Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Feelina666
Wohnort: 
Hamburg

Bewertungen

Insgesamt 165 Bewertungen
Bewertung vom 26.08.2022
The Moment I Lost You / Lost Moments Bd.1
Weiler, Rebekka

The Moment I Lost You / Lost Moments Bd.1


ausgezeichnet

Inhalt:

Vier Jahre sind seit der schrecklichen Party-Nacht vergangen, in der Mia ihren besten Freund verloren hat. Mühevoll hat sie sich zurück ins Leben gekämpft, doch vier Jahre reichen niemals aus, um sie darauf vorzubereiten, ihm gegenüberzustehen: Nathan Dawson, der Mensch, der ihren besten Freund auf dem Gewissen hat. Dennoch kreuzen sich ihre Wege immer wieder und allmählich entwickeln sich zarte Gefühle. Doch egal, wie sehr sich Mia und Nathan dagegen wehren, zwischen ihnen entsteht etwas, das alte Wunden heilen könnte oder eben auch neue entstehen lässt...



Meinung:

Dieses Buch hat mich sofort angesprochen und ich war mehr als neugierig auf die Geschichte von Mia und Nathan.

Es beginnt mit der furchtbaren Party-Nacht, in der Mia ihren besten Freund Brant verliert. Ein tragischer, aber auch mitreißender Einstieg und Mias Gefühle werden hier mehr als deutlich dargestellt. Man spürt ihren Unglauben, ihre Panik und ihre Sorge, sowie ihre unendliche Traurigkeit und Verzweiflung.

Vier Jahre später ist Mia immer noch von dieser Nacht gezeichnet, aber sie hat gelernt, damit zu leben, wenn es auch immer noch Momente gibt, in denen sie die unendliche Traurigkeit überkommt und die Sehnsucht nach ihrem besten Freund, der nun nicht mehr da ist. Doch sie hat ihr Leben wieder im Griff und fängt an sich auch wieder an den kleinen Dingen zu erfreuen. Bis ihr an einem geselligen Abend mit Freunden, der Mann begegnet, der ihr den liebsten Menschen genommen hat.

Die Gefühle in diesem Buch sind wirklich wahnsinnig authentisch und jede einzelne Gefühlsregung macht Sinn und ist nachvollziehbar.

Ein wundervoller Schreibstil begleitet uns durch die Handlung und ich habe jede Seite unendlich genossen und jedes einzelne Wort in mich eingesogen.

Mia hat mir mit ihrem Verhalten sehr imponiert. Ihre Stärke, die sie aus ihrer Trauer zieht hilft vor allem Nathan wieder an das Gute zu glauben und Mias Mut und ihr Kampfeswille waren beeindruckend. Die langsame Annäherung und das Hin- und Hergerissen sein der beiden waren so nachvollziehbar und vor allem Nate wollte man am Ende nur noch in den Arm nehmen.

Gerne hätte ich mehr Kapitel aus Nathans Sicht gelesen, doch bis auf zwei kurze Passagen, wird die Handlung ausschließlich aus Mias Sicht erzählt. Dennoch kann man sich auch sehr gut in Nathan hineinversetzen, spürt seinen Schmerz, seine Angst und seinen Zweifel, aber auch nach und nach die Hoffnung, die Mia ihm gibt.



Fazit:

"The Moment I lost you" ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Trotz der tragischen Thematik, hat die Geschichte eine angenehme frische und man fliegt nur so durch die Seiten ohne von der Tragik erdrückt zu werden. Mia und Nathan haben mein Herz berührt und es gab durchaus auch Stellen, an denen ich einmal kurz durchatmen musste, bevor ich weiter lesen konnte, dennoch habe ich jede einzelne Seite geliebt.

Eine Geschichte voller Emotionen, Trauer, Schmerz und Mitgefühl, aber auch dem Mut, wieder Träumen zu dürfen und auf seine innere Stimme zu hören. Hier werden Freundschaft und Liebe große geschrieben und es zeigt auf wie wichtig es ist, miteinander zu reden und sich gegenseitig zu zuhören, bevor man seine Schlüsse zieht.

Ein Buch das zum Nachdenken anregt, aber auch Hoffnung schenkt.

Bewertung vom 29.07.2022
Some Mistakes Were Made
Dwyer, Kristin

Some Mistakes Were Made


ausgezeichnet

Inhalt:

Ellis und Easton waren unzertrennlich. Doch dann musste Ellis, nach einer folgenschweren Entscheidung ans andere Ende des Landes ziehen und der Kontakt zu Easton brach ab. Ein ganzes Jahr ist das nun schon her und Ellis kommt mehr und mehr zu dem Entschluss, das es vielleicht besser ist, alles zu vergessen, was war. Doch dann wird sie von Eastons Familie zu einer Feier eingeladen und schon bald rasseln alle Erinnerungen wieder auf sie ein, das gebrochene Herz, der Verrat, die Wut und Easton, den sie nie aufgehört hat zu lieben...



Meinung:

Diese Geschichte ist eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Schon alleine dieses wundervolle Cover deutet darauf hin, das hier ein großer Strudel an Gefühlen dargeboten wird, der dich mitreißt.

Der Schreibstil ist sehr tiefgründig und poetisch gehalten. Am Anfang wirkte das auf mich fast schon ein bisschen erdrückend und melancholisch und ich hatte die Befürchtung, das sich diese Schwere durch die ganze Geschichte ziehen würde, doch das war zum Glück nicht der Fall. Es wurde leichter und einige Dialoge waren sogar von einer kindlichen Leichtigkeit geprägt, sodass man durchaus das ein oder andere Mal schmunzeln konnte.

Ellis kommt aus eher armen Verhältnissen, ihre Eltern sind kaum zu Hause, ihr Vater steckt immer Mal wieder in kriminellen Machenschaften. Easton dagegen hat eine Bilderbuchfamilie. Zwei große Bruder, liebvolle Eltern und ein zu Hause, das einem alles bietet, viel Liebe und Zuwendung. Nach und nach wird auch Ellis ein Teil davon und je mehr Zeit sie mit Easton und seiner Familie verbringt, je mehr ihre Gefühle für diese Familie wachsen, desto größer wird auch ihre Angst es weder ihrer richtigen Familie noch den Albreys Recht machen zu können.

Die Handlung spring zwischen den Zeiten und durch die Rückblicke erfährt man nach und nach was wirklich zu diesem furchtbaren Bruch zwischen Ellis und Easton geführt hat. Hierbei bleibt der Spannungsbogen unheimlich hoch man ist wie gefesselt vom Geschehen und wartet die ganze Zeit auf den großen Knall, auf den Protagonisten, der vielleicht doch ein falsches Spiel spielt und dem man die Schuld an allem geben kann. Doch es wird bald klar, das hier einfach das Leben und die Umstände "Schuld" sind und das manche Entscheidungen, eben manchmal, so ungerecht sie auch scheinen mögen, im Nachhinein doch nur das Beste für einen sind, ganz egal, wie sehr sie im ersten Moment auch weh tun mögen.

Fazit:

Die Geschichte ist tiefgründig und emotional, berührt und zeigt auf, das nicht immer alles nur Schwarz und weiß ist. Eine junge Liebe, die auf eine harte Probe gestellt wird und das Entscheidungen so gemein und schmerzhaft sie auch sein mögen, eben manchmal doch die richtigen sind.

Mich hat dieses Buch sehr mitgenommen, aber auf eine gute Art und Weise. Hier ist nichts wie es scheint und doch ist es am Ende eigentlich so einfach.

Bewertung vom 14.07.2022
A Place to Love / Cherry Hill Bd.1
Lucas, Lilly

A Place to Love / Cherry Hill Bd.1


ausgezeichnet

Inhalt:

Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters leitet Juniper (June) McCarthy seit drei Jahren mit ihrer Mutter und ihren zwei jüngeren Schwestern die Cherry Hill Farm. Sie fühlt sich für das Familienunternehmen verantwortlich, das ihrem Vater so viel bedeutet hat und in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Und genau deswegen hat sie ihrer großen Liebe Henry unter einem Vorwand den Laufpass gegeben, um seinem Lebenstraum nicht im Weg zu stehen. Als er jedoch eines Tages wieder vor ihr steht, stürzt das June in ein riesengroßes Gefühlschaos...


Meinung:

Von Lilly Lucas kenne ich bereits ihre Green Valley Reihe, die mir schon wahnsinnig gut gefallen hat. Deshalb war ich auch sehr gespannt auf ihr neustes Werk und ich wurde in keinster Weise enttäuscht.

Lucas lädt uns ein in eine traumhaft schöne und idyllische Kulisse in Colorado. Die Cherry Hill Farm ist ein wirklich schönes Fleckchen Erde und der wundervolle, bildhafte Schreibstil der Autorin lässt das ganze wie einen Kinofilm in meinem Kopf abspielen.
Ich fühlte mich regelrecht eingeladen mit der Familie McCarthy auf ihrer Veranda zu Abend zu Essen, genoss die hitzigen Gespräche und witzigen Anekdoten und nahm am arbeitsintensiven Farmleben teil.

June ist eine sympathische junge Frau, die mit ihren 25 Jahren schon wahnsinnig viel Verantwortung übernommen hat und das obwohl sie doch eigentlich ganz andere Pläne hatte. Sie ist aufopferungsvoll und weiß sich in einer Männerdomäne durchaus zur Wehr zu setzten. Das einzige was ihr wirklich schwer fällt, ist Hilfe anzunehmen, wenn sie sie wirklich braucht. Dieser Starsinn hat ihr nicht nur einmal die Beziehung zu Henry kaputt gemacht.
Doch die innere Zerissenheit sowohl von June als auch bei Henry, waren mehr als deutlich zu spüren und ich konnte mich in beide Charaktere sehr gut hineinversetzen.

Die Liebesgeschichte zwischen June und Henry geht durch harte Zeiten und beide müssen sich bewusst werden, wie wichtig es ist in einer Beziehung Kompromisse einzugehen und um sein Glück zu kämpfen.

Fazit:
Mich hat diese Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite absolut überzeugt und ich habe das kribbeln im Bauch geliebt, sobald June und Henry aufeinander trafen. Hier stimmte einfach alles und ich habe die Schmetterlinge im Bauch genossen, die diese beiden in mir entfacht haben.
Die wundervolle Kulisse und das Miteinander der Familie hat mir ein Gefühl von Geborgenheit gegeben und ich habe jede einzelne Minute auf der Cherry Hill Farm genossen.
Dieses Buch steckt voller Emotionen und Gefühle und ich kann es kaum erwarten wieder zurück zu kehren um zu erfahren wie es wohl Junes jüngeren Schwestern ergehen wird.

Bewertung vom 12.06.2022
Everything we lost / Love and Trust Bd.2
Bright, Jennifer

Everything we lost / Love and Trust Bd.2


ausgezeichnet

Inhalt:

Hope ist ein wahrer Sonnenschein, immer ein Lächeln auf den Lippen, stets gute Laune. Dieses Verhalten hat die Studentin perfektioniert, damit ja niemand erfährt, wie es wirklich tief drinnen in ihr aussieht. Um lässtigen Fragen über ihr zerrüttetes Familienleben aus dem Weg zu gehen, lässt sie niemanden an sich ran. Doch während ihrer Arbeit im Cafe lernt sie den lebensfrohen Yeonjun kennen und die beiden freunden sich an. Mehr traut sich Hope nicht zu, zu empfinden, auch wenn ihre Gefühle für Yeonjun immer stärker werden und er ihr Halt bietet wie keiner sonst. Doch trotz ihrer Angst vor ihren Gefühlen, ahnt Hope nicht, das auch er mit dem Schicksal hadert und ebenfalls Angst vor einer gemeinsamen Zukunft hat....



Meinung:

Auch dies ist der zweite Teil einer Dilogie, kann aber unabhängig voneinander gelesen werden. Da mir Band 1 aber recht gut gefallen hat und ich dort die beiden Charaktere Hope und Yeonjun bereits kennengelernt hatte, war ich neugierig, was mich bei ihrer Geschichte erwarten würde.

Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Es wird hauptsächlich aus Hopes Sicht erzählt, aber es gibt auch ein paar Kapitel, die uns Yeonjuns Gedanken näher bringen, was mir unheimlich gut gefallen hat.

Beide Charaktere sind wirklich großartig ausgearbeitet und zeigen authentische Stärken und Schwächen. Hope ist unglaublich lebensfroh und ihre Liebe für bunte Farben und ihre Neugierde auf fremde Sitten und Gebräuche war inspirierend. Sie ist leidenschaftliche Musikerin und ihr großes Herz für ihre Familie insbesonders für ihre kleine Schwester, war absolut berührend. Doch ihr freudiges Wesen verbirgt eine tiefe Trauer in ihr und die Angst davor wirklich zu lieben und ihre Gefühle zu zulassen. Das wird aber anders als sie Yeonjun kennen lernt. Zwischen den beiden entwickelt sich schon bald eine tiefe Freundschaft und zu beobachten wie beide zusammen neues Entdecken, sich gegenseitig kennenlernen und sich dabei zunächst unbewusst retten, und dann mehr und mehr in einander zu verlieben, war wunderbar mit anzusehen.

Yeonjun ist ebenfalls ein sehr angenehmer und sympathischer Charakter. Sein Drang zum Perfektionismus und seine Liebe für Grünpflanzen sowie die Liebe zu seiner Familie, die so weit weg wohnt waren ebenso wunderbar mit anzusehen, wie der Wunsch, Hope näher kennenzulernen und seine Gefühle für sie, die doch so offensichtlich waren, die er aber partout nicht zulassen wollte. Seine Gründe waren genau so berührend wie auch Hopes Glaube ohne Liebe leben zu können.

Diese Geschichte hat mich wirklich unheimlich berührt und wahnsinnig gut unterhalten. Die Handlung ist ruhig und besteht aus wenig Action und Spannung. Und dennoch hat man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, das es langweilig wird oder gar langatmig. Man kann sich sehr gut in beide Charaktere hineinversetzten und fühlt richtiggehend mit ihnen mit. Man lacht, weint, leidet und freut sich mit ihnen und hofft und bangt auf ein gutes Ende.

Fazit:

Dieses Buch erzählt eine Geschichte, mitten aus dem Leben, die brenzligen Themen werden hier unglaublich gut umgesetzt und zeigen auf, wie wichtig es ist, damit offen umzugehen und darüber zu sprechen. Die wundervolle Freundschaft zwischen Hope und Yeonjun hat mich tief berührt und die ruhige und angenehme Stimmung der Geschichte hat mir wahnsinnig schöne Lesestunden beschert.

Dieses Buch besticht vielleicht nicht mit einer spannungsgeladenen und dramatischen Handlung, dafür ist diese aber umso gefühlvoller und unglaublich authentisch.

Trotz der ernsthaften Thematik ist es ein absoluter Wohlfühlroman zum abtauchen und entspannen, mit wunderbaren und echten Charakteren, in deren Gefühlswelt man sich wunderbar hineinversetzten kann.

Ich vergebe hierfür sehr gerne 4 1/2

Bewertung vom 07.06.2022
Rise and Fall / Faith-Reihe Bd.1
Stankewitz, Sarah

Rise and Fall / Faith-Reihe Bd.1


ausgezeichnet

Inhalt:

Sky und Carter. Seit sie sich das erste Mal in einer Kinderwohngruppe begegnen, sind die beiden unzertrennlich, nichts geschieht ohne den anderen. Doch als Sky Jahre später nach einem One-Night Stand aus der Wohnung ihres besten Freundes flieht, ist nichts mehr wie es war. Denn Sky hatte auf dem Heimweg einen schweren Unfall und ist seit dem auf einen Rollstuhl angewiesen. Carter, der nach dieser brisanten Nacht für ein halbes Jahr nach Europa reist, ahnt nichts vom schweren Schicksal seiner besten Freundin, denn Sky möchte nicht, das er für sie seinen großen Traum aufgibt. Und auch ihre Gefühle für ihn behält sie für sich, die weit über Freundschaft hinaus gehen. Doch dann rückt Carters Heimkehr näher und ihr bleibt nichts anderes übrig, als sich der Wahrheit zu stellen...



Meinung:

Die Werke von Sarah Stankewitz habe ich bisher alle in mein Herz geschlossen, somit war klar, das ich auch ihr neustes Buch lesen muss. Und jetzt habe ich wieder einmal eine Geschichte gelesen, die mich absolut und in jeder Hinsicht umgehauen hat.

Sky und Carter, diese wundervollen Charaktere haben mich beide voll und ganz umgehauen. Diese unglaubliche Freundschaft, ist etwas so besonderes und hat mich von Beginn an tief bewegt und berührt. Diese zwei sind Seelengefährten, die sich zu einem Zeitpunkt in ihrem Leben kennengelernt haben, an dem sie absolut verloren waren doch sie haben sich gegenseitig gerettet. Die Rückblicke in ihre Kindheit waren genau so berührend und herzerwärmend wie die gesamte Story in der Gegenwart.

Skylar ist eine bemerkenswerte Protagonistin. Ihr Mut und ihre Stärke sind beachtenswert, genau so wie ihre positive Einstellung. Doch genau so beeindruckend ihre Stärken auch sind, beeindruckt haben mich vor allem ihre Ängste und Zweifel, die so authentisch und absolut nachvollziehbar waren.

Auch Carter hat mich mit seinem Wesen sofort für sich eingenommen. Er würde alles für Sky tun und diese unbeschreiblichen Gefühle sind in jedem Satz, in jeder Geste von ihm so sehr spürbar.

Doch der schreckliche Unfall von Sky, stellt diese starken Gefühle, der beiden auf eine harte Probe. Dieser Weg der beiden ist eine emotionale Achterbahnfahrt und ein unglaubliches emotionales Leseerlebnis, das mich unheimlich mit genommen hat.

Hier werden zudem auch Themen angesprochen, die durchaus in unserer Realität stattfinden könnten und die hier wirklich gut und sehr sensibel umgesetzt werden.

Stankewitz schafft es mit Worten Gefühle zu formen und ihre Geschichte wird zu einem Film, der bildlich vor meinem geistigen Auge abgespielt wird. So schafft sie es mit einem Satz, und ist er noch so banal, mir eine Gänsehaut zu verschaffen. Alles wirkt so echt und ich fühlte jede einzelne Gefühlsregung der Protagonisten. Dieses Buch ist authentisch und voller Emotionen, die mich zum Weinen und Lachen gebracht haben, mir das Herz erwärmt, es gebrochen und zusammen gesetzt haben.

Fazit:

Es fällt mir unglaublich schwer noch besser zu beschreiben, was dieses Buch mit einem macht, denn diese Unmengen an Gefühlen, die man hier empfindet, muss man wohl einfach selber erleben. Daher ist dieses Buch ein absolutes Must-Read. Lest die Geschichte von Sky und Carter, lasst euch von den beiden entführen und erlebt mit ihnen ihre Geschichte. Ihr werdet sie lieben, ganz bestimmt.

Bewertung vom 23.05.2022
The Truest Thing - Jeder Moment mit dir
Young, Samantha

The Truest Thing - Jeder Moment mit dir


sehr gut

Inhalt:
Nach langer Zeit ist Emery endlich angekommen. Ihre Buchhandlung läuft gut und ihre besten Freundinnen geben ihr endlich das Gefühl zu Hause zu sein. Doch es gibt etwas,was niemand weiß. Emery hat sich in Jack Devlin verliebt, der den Ruf eines Bad Boys genießt. Und weil Emery zu schüchtern ist, wagt sie es auch nicht, ihm seine Gefühle zu gestehen. Doch jeden Tag, an dem sie Jack mit einer anderen Frau sieht, bricht ihr Herz ein Stück mehr, bis sie sich plötzlich doch annähern und küssen und er sie kurz darauf von sich stößt. Tief verletzt will Emery Jack nur noch vergessen, doch Jack sucht auf einmal wieder ihre Nähe und versucht alles, damit Emery ihm doch verzeiht...

Meinung:
Mir war zuerst nicht klar, das es sich hierbei um den vierten Teil einer Reihe handelt. Aber zum Glück hatte ich keinerlei Probleme, der Handlung verständlich zu folgen, denn die Rückblicke geben einem relativ schnell einen guten Überblick über das bereits Geschehene. Trotzdem sollte man vielleicht bei Band 1 beginnen, wenn man Spoiler vermeiden möchte.

Emerys und Jacks Geschichte hat mich von Anfang bis Ende einfach wunderbar unterhalten. Hier gab es unendlich viele Emotionen, die allesamt mich mehr als gepackt und gefesselt haben.
Emery ist wahnsinnig schüchtern und es fällt ihr unheimlich schwer Vertrauen zu anderen aufzubauen. Es war wundervoll mit anzusehen, wie sie nach und nach aufblüht und ihr wahrer wunderbarer Charakter zum Vorschein kommt.
Auch Jack, der zunächst sehr unnahbar wirkte, hat sein Herz am rechten Fleck und es war so ergreifend wie er alles getan hat um sein Emery für sich zu gewinnen. Dabei unterlaufen ihm natürlich Fehler und das ewige Hin und Her zwischen den beiden, war schon manchmal etwas ermüdend. Aber zum Glück blieb es nicht lange so und auch, wenn vieles absehbar war, konnte mich die Geschichte trotzdem die ganze Zeit über an sich binden.

Zudem finden sich hier auch wunderbare Nebencharaktere ein, die alle durchaus spannende Geschichten zu erzählen haben, was mich wiederum neugierig auf die anderen Teile der Reihe gemacht hat. Ich habe also definitiv nicht das letzte Buch von Samantha Young gelesen.

Eine berührende und spannende Geschichte, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die das Herz berührt und zum schmelzen bringt. Mich hat es rund um begeistern können.

Bewertung vom 06.05.2022
Brich die Regeln / Four Houses of Oxford Bd.1 (eBook, ePUB)
Savas, Anna

Brich die Regeln / Four Houses of Oxford Bd.1 (eBook, ePUB)


sehr gut

In "Four Houses of Oxford" von Anna Savas geht es um strenge Regeln und ein Spiel, das unbedingt gewonnen werden muss...

Obwohl schon der Anfang der Geschichte unheimlich viele Frage und Geheimnisse mit sich bringt, brauchte ich etwas, bis mich die Geschichte richtig in ihren Bann gezogen hat. Doch je mehr ich in die Geschichte eingetaucht bin, desto spannender wurde sie und es gab später so viele Momente in denen ich vor lauter Spannung eine Gänsehaut bekommen habe.

Harper ist mir sehr schnell, sehr sympathisch gewesen. Ihr Misstrauen und ihre Zurückhaltung, anderen Menschen gegenüber, kommen nicht von selbst und doch merkt man, dass sie ihr Herz am rechten Fleck hat. Auch Finley ist mir schnell ans Herz gewachsen und die Verbindung zwischen Harper und ihm war richtig spürbar und Herzerwärmend. Die Storyline um die Vier Häuser fand ich wahnsinning kreativ und spannend zugleich. Irgendwann hat mich die Geschichte so richtig gepackt und es wurde unheimlich rasant und emotional. Zum Ende hin gab es kaum eine Atempause, in der ich mal zur Ruhe kam und der Cliffhanger sorgt für ein brisantes Finale. Ich bin wirklich gespannt, was Band 2 noch für uns bereit hält, denn ich glaube in dieser Geschichte ist noch ziemlich viel möglich.

Bewertung vom 26.03.2022
Golden Hill Touches / Golden Hill Bd.1
Böhm, Nicole

Golden Hill Touches / Golden Hill Bd.1


ausgezeichnet

Inhalt:
Parker hat es endlich geschafft und sich seinen großen Wunsch, die Golde Hill Ranch zurückzukaufen, erfüllt. Er möchte die Ranch, die einst seinen Großeltern gehörte, wieder neu aufbauen und eine Pferdetherapiestätte eröffnen. Doch seine Pläne stoßen bei den Dorfbewohnern von Boulder Creek auf Wiederstand und auch Parkers Jugendliebe Clay ist zunächst überhaupt nicht glücklich darüber, ihn wiederzusehen. Dennoch entschließt sie sich Parker zu unterstützen, wenn da bloß nicht dieses Bauchkribbeln wäre, das ausbricht, sobald sie in seiner Nähe ist...

Meinung:
Mit einem ersten Rückblick auf Parkers Vergangenheit, beginnt Nicole Böhms neue Buchreihe und es soll nicht der letzte sein. Parker, der in seiner Jugend von seinen Eltern zu sehr unter Druck gesetzt wurde, muss seinen Sommer bei seinen Großeltern auf Golden Hill verbringen. Zunächst ist er alles andere als begeistert, doch dann fängt er an sich in die rauhe Landschaft und in die Ranch zu verlieben. Und dann ist da ja auch noch Clay, die ihm schon bald gehörig im Kopf herum spukt. Doch dann werden es 11 Jahre, bis Parker wieder zurückkehrt, um seinen Traum und den seiner Schwester zu erfüllen.
Mich hat diese Geschichte sofort in seinen Bann gezogen. Der Charme der Golden Hill Ranch war in jedem Wort spürbar und ich konnte mir alles so wunderbar bildhaft vorstellen.
Und auch in die Charaktere habe ich mich sofort verliebt. Parker, der unbedingt für seine Schwester und seine Granny, ein Zuhause schaffen möchte und dabei alles von sich abverlangt und Clay, die so viele Selbstzweifel hat, obwohl sie doch eigentlich eine so besondere und starke Frau ist. Auch die Nebencharaktere haben es mir sofort angetan, denn sie fügen sich einfach so perfekt in dieses rauhe und typisch amerikanische Kleinstadtleben.
Die spannende Handlung lässt einem beim lesen nicht los und es wirkte alles wunderbar authentisch und lebhaft.
Gespannt blickt man mit Parker und Clay auf ihre Vergangenheit, um schon bald zu verstehen, warum sich alle so gegen Parkers Projekt wehren und hofft, bangt und fiebert mit, ob Golden Hill wohl wieder im neuen Glanz erstrahlt wird.
Ich habe jede einzelne Seite von diesem Buch genossen und warte sehnsüchtig auf Band 2 dieser wundervollen Reihe.

Bewertung vom 11.02.2022
The Sky in your Eyes / Island-Reihe Bd.1
Mohn, Kira

The Sky in your Eyes / Island-Reihe Bd.1


gut

Inhalt:
Unter dem weiten Sternenhimmel am Strand in Island, kann Elin fast vergessen, was ihr Exfreund zu ihr gesagt hat. Über ihren Körper. Über ihr Gewicht. Bis die Selbstzweifel wieder viel zu laut werden. Als sie bei einem Kochkurs Jon kennenlernt, ist sie desshalb mehr als verunsichert. Jon ist charmant, attraktiv und witzig, was will er also von ihr. Elins Herz schlägt in seiner Nähe schneller, aber seine Berührungen lassen sie jedesmal erstarren. Denn wie soll sie sich noch einmal fallen lassen, denn sollte sie diesmal am Boden aufprallen, würde es sie vollends zerstören...

Meinung:
"The sky in your eyes" entführt den Leser ins eisige Island und nicht nur die wundervolle Aufmachung des Buches hat mich sofort in diesen atemberaubenden Bann gezogen sondern auch Kira Mohns wundervolle Beschreibungen. Kira hat da einfach ein Händchen für, einem durch bildliche Beschreibungen in fremde Länder zu versetzen und alles dort zu spüren und zu erleben.
Ich bin schnell in die Geschichte reingekommen und flog nur so durch die Seiten.
Die Thematik in dieser Geschichte ist kein Zuckerschlecken und fast jede Frau wird wohl schon mal die Gedanken von Elin gehabt haben, aber leider war es mir für meinen Geschmack fast ein bisschen zu viel. Ich konnte die Gedanken von Elin durchaus nachvollziehen, aber es waren mir irgendwann dann doch zu viele düstere Gedanken, ihrerseits, die mir dann fast den Spaß an der Geschichte genommen haben. Dabei könnte die Liebesgeschichte hier so niedlich sein, denn Jon ist so ein wundervoller Charakter, da ging mir jedes Mal das Herz auf.
Die Handlung rund um Elins Arbeitsplatz war dagegen wirklich spannend und hat mich durchaus an die Geschichte fesseln können und auch das Ende hat mich ein bisschen mit allem versöhnen können, aber so richtig zum Wohlfühlen, hat mich diesmal das Buch von Kira Mohn leider nicht abholen können.
Dennoch ist es eine gute Geschichte, die ich durchaus weiterempfehlen kann, nur für mich war es eben manchmal ein bisschen zu viel des Guten.

Bewertung vom 06.02.2022
The Way We Fall / Edinburgh-Reihe Bd.1
Schäfer, Jana

The Way We Fall / Edinburgh-Reihe Bd.1


ausgezeichnet

Inhalt:
Die Arbeit in einem Cafe, Musik und ihre kleine Schwester. Mehr braucht Amelia nicht für ein glückliches Leben, sagt sie sich zumindest immer. Bis ausgerechnet der gutaussehende Bestsellerautor Jasper Haven bei ihr einen Espresso bestellt. Schnell wird Amelia klar, das sich hinter seiner selbstsicheren Art und einer unnahrbaren Fassade, etwas dunkles verbirgt und zwischen ihnen entsteht eine Verbindung, der sich Amelia, aber auch Jasper nicht entziehen können. Als Jasper sie dann zu einem Roadtrip durch die schottischen Highlands einlädt, lässt sich das Knistern zwischen ihnen nicht mehr leugnen. Doch dann kommt Jaspers Vergangenheit ihnen in die Quere und Amelia wird klar, das Gefühle manchmal eben doch nicht reichen ...

Meinung:
Die Geschichte erzählt von zwei Menschen, die beide keine einfache Vergangenheit hatten und in ihrem Leben nur selten ihr Vertrauen verschenken. Als sie aufeinander treffen merken sie wie ähnlich sie sich sind, dass sie das gleiche fühlen und sich tief im Herzen verstehen und verbunden fühlen. Doch der Weg zum gemeinsamen Glück ist nicht leicht, vor allem, wenn das Leben dazwischen kommt.
Sowohl Amelia, also auch Jasper haben mich sofort berührt und in ihren Bann gezogen.
Ihre Art, mit manchen Situationen umzugehen, war nicht immer leicht und es gab oft Situationen, da hätte ich sie am liebsten geschüttelt um sie dann im selben Moment in den Arm zu nehmen.
Dieses Buch weckt starke Gefühle, Herzen können brechen, aber sie werden auch auf so eine wunderschöne Art wieder zusammen gesetzt.
Besonders ergreifend ist auch das unglaubliche Setting von schottlands Highlands. Man hat das Gefühl mittendrin zu sein und kann sich alles bildlich vorstellen.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, man kommt gut durch das Gelesene und ich fühlte mich mit der Geschichte rund um wohl.

Eine schöne, gefühlsechte und emotionale Achterbahnfahrt, diese Liebesgeschichte spricht von tiefen Gefühlen und trifft mitten ins Herz.