Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Freund spannender Bücher

Bewertungen

Insgesamt 349 Bewertungen
Bewertung vom 14.06.2024
Gefährliche Côte Bleue / Capitaine Roger Blanc ermittelt Bd.4
Rademacher, Cay

Gefährliche Côte Bleue / Capitaine Roger Blanc ermittelt Bd.4


ausgezeichnet

Ein Krimi ganz nach meinem Geschmack, der Kriminalfall ist stimmig und spannend, die Figuren sind gut gezeichnet und sympathisch, der Spannungsbogen wird gekonnt aufgebaut und gehalten. Für Feinschmecker gibt es dezente Hinweise, die sich dann auch nicht als Enttäuschung entpuppen. Und beim Lesen bekommt man ganz starke Sehnsucht nach Südfrankreich. Ich war viel zu lange nicht mehr dort, also rund zwei Monate ;-) Mysteriös finde ich nur, wie ein Gitter eine Unterwasser-Schlucht verschließen soll. Okay, an Land hält ein Gitter Huftiere vielleicht ab, ein Mensch kann auch da drüberklettern. Unter Wasser schwimmt ein Taucher doch schlicht über ein Gitter weg und tauscht dahinter in die Schlucht ab, ist ja schließlich keine Höhle, oder? Bei Gelegenheit kann mich Herr Rademacher ja bitte mal aufklären ;-) Bis dahin vielen Dank für die gute Unterhaltung.

Bewertung vom 30.05.2024
Unheilvolles Lançon / Capitaine Roger Blanc ermittelt Bd.11
Rademacher, Cay

Unheilvolles Lançon / Capitaine Roger Blanc ermittelt Bd.11


gut

Eine Drohne filmt kurz eine auf dem Bauch liegende Frau, die Pilotin ist so verstört, dass sie sich umgehend an die Polizei wendet. Als die Beamten vor Ort eintreffen, ist die Frau verschwunden. Es gibt weder eine Leiche, noch wird eine Frau vermisst. Daher will die Untersuchungsrichterin keine Ermittlungen, was mehr als nachvollziehbar ist. Captain Roger Blanc ermittelt trotzdem, was sich als zähe Sache erweist, nicht nur was die Ermittlungen angeht, sondern ebenso was den Plot betrifft. Spannung kommt leider keine auf. Das liegt auch daran, dass doch vieles bemüht und konstruiert wirkt, wie beispielsweise die unterstellten Motive für was auch immer, oder dass zwei Freunde gleichzeitig den gleichen Krebs bekommen haben (weil sie gleich lang den gleichen Job machen???), oder dass ein Kommissar in einer Klinik auftaucht, weil auf einer Palliativ-Station ein Krebspatient stirbt (???) ... Sorry, natürlich will ich als Krimi-Leser nicht 1:1 reale Polizeiarbeit, aber das wirkt doch arg unglaubwürdig. Leider fehlt dem Band auch die authentische, heitere Provence-Stimmung. Ich bin ein Fan der Reihe, die einige deutlich überdurchschnittlich Bände hat, aber der hier gehört leider nicht dazu.

Bewertung vom 20.05.2024
Barins Dreieck
Nesser, Hakan

Barins Dreieck


gut

Nesser ist ein Großer. Einerseits beherrscht er die Sprache auf höchstem Niveau, baut die Handlung geschickt auf, streut für den aufmerksamen Leser gezielt einzelne, scheinbar nebensächlich Worte. Trotzdem ist das Buch nicht der ganz große Genuss. Mir ist Zentrales zu abstrus, zu konstruiert und zu nebensächlich.

Bewertung vom 17.05.2024
Mit Magellan
Eilers, Reimer Boy

Mit Magellan


ausgezeichnet

Die Idee zu der fünfbändigen Reihe ist gleichemaßen originell wie mutig: Der Friese Pay Edel landet ungewollt als Seemann auf einem von Magellans Schiffen, die zur ersten Umsegelung der Welt aufbrechen. Dass ich in groben Zügen weiß, wie das Unternehmen ausging, nahm dabei keineswegs die Spannung.
Ich startete mit Band 2 und es störte in keiner Weise, dass ich Band 1 nicht kannte. Es dauerte gut hundert Seiten, bis ich so richtig in den Roman hineingefunden hatte. Das lag zum Teil an der ungewohnten Sprache, die einem friesischen Fischer des sechzehnten Jahrhunderts angemessen sein soll. Es lag aber auch daran, dass für meinen Geschmack anfangs zu viel beobachtet und philosophiert wird, während sich die Armada von Sevilla aus langsam zum Aufbruch rüstet. Das ändert sich schlagartig, als es endlich losgeht und spannend vom Leben an Bord, den Hoffnungen und Ängsten der Männer, sowie ihren kleineren und größeren Konflikten geschrieben wird. Da litt und fieberte ich mit Pay Edel und die Seiten flogen nur so dahin. Ich bin schon gespannt auf die weiteren Bände der Reihe und danke dem Autor für die spannende Unterhaltung.

Bewertung vom 30.04.2024
Zechenhölle
Sabrowski, Sylvia

Zechenhölle


weniger gut

Umständliche und langatmige Erzählweise, Plot unglaubwürdig.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 30.04.2024
Minestrone um Mitternacht
Hausladen, Simone

Minestrone um Mitternacht


gut

Konsequent leicht und heiter erzählt liest der Roman gut nebenbei.

Bewertung vom 24.04.2024
Tödliche Camargue / Capitaine Roger Blanc ermittelt Bd.2
Rademacher, Cay

Tödliche Camargue / Capitaine Roger Blanc ermittelt Bd.2


gut

Überzeugt mich nicht ganz so. Erneut tolles Provence-Feeling vom Feinsten, die Kombination Kunst und Krimi ist Klasse. Aber die Ermittlungen sind unstimmig und unglaubwürdig, dem Fall fehlt es an Eleganz.

Bewertung vom 20.04.2024
Skábma
Montemurri, Jacqueline

Skábma


sehr gut

Das Buch ist eine Mischung aus Krimi und Science-Fiction und überzeugt in beider Hinsicht. Ein Lappe leitet eine kleine Polizeistation im dünn besiedelten Norden Schwedens. Er tut sich sowohl mit seinen ethnischen als auch mit seinen familiären Wurzeln schwer, will seine Arbeit als Polizist so gut als möglich machen. Dann gerät sein Bruder unter Mordverdacht und spielen sich in Lappland seltsame Dinge ab, hinter denen eine neue Technik steckt. Gekonnt erzählt Frau Montemurri, hält die Spannung, Charaktere und Sprache stimmen. Von meiner Seite aus eine klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 20.04.2024
Mörderischer Mistral / Capitaine Roger Blanc ermittelt Bd.1
Rademacher, Cay

Mörderischer Mistral / Capitaine Roger Blanc ermittelt Bd.1


sehr gut

Habe zuerst zwei spätere Bände der Reihe gelesen und fange jetzt von vorne an. Das sagt schon alles. Herr Rademacher bringt das Provence-Feeling super rüber, seine Figuren sind komplex und interessant, er hält den Spannungsbogen und auch die Fälle sind stimmig. Also eine klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 05.04.2024
Tote jagen nicht
Gramling, Roland

Tote jagen nicht


gut

Ordentlicher Krimi und eine Liebeserklärung an das queere Berlin. Die Story ist komplex, die Figuren sind differenziert und interessant, der Spannungsbogen trägt weitgehend.