Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: CoccinelleVermeille
Danksagungen: 14 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 61 Bewertungen
Bewertung vom 28.11.2021
Mias kleine Schlafmusik
Becker, Uwe

Mias kleine Schlafmusik


ausgezeichnet

+++ Das Buch hat nicht nur ein schönes Cover, sondern ist generell super aufbereitet. DIe Seiten sind dick und lassen sich dennoch gut blättern. Außerdem glaube ich, dass sie "weniger schnell durch die Kinderhände" zerstört werden.

+++ Die Geschichte handelt von einem Mädchen, welches immer wieder Laute von draußen hört und schließlich feststellt, dass viele Tiere sich dort aufhalten. Diese begleiten sie in einen wunderschön ruhigen Schlaf.

+++ Die Sätze/ Verse sind in Reimen verfasst, jedoch keinesfalls komplex, sondern einfach zu lesen und zu verstehen. "Schnaupf, Rumpel, Rümpf" usw. - solche Wörter geben dem Vorlesespaß das gewisse Etwas und erwecken auch bei den Vorlesenden Freude :)

+++ Den "Lerncharakter" des Buches finde ich super. Wer kennt das nicht auch? Draußen sind Geräusche - wie gruselig! Doch, so "schön" können also die "Geräuschemacher" sein? So niedlich, klein und süß?
Das nächste Mal, wenn ich einen Laut von draußen aus der Dunkelheit höre, werde ich denken: "Das war bestimmt die kleine süße ...." und friedlich einschlafen.

Bewertung vom 22.11.2021
When two become one
Haselmayr, Andrea;Rosenberger, Denise

When two become one


sehr gut

Das Buch von Andrea Haselmayr und Denise Rosenberger beschäftigt sich mit dem weiblichen Körper, den Finden zu sich selbst und der Fruchtbarkeit.
+++ Ich persönlich fühlte mich ab der ersten Seite angesprochen und in das Leben der Autorin "eingelassen". Es wird zum Teil sehr offen und losgelöst geschrieben, was mich einerseits sehr berührte; andererseits fühlte es sich an, als stände ich neben der Autorin und spräche mit einer Freundin, die ich schon lange kenne.
+++ Die Aufmachung des Buches ist super schön. Dabei spreche ich von der Gestaltung der Seiten, dem Einband etc.
--- Negativ muss ich sagen, dass ich die Yogapraxen besser dargestellt hätte und ich diese weniger leicht als gewollt umsetzen konnte. Außerdem finde ich die Rezepte zum Teil sehr komplex und manchmal fragte ich mich, wo ich die Zutaten finden sollte. (bzw wenn es dann doch nicht so toll ist in der Umsetzung - was mache ich mit dem Rest, v.a. auch weil sie nicht die billigsten Zutaten verwendeten...)
+++ Es wurde dargestellt, warum eine bestimmte Zutat wichtig ist und den weiblichen Körper unterstützt. (Es handelte sich manchmal um Zutaten, die nicht zu den o.g. "besonderen" gehörten, sondern einfache Zutaten wie bspw. Kirschen)
+++ Der Schreibstil ist super - wie bereits genannt fühlte ich mich persönlich angesprochen und ich konnte jederzeit sehr gut folgen.

Bewertung vom 02.11.2021
Aufregung im Advent - Wo ist Herr Polymorf? (eBook, ePUB)
Paulan, Kaja

Aufregung im Advent - Wo ist Herr Polymorf? (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Würde ich mich nicht so verpflichtet fühlen, eine lange Rezession zu verfassen, hätte ich diese gern mit dem Satz "Lies selbst und lass dich überraschen!" begonnen und enden lassen.

Den Inhalt des Buches möchte ich an dieser Stelle nicht großartig thematisieren. Zum Einen, weil ich denke, dass jede*r selbst lesen sollte und ich nur die Spannung nehmen würde, wenn ich zu viel verrate.... zum Anderen fällt es schwer, die viele Figuren und Geschehnisse in wenigen Sätzen zu beschrieben.

+++ Ich persönlich habe weitaus weniger Inhalt und mehr "Palaber" erwartet und war sehr positiv überrascht: An keiner Stelle habe ich mich gelangweilt gefühlt und wollte immer gleich weiterlesen. Die Tage 1 bis 24 werden durch die Geschichte mit Spannung, Vorfreude und Leselust gefüllt. Am Ende einer "Tagesgeschichte" konnte ich es stets kaum erwarten, weiterzulesen.

+++ Im "Lehrerdasein" kann ich mir gut vorstellen, das Buch zu nutzen, um den Kindern die Weihnachtszeit schöner zu gestalten (Natürlich müsste man darauf achten, nicht am 1.12. zu beginnen, da die Kinder ja nicht bis zum 24. in der Schule sind). Die tägliche Lesestunde birgt viel Input und Potential, Unterrichtsthemen einzuleiten.
Zum Beispiel werden oft Fremdwörter genannt und meist erklärt. Der Fakt, dass Santa Claus viele Namen trägt, könnte thematisieren, dass es für einige Dinge/ Personen/.. mehrere Namen gibt oder manche Dinge den selben Namen tragen (Birne), usw.
Außerdem könnte man die Kinder dazu animieren, selbst die Geschichte weiterzuschrieben und sie am nächsten Tag mit der "buchgeschriebenen Version" überraschen.

+++ Ich bin mir sicher, dass jeder Tag eine Überraschung ist. Die Geschichte nimmt so viele Wendungen und wird abstrakt (NICHT ZU ABSTRAKT!) - darauf wäre ich nie im Leben selbst gekommen.

+++ Schreibstil und Ausdrucksweise sind TOP und kindgerecht.

++++++++++++++++++++++++++++ usw. :)

Bewertung vom 20.10.2021
Schneewittchen und Rosenrot
Grimm, Brüder;von Brentano, Clemens;Asbjörnsen, Peter Christen

Schneewittchen und Rosenrot


ausgezeichnet

In dem Hörbuch "Schneewittchen und Rosenrot" kommen wir in den Genuss, einige Märchen von den Gebrüdern Grimm zu hören und in die Welt der Fantasien einzutauchen. .Gerade zur Weihnachtszeit bietet es sich an, um ruhige Stunden mit der Familie zu verbringen.

+++ Die Stimme des Erzählers fand ich zu Beginn eigenartig, da sie recht "Hart" und rau ist. Nach ein paar Minuten musste ich jedoch feststellen, dass ich mich geirrt habe. Im Verlauf der Geschichten habe ich mich mehr und mehr positiv angesprochen gefühlt. Vor allem die Betonungen gefallen mir bzw. die Stimmenwechsel.

+++ Die Märchen der G.G. sind wahrscheinlich vielen bekannt. Ich höre sie immer gern. Zum Inhalt gibt es also keinen Grund, keine 5 Sterne zu geben :)

Bewertung vom 19.10.2021
Götterfeuer - Die Steine der Götter, Band 2 (ungekürzt) (MP3-Download)
Kappler, Julian

Götterfeuer - Die Steine der Götter, Band 2 (ungekürzt) (MP3-Download)


ausgezeichnet

Das Buch "Götterfeuer" ist der zweite Teil einer Fantasy. Reihe. Die Geschichte des ersten Teils, in dem die Hauptpersonen viele mystische Gestalten überlisten bzw. sich ihnen gegenüberstellen müssen, geht weiter.

+++ Obwohl ich den ersten Teil weder gehört noch gelesen habe, hatte ich lediglich anfängliche Schwierigkeiten, in das Hörbuch hineinzufinden. Nach den ersten Kapiteln und mithilfe einiger Rezessionen des ersten Bandes konnte ich der Geschichte schnell folgen.

+++ Das Thema finde ich super gewählt. Im Gegensatz zu vielen Fantasy- Themen- Büchern handelt es sich nicht um ein Werk in dem zB nur Vampire, Werwölfe, ... mitspielen, sondern es kommen mehrere "Gestalten" vor. Außerdem finde ich die Mischung zwischen dem Fakt, dass die Hauptpersonen Steine suchen (realistisch) und den "Fantasy- Touch" gut umgesetzt.

--- Im Hörbuch fehlte mir ein wenig der Spannungsbogen. In diesem Zusammenhang störte ich mich an der Stimme des Erzählers. Leider empfand ich das Zuhören recht monoton, wodurch ich oft abschaltete und den Zusammenhang verlor.
Aus diesem Grund kann ich dem Hörbuch nur 3 Sterne geben. Nichts desto trotz denke ich, dass andere Personen die Erzählstimme gut fänden, wodurch das Buch definitiv empfehlenswert würde. Alternativ - wenn man dem Störfaktor aus dem Weg gehen wöllte und Lust am selbst Lesen hat - einfach zum Buch statt der CD greifen. ;)

Bewertung vom 17.10.2021
Das Gespenst das nicht böse sein wollte (eBook, ePUB)
Wynter, Isla

Das Gespenst das nicht böse sein wollte (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

In dem Buch geht es um ein Gespenst, welches die Freundschaft zu einem kleinen, schwarzen Kätzchen findet. Gemeinsam beziehen Sie das Schloss, in dem es auch andere Bewohner gibt: Spinnen, Eulen usw.

+++ Der Schreibstil ist super leicht und definitiv für die Altersgruppe bis 5 Jahren adäquat.

+++ Der Inhalt berichtet von Freundschaft und davon, dass Gespenster nicht gruselig oder böse sein müssen, sondern auch lieb sein können. Ich finde es super, dass erwähnt wird, dass in dem Schloss auch zB. Spinnen leben - friedlich miteinander. Durch die Blume wird also gelehrt, dass Tiere, Finsternis oder geheimnisvolle Orte nicht zu fürchten sind.

+++ Trotz dessen, dass das Buch ziemlich schwarz gestaltet ist, finde ich es sehr gelungen. Schließlich thematisiert es Gespenster und spielt in der Nacht, wodurch die Farbgestaltung angebracht ist. Die Bilder sind super schön.

Bewertung vom 06.10.2021
Crave / Die Katmere Academy Chroniken Bd.1
Wolff, Tracy

Crave / Die Katmere Academy Chroniken Bd.1


ausgezeichnet

Buchbewertung Crave
Der Roman Crave von Tracy Wolff handelt von dem siebzehnjährigen Mädchen Grace, die nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren hat und nun an dem Internat ihres Onkels irgendwo mitten in der Wildnis von Alaska neu anfangen soll. Dass das nicht so einfach wird, merkt sie jedoch schnell, denn an der Schule scheint es viele unausgesprochene Regeln zu geben, von denen ihr niemand etwas erzählt und tiefliegende Konflikte zwischen Schülern, die sie nicht verstehen kann. Jeder scheint zu lügen und irgendwelche Geheimnisse zu haben. So treibt sie völlig ahnungslos von einer gefährlichen Situation zur nächsten, tritt in Fettnäpfchen, schließt eigenartige Freundschaften und verliebt sich ausgerechnet in den unnahbaren und aller Wahrscheinlichkeit nach gefährlichen Jaxon Vega.
Der Titel und die Covergestaltung sind gut gewählt. Auch ohne ausreichende Englischkenntnisse wirkt der Originaltitel Crave tiefgreifend, anziehend und düster zugleich, wie die Geschichte des Buches. Auch das schwarze Cover mit der weißen Blüte, den roten Tropfen und den roten Seiten wirkt düster und mystisch (und ein bisschen geklaut von der Covergestaltung von Stephenie Meyers New Moon). Gleichzeitig verrät es so gut wie nichts über den Inhalt, was zu der Tatsache passt, dass die Hauptfigur in der Geschichte auch lange nicht richtig weiß, in was für einer Geschichte sie steckt.
Tracy Wolffs Schreibstil ist zügig genug, damit es nicht langweilig wird, aber auch detailliert, vor allem bei der Beschreibung von Personen, Gefühlssituationen und speziellen Orten, so das der Leser ein umfangreiches Bild bekommt.
Grace erzählt aus der Ich-Perspektive ihre Geschichte im Präsens. Dadurch weiß der Leser nie mehr als Grace, kann verschiedene Dinge nur erahnen, die der Hauptfigur nicht auffallen. Das erzeugt Spannung und den Wunsch, weiterzulesen, bis die Geheimnisse endlich gelüftet werden. Die Präsensform und die gelegentlichen umgangssprachlichen Einwürfe der Erzählerin, teilweise durch Kommas, Bindestriche oder Klammern vom restlichen Text abgetrennt, erzeugen das Gefühl unmittelbar am Geschehen beteiligt zu sein, als würde die Hauptfigur live ihr Leben kommentieren. Es macht die Hauptfigur nahbarer und verständlich.
Die Geschichte lebt von den Geheimnissen und den Konflikten zwischen den Figuren. Die Charaktere sind schlüssig ausgearbeitet und bleiben sich selbst über die Handlung hinweg treu. Viele von ihnen halten auch sehr lange durch, ihre Geheimnisse zu bewahren.
Die mystische Stimmung der Geschichte wird auch durch das hogwartsähnliche Ambiente der Schule unterstrichen.
Die Hauptfigur selbst ist in Anbetracht ihrer Situation als neue Schülerin oft verunsichert und nervös, zeigt jedoch auch Stärke und Mut, was sie sehr sympathisch macht.
Die Gespräche sind oft dynamisch, manchmal auch witzig und nicht selten redet sich Grace im Versuch, nicht wie eine Idiotin dazustehen, um Kopf und Kragen. Am Anfang wirken einige der ersten Dialoge und Vorstellungsrunden konstruiert, aber im weiteren Verlauf der Geschichte werden die Gesprächsverläufe schlüssig und nachvollziehbar. Auch die zu Beginn oft wahrscheinlich bewusst bedienten Klischees schwinden im Verlauf der Handlung und machen Platz für die einzigartigen Persönlichkeiten der Charaktere.
Es ist eine mitreißende und runde Geschichte, die zum Schluss sogar den Bogen zurück zum Anfang findet. Dieses Buch ist für alle zu empfehlen, die schaurig-schöne Fantasy-Liebesgeschichten voller Geheimnisse und Spannung mögen.
Ich sehne mich bereits nach Band 2.

Bewertung vom 29.09.2021
Schule
Taub, Tina

Schule


ausgezeichnet

In dem Buch "Schule: Mit anderen Augen" wird man definitiv nicht enttäuscht.

+++ Die Kleinen können einen Einblick dahinein gewinnen, wie es später sein wird, in die Schule zu gehen. Außerdem ist es auch für Erstklässler*innen interessant, weil sie zu Beginn der Schulzeit noch nicht alle Räume/ Personen/... kennen.

+++ Die Texte sind kindgerecht geschrieben und sehr leicht verständlich. Nichts desto trotz sind nicht nur Zweizeiler verfasst, sondern pro Seite mehrere, längere Texte. Durch die Gliederung in viele kleinere Passagen lassen sich jedoch Pausen einfügen, in denen es möglich ist, mit den Kids zu reden und die Bilder gemeinsam zu betrachten.

+++ Ich persönlich finde die Illustrationen sehr schön und auch von meinem Kind habe ich keine negativen Worte gehört.

+++ Sehr schön ist außerdem die Aufmachung bzw. das (Papier)Material des Buches.


Alles in allem: * * * * * STERNE!

Bewertung vom 27.09.2021
Die Kinder-Themen-Bibel

Die Kinder-Themen-Bibel


ausgezeichnet

Das Buch "Die Kinder Themen Bibel" befasst sich mit den christlichen Glaubenssätzen und der Geschichte bzw. den Hintergründen des Glaubens, wobei die Autoren die Inhalte auf das kindliche Niveau heruntergebrochen haben.

+++ Dies ist Ihnen sehr gut gelungen! Ich finde die Texte sehr gut verständlich und durchaus für Kinderohren verfasst. Gleichzeitig ist das Buch wunderschön illustriert und trotz dessen, dass auf manchen Seiten sehr viel Text steht, haben die Kinder etwas zum ansehen und verlieren weniger schnell die Aufmerksamkeit auf das Buch/ die Geschichte.

+++ Besonders schön finde ich die "abgedruckten Notizzettel", welche sich durch das gesamte Buch ziehen. Darauf stehen kurze Gedankenstützen, Handlungshinweise, ...



Selbst als Atheistin halte ich das Buch als gute Lektüre, um den Kindern den Glaube der anderen Menschen näher zu bringen. Ich glaube, dass jeder verstehen sollte, warum Andere an Gott glauben. Natürlich orientierten sich die Verfasser der Kinder- Themen- Bibel daran, dass die Leser*innen gottgläubig sind, wodurch die Texte sehr im Sinne von "Gott liebt dich" verfasst sind. Nichts desto trotz finde ich, dass (vor allem durch die aufgedruckten, gelben Zettel) auch Personen, die nicht an Gott glauben, den einen oder anderen Gedanke aufgreifen und für sich "umdenken" können.

Alles in allem: SUPER LEKTÜRE (für Groß und Klein)!

Bewertung vom 18.09.2021
Die Wunderfrage
Bolohan, Amelia

Die Wunderfrage


sehr gut

Den Inhalt des Buches "Die Wunderfrage" von Amelia Bolohan ist mir dem Klappentext ziemlich gut umschrieben. Kurzum: Wir tauchen ein in die Welt von drei Frauen, die über ihre Liebe(n) und Gefühle berichten.

+++ Vom Schreibstil her hat mir das Werk sehr gut gefallen. Die Sätze sind gut verständlich und ich konnte dem Inhalt an jedem Punkt gut folgen. Ihre Einfachheit macht es leicht, den Kopf beim Lesen abzuschalten und vom Alltag loszulassen.

+++ Ich finde es sehr gut, dass die Autorin nicht auf 500 Seiten beschrieben hat, welche (detaillierten) Geschehnisse passieren bzw. welche Gedanken die drei Frauen/ deren Umfeld umtreiben. In vielen Büchern stört mich das viele "Drum herum erzählen" und ich werde schnell gelangweilt. In diesem Buch war das nicht der Fall.

--- Einzig negativ muss ich erwähnen, dass ich die Struktur des Buches nicht toll finde. Die Geschichten wechseln stetig zwischen den drei Frauen hin und her. Ich fände es besser, wenn die Geschichten als Komplex nacheinander verfasst worden wären. Dies wäre weniger verwirrend und würde das Lesevergnügen um einiges erhöhen.