vorgegebenen, festen Listen, sodass es auch für nicht so kreative Köpfe geeignet ist. Für letztere bietet das Buch aber trotzdem enorme Entfaltungsmöglichkeiten, sodass es wiederum auch für diese Zielgruppe bestens geeignet ist.

Das Design und die Illustrationen sind dabei sehr stilvoll und ansprechend, ich habe mich sofort in das Büchlein verliebt! Die Qualität ist hervorragend! Die Seiten haben eine hochwertige Papierstärke, sodass man mit vielen verschiedenen Farben darauf malen kann: Egal ob Buntstift, Filzstift oder Wasserfarbe. Auf der nächsten Seite erkennt man davon nichts. Das finde ich großartig und ganz ehrlich, so soll es ja auch sein!

Das Format ist größer als DIN A 5, sodass man gleichzeitig eine angenehme Größe für Eintragungen hat. Der Inhalt ist in verschiedene Kategorien unterteilt, zum Beispiel: Das bin ich, Ziele und Wünsche, Playlists und so weiter.

Mir wäre auch nicht aufgefallen, dass mir irgendetwas fehlen würde, sodass ich ohne schlechtem Gewissen sagen kann: Das Buch ist perfekt! Wunderschön anzusehen und es macht so viel Spaß die Seiten (kreativ) zu füllen!

Fazit:
„All about me - Meine Ideen Pläne Träume Eintragebuch“ ist ein zauberhaftes Eintragebuch das keine Wünsche offen lässt. Ob als Geschenk oder für einen selbst, man macht damit definitiv nichts falsch! Ich denke auch, dass schon Jugendliche damit eine große Freude haben werden! Erwachsene sowieso!

Bewertung vom 29.04.2019
The Mister
James, E L

The Mister


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Als ich vor einiger Zeit erfahren habe, dass ein neues Buch von E. L. James erscheint, wollte ich es unbedingt lesen. Ich wusste nicht wirklich um was es geht, habe mir auch nicht den Klappentext durchgelesen, wollte es einfach lesen und mich überraschen lassen. Das Cover ist auch eher unscheinbar und klassisch, passt dann aber doch erstaunlich gut zum Inhalt.

Maxim hat mich total überrascht. Von Beruf „Sohn“ hat er nie etwas gearbeitet und nur das gemacht was er wollte. Inklusive vielen, vielen Frauengeschichten. Trotzdem hat er einen tollen Charakter und wie gesagt, er hat mich positiv überrascht und ich mochte ihn sofort.

Bei Alessia war es anders. Sie ist ziemlich unnahbar, schüchtern und man erfährt auch nicht so schnell etwas über sie. Das macht sie interessant, aber hat es mir eben auch schwer gemacht eine Verbindung zu ihr aufzubauen. Erst gegen Ende des Buches ist mir das gelungen.

E. L. James Schreibstil hat sich seit Fifty Shades of Grey enorm verbessert. Ich hatte nichts daran auszusetzen, das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen. Die Erzählperspektive ist ungewöhnlich, aber interessant gewählt. Maxims Sicht ist aus der Ich-Perspektive, Alessias in der 3. Person. Ich denke, die Autorin hat das nicht ohne Grund getan. Es ist ungewöhnlich, aber sobald man ein, zwei Kapitel gelesen hat, fällt es nicht mehr weiter auf. Im Gegenteil, ich finde diese Erzählweise ist der Geschichte sehr zuträglich. Es macht Alessia unnahbarer, es baut eine dünne Wand zwischen dem Leser und ihr auf. Zusammen mit ihrem tragischen Hintergrund, baut das eine sehr gute Stimmung auf.

Auch ist es der Autorin gelungen, ganz andere Charaktere zu erschaffen, als bei Shades of Grey. Das gelingt nicht jedem und nicht immer, hier schon. Ich mochte Maxim sehr viel lieber als Christian. Er ist ein toller Kerl. Natürlich hat mir auch die Geschichte an sich gefallen, sie ist außergewöhnlich und gut durchdacht. Die Seiten fliegen bei dem Buch nur so dahin, obwohl es ziemlich viele sind.

Fazit:
„The Mister“ ist ein Buch, das ich jedem empfehlen kann. Eine zarte und süße Liebesgeschichte, die aufzeigt, dass man Grenzen überwinden kann. Nicht nur gesellschaftliche, sondern auch Landesgrenzen. Gerade in der heutigen Zeit doch so wichtig. Ich bin verliebt in diese Geschichte, die so schön geschrieben ist und einem so viel gibt. Lest dieses tolle Buch!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.