Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Jasika
Danksagungen: 15 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 204 Bewertungen
Bewertung vom 11.09.2021
Die letzte Bibliothek der Welt (eBook, ePUB)
Sampson, Freya

Die letzte Bibliothek der Welt (eBook, ePUB)


sehr gut

June lebt nach dem Tod ihrer Mutter, zu der sie ein inniges Verhältnis hatte, sehr zurückgezogen. Sie hat, auch acht Jahre später, alles im Haus ihrer Mutter belassen und verkriecht sich regelrecht in ihre Bücher. Sie geht kaum aus dem Haus und macht sich meistens nur eine Tiefkühl-Lasagne warm.
Aber die junge Frau fühlt sich sehr wohl in ihrem Beruf als Bibliothekarin, unterstützt gerne andere und möchte sie für Literatur begeistern.
Stanley, ein älterer Mann, kommt zB täglich in die Bibliothek um dort Zeitung zu lesen und Mails zu schreiben. June hilft ihm am PC.

Doch plötzlich heißt es, dass die Bibliothek geschlossen werden soll!

Schnell regt sich unten den Besuchern der Bibliothek Protest und auch June soll helfen, doch ausgerechnet deren Chefin verbietet ihr, sich als Mitarbeiterin an den Protestaktionen zu beteiligen.

Ist etwa Junes Chefin an den Plänen der Stadt beteiligt und kann die Schließung der Bibliothek doch noch verhindert werden?

"(Eine Bücherei ist mehr) als ein Haus voller Bücher. Sie ist ein Ort, an dem ein achtjähriger Junge staunend von den Wundern der Welt erfahren und eine einsame achtzigjährige Frau Gesellschaft finden kann. (...) Bücher sind Orte, wo jeder und jede (...) sich sicher fühlen kann." (Zitat Kap. 32)

Der Roman ist die perfekte Lektüre für alle Buchliebhaber mit einigen Büchertipps und sehr sympathischen Charakteren, insbesondere Stanley!

June setzt sich nach anfänglichen Zögern sehr für den Bestand der Bibliothek ein und mausert sich vom stillen Mäuschen zu einer starken Persönlichkeit.

Bibliotheken sind eben nicht nur reine Ausleihstellen für Literatur, sondern dienen auch der Begegnung aller Buchliebhaber, sind ein Ort zum Entspannen und Wohlfühlen!

Fazit:
Unterhaltsamer Roman über Mut, Freundschaft, einer Prise Liebe, mit liebenswerten Charakteren!

Bewertung vom 02.09.2021
Reiseführer Picardie
Bentheimer, Heike

Reiseführer Picardie


ausgezeichnet

Vor dem Reiseteil werden "Land und Leute" im gleichnamigen Kapitel sehr ausführlich vorgestellt. Zur Geographie, Sprache, Kultur, Brauchtum, Essen und Trinken erfährt man allerlei Wissenswertes. Zur Geschichte und Politik, sowie zur Kunst und Architektur werden von der Antike über die vielen Kriege bis in die heutige Zeit die Hintergründe besonders umfangreich dargestellt.

Die Hauptkapitel wurden, wie sollte es anders sein, in die drei Départements Somme, Oise und Aisne gegliedert.
Zu Beginn gibt es immer eine Übersichtskarte und eine kurze Einleitung, welche einen Vorgeschmack auf die Besonderheiten und Höhepunkte des jeweiligen Départements liefert.
Ausführlichkeit und Informationsgehalt sind in den folgenden Ausführungen ebenfalls enorm.
Die Stadtgeschichte und die kulturellen Schätze Amiens werden sehr umfassend dargestellt. Besondere Aufmerksamkeit wird selbstverständlich der Kathedrale Notre-Dame zuteil. Eingehend werden die vielen Aspekte (Portale, Fenster, Domschatz, usw.) des weltberühmten Kirchenbaus (größte Kathedrale Frankreichs, Vorbild für den Kölner Dom, UNESCO-Weltkulturerbe) präsentiert.
Viel Raum nehmen auch die anderen beeindruckenden historischen Bauwerke wie Kirchen, Klöster, Schlösser und Burgen ein. Die Picardie hat in diesem Bereich auch wirklich sehr viel Sehenswertes zu bieten.
Gerade das Département Oise bietet, wie ich finde, eine unglaublich eindrucksvolle Ansammlung an derartigen Sehenswürdigkeiten. Genannt seien das Schloss Chantilly, das Schloss Compiègne und das quasi gegenüber liegende Schloss Pierrefonds, welches (ursprünglich als Burganlage konzipiert) König Ludwig II. als Inspiration für Neuschwanstein diente.

Man erfährt ebenso interessante Gegebenheiten aus der aktuellen Zeit. Anekdoten zu berühmten Persönlichkeiten wie z. B. Jules Verne und dem aktuellen Präsidenten Frankreichs, sowie zu deren Verbindung, werden aufgeboten.
Die Natur, allen voran die Baie de Somme, lässt sich gleichfalls wunderbar erkunden. Weiterhin finden sich zahlreiche Hinweise zu verschiedensten Unternehmungen, welche einen Aufenthalt für die ganze Familie erlebnisreich machen sollten. Am Ende des Buches (Reisetipps von A bis Z) gibt es neben etlichen allgemeinen Hinweisen auch einen Abschnitt zu "Reisen mit Kindern". Dort erhält man eine Auflistung der besonders für die kleinen Urlauber geeigneten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, jeweils mit Verweis zur entsprechenden Seite im Buch.

Überhaupt sind die Tipps und Hinweise im Reiseteil sehr vielfältig und umfassend. Die Autorin hat hier eine wirklich lobenswerte Fleißarbeit geleistet und dabei vielen unterschiedlichen Bedürfnissen Rechnung getragen.

Ein Reiseführer wie man ihn sich besser eigentlich nicht wünschen kann. Da hat sich das Warten doch gelohnt!

Bewertung vom 31.08.2021
Die fabelhafte Welt der Mona Flint
Ameling, Anne

Die fabelhafte Welt der Mona Flint


sehr gut

Mona Flint wohnt mit vier weiteren Pflegekindern (Billy, Zoé, Noah und Tarek) bei Frau Blau im "Haus für gestrandete Kinder". Jedes der Kinder lebt aus unterschiedlichen Gründen nicht bei den leiblichen Eltern.
Aber Frau Blau kümmert sich liebevoll und fürsorglich um ihre Schützlinge.
Doch das Haus ist bereits sehr sanierungsbedürftig und nun sollen sie es sogar räumen. Aber wohin sollen sie ziehen? Und werden sie dann überhaupt zusammen bleiben können oder werden sie auf unterschiedliche Pflegeeltern verteilt?

Mona hat Angst, aber ihre Hoffnung, dass alles wieder in Ordnung kommt, ist sehr groß. Zusammen mit ihrem besten Jackie wird ihr schon eine Lösung einfallen!

Davon abgesehen geschehen in letzter Zeit seltsame Dinge in Firleburg. Der Apfelbaum einer Nachbarin trägt kandierte Äpfel, die Laternen in einer Straße singen plötzlich und weitere höchst unfassbare Sachen,
die Mona in ihr "Unglaubliches Notizbuch" aufschreibt.

Das außergewöhnlichste ist jedoch, dass die Erwachsenen sich darüber scheinbar gar nicht wundern.

"Bei jeder Unglaublichkeit, die Jackie vorliest, fühlt Mona ihre Zehen ein wenig mehr prickeln. Das ist doch alles ganz und gar unmöglich! Ihre Stadt, Firleburg an der Anzel, ist einer von diesen Orten, an denen nie
etwas Außergewöhnliches geschieht. Friedlich, geordnet und ein bisschen langweilig ist es dort. Sensationen sind was für die Nachrichten von woanders." (Zitat S. 18)

Was geht in der Stadt vor sich? Warum steht das Bootshaus plötzlich nicht mehr am Fluss, was geht in einer Villa in der Krähenstraße vor sich? Und werden die Kinder ihr Zuhause behalten können?

Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet und jedes der Pflegekinder hat mehr oder weniger unter der Vergangenheit zu leiden, auch wenn sie derzeit ein schönes Zuhause unter der Obhut von Frau Blau haben.
Tarek, das jüngste Kind, spricht z. B. nicht, Billy hat immer wieder Wutanfälle und daher oft Ärger mit anderen Kindern.

Das Cover zeigt das magische Bootshaus, welches Pfoten hat und auf der Flucht vor sieben Zaubern ist. Betritt man das Haus, so entsteht plötzlich ein Zimmer, welches den geheimen Wünschen des jeweiligen Kindes entspricht.

Das Buch ist phantasievoll, zauberhaft, rätselhaft, märchenhaft und voller Magie, dabei flüssig und fesselnd geschrieben, so dass wir völlig von der Geschichte gebannt waren!

Das einzige, was uns nicht so gefallen hat waren die vielen Personen. Die Anzahl der agierenden Personen ist für ein Kinderbuch zu hoch. Sieben Kinder, ein Hund, Frau Blau, ein Polizist, Herr Neumann und dazu noch sieben Zauberer.

Von den sieben Magiern haben dabei nur zwei eine etwas größere Rolle, die anderen sind kaum ausgearbeitet und wir könnten sie nach Beendigung der Geschichte auch nicht namentlich benennen.
Hier hätte uns der Fokus auf einen Zauberer (Meister Maravil) besser gefallen, welcher dann einen größeren Part in der Handlung einnehmen könnte.


Fazit:

Mit diesem Buch kann der Alltag völlig vergessen werden und es wird ein Tor zu einer wahrhaft magischen Welt geöffnet. Die zahlreichen detailreichen Illustrationen (in schwarz-weiß) veranschaulichen dabei sehr gut die Geschichte.
Zusätzlich gibt es als kleinen Bonus noch ein witziges Daumenkino.

Aufgrund der komplexen Handlung ist es eher Kinder ab ca. 9 Jahren geeignet.

Bewertung vom 29.08.2021
Frida und die fliegenden Zimtschnecken / Frida Bd.2
Bengt, Alva

Frida und die fliegenden Zimtschnecken / Frida Bd.2


ausgezeichnet

Wir kennen bereits den ersten Band "Frida und die Blaubeersuppe" und waren schon sehr gespannt auf den nächsten Teil.



Das Buch ist aus Lenis Perspektive geschrieben und einfach witzig-spritzig und voller Weihnachtszauber!

Im letzten Sommer hat Leni in Lillesund/Schweden Frida kennengelernt, die einen deutschen Papa hat und daher sehr gut deutsch spricht. Seit dem Sommer voller Blaubeersuppe sind die beiden Mädchen beste Freundinnen und schreiben sich fleißig Briefe.

Umso größer ist die Freude als es wenige Tage vor Weihnachten endlich mit der kompletten Familie wieder nach Schweden geht!

"Die Landschaft ist dick verschneit, die Bäume tragen lustige Pudelmützen, und die letzten Sonnenstrahl bringen alles zum Glitzern. Winterwunderland." (Zitat S. 30)



Frida liebt knallbunte Sachen und wir haben sie mit ihrer verrückt-wilden Art und ihren lustigen Wortkreationen (z. B. Brustfreundin, aufgelöffelt, Augenschlag, Liebeskummerliche) einfach sofort ins Herz geschlossen.

Auch dieses Mal werden die Ferien in Schweden absolut nicht langweilig!

Lenis ältere Schwester hat Liebeskummer und ist daher sehr miesepetrig. Gut, dass Frida da schon einen Plan hat, bei dem "fliegende Zimtschnecken" eine besondere Rolle spielen ;-)

Zudem kümmern sich Leni und Frida um einen rülpsenden Elch, fahren Schlittschuh, unternehmen eine Schlittenfahrt und backen natürlich mit Oma Inga leckeren Pfefferkuchen und Julplätzchen.



Die originell gehaltenen Kapitelüberschriften haben uns direkt neugierig gemacht und wir konnten gar nicht aufhören zu lesen.

Die zahlreichen farbenfrohen Illustrationen sind wunderschön und fangen den besonderen Zauber eines Winters in Skandinavien ein!

Als besonderen Bonus gibt es noch ein Rezept für eine schwedische Köstlichkeit.



Fazit:

Das Buch steigert schon jetzt die Vorfreude auf Weihnachten! Viel Schnee, eine herrlich glitzernde Winterlandschaft, Elche, schwedische Leckereien und vieles mehr.

Die Geschichte ist fröhlich, unterhaltsam und einfach herzerwärmend!

Ein bezaubende und phantasievolle Lektüre für eine kuschelige Vorweihnachtszeit!

Bewertung vom 29.08.2021
SCHLEICH® Horse Club - Der Filmstar
Walden, Emma

SCHLEICH® Horse Club - Der Filmstar


ausgezeichnet

Auf dem Pferdehof Lakeside wird eine Folge einer beliebten Fernsehserie gedreht. Die vier Freundinnen Hannah, Sarah, Lisa und Sofia sind sehr aufgeregt, es ist sogar noch eine Rolle zu vergeben! Doch leider gewinnt das Casting ausgerechnet die verwöhnte und arrogante Tori mit ihrem Pferd Princess.
Doch Tori ist beim Dreh überhaupt nicht bei der Sache und vertraut den Freundinnen an, dass sie einen Drohbrief erhalten hat. Wenn Tori die Rolle nicht abgibt, soll Princess etwas passieren!

Jetzt ist der Detektivsinn der Mädchen gefragt. Wer steckt hinter dem Drohbrief und wie kann diese Person überführt werden?

Meine Tochter hat sich schon sehr auf ein neues Abenteuer der beliebten Reihe "Horse Club " gefreut. Die vier Pferdefreunde halten wieder perfekt zusammen und helfen Tori, obwohl diese alles andere als beliebt ist. Es gelingt ihnen Toris Pferd zu finden, aber es befindet sich in großer Gefahr und die Freunde müssen mit Bedacht vorgehen um Princess retten zu können.

Die Handlung wird durch zahlreiche liebevoll gestaltete Illustrationen veranschaulicht, die leider nur in schwarz-weiß gehalten sind.



Fazit:

Ein spannendes und unterhaltsames Buch für alle Pferdefans ab ca. 8 Jahren!

Bewertung vom 28.08.2021
Flüsterwald - Durch das Portal der Zeit (Flüsterwald, Bd. 3) (eBook, ePUB)
Suchanek, Andreas

Flüsterwald - Durch das Portal der Zeit (Flüsterwald, Bd. 3) (eBook, ePUB)


sehr gut

Auch im dritten Band der Reihe geht es magisch und abenteuerlich weiter! Es entsteht ein wahrer Sog, der uns nicht los gelassen hat!

Lukas und seine Freunde konnten den Professor finden, aber er ist mit einem Bannzauber belegt, den sie brechen müssen.

Das Buch ist durchgängig spannend und voller Abenteuer, aber auch witzigen Momenten (Rani ;-))

Etwas Böses wartet im Flüsterwald, ein dunkler Magier wurde einst nur vertrieben, aber er wartet noch immer auf seine Chance!

Wir sind inzwischen richtige "Flüsterwald-Fans" geworden und freuen uns auf den nächsten Band!



Fazit:

Ein wunderbar magisches Abenteuer für packende Lesestunden, für Kinder ab ca. 9 Jahren und auch für Erwachsene ein Vergnügen!

Bewertung vom 28.08.2021
Die Straße der Hoffnung / Die Frauen von Hampton Hall Bd.2
Whitmore, Felicity

Die Straße der Hoffnung / Die Frauen von Hampton Hall Bd.2


ausgezeichnet

Es handelt sich um den zweiten Band einer Trilogie.

Die Frauen von "Hampton Hall":

Band 1 "Der Faden der Vergangenheit"

Band 2 "Die Straße der Hoffnung"

Band 3 "Die Heimat des Herzens" (erscheint im Februar 2022)



Der Roman setzt direkt an den zeitlichen Verlauf des ersten Bandes an und ist wieder in zwei Handlungsebenen unterteilt. In der Gegenwart sucht die Staatsanwältin Melody, die kürzlich in eine alte Villa gezogen ist, nach Spuren ihrer Vorfahrin Abigail. Über Tagebücher hat sie schon einiges herausfinden können. Eine neue Spur führt Melody mit ihren Töchtern nach Oregon, USA. Und dort finden sie unglaubliches heraus...

Im Jahr 1842 ist Abigail mit ihrem Geliebten Oliver auf der Flucht. Oliver wurde zum Tode verurteilt, er soll Abigails Schwager George erwürgt haben. Tatsächlich hat diese Tat aber nicht Oliver begangen, sondern Ebenezer, Abigails ältester Sohn. Es war Notwehr, er wollte einen Jungen beschützen den George sonst tot geschlagen hätte. Um Ebenezer zu schützen und aus Liebe zu Abigail nimmt er die Schuld auf sich.

Unter falschen Namen verlassen Abigail und Oliver England und treten mit der "Britannia" die Reise in Richtung Amerika an, doch jemand ist ihnen dabei immer auf der Spur...

Interessant beschrieben ist dabei insbesondere der Siedler-Treck nach Oregon, dem sich Abigail und Oliver angeschlossen haben. Unzählige Menschen lockte damals der Ruf der Freiheit und der Wunsch auf ein Stück Land, welches eigentlich Indianer-Territorium war. Die Tour im Planwagen in den Westen Amerikas war lang und beschwerlich.

Der Roman ist flüssig und fesselnd geschrieben, schnell war ich (wie schon bei Band 1) wieder von der Handlung gebannt. Im Mittelpunkt steht ein großes altes Herrenhaus mit unzähligen Zimmern, geheimen Aufgängen und so einigen, zum Teil dunklen, Geheimnissen. Tagebücher erzählen eine unglaubliche Geschichte und dabei sind noch einige Fragen offen, denen Melody nachgehen möchte. Was wird sie dabei noch alles herausfinden und in welcher Verbindung steht sie dabei selbst zu Lady Abigail Hampton?



Ich bin gespannt auf den abschließenden Teil dieser Trilogie, welcher im Februar 2022 erscheinen soll.

Bewertung vom 26.08.2021
Nachtflucht (MP3-Download)
Barry, Jessica

Nachtflucht (MP3-Download)


sehr gut

Zum Inhalt (übernommen):
Eine nächtliche Fahrt durch die Wüste von New Mexico. Zwei Frauen in einem Auto, die sich nie zuvor begegnet sind. Beide haben Geheimnisse, die sie um jeden Preis bewahren wollen. Doch jetzt haben sie ein gemeinsames Ziel. Und einen gemeinsamen Verfolger. Denn jemand beobachtet sie. Jemand will sie töten. Aber welche der beiden hat der mysteriöse Unbekannte im Visier? Für die Frauen ist nur eines sicher: Wenn sie überleben wollen, müssen sie einander vertrauen.

Meine Meinung:

Am Anfang weiß man nicht viel und das macht zugleich den besonderen Reiz dieses Hörbuches aus. Kate holt eine andere Frau mitten in der Nacht zu Hause ab. Die beiden scheinen sich nicht zu kennen. Was hat Rebecca für ein Geheimnis, wohin fahren die beiden?
Die beiden Frauen stellen dann bald fest, dass sie von einem Mann verfolgt werden. Doch auf wen hat es der Täter abgesehen und warum?

Über Rückblenden kristallisieren sich mehr und mehr die Hintergründe heraus, beide Frauen haben etwas zu verbergen und haben sich Feinde gemacht.

Ein Thriller im klassischen Sinn war es für mich nicht, fesselnde Momente werden immer wieder von Rückblicken unterbrochen. Aber die Handlung wird fesselnd in verschiedenen Perspektiven erzählt, die Sprecherin liest sehr lebendig und facettenreich.
Die zunehmende Verzweiflung der beiden Frauen, die fast nichts übereinander wissen und doch zusammen halten müssen, ist wirklich greifbar.

Die aufgegriffene Thematik ist dabei aktuell und wurde authentisch dargestellt.


Fazit:

Kurzweiliger Hörgenuss mit einer tollen Sprecherin. Die Handlung selbst hätte im Genre Thriller mehr Tempo und Nervenkitzel vertragen können. Ich fand es aber dennoch spannend und unterhaltsam.

Bewertung vom 25.08.2021
Verrat in Colonia
Peter, Maria W.

Verrat in Colonia


ausgezeichnet

Erschienen sind bisher:

Band 1: Fortunas Rache

Band 2: Die Legion des Raben

Band 3: Der Schatz Salomos

Invita ist neugierig, wissbegierig, mutig, hat einen starken Gerechtigkeitssinn und setzt sich für ihre Mitmenschen ein. Trotz ihres Standes als Sklavin hatte sie Zugang zu Bildung. Invita lebt mittlerweile im Haus der Statthalters und ist dessen Tochter Marcella unterstellt. Marcella behandelt ihre Sklavin gut.

Invita und Flavus begleiten ihre Herrin Marcella in die Colonia Claudia Ara Agrippinensium (römische Kolonie im Rheinland, aus der sich die heutige Stadt Köln entwickelte).

Bei einem heimlichen Treffen zwischen Invita und Flavus finden sie einen schwer verletzten hohen Beamten, den Quaestor Aurelius Celer.

Als dieser kurz darauf stirbt, gerät Flavus unter Mordverdacht. Er wird unter Folter befragt und soll hingerichtet werden. Für Invita, die ihn retten will, wird die Zeit, den wahren Mörder zu finden, knapp.

In der Colonia brodelt es unterdessen gewaltig, der Statthalter Postumus belagert die Stadt, es gibt kaum noch sauberes Wasser und Krankheiten breiten sich aus. Der Zorn der Bevölkerung richtet sich gegen Saloninus Caesar, den Thronerben und dessen Praetorianerpraefect Silvanus und fokussiert sich damit ausgerechnet auf den Palast, in dem Marcella gerade Gast ist.

Für Marcella wird es zudem gefährlich, da sie Kontakte zu den Christen pflegt.



"Die Lage hatte sich zugespitzt: Wir befinden uns in einer belagerten Stadt, in der Hunger, Mangel und Seuchen herrschten, von eigenen Statthalter von außen gelagert und von einem selbsternannten Augustus im Inneren okkupiert. Und ein einziger Funke, ein falsches Wort, eine unbedachte Reaktion, würde genügen, um einen Flächenbrand auszulösen." (Zitat Kap. XXX)



Mich konnte dieser historische Kriminalroman fesseln und ich fand es interessant gerade eine rechtlose Sklavin in einem Mordfall ermitteln zu lassen. Doch gerade eine junge Frau, noch dazu von sehr niedrigen Stand, wird oft unterschätzt und erfährt dadurch vielleicht mehr als z. B. ein einflussreicher Beamter. Das macht den besonderen Reiz dieses Buches für mich aus.

Maria W. Peter lässt ihre Leser auf den Spuren der jungen Sklavin Invita im 3. Jahrhundert n. Chr. wandeln. Die Schauplätze im Roman werden dabei sehr gut beschrieben.

Die Atmosphäre dieser Epoche wird sehr gut eingefangen, z. B. anhand damaliger Bekleidung, Bräuche, Essen, aber auch Bestrafungen.

Im Nachwort geht die Autorin ausführlich auf den historischen Hintergrund ein, was mir persönlich bei historischen Romanen sehr wichtig ist. Viele der im Roman genannten Personen und die Rahmenbedingungen sind dabei historisch belegt und machen somit ein Stück Geschichte der römischen Antike lebendig.

Angehängt sind als weiterer Bonus noch ein Personenregister, ein Glossar der Begriffe und Tipps für Sehenswürdigkeiten in der Region rund um Köln.

Bewertung vom 23.08.2021
Achtung, hier kommt Frau Eule! / Mirella Manusch Bd.2
Barns, Anne;Below, Christin-Marie

Achtung, hier kommt Frau Eule! / Mirella Manusch Bd.2


sehr gut

Mirella Manusch ist ein fast zehnjähriges Mädchen mit einer pinken Haarsträhne. Eines Tages wächst ihr plötzlich ein Vampirzahn und sie wird in ein Geheimnis der Familie eingeweiht. In der Familie von Marellas Mutter hat es schon öfters Vampire gegeben! Für Mirella ist das natürlich alles noch neu. Tagsüber ist sie ein ganz normales Mädchen, das zur Schule geht und mit Klara ihre beste Freundin und "Schwester im Herzen" gefunden hat.
Nachts aber kann sich Mirella blitzschnell in eine Fledermaus verwandeln, wild durch die Gegend fliegen und mit Tieren sprechen. Klar, dass sie da einiges erlebt und nie Langeweile aufkommt!

Wir kennen den ersten Band noch nicht und kamen trotzdem gut in die Geschichte. Ein kleines Personenverzeichnis mit den Besonderheiten der einzelnen Figuren würde uns trotzdem sehr gut gefallen. Das macht in den folgenden Bänden auch den Einstieg in die Geschichte leichter, da immer etwas Zeit vergeht bis ein Folgebuch erscheint und Details zwischenzeitlich in Vergessenheit geraten.

Mirella hat mit Kater "Sir Lancelot" einen lieben und witzigen Begleiter gefunden, der sie beschützen soll. Auch ihre Tante Elly, selbst eine Vampirin, steht ihr mit Rat und Tat zur Seite. Nur ihr Vater darf von allem nichts wissen, so hat es der Rat entschieden.

Mit Manolo, einem zwölfjährigen Jungen und ebenfalls Vampir, unternimmt sie als Fledermaus spannende Streifzüge, doch seltsamerweise möchte dieser sich nicht in seiner Menschengestalt zeigen. Klar, dass das Mirella nur noch neugieriger macht! Und dann gibt es noch mysteriöse Vorfälle im Park, auch der Kater des Vampirmädchens hat auf einmal einen pinken Schwanz. Wer steckt dahinter?

Mirella und Klara sind zwei sympathische Figuren, die es sich in einem Baumhaus namens "Luftschlösschen" gemütlich gemacht haben. Hier können die beiden sich immer zurückziehen und alles ungestört besprechen.

Von Tante Elly bekommt Mirella einen Stein geschenkt, ist dieser magisch? Das Ende macht uns neugierig auf den nächsten Teil!

Die Geschichte ist flüssig geschrieben und man ist direkt mitten im Geschehen. Vereinzelt gibt es Illustrationen, die in schwarz-weiß gehalten sind.

Am Ende gibt es noch ein Rezept für die im Buch von der beiden Mädchen selbst gebackenen Quark-Öl-Herzen.



Fazit:

Gelungene Fortsetzung der Fantasy-Abenteuer-Reihe für Kinder ab ca. 8 Jahren!